Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


YOUR SHAPE: FITNESS EVOLVED
 Test von Sebastian Hamers (13.11.2010) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Sport Publisher:Ubisoft
Termin:10. November 2010 Entwickler:Ubisoft Montreal

Seit dem 10. November ist das Trio komplett. Auch Microsoft hat als letzter Konsolenhersteller seine Bewegungssteuerung veröffentlicht. Zum Auftakt hat auch Publisher Ubisoft einige erste Spiele für Kinect auf den Markt gebracht. Mit Your Shape: Fitness Evolved veröffentlichen die Franzosen jedoch auch ein Programm, dass sich nicht ganz astrein in die Kategorie „Spiel“ einsortieren lässt. Nach einigen schweißtreibenden Übungen mussten wir vielmehr feststellen, dass es sich um einen interaktiven Fitnesstrainer handelt.


Für den Test von Your Shape: Fitness Evolved wage ich ein Experiment der ganz besonderen Art. Während ich mich mit dem Laptop gemütlich auf dem Sessel niederlasse, habe ich meinen Bruder vor die Kamera gezerrt und ihn gebeten, seinen Trainingsanzug anzuziehen. Das Projekt „Fitness für die Familie“ kann damit beginnen.


Groß in Form

Zunächst benötigt Kinect einige Augenblicke, um sich dem körperlichen Profil meines Bruders anzunehmen. Es scannt die Größe der unterschiedlichen Körperpartien und fragt anschließend einige Fakten wie Geschlecht und Gewicht ab. Dies ist – laut der Fitnesstrainerin – wichtig, um die Übungen gezielt an die Bedürfnisse des Athleten anzupassen. Wenige Sekunden später kann es auch schon losgehen mit der körperlichen Ertüchtigung.

Während ich mir ein frisches Glas Cola einschenke, entscheidet sich mein Bruder für eines der zahlreichen Sportspiele aus Your Shape: Fitness Evolved. Zwar dürfen hier bis zu vier Spielern antreten, da ich aber mit meiner Cola beschäftigt bin, überlasse ich ihm alleine das Feld. Als erstes steht „Stack’em Up“ auf dem Programm. Via Kinect hält Tobias ein virtuelles Brett. Von oben fallen im Sekundentakt Blöcke herab. Mit seinem gottgleichen Gleichgewichtssinn balanciert er die heruntergefallenen Blöcke auf dem Brett. Zu seinen Seiten öffnen sich wechselweise Abwurfbecken. Mit einer abrupten Körperdrehung wirft er die Blöcke in die dafür vorgesehenen Behälter. Je mehr Blöcke gleichzeitig abgelegt werden, desto höher fällt die Punktzahl aus. Doch nicht nur die Punktzahl ist wichtig, sondern auch die Anzahl der verbrannten Kalorien, die sich nach Ablauf von zwei Minuten jedoch auf ganze zwei kcal. reduzieren.


Sportive Abwechslung

Damit gibt sich Tobias jedoch nicht zufrieden und steuert gleich das nächste Sportspiel an. In „Virtual Smash“ muss er aufploppende Blöcke mit seinen Fäusten und Füßen zerschlagen. Hin und wieder höre ich ihn von meinem Sessel aus über die etwas unpräzise Erkennung klagen. Auch hier werden lange erfolgreiche Schlagserien mit einer besonders hohen Punktzahl belohnt. Der Kalorienverbrauch ist in diesem Spiel etwas höher. Ganze 10 Kalorien wurden während einer Minute verbrannt. Trotz der leichten Schwächen in der Erkennung erweist sich dieses Minispiel durchaus als spaßig.

Insgesamt stehen in Your Shape: Fitness Evolved vier verschiedene Sportspiele zur Auswahl. Neben den bereits oben erwähnten Spielen, gibt es ferner noch „Loop-A-Hoop“, in dem es darum geht mehrere Reifen um seine Hüften kreisen zu lassen. In „Light Race“ hingegen müsst ihr mit dem Fuß möglichst schnell auf die aufblinkenden Bereichen treten.


Fitness-Übungen

Nachdem er die unterhaltsamen Sportspiele durchgezockt hat, wendet sich Tobias nun den ernsteren Seiten von Your Shape: Fitness Evolved zu und wählt die Fitnessübungen. Ich selbst halte weiterhin meinen Laptop bereit, um seine weiteren sportlichen Leibesübungen zu dokumentieren.

Zunächst steht das Kardioboxen an. Unter Anleitung eines virtuellen Muskelmanns puncht Tobi im Rhythmus zu elektronischer Musik Löcher in die Luft. Sieht belustigend aus, zumindest für mich… Wechselnd fordert der Trainer Schlag, Haken und Uppercut. Tobi tänzelt auf der Stelle. Im Hintergrund neigt sich auch die Kinect-Kamera immer wieder zur Seite, um Tobias in seiner vollen Körpergröße einzuscannen. Die Erkennung in dieser Übung geschieht reibungslos und bereitet keinerlei Probleme. Auch Tobias Kalorienzähler schnellt in die Höhe. Die geforderten Übungen werden mit der Zeit zunehmend komplexer, fordern nun auch verstärkt den Einsatz der Beine. In fünf Minuten hat Tobias insgesamt 34 Kalorien verbrannt.


Auch für Non-Gamer geeignet

Mitten in Tobis Übungen kommt unsere Mutter zu Besuch und scheint sich sehr für das Spiel zu interessieren. Kurzerhand binden wir sie ebenfalls in unseren kleinen Testbericht ein. Viele Probleme scheint ihr der Ablauf nicht zu bereiten. Das Userinterface von Your Shape: Fitness Evolved ist absolut intuitiv und auch Non-Gamer finden sich sofort zurecht. Bei den „Zen-Übungen“ steigt sie ins laufende Spiel ein. Die Kamera stört der Spielerwechsel nicht, sondern stellt sich problemlos auf die neue Spielerin ein. Ihre Aufgabe ist es nun, die unterschiedlichen Figuren der Vorturnerin nachzuahmen. Die Bewegungen des Spielers werden auch bei diesen Übungen gut umgesetzt. Der Aktivitätsgrad hält sich hierbei jedoch in Grenzen. Wer sich jedoch auch privat an derart entspannenden Übungen erfreuen kann, dürfte auch an Your Shape: Fitness Evolved Gefallen finden.


Personal Training

Nun schicke ich Tobias wieder ins Rennen. Da wir mittlerweile alle Nebenschauplätze abgearbeitet haben, steigt mein Bruder nun in das „Persönliche Training“ ein. Das Programm fragt erst weitere Details nach wie Alter und die aktuelle sportliche Aktivität. Dann erhält Tobi seine eigene Fitness Trainerin, die ihm geeignete Übungen nahelegen möchte. Als erstes geht es in den Step Touch. Im Takt zur Musik stept Tobi von links nach rechts. Soweit, so einfach!

Da mit dieser Übung noch zu wenige Kalorien verbrannt werden, wird es nun eine Ecke anstrengender. Die Trainerin verlangt Tobi acht Kniebeugen ab, die er ein wenig widerwillig absolviert. Nach Abschluss der Kniebeugen, hebt sich seine Stimmung wenig, da jetzt eine Wiederholung der Übung folgt. Kurze Verschnaufpause, dann geht es auch schon weiter. Langsam kommt Tobi aus der Puste, als der die Folgeübung vollführt. Beim „Lunge“ muss er die Arme nach vorne strecken, ein Bein nach hinten schieben und einen Ausfallschritt machen. Ein atemloses „Alta Falta“ verdeutlicht, dass es langsam doch ein wenig anstrengend wird. Aus meiner Ruheposition beobachte ich, dass die Trainerin genaue Anweisungen gibt, wenn Tobi die Übungen nicht ganz korrekt ausführt. Die Trainerin greift korrigierend ein und gibt meinem Bruder genaue Anweisungen, wie er sich verhalten soll. Mit Kommentaren wie „Weiter runter!“ oder „Größere Schritte!“ erfüllt Your Shape: Fitness Evolved die Anforderungen eines virtuellen Fitnesstrainers.

Insgesamt ist die Erkennung der Bewegungen sehr gut, nur die Verzögerung macht dem Spiel etwas zu schaffen. Diese ist zwar minimal, das Programm verlangt jedoch eine recht genaue Einhaltung des richtigen Rhythmus. Zum Glück kommt dies nur bei ganz wenigen Übungen zum Tragen. Im Dauertest erweisen sich die unterschiedlichen Drills als recht vielseitig. Zudem geht das Spiel auch auf eure genauen Ziele ein. Nach Abschluss der ersten Übungen fragt das Programm etwa, wie ihr euch körperlich verbessern wollt. Mögliche Ziele sind hier: Stress reduzieren, Treppen steigen ohne zu keuchen, leistungsfähiger werden, Wohlbefinden erhöhen, Muskeln aufbauen oder Figur verbessern. Damit sollte also für jeden sportwilligen Videospieler etwas dabei sein.



Eines vorweg: Your Shape: Fitness Evolved wird sicherlich das Fitnessstudio nicht ersetzen können. Dennoch bietet das Programm für Sportbegeisterte die Möglichkeit, sich im heimischen Umfeld zu aktivieren. Die Übungen sind sehr vielfältig und machen zum großen Teil auch richtig Spaß. Auch die Kameraerekennung überrascht positiv. Wer derzeit also mit dem Gedanken spielt, sich in Zukunft ein wenig mehr sportlich zu betätigen, erhält mit Ubisofts Fitnessprogramm ein gutes Gesamtpaket. Tobi hat für heute jedenfall erstmal genug Sport gemacht und sich unter die Dusche verabschiedet. Ich lasse diesen Test mit dem letzen Schluck Cola ausklingen. Prost!
80%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
77%

Über "Your Shape: Fitness Evolved" im Forum diskutieren
Mehr zur Fitness-Spiele
Review - UFC Personal Trainer (PS3)
Review - EA SPORTS Active 2 (PS3)
Review - Get Fit with Mel B (PS3)
Review - My Body Coach (Wii)
Artikel - Die besten Fitness-Spiele (Multi)
Review - Your Shape (Wii)
Review - EA Sports active: Mehr Workouts (Wii)
Review - Wii Fit Plus (Wii)
Preview - Wii Fit Plus (Wii)
Review - EA Sports active (Wii)
Review - Mein Fitness-Coach: Gut in Form (Wii)
Review - Let's Yoga (DS)


 
























Pro:
Kalorien werden verbrannt
gute Erkennung des Körpers
vielfältige Übungen
auch für Non-Gamer geeignet

Contra:
anstrengend
durchwachsene Optik
Sound durchschnittlich


Offizielle Website:
 YourShape

Weitere Links:
 Gameplay Video



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW