Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


ONE PIECE UNLIMITED CRUISE 2 - DAS ERWACHEN EINES HELDEN
 Test von Mario Zollitsch (09.10.2009) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Action-Adventure Publisher:Nintendo
Termin:24. September 2009 Entwickler:Atari

Erneut stürzen sich Monkey D. Ruffy und seine Crew ins Abenteuer. Nicht direkt ein neues, denn in One Piece Unlimited Cruise 2 - Das Erwachen eines Helden setzt die Gruppe der beliebten Manga-Piraten ihre Reise aus dem Vorgänger fort. Ob der zweite Teil mit dem ersten mithalten kann, ob euch Neues erwartet oder der Titel auf Altbewährtes setzt, erfahrt ihr in unserer Review.


Es ist noch nicht vorbei…


Nachdem Ruffy und seine Gruppe in »One Piece Unlimited Cruise - Der Schatz unter den Wellen die ihnen gestellten Prüfungen bewältigt haben, verwandelt sich ihr neu gewonnener Freund Gabri in eine körperlose Kugel. Gabri möchte sich für seine neuen Freunde opfern, doch Ruffy lässt dies natürlich nicht zu, und beschließt, dem Freund zu seinem alten Körper zurück zu verhelfen. Um dies zu erreichen, muss die Crew unbekannte Gewässer erforschen, wobei diese gar nicht so unbekannt sind, denn viele der Inseln aus dem ersten Teil werden erneut besucht. Alles, um eine unbekannte Macht in Form eines großen Baumes zu besiegen und Gabri zu retten. Ihr schlüpft natürlich wieder in die Rolle von Ruffy und seinen elf Begleitern - allesamt bekannt aus dem ersten Teil und dem Manga. Schließlich stellt auch One Piece Unlimited Cruise 2 - Das Erwachen eines Helden einen weiteren Teil der Geschichte von One Piece dar und ist nicht nur eine bereits bekannte Mangahandlung in Form eines Videospiels.


Wieder sammeln, suchen und streiten

Genau wie im ersten Teil besteht eure Hauptaufgabe in One Piece Unlimited Cruise 2 - Das Erwachen eines Helden darin, Items zu suchen und diese zu verarbeiten, um versperrte Wege zu Bossgegnern zu öffnen. Auf der Suche und dem Erledigen von verschiedenen Missionen, trefft ihr natürlich wieder auf unzählige Gegner, welche ihr mit einem Charakter eurer Wahl besiegen könnt. Die Suche nach den Items stellt, wie schon im ersten Teil, einen nervenaufreibenden Part des Spiels dar. Falls ihr einen Gegentand nicht für eine der glorreichen Erfindungen von Lysop gebrauchen könnt, verfüttert ihr ihn ganz einfach wieder an Gabri - oder eben das, was noch von ihm übrig ist - um Gabri-Punkte zu erlangen, die ihr wiederum benötigt, um versperrte Wege zu öffnen. Auf diese bekannte Weise kämpft ihr euch durch das gesamte Spiel.

Veteranen aus dem ersten Teil werden feststellen, dass sich auch im Nachfolger nichts am Spielprinzip geändert hat. Für gewonnene Kämpfe, beziehungsweise besiegte Gegner, erhält euer Charakter Erfahrungspunkte und kann Level aufsteigen. Auch erlernt er neue Angriffe, die mehr Schaden anrichten oder mehrere Gegner gleichzeitig treffen können. Allerdings erhält immer nur der aktuelle Charakter die Erfahrungspunkte, daher ist es ratsam, des Öfteren zu wechseln. Schließlich wollen alle zwölf Charaktere mit ihren besonderen Fähigkeiten sinnvoll eingesetzt werden…


Schütteln und Wedeln

Auch am Kampfsystem selbst hat sich nichts geändert. One Piece Unlimited Cruise 2 - Das Erwachen eines Helden setzt auf dieselbe Steuerung wie der Vorgänger. Dies hat sich allerdings bewährt und bedurfte auch keiner Änderung. Durch drücken von A, Schütteln der Wii-Fernbedienung, Sprinten mit C und anschließendem drücken von A oder einem schnellen AAA führt ihr verschiedenste Angriffe aus. Dies hilft einerseits, um die begrenzte Anzahl an Knöpfen an den Wii-Controllern wett zu machen, andrerseits bringt es etwas Bewegung in die heimische Spielwelt. Jeder Charakter führt bei den gleichen Bewegungen natürlich andere Angriffe aus, doch letztendlich sind die Möglichkeiten der Attacken überschaubar und sinnvoll auf verschiedene Bewegungen und Tasten verteilt.


Charakterauswahl

Wie schon gesagt, kann man nach Belieben zwischen den zwölf Hauptcharakteren, wie Ruffy, Naomi, Sanji, Robin, Chopper, Lysop, Zorro, Franky oder Brook, frei wählen. Über den Minus-Knopf gelangt ihr in das Charaktermenü, und wählt euren Liebling aus oder, falls dieser bereits das zeitliche gesegnet hat, einen Ersatzcharakter. „Game Over“ erscheint erst, wenn alle zwölf Charaktere tot sind. Allerdings bietet One Piece Unlimited Cruise 2 - Das Erwachen eines Helden noch viel mehr spielbare Charaktere: Im VS- Modus, welcher bereits im ersten Teil sehr beliebt war, könnt ihr aus insgesamt 40 Charakteren euren Favoriten wählen. Damit dürft ihr euch dann mit anderen Spielern messen. So leicht wird aus einem Action-Adventure ein Beat´em´up, welches sich mit anderen Titeln, locker messen kann. Sowohl die Auswahl an Charakteren, als auch die Steuerung und die Anzahl der Attacken stellen so manches Beat'em'Up in den Schatten.


Sicht und Akkustik

Zwar ändern sich die Begebenheiten der Inseln, allerdings bleibt die Grafik in One Piece Unlimited Cruise 2 - Das Erwachen eines Helden identisch mit der des ersten Teils. Die Charaktere sind immer noch liebevoll designed und den Figuren aus dem Manga wie aus dem Gesicht geschnitten. Sowohl Gegner als auch spielbare Figuren entstammen alle der Feder von Eiichiro Oda, dem Erfinder von One Piece. Die Grafik ist comichaft und an manchen Stellen etwas klumpig, wie man es von der Wii gewohnt ist, aber dennoch nicht häßlich.

Auch beim Thema Synchronisation gibt es keine Neuerungen. Die Charaktere sprechen in den Videosequenzen mit den Originalstimmen aus dem japanischen Anime. Eine deutsche Synchro ist leider auch im zweiten Teil nicht vorhanden. Hier müsst ihr euch also mit deutschen Untertiteln begnügen. Sobald die Videosequenzen beendet sind, müsst ihr euch wieder mit Text ohne Stimme zufrieden geben. Und auch die Musik bleibt auf dem Level des ersten Teils - nicht herausragende, für Piratenfeeling reicht sie aber allemal.





Wie auch schon Teil 1, ist One Piece Unlimited Cruise 2 ein Muss für jeden One Piece-Fan. Allerdings stört mich immer noch das endlose Suchen nach Items, und auch die Handlung ist im zweiten Teil nicht tiefgründiger geworden - eher sogar noch flacher. Positiv fällt allerdings auf, dass der Multiplayer ausgeweitet worden ist und sich mit anderen Beat´em´Up-Titeln messen kann. Wen allerdings das ewige Suchen nicht stört, kann sich getrost auch an den zweiten Teil des Action-Adventures wagen. Er steht dem Vorgänger in nahezu Nichts nach und bietet einen witzigen Zeitvertreib.
70%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
--

diskutiert mit uns über das Piraten-Adventure!

Noch keine Kommentare abgegeben.


 










mehr Wallpaper


















Pro:
Original-Charaktere
umfangreicher Multiplayer
Handlungsstrang von Eiichiro Oda
Originale japanische Synchronisationsstimmen
Gute Grafik für Wii-Verhältnisse
Wiimote Steuerung aus Teil 1

Contra:
sehr flache Handlung
ewige Itemsuchen
einfache Gegner


Offizielle Website:
 onepieceunlimitedcruise.com

Weitere Links:
 Boss-Gameplay
 japanischer Trailer



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW