Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


BOOM BLOX SMASH PARTY
 Test von Jens Bremicker (05.06.2009) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Geschicklichkeit Publisher:Electronic Arts
Termin:28. Mai 2009 Entwickler:Electronic Arts

Mit Boom Blox gelang Steven Spielberg im vergangenen Jahr ein sehr guter Start in die Videospiel-Branche. Weltweit konnte der Mix aus Geschicklichkeits- und Actionspiel hohe Wertungen einfahren. Ein richtiger Verkaufserfolg wurde er aber nicht. Dennoch bringt Electronic Arts nun einen Nachfolger auf den Markt. Dieser trägt den Untertitel Smash Party und möchte erneut sowohl Solospieler begeistern, als auch für ordentlich Party-Spaß sorgen. Ob Steven Spielberg hier erneut einen Hit oder nur einen lahmen Aufguss des Vorgängers kreiert hat, erfahrt ihr in unserem Test.


Blöcke umwerfen die Zweite

Wichtigstes Element in Boom Blox Smash Party sind natürlich nach wie vor die verschiedenen Arten von Blöcken. Dazu gehören zum einen alle aus dem ersten Teil - Bombenblöcke, Chemikalienblöcke, Edelsteinblöcke etc., zum anderen aber auch ein paar komplett neue Exemplare. Unter anderem gibt es nun einen Virusblock, der, wenn ihr ihn zum Explodieren bringt, alle ihn berührenden Steine infiziert und somit eine Kettenreaktion in Gang setzt. Außerdem haben die so genannten Wechselblöde ihren Weg ins Spiel gefunden. Diese wechseln, wie der Name schon verrät, ständig ihre Art. So kann es sein, dass man es im ersten Moment noch mit einem Bombenblock zu tun hat, im nächsten jedoch mit einem Punkte- oder Chemikalienblock.

Daneben gibt es nicht nur neue Blöcke, sondern auch neue Werkzeuge. So findet ihr in eurem Arsenal zum Beispiel auch eine Schleuder, mit der ihr Steine in der Spielwelt anvisieren und dann gegen andere Blöcke schleudern könnt. Noch cooler ist aber die Kanone, mit der ihr so richtig schöne, ganze Türme einreißen könnt. Das Tolle daran: Alle zusätzlichen Blöcke und Werkzeuge sind wirklich sinnvolle Neuerungen, die das Gameplay um noch mehr Rafinesse erweitern. Hier müssen wir den Hut vor den Entwicklern ziehen. Gut gemacht!


"Juhu, ich hab ein Achievement!"

Heutzutage kommt auf der Playstation 3 und ganz besonders auf der Xbox 360 kaum ein Spiel noch ohne Achievements daher: Errungenschaften, die im Spielverlauf freigeschaltet werden können. Auch auf dem PC wird dieses Feature immer beliebter. Nun hält es auch auf der Wii Einzug. Denn Boom Blox Smash Party bietet insgesamt 34 Achievements, die es zu ergattern gilt. Darunter zum Beispiel so Dinge wie: "Wirf 50 Bälle" oder "Jage 50 Bombenblöcke hoch". Das ganze dient aber nicht nur zur Selbstbeweihräucherung. Nein, die Achievements erfüllen auch einen spielerischen Zweck. Denn durch das Absolvieren dieser erhaltet ihr die so genannten Boom Taler, welche ihr aber auch durch das Freischalten von Medaillen oder Zerstören von Taler-Blöcken im laufenden Spiel ergattern könnt. Mit diesen Boom Talern könnt ihr euch neue Levels oder Spielzeuge und Charaktere - diese kleinen, kantigen Figuren - für den Editor kaufen. Womit wir auch schon beim nächsten Stichwort wären.


"Ich bau was, du kannst es kaputt machen."

Wie auch schon der Vorgänger beinhalter Smash Party natürlich auch einen umfangreichen Editor mit dessen Hilfe ihr euch eigene Levels erstellen könnt. In Sachen Interface hat sich dieser im Vergleich zum ersten Boom Blox nicht großartig verändert. Dafür gibt es eben noch mehr Bauteile und noch mehr Möglichkeiten euch eure Traum-Levels zu bauen. Und das absolute Highlight ist: Ihr könnt diese nun auch mit anderen Spielern teilen. Und zwar online! Während es im Vorgänger nur möglich war, Leuten aus eurer Wii-Freundesliste Levels zu schicken, hat EA nun endlich eine Online-Plattform eingebaut. Dort könnt ihr eure Kreationen hochladen, der ganzen Welt zeigen und von anderen bewerten lassen. Natürlich könnt ihr auch Levels anderer Spieler herunterladen, auf eurer Wii speichern und bewerten. Bisher fanden sich jedoch nur sehr wenige Eigenkreationen auf den Servern, die meisten waren vom EA-Team selbst. Man kann also nur hoffen, dass sich das Spiel gut verkauft und die User die Möglichkeiten, die ihnen hier gegeben werden, auch nutzen.


Multiplayer-Spaß pur, aber nur offline

Also halten wir fest: Electronic Arts hat unseren Wunsch nach einer Online-Plattform für selbsterstellte Levels erhört. Haben sie uns also auch den ersehnten Online-Multiplayer geliefert? Leider nicht. Nach wie vor könnt ihr nur offline gegen eure Freunde antreten oder kooperativ mit ihnen zusammen spielen. Das ist aber noch immer grandios. Zumal das Spiel mit insgesamt über 400 Levels - die des Solomodus mit einberechnet - wieder einmal wahnsinnig umfangreich ist. Das Leveldesign ist genau so abwechslungsreich und genial wie im Vorgänger. Und auch hier gibt es natürlich völlig neue Spielarten. So findet ihr im Wettstreit-Modus zum Beispiel eine Art Minigolf-Spiel, bei dem ihr im Wechsel mit Hilfe der Schleuder euren eigenen Spielstein möglichst in den 10er-Multiplikator befördern müsst, welcher euch die meisten Punkte einbringt. Fällt euer Stein aus der Bahn, in einen niedrigeren Multiplikator oder habt ihr eure fünf Züge verbraucht, ist das Spiel für euch vorbei. Auch sehr spaßig sind natürlich die Jenga-ähnlichen Modi oder das klassische Punktewerfen, bei dem die Level stets ihre eigenen Kniffe haben.


"Das sieht ja genau so aus wie letztes Jahr!"

In technischer Hinsicht hat sich nichts geändert, was aber auch nicht schlecht ist. Die Physikengine ist nach wie vor gut und nachvollziehbar und die Grafik spielt bei so einem Spiel sowieso keine große Rolle. Klar, Boom Blox Smash Party ist kein Augenschmauß und könnte stellenweise ruhig ein wenig hübscher sein. EA beschränkt sich nach wie vor nur auf das Nötigste. Aber dem Spielspaß tut das keinen Abbruch. Die Musik ist, wie schon im ersten Teil, sehr fröhlich gehalten und erinnert wieder stark an Die Sims. Boom Blox ist und bleibt eine buntes, lustiges Geschicklichkeitsspiel.

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






"BB: Smash Party" ist ein sehr gutes Spiel. Aber auch wenn alle Neuerungen sehr sinnvoll sind und das Spiel sowohl allein, als auch mit Freunden unglaublich viel Spaß macht: Wo ist der Online-Modus, den das Spiel so gut gebrauchen könnte? Ok, eine Online-Lobby für selbsterstelle Levels ist nun drin. Aber wie gerne würde man das ganze auch online mit Leuten aus aller Welt spielen? Kommt das etwa erst 2010 im 3. Teil, EA? Insgesamt lässt sich dennoch sagen: Wer den Vorgänger gemocht hat, wird auch "Smash Party" mögen. Und auch Neueinsteiger werden ihren Spaß haben. Denn "Boom Blox" ist nach wie vor ein Garant für Spielspaß und sollte in keiner Wii-Sammlung fehlen.
89%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
--


Noch keine Kommentare abgegeben.


 
























Pro:
großer Umfang
geniales Leveldesign
sinnvolle Neuerungen
toller Editor
Online-Plattform für erstellte Levels

Contra:
zweckmäßige Grafik
nach wie vor kein Online-Modus


Offizielle Website:
 @EA

Fansites:
 Boom-Blox.de

Weitere Links:
 Trailer



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW