Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


CALL OF DUTY 4: MODERN WARFARE
 Test von Michael Söldner (18.11.2007) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Ego-Shooter Publisher:Activision
Termin:08. November 2007 Entwickler:Infinity Ward

Mit dem vierten Teil der "Call of Duty" Reihe will Entwickler Infinity Ward die ausgelatschten Pfade der WWII-Shooter verlassen und das Gameplay mit aktuellen Waffen und einem fiktiven Konflikt in nie da gewesene Sphären katapultieren.


Gamesload – das Portal für PC-Spiele



Der Kundenstamm der Shooterfans, die wieder und wieder in die realen Konflikte des Zweiten Weltkriegs eintauchen wollen, scheint zu schwinden. Kein Wunder: EA melkt den Tiefpunkt der deutschen Vergangenheit mit der alljährlich veröffentlichten "Medal of Honor" Reihe bereits seit acht Jahren – deutlich länger als der vermeintliche Verteidigungskrieg unserer Urgroßväter tatsächlich gedauert hat. Konkurrent Activision nutzt die Gunst der Stunde und verlässt mit "Call of Duty 4: Modern Warfare" endlich die immer wiederkehrenden Schützengräben der Ostfront, die obligatorische Landung in der Normandie und den Kampf um Stalingrad. Stattdessen werdet ihr in einen fiktiven Konflikt geworfen, der mit aktuellen Waffensystemen ausgetragen wird.


Hinter dir, ein dreiköpfiger Affe!

Die missionsübergreifende Hintergrundgeschichte von "Call of Duty 4" verbindet die einzelnen Aufträge zwar teilweise recht geschickt, fällt Shooter-typisch jedoch etwas flach aus: Der russische Nationalist Sakajew zettelt in seiner Heimat einen Bürgerkrieg an. Natürlich stehen die Rächer von Freiheit und Öl sofort auf der Matte, um dem Treiben ein Ende zu machen. Zur Ablenkung der USA soll daher ein zweiter Konflikt im Nahen Osten inszeniert werden, der perfekt in das Terrorismus-Schema passt und die Weltmacht so beschäftigt. Den Putschbestrebungen in den Tiefen Russlands gehen indes die Briten auf die Spur.


Zweifrontenkrieg

Die auf den ersten Blick notdürftig gestrickte Story beschert euch zwei gänzlich unterschiedliche Einsatzgebiete. In der Uniform des US-Soldaten Paul Jackson kämpft ihr euch durch die meist menschenleeren Straßen einer orientalischen, nicht näher benannten Stadt. Als SAS-Mitglied Mac Tavish agiert ihr hingegen eher in verdeckten Missionen in Russland, leistet Schützenhilfe aus der Luft oder infiltriert ein auf dem Ozean treibendes Schiff. Der ständige Wechsel von Akteur und Location verschafft "Call of Duty 4" wirklich mehr spielerische Vielfalt. In der einen Mission bahnt ihr einem amerikanischen Panzer den Weg durch eine zerbombte Großstadt, rettet nebenbei eine abgestützte Hubschrauberpilotin und versucht eine atomare Bedrohung auszuschalten. Wenige Minuten später säubert ihr ein russisches Bergdorf von Aufständigen, unterstützt den Vorstoß eurer Truppen aus der Luft oder robbt durch die radioaktiv verseuchte Umgebung von Tschernobyl.


Notwendige Schützenhilfe

Bei eurem Kampf an beiden Fronten seid ihr nie allein unterwegs. Mehrere Teammitglieder stehen euch mit Rat und Tat zur Seite, warnen vor Scharfschützen oder heben selbstständig feindliche Stellungen aus. Das geht sogar soweit, dass ihr auf dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad oft das Gefühl habt, immer zu spät am eigentlich Geschehen anzukommen, da euer Team bereits alle Bedrohungen aus dem Weg geräumt hat. Auf der mittleren Stufe und im späteren Verlauf des Spiels müsst ihr jedoch deutlich offensiver vorgehen. Die ständige Gesellschaft wirkt sich jedoch besonders auf die Atmosphäre aus. Ihr fühlt euch immer als Teil einer Einheit und nicht wie ein übermächtiger Einzelkämpfer. Die hervorragende deutsche Synchronisation tut dabei ihr Übriges.


Modern Presentation

Gerade im Vergleich zum etwas betagt wirkenden "Medal of Honor: Airbone" kann "Call of Duty 4" optisch und spielerisch auf ganzer Linie punkten. Mehr Action pro Quadratpixel findet sich in keinem anderen Spiel. Da donnern Hubschrauber zur Unterstützung über den eigenen Helm, dort rückt ein gepanzerter Spähwagen an und Raketen verwandeln beschauliche Geschäfte in Staub und Asche. Aufgrund der pausenlosen Action auf dem Bildschirm solltet ihr während eurer Frontaufenthalte ab und an lieber eine Pause einlegen. Bei einer Spieldauer von lediglich acht Stunden, die dafür aber absolut souverän gefüllt werden, wohl auch kein schlechter Rat. Auch technisch gibt sich der Titel keine Blöße: Egal wie viele Gegner euch gerade beharken oder euren Kollegen mit Granaten zusetzen, die Grafik läuft jederzeit flüssig über den Bildschirm und sieht dazu noch umwerfend gut aus.


(Dr)Eingabe

Mit dem Mehrspielermodus haben die Entwickler von "Call of Duty 4" nicht nur den obligatorischen Ballert-online-bis-der-Arzt-kommt-Modus integriert, sondern ein fast schon eigenständiges Spiel geschaffen. Besonders motivierend ist das Klassensystem, mit dem ihr für jeden Abschuss belohnt werdet. Schon nach wenigen Minuten steigt ihr einen Rang auf und erhaltet neue Waffen, Items, Spielmodi oder Herausforderungen. So rüstet ihr eure Lieblingswaffe nach und nach mit Schalldämpfer oder Laser-Visier aus, profitiert von mehr Durchschlagskraft oder dürft nach dem eigenen Tod noch mehrere Schüsse abfeuern. Die eigene Verbesserung wird dadurch nicht nur in öden Statistiken abgehandelt, sondern durch rollenspiel-typische Elemente auch wirklich sichtbar.

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






Gerade das neue Setting macht "Call of Duty 4" endlich wieder interessant. Zwar ist die Spieldauer mit acht Stunden recht kurz geraten. Dafür werdet ihr in jeder Minute perfekt unterhalten. Die Zweiteilung der Schauplätze verschafft dem bleihaltigen Treiben die nötige Abwechslung und bewahrt den Titel vor übertriebenem Patriotismus. Auch technisch zeigt Infinity Ward eindrucksvoll, was man mittlerweile mit einer NextGen-Konsole so alles anstellen kann. Zudem hat mich der Multiplayer-Modus seit der Beta-Phase vor wenigen Wochen total in seinen Bann gezogen. Für die tägliche Action-Dosis ist dieser wirklich perfekt geeignet. Wir sehen uns online…
92%
So testen wir >>

Ich habe Call of Duty 4 auf dem PC gespielt und muss sagen: Es ist keinen Deut schlechter als auf der Xbox 360, eher besser (ich sage nur: Steuerung). Infinity Ward liefert eigentlich gleich zwei Spiele in einem: Einen Singleplayer, der zwar recht kurz ist und nicht viel neues bietet, dafür beeindruckend inszeniert ist und jede Sekunde an den Bildschirm fesselt - und einen Multiplayer, der meiner Meinung nach sogar fast besser ist als Battlefield 2, bedenkt man die Anzahl der verschiedenen Spielmodi oder die der freischaltbaren Extras. Dazu ist das Spiel grafisch auch noch sehr opulent, wenn auch nicht so revolutionär wie Crysis. Meine Empfehlung für Shooter-Fans: Kaufen!
 

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
90%

Mehr zur "Call of Duty"-Reihe
Review - Call of Duty: Ghosts (Multi)
Preview - Call of Duty: Black Ops 2 (Multi)
Artikel - Modern Warfare 3 - Die besten Klassen und Waffen (Multi)
Artikel - Modern Warfare 3 - Tipps, Tricks, Extras, Klassen (Multi)
Review - Call of Duty: Modern Warfare 3 (Xbox 360)
Artikel - Call of Duty History - Die Geschichte eines Shooter-Phänomens (Multi)
Preview - Call of Duty: Modern Warfare 3 (Multi)
Review - Call of Duty: Black Ops Annihilation Map Pack (Xbox 360)
Review - Call of Duty: Black Ops Escalation Map Pack (Xbox 360)
Review - Call of Duty: Black Ops First Strike Map Pack (Xbox 360)
Artikel - CoD: Black Ops - Tipps, Tricks, Extras, Klassen (Multi)
Review - Call of Duty: Black Ops (dt.) (Xbox 360)
Preview - Call of Duty: Black Ops (Multi)
Preview - Call of Duty: Black Ops (Multi)
Review - Call of Duty: Modern Warfare Mobilized (DS)
Review - Call of Duty: Modern Warfare 2 (Xbox 360)
Preview - Modern Warfare 2 (Multi)
Review - Call of Duty: World at War (PC)
Review - Call of Duty 3 (Wii)
Review - Call Of Duty 2 (Xbox 360)
Review - Call Of Duty 2 (PC)
Preview - Call Of Duty 2 (Xbox 360)
Review - Call of Duty (PC)


#1 | Tommi [05.01. | 04:36] 
Musik schaft Atmopshere !
Hi,

habe soeben in knapp 7 Stunden spielzeit auf mitlerem Schwierigkeitsgrad das Spiel "konsumiert" :D
Das ist zwar bisle mager, trotzdem fesselt die Story ungemein !

Allerdings sei an dieser Stelle einmal gesagt das COD 4 eine unglaublich grandiose Musikuntermalung hat ! Das hat mir in den Berichten der beiden hier noch gefehlt :)
Würde mich tierisch freuen wenn jemand den Soundtrack aus dem Spiel anbietet !

#2 | Dude [23.03. | 23:06] 
Call of Duty 4: Modern Warfare
Ich komme grad von ner langen Runde Call of Duty 4 multiplayer auf der 360 und muss sagen :Der Multiplayer ist echt ganz große klasse da hat man sehr lange was zu tun und es wird mit den ganzen Spielmodi auch echt nicht langweilig.Ich muss zugeben,dass ich es noch nie auf dem PC gespielt habe aber den Vorteil mit der Steuerung nehme ich nur zur Hälfte an denn ich finde der Xbox 360 Kontroler ist perfekt für Ego-Shooter(im Gegensatz zum PS3 Kontroler).Naja ist ja auch egal mein Fazit:Das Spiel gehört in jede Ego-Shooter Sammlung.

#3 | Andre657 [01.04. | 17:34] 



0
Call of Duty 4
Call of duty 4 ist richtig geil.ich würde gerne den 5 teil spielen das were richti geil.


 














mehr Wallpaper


















Pro:
frisches Setting
Action satt
genialer Mehrspielermodus
Synchronisation
Eye-Candy
Abwechslung

Contra:
seichte Story


Offizielle Website:
 charlieoscardelta

Fansites:
 CoD-Infobase
 Shooterplanet

Weitere Links:
 PC
 Trailer
 Vorschau-Video



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW