Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


CALL OF DUTY: BLACK OPS ANNIHILATION MAP PACK
 Test von Jan (30.06.2011) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Ego-Shooter Publisher:Activision
Termin:28. Juni 2011 Entwickler:Treyarch

Aller guten Dinge sind drei - das gilt auch für den Ego-Shooter »Call of Duty: Black Ops. Bereits zum dritten Mal versorgt Enwickler Treyarch die stetig wachsende Fangemeinde mit neuen Multiplayer Maps und das mal wieder zum gewohnt happigen Preis von 1200 Microsoft Points (entspricht ca. 15 Euro). Ob sich der Kauf des Annihilation Map Packs für Online-Veteranen lohnt, erfahrt ihr im Test.


Showdown im Autokino

Dan Bunting, Online-Director bei Treyarch, will mit Drive-In an den großen Erfolg der Multiplayer Map Nuketown anschließen. Nuketown besticht durch Feuergefechte auf engstem Raum, hat aber mit Spawnning-Problemen zu kämpfen. Beide Eigenschaften treffen auch auf Drive-In zu. Ein amerikanisches Autokino, das eindeutig schon bessere Zeiten gesehen hat, ist Kulisse der schnellen Feuergefechte auf Drive-In. Ähnlich wie bei Nuketown gibt es zwei Sniperspots, die sich exakt gegenüber liegen. Die Mitte der Karte bietet recht wenig Deckungsmöglichkeiten, weshalb man besser auf die linke oder rechte Flanke der Map ausweichen sollte. Durch schrottreife Autos, vorbei an einer Tankstelle bahnt man sich so den Weg in den Rücken des Gegners und bekommt es so auch gleich mit dem erwähnten Spawnproblem zu tun. Sobald man zu tief in das Feindgebiet vordringt, spawnen so eben getötete Gegner im Rücken eures Teams. Ein Unding, dass zweifellos an der überschaubaren Größe der Karte fest zu machen ist. Trotz allem spielt sich Drive-In ähnlich rasant wie Nuketown und dürfte vor allem Spielern gefallen, die auf unkomplizierte, schnelle Action stehen.


Aliens in Call of Duty

Ja, ihr lest richtig! Auf der Karte Hangar 18 verschlägt es euch in die Area 51, Schauplatz vieler Verschwörungstheorien. Und was darf da natürlich nicht fehlen? Richtig: Aliens! Natürlich handelt es sich dabei nur um ein nettes Easteregg der Entwickler. So findet ihr zwei Alienleichen mit der Aufschrift "Top Secret" in einem Labor. Wer sich ganz an den Rand der mittelgroßen Map wagt, findet einen Raum, in dem Aliens tuscheln. Auch ein Foto eines Ufos konnten wir an einer Wand des Areals ausmachen. Aber genug Sightseeing! Die zweite Karte des Annihilation Map Packs bietet Kämpfe auf mittlerer Distanz, es gibt auch ein paar gute Aussichtspunkte für Scharfschützen, auf die sich diese Karte aber nicht konzentriert. Der Blackbird in der Mitte von Hangar 18 markiert das Zentrum der Karte und sowohl unter als auch über dem Spionageflugzeug werden sich häufig Zweikämpfe geliefert. Auch bei zielbasierten Modie wie Suchen & Zerstören oder Capture the Flag macht die Karte eine gute Figur. Die Spawnpunkte sind gut gesetzt, es gibt keinen Vorteil für Angreifer- oder Verteidigerteams - sprich: die Balance stimmt!


Einlochen auf Hazard

Hazard, die dritte Karte des Annihilation Map Packs, ist inspiriert von einer populären »World at War Multiplayer Karte und spielt auf einem kubanischen Golfkurs, samt imposantem Golfclub. Ein Traum für Heckenschützen, wie sich nach ein paar Proberunden schnell herrausstellt. Direkt vom Spawnpunkt aus können sich gegnerische Sniper auf offenem Feld beharken. Wer keine Lust auf Distanzkämpfe hat, wählt einen der Ausweichwege, der länglich verlaufenden Karte. Auf dem Weg in den Rücken der feindlichen Scharfschützen kommen wir vorbei an Bewässerunganlagen, die einen hübschen Regenbogen erzeugen, an stillgelegten mittelalterlichen Kanonen und erfreuen uns an der farbenfrohen Umgebung der sonnigen Map. Hazard ist farbenfroh und es macht eine Heidenlaune, dem Feind in die Flanke zu fallen und so das eigene Team vor Snipern zu beschützen. Besonders gut gefallen hat uns Hazard im Modus Suchen & Zerstören. Spannende Matches sind garantiert und man kann nie sicher sein, ob man sich gerade im Visier eines gegnerischen Heckenschützens befindet.


"Wo zum Henker

...kam der Schuss her?" Das haben wir uns in den ersten Runden auf Silo, einer alten, sowjetischen Raketenfertigungsanlage, des öfteren gefragt. Die Map bietet viele Höhenunterschiede und einige einladende Sniperspots, die anfangs schwer auszumachen sind. Hat man sich aber erst einmal zu recht gefunden, warten spannende Partien auf Silo. Nach einer gewissen Zeit springen die Fertigungsanlagen an, welche aber keinen spielerischen Zweck erfüllen, sondern vielmehr eine Menge Krach machen und für Spieler mit Progaming-Headset wohl ein Dorn im Auge (oder Ohr) sein werden - unangenehme Erinnerungen an die Karte WMD werden wach.


Welcome to the Jungle

Oder vielmehr: willkommen auf Shangri-La, der neuen Zombiekarte des Annihilation Map Packs. Im Dschungel geht es wie immer darum, möglichst viele Zombiewellen abzuwehren und gleichzeitig die neuen Gamerscorepunkte (150 an der Zahl) abzusahnen. Treyarch schickt gleich einige neue Gegnertypen ins Rennen, die euch das Leben schwer machen sollen. U.a. gibt es nun einen Zombie, der in einer Napalmwolke explodiert sobald ihr ihn trefft und so umstehende Teammitglieder verwundet. Die Karte ist gespickt von Fallen, so schnellen nach Erreichen eines neuen Gebiets zum Beispiel scharfe Bambusspeerspitzen hinter eurem Charakter hoch. Vorsicht ist also angebracht, auch beim Einsammeln von Extras, die erledigte Zombies hinterlassen. Freche Affen klauen euch die Goodies nämlich einfach vor der Nase weg. Mit bleihaltigen Argumentationsverstärken flößt ihr den kleptomanischen Äffchen aber schnell Respekt ein und staubt nebenbei auch gleich noch einen Erfolg ab. Shangri-La ist herrvorragend designt, schön verwinkelt und überrascht an einigen Stellen durch nette Ideen, wie die bereits erwähnten diebischen Affen.





Mit dem evtl. letzten Karten Paket für Call of Duty: Black Ops hat Treyarch noch mal ganze Arbeit geleistet. Alle Maps spielen sich ausgezeichnet, vor allem Hazard ist mir noch angenehm in Erinnerung. Kritik gibts nur mal wieder für den viel zu hohen Preis des Annihilation Packs. Wünschenswert wären zudem wieder interaktive Elemente gewesen, wie in den letzten Kartenpaketen, doch vermisse ich diese schmerzlich. Call of Duty Vielspieler können wieder bedenkenlos zugreifen, wer sich nur ab und an in die Onlineschlachten wirft, kann sich die rund 15 Euro aber auch getrost sparen.
 
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
76%

Über "Call of Duty: Black Ops Annihilation Map Pack" im Forum diskutieren
Mehr zur "Call of Duty"-Reihe
Review - Call of Duty: Ghosts (Multi)
Preview - Call of Duty: Black Ops 2 (Multi)
Artikel - Modern Warfare 3 - Die besten Klassen und Waffen (Multi)
Artikel - Modern Warfare 3 - Tipps, Tricks, Extras, Klassen (Multi)
Review - Call of Duty: Modern Warfare 3 (Xbox 360)
Artikel - Call of Duty History - Die Geschichte eines Shooter-Phänomens (Multi)
Preview - Call of Duty: Modern Warfare 3 (Multi)
Review - Call of Duty: Black Ops Escalation Map Pack (Xbox 360)
Review - Call of Duty: Black Ops First Strike Map Pack (Xbox 360)
Artikel - CoD: Black Ops - Tipps, Tricks, Extras, Klassen (Multi)
Review - Call of Duty: Black Ops (dt.) (Xbox 360)
Preview - Call of Duty: Black Ops (Multi)
Preview - Call of Duty: Black Ops (Multi)
Review - Call of Duty: Modern Warfare Mobilized (DS)
Review - Call of Duty: Modern Warfare 2 (Xbox 360)
Preview - Modern Warfare 2 (Multi)
Review - Call of Duty: World at War (PC)
Review - Call of Duty 4: Modern Warfare (Xbox 360)
Review - Call of Duty 3 (Wii)
Review - Call Of Duty 2 (Xbox 360)
Review - Call Of Duty 2 (PC)
Preview - Call Of Duty 2 (Xbox 360)
Review - Call of Duty (PC)


#1 | Dean [27.08. | 18:08] 



23
Call of Duty: Black Ops Annihilation Map Pack
Das Spiel Black ops finde ich sehr kurz aber super
Gemacht
Meine Wertung: Sehr Gut (80%)

#2 | Gast [28.08. | 22:31] 
Call of Duty: Black Ops Annihilation Map Pack
Du hast hier aber das Mappack und nicht das Spiel bewertet :aua:


 






























4 neue Multiplayer Karten
1 neue Zombiemap
nette Eastereggs
gute Spielbarkeit in allen Modi
keine interaktiven Elemente
happiger Preis


Offizielle Website:
 callofduty.com



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW