Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


SILENT HILL HD COLLECTION
 Test von Markus Biering (05.04.2012) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Horror Publisher:Konami
Termin:29. März 2012 Entwickler:Konami

Radios in Videospielen können was ganz Besonderes sein. Und wer Silent Hill kennt, der weiss genau wovon wir reden. So ein Radio warnt nämlich immer wieder vor herankommenden und seltsam mutierten Zombies. Nun gibt es ein Wiedersehen mit der unheimlichen Stadt und das auch noch im neuen Glanz. Mit der Silent Hill HD Collection sollen Fans wieder die Angst im Nacken und den Nebel der Stadt quasi spüren. Ob das allerdings wirklich gelungen ist wird euch unser Test zur Spielesammlung sagen können. Willkommen in Silent Hill.


Zwei Teile - aber der erste fehlt


Die Silent Hill HD Collection hat schon vor dem ersten Einlegen der Spiele-Disc ein Problem. Der wohl beste Teil der Serie ist gar nicht dabei. Ihr müsst euch mit dem zweiten und dritten Teil der Serie zufrieden geben. Der erste Teil war angeblich technisch nicht umsetzbar und fehlt deswegen auf der Sammlung. Wer es unbedingt auch spielen will, muss entweder seine alte PlayStation aus dem Keller holen oder im PlayStation Store nachschauen. Dort wird der erste Teil schon bald als PS One Classic Titel verfügbar sein. Doch zurück zur Silent Hill HD Collection. Nachdem das Spiel erstmal auf die Festplatte kopiert werden will, kann es endlich losgehen. In einem schicken Menübildschirm könnt ihr euch einen der zwei verfügbaren Titel aussuchen.

Natürlich beginnen wir zunächst der Reihe nach und fangen mit dem zweiten Teil der Serie an. Auch hier gibt es schon eine weitere Änderung zu entdecken. Da der Komponist Akira Yamaoka nicht mehr bei Konami beschäftigt ist, musste der Soundtrack neu eingespielt werden. Auch die Dialoge mussten aufgrund einiger Rechtsprobleme noch mal neu aufgelegt werden. Ihr könnt euch aber aussuchen ob ihr die Original-Stimmen oder die Neuvertonung hören wollt. Auch wenn die Musik ein wenig anders als gewohnt klingt, passt sie sich dem Spielgeschehen aber weitgehend an.

In Silent Hill 2 erleben wir die Geschichte von James Sunderland, der nach dem Tod seiner Frau Mary so langsam aber sicher wieder auf die Beine kommen will. Doch ein weiteres Ereignis wirft alles wieder über den Haufen. Ein mysteriöser Brief fordert ihn auf nach Silent Hill zurückzukehren. Laut Handschrift und Name könnte es sich dabei um einen Brief seiner totgeglaubten Frau Mary handeln. Als er in der verlassenen und vom Nebel verhangenen Stadt angekommen ist, trifft er auf weitere Personen wie Eddie Dombrowski oder die achtjährige Laura.

Alle haben einen besonderen Bezug zu James' Frau. Natürlich gibt es auch wieder jede Menge Monster, die ihr zunächst mit einem Holzstock wieder ins Jenseits befördert. Eine lange Suche beginnt und viele seltsame Gestalten kreuzen dabei euren Weg. Was es mit diesem Brief letztlich wirklich auf sich hat, wollen wir euch natürlich nicht verraten. Grafisch ist das Spiel von 2001 zwar heute nicht mehr das allerbeste, aber im neuen HD-Look kann es sich nochmal richtig sehen lassen. Ihr solltet allerdings keine Wunderdinge erwarten. Auch die Steuerung und Kameraführung waren damals etwas anders als wir es von heutigen Games gewohnt sind. Nach einer Weile gewöhnt ihr euch aber daran und habt alles unter Kontrolle. Im Vergleich zum Original-Spiel basiert dieser Titel auf der Restless Dreams-Version. Mit Born from a Wish habt ihr dabei die Möglichkeit ein zusätzliches Szenario mit einem anderen Ende zu spielen. Dabei schlüpft ihr in die Rolle von Maria, die im eigentlichen Spiel nur eine Nebenrolle ausgefüllt hat.


Gute HD-Umsetzung

Im dritten Teil der Serie geht es um Heather Mason, die nach einem Albtraum in einem Fast-Food-Restaurant wach wird. Dabei trifft sie auf den Privatdetektiv Douglas Carland, der unbedingt mit ihr sprechen will. Doch Heather hat darauf keine Lust und flüchtet auf die Toilette um dort aus einem Fenster zu fliehen. Doch die Welt da draußen scheint anders zu sein. Jede Menge Monster und seltsame Personen bieten ein unheimliches Bild.

Die Story der Geschichte ist die Fortsetzung des ersten Teils, welcher ja bekanntlich in der Spielesammlung fehlt. Heather Mason ist die Tochter von Harry Mason, welcher der Hauptcharakter in Silent Hill war. Um die ganze Geschichte zu verstehen solltet ihr den ersten Teil zumindest schon mal gespielt haben oder Ansätze davon kennen. Grafisch ist der dritte Teil richtig gelungen und kann besonders in der HD-Auflösung noch mal besondere Akzente setzen.


Magerer Umfang

Der Umfang ist mit dem zweiten und dem dritten Teil der Serie allerdings ein wenig mau. Immerhin gibt es zwar zwei Spiele für den Preis von einem, aber ein wenig mehr hätte es dennoch schon sein können. Die Entwickler haben sich größte Mühe gegeben und bringen den Flair der alten Serie in schickem HD-Glanz zurück. Ihr solltet allerdings keine völlige Neuerfindung oder andere Extras erwarten. Die Trophäen-Unterstützung ist aber dabei und sorgt vielleicht für einen weiteren Anreiz noch mal die Reise nach Silent Hill anzutreten.





Die Silent Hill HD Collection bietet mit dem zweiten und dritten Teil der Serie lange Unterhaltung in der unheimlichen Kleinstadt. Dank der neuen HD-Grafik sieht alles ein wenig glatter und besser aus als damals. Das war es aber auch schon. Die neue Musik ist gewöhnungsbedürftig und wird bei hartgesottenen Fans der Serie wohl nicht so gut ankommen. Immerhin könnt ihr aber die Original-Sprecher der Serie auswählen. Meiner Meinung nach ist der Umfang dieser HD-Collection zu gering. Besonders, weil der erste und beste Teil der Serie gar nicht erst dabei ist. Eine Reise nach Silent Hill ist aber trotzdem zu empfehlen, besonders wenn man noch nicht da war.
74%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
73%

Mehr zur "Silent Hill"-Reihe
Review - Silent Hill: Book of Memories (PS Vita)
Review - Silent Hill: Downpour (Xbox 360)
Preview - Silent Hill: Downpour (Multi)
Review - Silent Hill: Homecoming (PS3)
Preview - Silent Hill Homecoming (Xbox 360)
Preview - Silent Hill Homecoming (Multi)
Preview - Silent Hill: Homecoming (PS3)
Review - Silent Hill: Origins (PS2)
Review - Silent Hill: Origins (PSP)
Review - Silent Hill 4: The Room (Xbox)
Review - Silent Hill 3 (PC)
Review - Silent Hill 2 (PC)


Noch keine Kommentare abgegeben.


 






















Pro:
zwei Spiele zum Preis von einem
gute HD-Umsetzung
komplett neu vertont

Contra:
neue Hintergrundmusik
geringer Umfang
erster Teil fehlt


Offizielle Website:
 @Konami



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW