Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


SUPER MARIO GALAXY 2
 Test von Jens Bremicker (20.06.2010) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Jump 'n' Run Publisher:Nintendo
Termin:11. Juni 2010 Entwickler:Nintendo

So eine Überraschung hätte mal wohl nicht erwartet, wenn man darüber spekuliert hatte, was Nintendo wohl auf seiner Pressekonferenz auf der E3 2009 ankündigen würde. Anstatt zum Beispiel vor einem Jahr der Öffentlichkeit schon ein neues Donkey Kong, Kirby oder Zelda zu präsentieren, kündigte man Super Mario Galaxy 2 an. Zum ersten mal also in der Geschichte der Videospiele sollte auf ein und derselben Nintendo-Konsole eine Fortsetzung zu einem Mario-Jump & Run erscheinen. Der erste Trailer sah damals auch sehr gut aus, wirkte aber halt irgendwie wie....ja, genau, wie Super Mario Galaxy. Würde Nintendo also nur eine Add-On zum Vollpreis auf den Markt werfen? Oder ist Super Mario Galaxy 2jetzt, wo es erschienen ist, ein wirklicher zweiter Teil geworden? Dieser Frage gehen wir unserem Test nach.


Der Klempner ist wieder da!

Auf den ersten Blick hat sich bei Super Marrio Galaxy 2 im Vergleich zu seinem Vorgänger nichts getan. Das fängt natürlich schon bei der Geschichte an, wobei Nintendo hier wohl nie einen Innovationspreis gewinnen wird. Mal wieder wird Prinzessin Peach von Bowser entführt, der diesmal gleich fünf mal so groß ist wie früher. Dabei wollte Peach für Mario doch gerade einen leckeren Kuchen backen. Das kann der italienische, leicht übergewichtige Klempner mit der lustigen Stimme natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Ich meine: Die Prinzessin entführen geht ja noch, das ist ja schon Standard, aber Mario somit seinen Kuchen verwehren, da geht eindeutig zu weit! Also wird Mario plötzlich zu "Super Enraged Mario" und.....na gut, war nur ein Scherz, die geheime Ü18-Version gibt es natürlich noch nicht. Und das wäre auch schon zu viel Story für ein Mario-Spiel.

Gut, kommen wir lieber zu den wirklich wichtigen Elementen eines jeden Mario-Jump & Runs. Und die Story gehört garantiert nicht dazu, aber das ist ja eigentlich auch schon längst Kult. Viel wichtiger ist die Frage, wie sich das Ding überhaupt spielt. Und darauf muss man eigentlich antworten: Nicht viel anders als Super Mario Galaxy. Immer noch lauft und hüpft ihr mit dem kleinen Helden durch zahlreiche Levels, alle mit unterschiedlichem Design und spielerischen Eigenheiten. Und in diesem Punkt ist es auch mehr als löblich, dass Nintendo auf Innovationen verzichtet hat und dafür mehr Wert auf Perfektion gelegt hat. Denn wieder einmal sind die einzelnen Galaxien ein bunter Kessel voller Abwechslung und genialen Ideen. Mal rennt ihr über Plattformen, die immer dann in ihre Position wechseln, wenn ihr in die Luft springt und dabei die Wirbelattacke ausführt. Andermal fliegt ihr mit einem bunt gefiederten Vogel durch die Gegend oder müsst riesigen Kugel-Willis ausweichen (ihr wisst schon, diese Kanonenkugeln). Und hin und wieder werden euch sogar fast klassische 2D-Levels serviert, wo das Spiel auch ordentlich mit Schwerkraft spielt. Sehr cool!

Auch bei der Steuerung hat sich nicht wirklich etwas getan, und auch das ist gut so. Denn die war bereits im Vorgänger einwandfrei und sehr zugänglich - auch für Einsteiger -, nur die Kamera war und ist auch immer noch manchmal etwas ungünstig platziert. Allerdings war der erste Teil vielen Core-Gamern zu leicht. Man wollte mehr Herausforderungen haben und diese bekommt man nun mit Mario Galaxy 2 auch geliefert. Das Spiel ist spürbar schwieriger geworden, wobei man jetzt keinen harten Brocken erwarten darf. Jump & Run-Profis werden vermutlich immer noch wenige Probleme dabei haben, das Spiel zu bewältigen. Und Einsteiger dürften auch nicht unbedingt in große Frustmomente verfallen, wobei es dabei aber auch immer auf den jeweiligen Level ankommt.

Wem das Spiel dennoch zu schwer ist, dem verschafft Nintendo Abhilfe. Und damit meine ich nicht die der Schachtel beiliegende Video-DVD für Anfänger, sondern ein neues Feature. Stirbt euch Mario in einem Level nur so dahin, erscheint irgendwann die quasi Erziehungsberechtigte der Luma, also der kleinen Sternwesen, Rosalina und ermöglicht es euch, den Level automatisch vom Spiel durchzocken zu lassen. Core-Gamer werden diese Möglichkeit wohl tunlichst ignorieren, aber für Genre-Neulinge, Kinder oder absolute Casual-Gamer dürfte dies doch ein sehr willkommene Neuerung sein.


Der Dino ist wieder da!

Und wo wir gerade bei den Neuerungen wären (ein paar gibt es dann nämlich doch), kommen wir zu dem wohl wichtigsten neuen Element von Super Mario Galaxy 2: Denn Yoshi ist wieder mit von der Partie. Der kleine, knuddelige Dino steht Mario wieder regelmäßig zur Seite und ermöglicht es ihm, Gegner noch leichter zu besiegen und sich schneller fortzubewegen. Außerdem kommt Mario ohne seinen treuen Gefährten manchmal auch gar nicht weiter. Denn, um in ansonsten unerreichbare Höhen zu gelangen, kann Yoshi, wenn der Level es denn hergibt, schubladen-artige Blöcke mit Hilfe seiner langen Zunge aus Wänden herausziehen oder sich damit an in der Luft schwebenden Blumen festkrallen. Man muss wirklich sagen, dass Nintendo Yoshi sehr gut in das Gameplay integriert hat und das gilt auch für die neuen Verwandlungsformen von Mario. Neben den altbekannten, wie Bienen- oder Geist-Mario gibt es diesmal zum Bespiel auch Wolken-Mario. Mit diesem Outfit kann sich unser Protagonist bis zu drei kleine Wölkchen erschaffen, die einen Weg in den Himmel eröffnen. Aber Vorsicht: Die Wolken bleiben nur für eine kurze Zeit bestehen. Das zweite neue Kostüm ist die Fels-Form, mit der Mario sich in eine rollende Stein-Kugel verwandelt und somit jeden Gegner einfach nur überrolt.

Aber auch Yoshi kann sich verwandeln. Frisst der Dino zum Beispiel den Turbo-Pfeffer, erhöht sich sein Lauftempo enorm. Und die Blasebalgbeere lässt ihn ordentlich aufplustern, sodass er für eine Weile fliegen kann. Natürlich gibt es neben den Verwandlungen und Yoshi aber auch viele neue Gegnertypen, darunter auch der ein oder andere Bossgegner. Leider hat Nintendo hierbei aber auch ein wenig recyclet. Dino-Piranha Jr. zum Beispiel, eine Mischung aus Saurier und Pflanze, gab es bereits im Vorgänger. Aber gut, dem Spielspaß tut das keinen Abbruch und schließlich hat jedes Mario-Spiel auch Bowser als Bossgegner, worüber sich seit Jahren niemand beschwert.

Eine kleine Veränderung gibt es aber auch noch in der Levelauswahl. So hetzt ihr diesmal nicht mehr über die Sternenwarte der Lumas und müsst dort an die verschiedensten Orte gelangen, um betimmte Levels zu spielen, sondern ihr seid quasi mit einem eigenen Raumschiff unterwegs, welches im Grunde sogar ein eigener Planet in Form von Marios Kopf ist. Über diesen könnt ihr euch zwar frei bewegen, die Levels wählt ihr aber über eine klassische Karte aus, wie man es zum Beispiel aus Super Mario World kennt. Dadurch erspart ihr euch unnötige Latscherei und gelangt viel schneller in die Action.


Mario Galaxy ist wieder da!

Man muss leider sagen, dass diese ganzen Neuerungen nichts Weltbewegendes darstellen. Denn im Grunde spielt sich Super Mario Galaxy 2 genau so wie sein Vorgänger, nur eben schwieriger und Yoshi ist mit dabei. Man wird also das Gefühl nicht los, hier doch nur ein Add-On zu spielen. Aber das muss ja nichts gravierend Schlechtes bedeuten, wie man dem bisherigen Artikel vielleicht angemerkt hat.

Wo man vielleicht ein bisschen was hätte tun können, ist die Grafik des Spiels. Keine Frage: Der Vorgänger zählte schon zu den hübschesten Wii-Spielen überhaupt und das ändert sich mit Teil zwei auch nicht im Geringsten. Aber eine leichte Aufwertung der Optik, was bestimmt auch auf der Wii noch möglich gewesen wäre, hätte dem Titel vielleicht sogar ein bisschen diesen Add-On-Charakter genommen oder ihn wenigstens eingedämmt. Trotzdem sieht das Spiel sehr gut und stimmig aus.

Die Musik ist ebenfalls wieder sehr gut gelungen, bleibt dem ersten Teil aber auch treuer ergeben als so mancher deutscher Politiker dem, was man noch vor der Wahl versprochen hatte. Ok, das ist aber auch nicht schwer. Fest steht: Diese klassisch angehauchten "Mario"-Melodien von einem Orchester eingespielt zu hören, ist für Fans ein wahrer Genuss.

Sehr gut ausgefallen ist auch wieder der Umfang des Spiels. 120 Sterne gilt es zu sammeln und damit ist der Titel auch noch längst nicht durchgespielt. Auch gibt es in den Levels diesmal Bonusabschnitte zu entdecken, in denen ihr zum Beispiel Power-Ups erspielen könnt. Und Luigi ist auch wieder mit dabei und lässt sich sogar beim ersten Durchgang hin und wieder spielen und nicht erst, wie im Vorgänger, nach dem Durchspielen.

Zudem ist der Zwei-Spieler-Modus wieder dabei, wobei Super Mario Galaxy 2 nach wie vor ein Singleplayer-Titel bleibt und eurem Kollegen nur wenige Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung stellt. Aber diese sind immerhin ein bisschen größer, als in Teil eins. So kann der zweite Spieler nicht nur Sternenteile einsammeln und auf eure Gegner schießen, sondern auch Gegner festhalten, damit euch diese keinen Schaden zufügen. Besser als einfach nur zuzugucken ist das allemal. Allerdings wird durch den Zwei-Spieler-Modus der Schwierigkeitsgrad durchaus gesenkt, was Profis weniger erfreuen dürfte. Aber Spaß macht es trotzdem.

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






Ich hatte mir ja eigentlich schon gedacht, dass Super Mario Galaxy 2 nicht viel mehr als ein Add-On zum Vollpreis sein würde. Und so ist es ja auch gekommen. Trotz Yoshi und den ganzen anderen Neuerungen spielt sich das Spiel immer noch wie sein Vorgänger und sieht auch genau so aus. Aber das heißt in diesem Fall nichts Schlechtes. Nach wie vor ist das Gameplay auf allerhöchstem Niveau. Keiner kann so einfalls- und abwechslungsreiche Levels kreieren wie Nintendo. Da stört es mich mittlerweile gar nicht mehr so sehr, dass es dem Titel an wirklichen Innovationen mangelt. Wer auf Jump & Runs steht und eine Wii besitzt, kommt an diesem Titel nicht vorbei!
90%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
89%

Über "Super Mario Galaxy 2" im Forum diskutieren
Mehr zur "Mario"-Reihe
Review - New Super Mario Bros. 2 (3DS)
Review - Mario Party 9 (Wii)
Review - Super Mario 3D Land (3DS)
Preview - Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen London 2012 (Multi)
Review - Mario vs. Donkey Kong: Aufruhr im Miniland (DS)
Review - Mario Sports Mix (Wii)
Review - New Super Mario Bros. Wii (Wii)
Review - Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen (Wii)
Review - Mario Kart Wii (Wii)
Review - Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen (DS)
Review - Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen (Wii)
Review - Paper Mario 2 (Gamecube)
Review - Super Mario Sunshine (Gamecube)


#1 | The Comedian [02.09. | 13:58] 



7.336
Super Mario Galaxy 2
geniales spiel (wie fast jedes mario)!
Meine Wertung: Ausgezeichnet (90%)

#2 | Bl4cK_Win9 [10.10. | 12:49] 



621
super
Ich finde das SPiel hat zwar vieles neues zu bieten aber die story ist fast wieder die selbe :S ausserdem ist meine WII mitten im SPiel geschrottet
Meine Wertung: Sehr Gut (80%)


 













mehr Wallpaper


























Pro:
sehr umfangreich
grandioses Leveldesign
Yoshi ist mit dabei
für Wii-Verhältnisse schöne Grafik
fordernder als Teil eins
gute Steuerung,...

Contra:
...Kamera stört aber gelegentlich
kaum wirkliche Neuerungen


Offizielle Website:
 Super Mario Galaxy 2

Weitere Links:
 Trailer
 Vorschau Video
 Soundtrack



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW