Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


FIFA 11
 Test von Sebastian Hamers (04.10.2010) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Sport Publisher:Electronic Arts
Termin:30. September 2010 Entwickler:EA Sports

Auch in diesem Jahr haben sich die Verantwortlichen von EA Sports wieder dazu aufgemacht, die Fußballsimulation FIFA noch weiter zu verbessern. Nach zwei tollen Serienteilen erwarten die Fans auch 2010 nicht weniger als das beste Fußballspiel aller Zeiten. Mit einigen interessanten Neuerungen hat der Entwickler versucht, das Spiel noch authentischer zu machen. Ob FIFA 11 den hohen Erwartungen gerecht werden kann und ob sich der Kauf auch für Besitzer der letztjährigen Ausgabe lohnt, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Testbericht sowie im »30-minütigen Testvideo.


Die Anspannung ist enorm. Mein Team führt seit der 70. Minute mit 1:0. Es ist das Finale der Champions League und der größte Triumph meiner Karriere ist in greifbarer Nähe gerückt. Noch zwei Minuten bis zum Abpfiff. Das gegnerische Team baut jetzt großen Druck auf. Der Ball befindet sich praktisch permanent in unserer Hälfte. Schon wieder verfolge ich aus meinem Tor heraus, wie die Welle der gegnerischen Stürmer auf mich zurauscht. Geschickt bringt der Mittelfeldstratege den Ball mit einem Steilpass auf den Stürmer. Konzentriert habe ich den Ball stets im Auge und korrigiere meine Position. Der Stürmer nimmt den Ball gekonnt an… mit einer schnellen Drehung lässt er den Verteidiger alt aussehen. Jetzt kommt es auf mich an! Ein kurzer Sprint des Stürmers verkürzt den Abstand zum Tor. Jetzt zieht er ab… mit einem schnelle Reflex tauche ich in die rechte Ecke ab… und kratze den Ball in letzter Sekunde von der Linie… Wenig später erklingt endlich der erlösende Pfiff des Schiedsrichters. Aus! Das Spiel ist aus! Dank meiner Heldentat ist mein Team Gewinner der Champions League.


Be A Goalkeeper

Die auffälligste Neuerung an FIFA 11 dürfte wohl die vollständige Übernahme des Torhüters sein. Der Torwart kann in der 11er-Auflage der Serie natürlich auch online gespielt werden, so dass erstmals ein echtes 11-gegen-11 Match machbar ist. Wie nicht anders zu erwarten, gestaltet sich die Steuerung des Keepers gänzlich anders als bei den Feldspielern. Je nachdem, bei welcher Mannschaft ihr zwischen den Pfosten steht, solltet ihr nämlich schon ein wenig Geduld mitbringen. Hinter einer starken Abwehrreihe, werdet ihr gegebenenfalls nicht sehr häufig gefordert. Wer sich mit der außergewöhnlichen Position dennoch anfreunden kann, darf zunächst einige Hilfen hinzuschalten.

Ein Kreis deutet in FIFA 11 immer auf die optimale Position des Torhüters hin. Ganz nach dem Ampelprinzip erhaltet ihr so Auskunft, ob euer Stellungsspiel richtig ist. Ist der Kreis grün, so ist alles bestens, bei gelber oder roter Umrandung solltet ihr lieber eure Position noch mal überdenken. Anfänger dürfen es sich leicht machen. Haltet die Taste LB gedrückt und der Torwart nimmt ganz automatisch die optimale Stellung ein. Doch EA Sports hat für überforderte Torhüter weitere Hilfen ins Spiel integriert. Wer möchte, kann sich die ungefähre Flugkurve des Balls anzeigen lassen. Gerade zu Beginn hat sich diese Möglichkeit als sehr hilfreich erwiesen. Profi-Torhüter dürfen aber natürlich sämtliche Hilfestellungen auch wieder abschalten.

Die Steuerung des Torhüters selbst ist denkbar einfach ausgefallen. Wie bei den Feldspielern bewegt sich der Torwart mit dem linken Analogstick über das Feld. Der rechte Stick ist zum Hechten und für spektakuläre Paraden vorgesehen. Wollt ihr als Torwart einmal einen kleinen Vorstoß wagen, etwa um eine hohe Flanke im Strafraum abzufangen, drückt einfach die Y-Taste. Schon faustet der Torwart den Ball aus der Gefahrenzone. Mit der X-Taste hingegen werft ihr euch auf den Ball. Beim Herauslaufen könnt ihr dabei so manchen Ball vom Fuß des Stürmers fischen. Damit die Wartezeiten auf den nächsten Angriff in FIFA 11 nicht ganz so langatmig ausfallen, dürft ihr als Torwart euren Mitspielern auch einige strategische Anweisungen geben und so das Spiel von hinten dirigieren. Mit den entsprechenden Tasten dürft ihr dabei einen Steilspaß oder einen Torschuss fordern. Ganz wie im richtigen Leben, hören eure Mitspieler aber nur bedingt auf eure Kommandos.


Personality+

Doch nicht nur für Torhüter hat sich EA Sports etwas Neues einfallen lassen. Dank des Systems „Personality+“ erhalten die Kicker noch mehr Profil. Etliche Spieler haben nun Spezialtribute erhalten. Ragt ein Statistikwert besonders heraus, erhält dieser beispielsweise das Prädikat „Dribbler“. Dies hat zur Folge, dass sich die einzelnen Spieler noch deutlicher von den anderen unterscheiden. Ein Messi beispielsweise behandelt den Ball viel gefühlvoller als ein beinharter Abwehrrecke vom Stile eines Daniel van Buytens. Natürlich hängt in FIFA 11 noch sehr viel von den Fertigkeiten des Videospielers ab, doch mit einem Kevin Kuranyi köpft es sich insgesamt doch wesentlich unbeschwerter, als mit dem kleinen Philipp Lahm.

Wie in den letzten Jahren können sich die Werte der Spieler im Verlauf der Saison auch noch verändern. Je nachdem, wie erfolgreich die Spieler in ihren Ligen waren, verändern sich auch ihre Werte in FIFA 11. Auch aktuelle Transfers werden in den Spielverlauf eingebaut. Ganz kostenlos ist diese Option allerdings nicht. 400 MS-Punkte (ca. 5 Euro) müsst ihr pro Liga für dieses Feature bezahlen.


Verbesserungen der KI

Auch auf dem Platz hat sich einiges getan. Seit es Fußball-Titel für Videospielsysteme gibt, bemängeln Kritiker stets die Schwächen der KI. Dies ist bei FIFA 11 nicht anders. Leichte Schwachpunkte sind auch in diesem Jahr noch zu erkennen, wurden jedoch wieder ein ganzes Stück minimiert. Zwar runzelt man als Spieler an einigen Stellen noch immer über die Entscheidungen der KI-Mitspieler die Stirn, insgesamt reagieren diese aber deutlich cleverer in Offensive und Defensive.

Ebenfalls nachgelegt haben die Fußballer in Sachen Zweikampfverhalten. Die Animationen der Spieler in FIFA 11 sind wirklich toll anzusehen, wenn sie mit dem ganzen Körper um den Ball kämpfen. Herrlich, wie die Stürmer den Ball in einer ausweglosen Situation abschirmen und darauf warten, dass Verstärkung aus dem Mittelfeld nachrückt. Doch auch die Verteidiger gehen jetzt noch aufdringlicher zur Sache, als dies schon bei »FIFA 10 der Fall war. Um eine Abwehr auszuhebeln, braucht es schon eine Portion Kreativität im Spielaufbau. Der Gegner lernt nämlich im Verlauf des Spiels hinzu. Es reicht nicht aus, stets die gleiche Taktik anzuwenden. Ein bisschen Variation solltet ihr schon einfließen lassen.


Alte Tugenden und volles Lizenzpaket

Zum Glück hat FIFA 11 alte Tugenden nicht vernachlässigt. Viele Feature – wie etwa die 360° Steuerung – haben schon im letzten Jahr gut funktioniert und wurden nahezu unverändert in die aktuelle Ausgabe übertragen. Gleiches gilt natürlich auch für die tolle Atmosphäre in den Stadien. Dank der akribischen Feinarbeit von EA Sports haben die einzelnen Arenen einen hohen Wiedererkennungswert. Wer möchte, kann gar seine eigenen Fangesänge in das Spiel übertragen. In Sachen Lizenzen trumpft Electronic Arts wie in jedem Jahr groß auf. Hier bleibt (nahezu) kein Wunsch unerfüllt. Einige bekannte Bundeligastars lassen sich zwar nur mit ein wenig Fantasie identifizieren, aber unter dem Strich bleibt ein dickes Lizenzpaket, das (nach wie vor) das Maß aller Dinge ist.

Lediglich die beiden Kommentatoren stellen im Vergleich zu FIFA 10 keinen deutlichen Sprung nach vorne dar. Nach einigen Spielen beginnen Frank Buschmann und Manni „die Stimme des Westens“ Breuckmann genauso zu nerven, wie die beiden Vorgänger. Wie gehabt, passen die Kommentare leider nicht immer ganz zum Spielgeschehen auf dem Rasen. Wer sich zu sehr von den beiden Plaudertaschen gestört fühlt, darf den Kommentar auch abschalten.


EA Sports Universum

Wer sich ein wenig durch das triste Menü von FIFA 11 bewegt, wird schnell die vielfältigen Spielmodi bemerken. So lässt sich neben den üblichen Turnieren, Ligen und schnellen Spielen, auch die Weltmeisterschaft spielen. Des Weiteren dürfen natürlich auch wieder eigene Vereine gegründet werden, die online gegen einander antreten können. Für die eigene Karriere gibt es wieder unterschiedliche Möglichkeiten. Wer sich auf das Wesentliche beschränken möchte, beginnt eine Karriere als Spieler. Wem dies nicht genügt, darf sich jedoch auch als Spielertrainer oder Manager versuchen. Damit die erzielten Erfolge im Freundeskreis auch nicht untergehen, hält FIFA 11 allerhand Statistiken bereit, die on- und offline mit anderen Spielern verglichen werden können.

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






Auch in diesem Jahr ist es EA Sports gelungen, ein sehr gutes Fußballspiel der Perfektion wieder ein Stückchen anzunähern. Auffallendste Neuerung ist dabei natürlich der "Be A Goalkeeper" Modus. Es ist sicherlich nicht jedermanns Sache, geduldig auf den Moment des Einsatzes zu warten, aber dennoch bietet dieses Feature eine neue Spielerfahrung. Auch "Personality+" kann überzeugen. Fußballinsider und Kicker-Leser werden ihre Lieblinge auf dem Platz nun noch besser wieder erkennen als zuvor. Dank der umfangreichen Lizenzen bleibt für mich FIFA auch in diesem Jahr die Nummer eins unter den Fußballspielen.
90%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
92%

Über "FIFA 11" im Forum diskutieren
Mehr zur "FIFA"-Reihe
Review - FIFA 15 (Multi)
Review - FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 (Multi)
Review - FIFA 14 (Xbox One) ()
Review - FIFA 14 (Multi)
Review - UEFA EURO 2012 (Multi)
Review - FIFA Street (PS3)
Review - FIFA 12 (Xbox 360)
Preview - FIFA 11 (Multi)
Review - FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010 (PS3)
Review - Fifa 10 (Xbox 360)
Review - FIFA 09 (PC)
Review - FIFA Street 3 (Xbox 360)
Review - FIFA 08 (PC)
Review - FIFA 07 (DS)
Preview - FIFA 07 (PC)
Review - FIFA WM 2006 (PC)


#1 | FEARLESSLY [04.10. | 19:42] 



1.364
fifa11
beste fifa aller zeiten
Meine Wertung: Ausgezeichnet (96%)

#2 | sHaDe [04.10. | 20:07] 



1.843
FIFA 11
Es gibt soviele Neuerungen, auch die man erst auf den zweiten Blick mitbekommt. Für mich auch uneingeschränkt das beste Fifa.
Meine Wertung: Ausgezeichnet (100%)

#3 | Craine [04.10. | 23:10] 



732
fifa11
Bin von der Demo ganz hin und weg. Dort konnte man ja auch ein wenig in den Be a Goalkeeper Modus reinschnuppern und es hat nach einer kleiner Eingewöhnungsphase unglaublichen Spaß gemacht. Ob sich dieser Spaß natürlich im Verlauf einer ganzen Saison hochhalten lässt ist natürlich eine andere Frage aber trotzdem eine Klasse Idee von EA. Werde dieses Jahr auf jeden Fall zum neuen Fifa greifen und damit seit Fifa 2004 das erste mal wieder keinen Konami Titel zocken.

#4 | The Comedian [05.10. | 00:23] 



7.336
FIFA 11
"bestes fifa aller zeiten"? da kann ich mich nur anschließen!
Meine Wertung: Ausgezeichnet (91%)

#5 | sHaDe [06.10. | 20:49] 



1.843
FIFA 11
@ Craine
Du wirst es definitiv nicht bereuen. Allein eine ganze Saison allein nur als Torhüter zu zocken ist dermaßen geil :D
Meine Wertung: Ausgezeichnet (100%)

#6 | Bl4cK_Win9 [09.10. | 12:17] 



621
Online
Ich bin begeistert vom umfangreichen karriere modus der diesmal sogar länger ist als vorher WOW aber und jetzt kommts der Online modus. Es isst nicht zu schwer aber immer wenn man am gewinnen ist verlassen die mitspieler das spiel und du stehst ohne punkte da also das macht echt keinen spazz aber der offline modus ist echt klasse auch der online pro club modus ist eigentlich ganz gut aber das leaven zerstört den kompletten online modus
Meine Wertung: Sehr Gut (89%)

#7 | The Comedian [13.10. | 03:41] 



7.336
FIFA 11
@blackwin: deshalb gibt es suchparameter um spieler zu suchen die eine geringe abbruchquote haben ;-)
Meine Wertung: Ausgezeichnet (91%)


 













mehr Wallpaper






















Pro:
riesiger Lizenzumfang
neuer "Be A Goalkeeper" Modus
verbesserte KI
tolle Animationen
hervorragende Atmosphäre

Contra:
Kommentatoren nerven schnell
Liga-Updates kosten Geld
langweilige Menüführung


Offizielle Website:
 @EA.com

Weitere Links:
 FIFA 11 Testvideo
 TV-Spot
 Elfmeter-Tutorial



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW