Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


UFC UNDISPUTED 3
 Test von Markus Biering (20.02.2012) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Sport Publisher:THQ
Termin:14. Februar 2012 Entwickler:Yuke's

Wer auf Mixed-Martial-Arts-Kämpfe steht, kommt an den UFC-Spielen einfach nicht vorbei. Und mittlerweile gibt es davon schon den dritten Teil. Noch mehr Umfang, weitere Spielmodis und ganz viele Neuerungen sollen die Fans wieder begeistern. Wir haben uns die Xbox-360-Version von UFC Undisputed 3 genauer angeschaut und werden euch sagen können, ob das Ganze wieder funktioniert oder ob es einfach nur eine lahme Fortsetzung geworden ist.


Neuerungen ohne Ende


UFC Undisputed 3 bietet eine Menge neue Features, auf die wir in unserem Test zum Spiel auch besonders eingehen werden. Viele vermuteten schon eine schnöde Fortsetzung, doch die Entwickler bei Yuke's haben sich absolut ins Zeug gelegt und geben den Fans jede Menge Gründe auch den dritten Teil der Serie zu kaufen. Bevor das Spiel startet habt ihr die Wahl zwischen einer traditionellen oder einer vereinfachten Steuerung. Die Macher haben diese Pro- und Amateur-Control genannt. Profis werden sich sicher mit der professionellen Variante beschäftigen wollen, Anfängern empfehlen wir eindringlich erstmal die Amateur-Steuerung zu nehmen.

Egal, für welche Steuerungsart ihr euch entscheidet, sie wird euch in einem ausgiebigen Tutorial perfekt erklärt. Und es ist fast unglaublich, wieviele Schlagmöglichkeiten es in UFC Undisputed 3 gibt. Mehr als 150 Kämpfer sind mit dabei und bringen somit so gut wie jeden bekannten Recken in die Arena. Eure eigenen Charaktere könnt ihr im Editor zudem ganz nach euren Wünschen realisieren. Zudem ist diesmal auch die japanische Pride-Liga mit im Spiel enthalten, mit ihren eigenen Regeln und Sportlern. So geht es hier fast ohne Regeln zu und die Kämpfe sind noch brutaler als schon in den UFC Matches.

Insgesamt 30 Kämpfer aus der Pride-Liga sind mit dabei und zeigen mit Knie- oder Kopfstößen, dass diese Matches alles andere als harmonisch sind. Nicht umsonst ist der Titel auch erst ab 18 Jahren freigegeben. Fans beider Serien werden begeistert sein. Neue Kämpfer-Einmärsche sorgen für besonderen Realismus und auch die Kommentatoren geben ihren Teil dazu bei. Die Originalkommentatoren der UFC, Joe Rogan und Mike Goldberg, sind ebenso dabei wie die Originalsprecher der Pride-Liga. Hier haben sich Bas Rutten und Stephen Quadros ans Mikrofon gesetzt. Auch Ringsprecher Bruce Buffer gibt wieder alles und sorgt schon vor dem Kampf für besondere Gänsehaut-Atmosphäre.


Neue Spielmodi sind auch dabei

Neben den schon bekannten Gewichtsklassen haben diesmal auch das Feder- und das Bantamgewicht Einzug ins Spiel gehalten. Selbst an den K.O.-Animationen haben die Entwickler gefeilt und bei allen noch eine Schüppe draufgelegt. Hier gibt es nicht nur ein paar Neuerungen, hier wurde fast das ganze Spiel umgekrempelt. Mit den Ausdauer-Simulations und dem Wettbewerbs-Modus gibt es sogar komplett neue Spielmodi. Das Submission-System wurde ebenfalls neu aufgelegt. Dabei müsst ihr während eines eingeblendeten Oktagon den Balken des Gegners einfangen und somit die Submission für euch entscheiden. Versucht euer Gegner seinerseits eine solche Aktion, seid natürlich ihr es, die vor dem Balken fliehen müssen. Was sich ziemlich einfach anhört, erfordert eine Menge Übung, bis es gemeistert ist. So bleiben die Submissions auch auf Dauer noch spannend.

Auch die Ausdauer oder die Fähigkeiten eines Kämpfers spielen in UFC Undisputed 3 eine große Rolle. Zwischen den Runden habt ihr nun auch die Möglichkeit euch ein wenig zu erholen, um wieder fit in den Ring zurückzukehren. Im Ring allerdings sucht ihr Erholung vergebens. Es wird geprügelt ohne Ende und die Massen auf den Rängen machen dabei richtig Stimmung. Yuke's hat an keiner Ecke gespart und lässt jedes UFC- und Pride-Fanherz höher schlagen. Auch diesmal dürfen wieder legendäre Kämpfe der UFC-Serie nachgespielt werden. Diese werden mit kleinen Filmen garniert und bringen somit noch einmal besondere Atmosphäre auf den Bildschirm.

Habt ihr in den Kämpfen Platzwunden erlitten, wirken diese sich auf eure Ausdauer und Energie aus. Ihr solltet also vermeiden zuviel auf die Birne zu bekommen. Um dem Ganzen noch ein wenig mehr Realismus zu geben wurde in diesem Teil auch das Auto-Blocken abgeschafft. Wenn ihr die Steuerung schon richtig verinnerlicht habt, werdet ihr schnell neue Kombinationen, Jabs oder Strikes machen können. Selbst ein TKO durch einen Beintritt ist jetzt möglich. Eine billige Fortsetzung sieht definitiv anders aus.


Grafisches Highlight

Grafisch ist UFC Undisputed 3 ein wahrer Augenschmaus geworden und ihr fühlt euch schon fast wie in einem richtigen Ring beziehungswiese einer Arena. Mehr TV-Präsentation geht schon fast gar nicht mehr. Auch bei der Sounduntermalung sorgen rockige Klänge für den passenden Hintergrund. Selbstverständlich verfügt auch dieser Teil über Online-Funktionen, die allerdings nur mit einem Online-Pass genutzt werden können. Die Spieloptionen haben sich dabei nicht groß geändert. Ein schnelles Match für zwischendurch, ein Ranglistenkampf oder eigene Fight-Camps, hier wird es nicht so schnell langweilig. In unserem Test haben wir auch sofort Gegner gefunden, die uns sofort die Grenzen aufgezeigt haben. Wer also blutiger Anfänger ist sollte vielleicht vorher noch ein wenig trainieren. Alles in allem rundet der gelungene Online-Modus das Spiel ab.

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






UFC Undisputed 3 ist keine billige Fortsetzung sondern ein echtes Highlight geworden. So viele Neuerungen gab es wohl selten in einem Nachfolger. Neue Kämpfer, die Pride-Liga, neue Einmärsche und vieles mehr bringen jeden Fan der MMA-Kämpfe zum Schwitzen. Die Original-Kommentatoren sorgen dann noch für die Extraportion Realismus. Und wenn das Ganze dann noch wie in einer echten Live-Übertragung präsentiert wird kann einfach nichts mehr schiefgehen. THQ zündet ein echtes Feuerwerk und zeigt eindrucksvoll, dass sie diese Reihe echt lieben und präsentieren den Fans ein perfektes Spiel. Da schlagen wir uns doch gerne mal die Birne ein, aber nur virtuell.
87%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
--


Noch keine Kommentare abgegeben.


 




















Pro:
viele Neuerungen
über 150 Kämpfer
Pride-Modus
Original Kommentatoren
neue Spielmodis

Contra:
für Anfänger etwas schwer


Offizielle Website:
 @THQ



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW