Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


EA SPORTS ACTIVE: MEHR WORKOUTS
 Test von Denise Bergert (11.12.2009) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Sport Publisher:Electronic Arts
Termin:19. November 2009 Entwickler:Electronic Arts

Nach dem erfolgreichen Start von EAs neuer Fitness-Reihe active, schickt euch der Publisher im Winter nun zum Abspecken in den Süden. EA Sports active: Mehr Workouts bringt neben einer umfangreicheren Fitness-Challenge auch neue Schauplätze und natürliche jede Menge Übungen mit. Wie effektiv das Training auf Nintendos Wii ausfällt, klären wir in den nachfolgenden Zeilen.


Und schon kann es weitergehn

Wie schon im Vorgänger »EA Sports active benötigt ihr zum Spielen einen Beingurt für das Nunchuck und ein Stretching-Band zum Ausführen der Muskel-Übungen. Wer ein Balance Board besitzt, kann dieses ebenfalls für ein noch umfangreicheres Workout einsetzen. Gleich zu Beginn habt ihr die Möglichkeit, eure Speicherstände aus EA Sports active in Mehr Workouts zu übertragen. So können der bereits erstellte Avatar, eure Körper-Daten und die freigespielten Erfolge für weitere Motivation sorgen. Habt ihr den Vorgänger nicht gespielt, füttert ihr den Titel mit Angaben zu Körperbau, Gewicht (hierfür könnt ihr auch das Balance Boards nutzen), Alter und Größe. Anschließend wählt ihr einen passenden Avatar und stattet ihn mit einem schicken Sport-Outfit aus.


Hier kommt ihr garantiert ins Schwitzen

Nun kann es auch schon losgehen! Aus der 30-Tage-Herausforderung von EA Sports active ist inzwischen eine 6-Wochen-Challenge geworden, in der ihr eure Fitness auf Vordermann bringen könnt. Hierfür erstellt euch das Spiel je nach Schwierigkeitsgrad („leicht“, „mittel“ oder „schwer“) einen passenden Fitnessplan, bei dem sich zwei Tage Training mit einem Tag Pause abwechseln. Die Anleitung lasst ihr euch wahlweise von einem männlichen oder weiblichen Trainer geben. Die Kritik am Vorgänger, bei dem es weder Auf- noch Abwärm-Übungen gab, hat sich EA bei active: Mehr Workouts zu Herzen genommen und bietet nun einen Trainingsablauf wie aus dem Bilderbuch. Zu Beginn einer jeden, ca. halbstündigen Session, bringt ihr euren Kreislauf mit einem Aufwärm-Workout in Schwung. Hier braucht ihr weder WiiMote noch Nunchuck oder Balance Board.

Im Hauptteil wechseln sich Übungen für den Ober- und Unterkörper mit schweißtreibenden Minispielen ab. So weicht ihr beispielweise Hindernissen beim Wasserski aus oder verteilt Schläge beim Sparring in der Box-Arena. Zum Höhepunkt eures täglichen Trainings verfrachtet euch EA Sports active: Mehr Workouts in einen Hindernisparkours, in dem ihr von Station zu Station rennen müsst. Hinter jeder einzelnen Station erwartet euch eine neue Herausforderung, die ihr so schnell wie möglich meistern müsst. Egal für welchen Schwierigkeitsgrad ihr euch entschieden habt, hier gelangt ihr ganz sicher an eure körperlichen Grenzen und erwischt euch des Öfteren, heftig schnaufend beim sehnsüchtigen Blick Richtung Wasserflasche. Anschließend werdet ihr mit mehreren kleinen Übungen auf die Abwärm-Phase vorbereitet, in der ihr eure Muskeln zum Abschluss mit einigen Yoga-Posen dehnt. Nach Beenden des Trainings zeigt euch ein Statistik-Bildschirm, wieviele Kalorien ihr während des Workouts verbrannt habt und ob ihr damit über dem errechneten Durschnitt liegt.


Ein komplettes Fitness-Studio für zu Hause

Für die meisten Übungen befestigt ihr das Nunchuck mit dem Beingurt am Oberschenkel, während die WiiMote in der Hand gehalten wird. Wie ihr die Übung ausführen müsst, erklärt euch der Trainer vor jeder Übung in einem ausführlichen Tutorial-Video, welches auch während der Ausführung noch einmal abgerufen werden kann - vorbildlich! Die Bewegungserkennung von EA Sports active: Mehr Workouts funktioniert sogar noch besser als im Vorgänger, wodurch frustiges Fuchteln nun endgültig der Vergangenheit angehört. Das Balance Board kommt beispielsweise beim Tennis zum Einsatz, wo ihr mit einem Fuß einen großen Schritt vom Brett macht, um einen Ball seitlich zu erwischen. Aber auch Balance-Herausforderungen wie das Hüpfen über schwimmende Plattformen, werden von der »Wii Fit-Peripherie unterstützt. Ebenfalls neu sind unterschiedliche Bauchmuskel-Übungen, die euch den erhofften Erfolg beinahe sofort spüren lassen.


Fitness-Challenge im Duett

Neben der 6-Wochen-Herausforderungen bietet EA Sports active: Mehr Workouts wie schon der Vorgänger die Möglichkeit, ein Fitness-Tagebuch zu führen. Hier beantwortet ihr tägliche Fragebögen über Ess- und Trinkverhalten sowie Aktivitäten, und bekommt je nach Einstufung am Ende eine Bronze-, Silber- oder Goldmedaille. Habt ihr die Challenge gemeistert, könnt ihr zudem eigene Trainings-Abläufe per Editor erstellen und den weiteren Workout-Verlauf so gezielt euren Bedürfnissen anpassen. Auch zu zweit trainieren könnt ihr mit EA Sports active. Hierfür benötigt euer Partner jedoch ebenfalls Beingurt, Stretching-Band, WiiMote und Nunchuck. Ist alles vorhanden, lassen sich so gut wie alle Übungen aus dem Spiel auch per Splitscreen im Duett ausführen.


Schwitzen am Traumstrand

In EA Sports active: Mehr Workouts verfrachtet euch der Publisher auf eine Südsee-Insel, die gerade an kalten Wintertagen für bessere Laune sorgt. Die Schauplätze sind allesamt detailliert gestaltet und können Nintendos klobigem Wii Fit-Stil locker das Wasser abgraben. Auch euren Avatar könnt ihr mit noch mehr Klamotten und Frisuren weiter individualisieren. Für treibende Motivation während der Workouts sorgen außerdem unterschiedliche Musikstile wie Dance, HipHop oder Latin. Die Einbindung eigener Musik ist ebenfalls möglich.





EA hat es geschafft, mit Mehr Workouts die Schwächen des Vorgängers gänzlich auszumerzen. Damit wird euch ein perfekter Trainingsablauf garantiert, der mit noch mehr unterschiedlichen Übungen und Minispielen zu gefallen weiß. Auch das Balance Board kommt nun öfter zum Einsatz und die neuen Bauchübungen dürften bereits nach wenigen Wochen für sichtbare Ergebnisse sorgen. Alle, die sich den Weihnachtsbraten so schnell wie möglich wieder abtrainieren wollen, ein ernstzunehmendes Fitness-Spiel suchen und mit Nintendos Wii Fit Minispiel-Sammlung nichts anfangen können, sollten bei EA Sports active: Mehr Workouts bedenkenlos zugreifen!
90%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
--

In unserem Forum könnt ihr mit uns über eure Erfolge im Spiel diskutieren.
Mehr zur Fitness-Spiele
Review - UFC Personal Trainer (PS3)
Review - EA SPORTS Active 2 (PS3)
Review - Get Fit with Mel B (PS3)
Review - Your Shape: Fitness Evolved (Xbox 360)
Review - My Body Coach (Wii)
Artikel - Die besten Fitness-Spiele (Multi)
Review - Your Shape (Wii)
Review - Wii Fit Plus (Wii)
Preview - Wii Fit Plus (Wii)
Review - EA Sports active (Wii)
Review - Mein Fitness-Coach: Gut in Form (Wii)
Review - Let's Yoga (DS)


Noch keine Kommentare abgegeben.


 














Pro:
35 neue Übungen
6-Wochen-Challenge
Auf- und Abwärm-Phasen
abwechslungsreichere Workouts
Speicherdaten-Import

Contra:


Offizielle Website:
 easportsactive.de

Weitere Links:
 Trailer



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW