Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


THE SLY TRILOGY
 Test von Sven Reisbach (04.01.2011) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Jump 'n' Run Publisher:Sony
Termin:03. Dezember 2010 Entwickler:Sanzaru Games

Sony scheint Gefallen daran gefunden zu haben, PlayStation 2-Klassiker in HD für die PlayStation 3 neu aufzulegen. Nach der God of War-Collection folgt nun die Sly Trilogy. Die drei Spiele rund um den Meisterdieb Sly Cooper und seine Gang sind ein Highlight des 3D-Jump'n'Run-Genres... aber können sie sich auch heute noch behaupten? Wir verraten, was das Paket bietet.


Drei Helden, drei Spiele, dreimal Spaß?


2003 brachte Sucker Punch (welche zuletzt mit »inFAMOUS von sich Reden machten) den Waschbär-Meisterdieb Sly Cooper auf der PlayStation 2 groß raus. Mit seinen Freunden Murray und Bentley geht Sly auf Diebestour, allerdings nur bei Kriminellen. Im Kern ist das Gameplay dem anderer 3D-Jump'n'Runs jener Zeit entsprechend, wie dem ersten Teil der Jak & Daxter-Serie. Der Fokus liegt also auf kniffligen Sprungpassagen, welche durch Schleichelemente aufgelockert werden. Neben den genreüblichen Sprungeinlagen beherrscht Sly noch einige andere Tricks. Das Klettern an Regenrinnen und Laternen etwa; ein Element, welches sich auch in inFAMOUS wiederfand. Aber der Waschbär ist auch nicht unbewaffnet, sondern verfügt mit seinem Stab über eine Schlagwaffe, mit der er sogar heimlich Wachen bestehlen kann. Murray und Bentley haben ein ähnliches Gameplay, unterscheiden sich durch ihre Möglichkeiten aber gewaltig von Sly. Beide können nicht wie der Waschbär herumklettern, haben aber in der Gang jeweils ihre eigenen Aufgaben. Bentley, im dritten Teil im Rollstuhl, ist das Gehirn der Bande, während Murray mit seinen Muskeln oft den Weg für das Trio freiräumt.

Im ersten Teil, Sly Raccoon, bekommt es Sly Cooper mit den Teuflischen Fünf, angeführt vom üblen Verbrecher Clockwerk, zu tun; der Gang, die für die Ermordung seiner Familie verantwortlich ist. In deren Besitz befindet sich das Buch der Meisterdiebe, das Vermächtnis der Cooper-Familie, allesamt Diebe wie Sly. Dieser Teil unterscheidet sich von den beiden folgenden vor allem durch die Levelstruktur, welche sehr geradlinig ist. Der zweite Teil, Sly 2: Band of Thieves, bricht ein wenig mit dieser Struktur und ist erstmals in einer offeneren Spielwelt gehalten. Hier droht die Claww-Gang, Oberschurke Clockwerk neu zusammenzusetzen - klar, dass Sly das verhindern muss. In mehreren Städten gilt es, die einzelnen Missionen zu lösen, um so der Claww-Gang die Clockwerk-Teile abzujagen. Sly 3: Honour Among Thieves führt das Konzept der offenen Spielwelt weiter, beschränkt sich allerdings auf wechselnde, kleinere Schauplätze. Diesmal geht es um den geheimnisumwitterten Tresor der Cooper-Familie, den der Waschbären-Meisterdieb finden und knacken will. Dazu muss er jedoch erstmal sein altes Team zusammenführen, welches nach den Geschehnissen im Vorgänger getrennte Wege gegangen ist.

Inhaltlich sind die drei Spiele unverändert geblieben. Ihr solltet keine zusätzlichen Rücksetzpunkte oder dergleichen erwarten. Wer die heutige, oft recht großzügige Verteilung der Rücksetzpunkte gewohnt ist, dürfte hier schnell Mangel anmelden. Allerdings sind die Missionen nie so schwer, dass eine größere Anzahl der praktischen Helfer nötig wäre. Jedes Spiel der Sly Trilogy ist ein gut durchdachter, großteils fairer Ausflug. Entsprechend leicht verdient sind die nun neu hinzugefügten Trophäen.


HD, 3D, Move - die Technik-Offensive hat begonnen

Erstaunlich ist, wie gut die Trilogie auch heute noch aussieht. Das liegt vor allem am Celshading-Look, welcher ja ohnehin nicht so sehr auf Texturqualität setzt. In HD kann dieser nun seine Trümpfe ausspielen und lässt die Spiele noch mehr wie einen Zeichentrick-Film wirken. Zudem bekommt die Sly Trilogy einen 3D-Modus spendiert - ein entsprechendes TV-Gerät vorausgesetzt. Nicht der erste Ausbruch des diebischen Trios aus der 2D-Mattscheibe, bereits 2005 konnte mit einer Rot/Grün-Brille Sly 3 auf der PlayStation 2 in 3D gespielt werden. Heute ist das alles technisch natürlich ausgefeilter, wirkt hier allerdings ein wenig aufgesetzt - netter Bonus für Besitzer von 3D-Geräten, alle anderen kommen aber auch ohne 3D auf ihre Kosten.

Auch Sonys Bewegungssteuerung Move kommt in der Sly Trilogy zum Einsatz. Allerdings nicht in den drei Spielen, sondern nur in Form von kleineren Minispielchen. Einmal freigeschaltet, können diese über das Hauptmenü gespielt werden. Hierbei geht es meist darum, Ziele abzuschießen. Das geht zwar auch mit dem PS3-Pad, funktioniert mit Move aber natürlich um einiges präziser und schneller. Genauso wie der 3D-Modus sind auch diese Spielchen ein netter kleiner Bonus ohne großen Mehrwert. Solospieler dürften schnell gelangweilt sein, mit mehreren Teilnehmern kann man aber eine Weile gut unterhalten werden, Partyfaktor eben.

Weitere Extras, neben einem kurzen Teaser für einen möglichen vierten Teil der Serie, sucht ihr leider vergebens. Schade, ist doch eine solche Sammlung immer eine gute Möglichkeit, die Fans der Serie mit einigen Extras zu locken. Nichts desto trotz sind die Spiele um Meisterdieb Sly Raccoon auch heute noch grandiose Jump'n'Run-Abenteuer, die in keiner Sammlung fehlen sollten.





Die Trilogie zeigt vor allem, was sich in Sachen Gameplay in den letzten sieben Jahren getan hat. Gerade am ersten Teil merkt man den nagenden Zahn der Zeit, während Teil drei schon stark Richtung inFAMOUS weist. Eine nette Zeitreise also, in die Historie von Sucker Punch. Ausser den Minispielchen für Move gibt es allerdings wenig, was den Kauf für Besitzer der PS2-Originale rechtfertigt, von der hohen Auflösung und dem 3D-Support mal abgesehen. Wo sind Extras für die Fans? Interviews, Hinter-den-Kulissen-Berichte, Artwork-Galerien und dergleichen? Das nimmt der Sammlung leider einigen Charme.
82%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
85%


Noch keine Kommentare abgegeben.


 
























Pro:
drei Spiele auf einer Disk
HD-Auflösung wertet den Grafikstil ungemein auf
Trophäen-Unterstützung
Spiele in 3D spielbar
mehrere Minispiele für Move-Steuerung

Contra:
am ersten Teil nagt der Zahn der Zeit
kein Wechsel zwischen den Spielen möglich
keine neu eingebauten Checkpoints
Move-Spielchen langweilig


Offizielle Website:
 @PlayStation

Weitere Links:
 PS2 vs PS3
 Launchtrailer
 Sly 4 Teaser Trailer



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW