Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


CHOPLIFTER HD
 Test von Jan (31.01.2012) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Sonstiges Publisher:Konami
Termin:11. Januar 2012 Entwickler:inXile Entertainment

Mit Choplifter HD will Konami Fans des inzwischen 30 Jahre alten Originals das neue Jahr versüßen. Warum das alte Spielprinzip in neuer Optik nicht ganz aufgeht, erfahrt ihr im Test zu Choplifter HD.


Alle Wege führen zum HQ


Das Spielprinzip von Choplifter HD ist schnell erklärt. Euer Ziel ist es, per Helikopter so viele Geiseln wie möglich unbeschadet aus dem Zielgebiet zu fliegen. Alles, was sich euch dabei in den Weg stellt, darf abgeschossen werden. Im Klartext heißt das, dass ihr von links nach rechts (oder umgekehrt) über die Karte fliegt, feindliche Stellungen in Schutt und Asche legt, anschließend landet und eure menschliche Fracht aufnehmt. Knifflig: Der Benzinvorrat eures Helikopters ist nicht unbegrenzt, demnach müsst ihr des öfteren zu eurem HQ (Hauptquartier) zurückkehren, um den Tank wieder zu füllen, nebenbei werdet ihr dort dann auch eure Passagiere wieder los und schafft so Platz im Heli.

Choplifter HD kommt mit einer mageren Story daher. Vor jedem Einsatz dürft ihr euch in öden Texttafeln den Hintergrund zum kommenden Einsatz durchlesen. Da es sich um ein Arcadespiel handelt ist dieser Umstand zu vernachlässigen, vor allem da eine tiefgründige Story wohl nicht zum schnellen, arcadelastigen Spielprinzip gepasst hätte.


Der Duke, Zombies und der Hühner-Erfolg

In Choplifter HD stehen massig Aufräge für geneigte Hobbypiloten bereit, insgesamt 30 Stück an der Zahl. So fliegt ihr von Krisenherd zu Krisenherd und versucht durch besonders gutes Abschneiden bei der Mission möglichst viele Sterne einzusacken. Mit denen schaltet ihr nämlich neue Helikopter frei, die beispielsweise über mehr Feuerkraft oder Ladefläche verfügen. Während ihr es zu Beginn noch mit einfachen Fußtruppen zu tun bekommt, die maximal mit einem Raketenwerfer ausgestattet sind, haut euch das Spiel schon nach einiger Zeit feindliche Jets, Panzer und dergleichen in erhöhtem Aufkommen vor den Latz. Mit der Boost-Funktion könnt ihr zwar kurzzeitig euer Vorankommen beschleunigen, um feindlichen Beschuss auszuweichen, das geht jedoch auf Kosten des raren Benzinvorrats. Die taktische Übersicht über die Tankanzeige ist also elementar.

Choplifter HD wartet mit drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden auf, wobei wir uns fragen, wer wohl mehr als den ersten braucht. Denn schon auf diesem wird das Spiel schon bald zur wahren Tortur. Der feindliche Beschuss ist bald bilschirmfüllend und fehlende Rücksetzpunkte sorgen schnell für Frust. Selbst Spieler, die sich schon durch andere bockschwere Arcade-Titel "gefrustet" haben - wir denken da zum Beispiel an die neuen Mega Man-Teile oder »Super Meat Boy - dürften sich an der höchsten Schwierigkeitsstufe die Zähne ausbeißen.

Auf der Haben-Seite wiederum stehen die amüsanten Zombiemissionen. So müsst ihr in einem Auftrag ein Krankenhaus vor den Untoten-Horden beschützen. Aber auch hier merkt man gleich den knackigen Schwierigkeitsgrad - kommt nur ein Hirntoter durch ist die Mission gescheitert. Da die Zombies schon bald von mehreren Richtungen gleichzeitig angreifen, wird auch dieser frühe Auftrag schon bald frustig. Ebenfalls ganz nett sind Gastauftritte wie der von Egoshooter-Ikone Duke Nukem oder Erfolge,in denen es darum geht, möglichst viele Hühner zu plätten.


Nostalgiebonus?!

Sowohl grafisch als auch soundtechnisch kann Choplifter HD nicht überzeugen. Und das, obwohl die Macher auf die erprobte Unreal Engine setzen. Viele Objekte im Hintergrund sind grobpixelig, die Animationen der Figuren bewegen sich zwischen hakelig und staksig. Dafür können wenigstens die Effekte überzeugen, dicke Explosionen gibt es schließlich am laufenden Band. Auch der Sound kann bestenfalls nur als mittelmäßig bezeichnet werden, zu schwach ist die Hintergrundmusik. Gut ausgefallen ist hingegen die eingängige Steuerung. Mit dem linken Stick steuert ihr euer Fluggerät, mit dem rechten visiert ihr Gegner an und mit den Schultertasten ändert ihr schnell die Richtung eures Helis. Zudem hat man stets das Gefühl die volle Kontrolle über den Helikopter zu haben.





Es kommt mir wie eine halbe Ewigkeit vor, da habe ich zuletzt einen Ableger des Ur-Choplifter auf dem SNES gespielt. Damals war ich begeistert. Heute bin ich auf Grund des hohen Schwierigkeitsgrades frustriert. Zudem hat es inXile Entertainment versäumt, aus der starken Unreal Engine auch nur annährend das Mögliche heraus zu kitzeln. Zu Gute halten kann man dem Titel die wirklich abwechslungsreichen Schauplätze und witzige Einfälle, wie den Gastauftritt des Dukes oder die Einsätze, in denen man haufenweise Zombies niedermähen darf. Es bleibt ein mäßiges Arcadespiel, mit dem Fans zufrieden sein dürften. Alle anderen sind vermutlich bereits nach einer Stunde gelangweilt oder frustriert.
65%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
63%


Noch keine Kommentare abgegeben.


 






mehr Wallpaper
















Pro:
Umfang
der Duke!!!
abwechslungsreiche Schauplätze
gute Steuerung

Contra:
monotones Spielprinzip
schwache Optik
sehr schnell frustrierend
mittelprächtiger Sound


Offizielle Website:
 choplifterhd.com



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW