Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


FIFA STREET
 Test von Markus Biering (30.03.2012) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Sport Publisher:EA Sports
Termin:15. März 2012 Entwickler:EA Sports

Fußball findet nicht immer nur auf grünem Rasen statt. Auch andere Locations eignen sich wunderbar für einen kleinen Kick zwischendurch. EA Sports hat ihrer FIFA Street-Reihe mit Lionel Messi nicht nur ein neues Aushängeschild gegeben, sondern auch kräftig am Gameplay der Serie geschraubt. Kann der Titel halten was er verspricht? Wir haben unsere Hallenschuhe angezogen und einen gepflegten Kick hingelegt.


Messi als Aushängeschild


EA Sports hat keine Kosten und Mühen gescheut und Lionel Messi ins Boot geholt. Als Aushängeschild für die kommenden FIFA-Spiele soll der Superstar vom FC Barcelona sein Gesicht herhalten. Das neue FIFA Street macht direkt den Anfang und bringt den kleinen Argentinier nicht nur auf's Cover, sondern auch direkt ins Spielmenü. Hat der gute Lionel früher noch die Schuhe für Konami geschnürt, ist er nun für die EA-Fraktion unterwegs. Die schwächelnde FIFA Street-Serie brauchte unbedingt wieder einen neuen Anstrich. Darum haben sich die Macher auch einige Gedanken zum Gameplay gemacht und dem Spiel eine Radikalkur verpasst. Eine neue Impact-Engine soll bei den Spielern für La-Ola-Wellen sorgen. Außerdem ist es schon verdammt lange her, dass EA Sports sich dem Straßenkick zugewendet hat. FIFA Street 3 erschien im Jahre 2008 und brachte die Spieler in einem Comic-Look ins Spielgeschehen. Stark gewöhnungsbedürftig, aber auch mal was anderes. Leider wurde das nicht wirklich ein Erfolg, und die Serie verschwand zunächst in der Versenkung.

Doch mit dem neuen Teil soll alles anders werden. Natürlich solltet ihr jetzt keine Vergleiche zum bereits erhältlichen FIFA 12 ziehen, aber das erklärt sich von selbst. In FIFA Street geht es wörtlich um "Hacke, Spitze eins zwei drei". Wer auf Grätschen und Kick and Rush steht, ist vollkommen verkehrt. Wer auf spektakuläre Tore, unglaubliche Hackentricks und perfekte Ballbehandlung abfährt, wird dagegen schwer begeistert sein. Die verschiedenen Spielmodi sorgen für Abwechslung, da für jeden etwas dabei sein sollte.

Wir empfehlen vor dem Spielen allerdings erstmal den Trainingsmodus. Dort könnt ihr in Ruhe mit der Steuerung hantieren und erstmal ein Gefühl für das Geschehen bekommen. Nach einer Weile geht das alles gut von der Hand und ihr könnt euch auf den Platz wagen. Mit einem simplen Tastendruck jongliert ihr den Ball und macht einen Übersteiger. Doch das ist längst nicht alles. Es gibt scheinbar unzählige Möglichkeiten euren Gegner zu vernaschen. Doch kommen wir zunächst zurück zu den verschiedenen Spieloptionen. Entweder ihr geht direkt auf die Straße oder ihr startet den World-Tour-Modus. Dieser ist mit einem Karrieremodus zu vergleichen und bringt euer Team von ganz unten nach ganz oben. Natürlich immer vorausgesetzt, dass ihr die Gegner vom Platz haut. Nach und nach müsst ihr verschiedene Aufgaben erfüllen. 16 verschiedene Turniere mit 20 verschiedenen Herausforderungen warten bei der World-Tour auf euch. So müsst ihr in einem Spiel als erster fünf Tore erzielen, oder möglichst viele Tricks anwenden um weitere Punkte zu ergattern.

Im Anfängermodus solltet ihr schnell Erfolge einfahren, da die Gegner nicht wirklich schwer zu schlagen sind. Im Profi Modus geht es aber dann schon schwieriger zur Sache. FIFA Street macht unglaublich viel Spaß und nimmt die Fußballregeln nicht wirklich Ernst. Es gibt kein Abseits, fast keine Foulspiele und auch keinen Schiedsrichter auf dem Platz. Die Stimmung während des Spiels wird durch die gute Hintergrundmusik weiter nach vorne getrieben und von Kommentaren der Spieler angeheizt. Es ist schon motivierend, wenn euch die Mitspieler als Maradonna bezeichnen.


Dickes Lizenz-Paket inklusive

Erwartungsgemäß haben die Jungs von EA Sports auch bei den Lizenzen wieder alles herausgeholt. Die wichtigsten Ligen der Welt sind mit dabei und bringen natürlich auch all ihre bekannten Spieler mit sich. Diese sind auch wieder perfekt animiert und bringen somit weiteren Realismus ins Spiel. Die Austragungsorte reichen vom Hinterhof-Parkplatz und einem Häuserdach bis zu einer richtigen Futsalarena. Um das kurz zu erklären: Futsal ist ebenfalls eine Spieloption und ist sowas ähnliches wie Hallenfußball, allerdings ohne Bande und mit Schiedsrichter, der aber nicht zu sehen ist. Es werden zwar nur sehr wenige Fouls abgepfiffen, aber trotzdem besteht schon ein Unterschied zum anderen Modus. Für uns machte diese Option übrigens am meisten Spaß, da hier besonders viel Spielspaß aufkommt.

In all den anderen Varianten gibt es aber auch jede Menge zu entdecken. Habt ihr das Spiel länger gespielt, werdet ihr feststellen, wie nützlich so eine Bande sein kann. Auch die eigene Persönlichkeit spielt in FIFA Street eine große Rolle. So dürft ihr vor dem Starten euren eigenen Spieler erstellen oder direkt von FIFA 12 mitnehmen. Um die ganzen Spiele noch ein wenig motivierender zu gestalten gibt es auch noch bestimmte Belohnungen für euch. Diese sind in Gold, Silber und Bronze gestaffelt und bringen verschiedene Extras mit. Das können Kleidungsstücke wie Stutzen, Schuhe oder auch mal neue Spielorte sein. Um Gold zu erreichen wird der Schwierigkeitsgrad aber schon besonders knackig. Eure Mannschaft verdient sich mit der Zeit auch weitere Levelpunkte. Mit diesen könnt ihr eure Spieler sozusagen aufleveln, indem ihr die Punkte auf unterschiedliche Attribute verteilt. Auch Tricks und Jubel können verändert werden.


Tricksen in allen Variationen

Insgesamt haben 50 neue Trickbewegungen den Weg ins Spiel geschafft. In der Online-Season könnt ihr euch mit eurem Team durch eine echte Futsal-Saison durchspielen. Entweder spielen fünf oder sechs Spieler pro Team gegeneinander eine komplette Saison mit Aufstieg und Relegation. Hier haben sich die Macher ein wenig was von FIFA 12 abgeschaut, aber das ist nicht verkehrt. Auch hier müsst ihr von zehn Spielen so viele wie möglich gewinnen um aufzusteigen beziehungsweise nicht abzusteigen.

In den Street-Challenges warten 20 verschiedene Herausforderungen auf euch. Bis zu vier Spieler können sich hier ihre eigenen Regeln erschaffen: Ob Panna-Regeln (Tunneln bringt Punkte), bestimmte Entertainment-Punkte (die Menge will begeistert werden) oder Last Man Standing (bei jedem Tor verliert ihr einen Spieler). Ihr merkt schon, dass dieses Spiel so schnell nicht langweilig wird. Dank der neu aufgearbeiteten Impact-Engine, einem völlig neuen Gameplay und jeder Menge Realismus steht der neue EA-Kick ganz oben in der Tabelle.

Auch die verschiedenen Spielstätten sind eine wahre Augenweide und reichen von London oder Amsterdam bis nach New York. Besonders zu zweit kann das Spiel überzeugen und bringt echte Stimmung ins Wohnzimmer. Und wenn dann noch der packende Beat aus den Boxen kommt und die Spieler ihre schnippischen Kommentare wiedergeben ist der Fußballabend gerettet.

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






Fifa Street ist zurück auf der Straße, mit unglaublich vielen Neuerungen, einer völlig neuen Impact-Engine und jeder Menge Spielspaß. Toll, was die Jungs von EA Sports da aus dem Hut gezaubert haben. Die verschiedenen Spieloptionen sorgen für stundenlangen Spielspaß auf Hinterhöfen, Hausdächern oder echten Futsal-Arenen. Grafisch eine echte Augenweide und mit einem dicken Lizenzpaket ausgestattet. Auch der Sound und die Kommentare der Spieler ist mehr als gelungen. Dieses Spiel wird ein Maßstab für kommende Ableger der Reihe sein und gehört bei jedem Fußballfan ins Spieleregal. Wir sprechen hier eine klare Kaufempfehlung aus.
88%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
75%

Mehr zur "FIFA"-Reihe
Review - FIFA 15 (Multi)
Review - FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 (Multi)
Review - FIFA 14 (Xbox One) ()
Review - FIFA 14 (Multi)
Review - UEFA EURO 2012 (Multi)
Review - FIFA 12 (Xbox 360)
Review - FIFA 11 (Xbox 360)
Preview - FIFA 11 (Multi)
Review - FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010 (PS3)
Review - Fifa 10 (Xbox 360)
Review - FIFA 09 (PC)
Review - FIFA Street 3 (Xbox 360)
Review - FIFA 08 (PC)
Review - FIFA 07 (DS)
Preview - FIFA 07 (PC)
Review - FIFA WM 2006 (PC)


#1 | The Comedian [31.03. | 22:24] 



7.336
FIFA Street
die Demo war ganz nett, ich bleib trotzdem bei FIFA 12 - das reicht mir.


 






















Pro:
50 neue Tricks
World-Tour-Modus
Futsal mit dabei
passende Sounduntermalung
dickes Lizenzpaket

Contra:
für Anfänger etwas schwer


Offizielle Website:
 @ Electronic Arts



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW