Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


COMMAND & CONQUER 3: KANES RACHE
 Test von Sven Reisbach (24.07.2008) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Strategie Publisher:Electronic Arts
Termin:26. Juni 2008 Entwickler:Electronic Arts

Kane ist zurück! Ihr könnt den Glatzkopf mit dezentem Hang zum Größenwahn durch die Geschichte der “Command & Conquer”-Reihe führen um seiner “Brotherhood of NOD” zum Sieg zu verhelfen. Auf dem PC schon länger erhältlich, folgt nun auch die Xbox 360-Portierung des RTS-Hits. Wir haben uns in die Schlacht gestürzt...


Befehlsverweigerung?


Dass auch auf einer Konsole Echtzeitstrategie möglich ist, bewiesen schon einige Genre-Vertreter, zuletzt “Command & Conquer 3: Tiberium Wars” auf der Xbox 360. Klar, dass auch das Addon “Kanes Rache” nicht lange auf sich warten ließ und nun auch für die Microsoft-Konsole umgesetzt wurde. Löblich: Zum Spielen des Addons ist es nicht nötig, das Hauptspiel “Command & Conquer 3” zu besitzen.

Das Addon erzählt die Geschichte der NOD - ausgehend vom Ende des zweiten Tiberiumkrieges über die Ereignisse in “C&C3:TW” hinaus bis in die nahe Zukunft. Hier hatte man aber offensichtlich “Angst”, einem zukünftigen “Command & Conquer 4” etwas vorwegzunehmen – dieses Kapitel ist daher doch eher recht kurz ausgefallen. Die Spielzeit insgesamt beträgt für geübte Genre-Veteranen vielleicht etwa 10-12 Stunden. Das ist zwar recht kurz, geht für ein Addon aber allemal in Ordnung.

An der Steuerung hat sich im Vergleich zum Hauptspiel nur wenig getan, diese funktionierte ja auch dort schon (mit Abstrichen) tadellos. Grösste Neuerung ist eine Art Befehls-Rad, das jederzeit per Tastendruck aufgerufen werden kann und auch in hitzigen Momenten schnellen Zugriff auf die diversen Funktionen eurer Basis bietet. So ist es euch möglich, schnell neue Einheiten oder Gebäude zu erstellen, ohne immer wieder zu den jeweiligen Gebäuden wechseln zu müssen. In hektischen Situationen, die nicht gerade selten auftreten, nimmt euch das ein wenig Stress, ist aber immer noch weit entfernt von der Geschwindigkeit, die man mit Maus und Tastatur am PC erreichen kann.


Alte und neue Einheiten, schick präsentiert

Deutlich aufgestockt wurde bei den Einheiten und Gebäuden. Zusätzlich zu dem aus dem Hauptspiel bekannten Kriegsgerät spendiert euch Electronic Arts Subfraktionen wie die “schwarze Hand”, eine Splitterorganisation der NOD, mit jeweils eigenen Einheiten und Gebäuden. Da ihr während der kompletten Kampagne nur für die NOD spielt, habt ihr davon zunächst einmal recht wenig. Einzig im Skirmish-Modus "Kanes Herausforderung" sowie dem Online-Modus könnt ihr dann auch die Kontrolle über GDI- oder Scrin-Einheiten übernehmen.

Auch an der Präsentation hat sich im Vergleich zum Hauptspiel nicht viel getan: Das Auge wird von sehenswerten Animationen, Explosionen und unzähligen kleinen Details verwöhnt. Das schafft jede Menge Atmosphäre. Ebenso die Videoschnipsel zwischen den Missionen, in denen euch NOD-Oberhaupt Kane (gespielt von Joe Kucan) zu immer fieseren Aktionen gegen die GDI auffordert. Diese Sequenzen haben nach wie vor einen gewissen Trashfaktor, und viele der versprochenen Details zur Geschichte der NOD bleiben leider gänzlich auf der Strecke.


Rache!

Im Kern funktioniert auch "Kanes Rache" wie jedes andere "Command & Conquer"-Spiel: Basis aufbauen, Rohstoffe (Tiberium) abbauen, Einheiten aufstellen, Basis verteidigen, Feind niedermetzeln. Klingt simpel, wird aber schnell anspruchsvoll, da euch die KI eurer Einheiten und auch die Steuerung gerne mal ein Bein stellen wollen. So lassen sich eure Truppen teilweise völlig ohne Gegenwehr überrennen oder schauen tatenlos zu, während der Feind in der Nähe befindliche Truppen in alle Winde verteilt. Bei mehreren Krisenherden verliert ihr so auch recht schnell die Übersicht, da ihr von einem Scharmützel zum nächsten hetzt. Wirklich unfair wird "Kanes Rache" dabei allerdings nicht.





Mit "Kanes Rache" liefert Electronic Arts ein Spitzen-Addon, das allerdings mit etwas zu geringem Umfang aufwartet. Auch die grundsätzlichen Probleme der Konsolensteuerung bei RTS-Spielen hat man offensichtlich nicht zu 100% im Griff, wenn auch das Befehlsmenü schon eine enorme Verbesserung darstellt. Vor allem punktet "Kanes Rache" beim Balancing der Einheiten und der Präsentation, bietet jedoch für Solospieler eindeutig zu wenig - wer das Hauptspiel besitzt, braucht das Addon nicht unbedingt, dafür bietet es zu wenig. Für Online-Matches jedoch bieten die neuen Einheiten eine Menge Abwechslung.
75%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
--

Mehr zur "Command & Conquer"-Reihe
Review - Command & Conquer 4: Tiberian Twilight (PC)
Review - Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 (PS3)
Review - Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 (Xbox 360)
Review - Command & Conquer 3 (Xbox 360)
Preview - Command & Conquer 3: Tiberium Wars (PC)


Noch keine Kommentare abgegeben.


 










mehr Wallpaper
















Pro:
neue Einheiten, Gebäude, Missionen

Contra:
recht kurz
trotz einiger Verbesserungen hektisch


Offizielle Website:
 @EA

Fansites:
 off. Community-Page



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW