Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


NARUTO SHIPPUDEN: ULTIMATE NINJA STORM 2
 Test von Sven Reisbach (21.10.2010) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Beat em Up Publisher:Namco Bandai
Termin:15. Oktober 2010 Entwickler:CyberConnect 2

Die Videospielumsetzungen zum Naruto-Franchise erfreuen sich nicht nur bei den Anime- und Mangafans großer Beliebtheit. Und so folgt Spiel um Spiel für die verschiedensten Plattformen. Der jüngste Streich schickt sich an, das größte Naruto-Spiel bislang zu werden und wartet sogar mit einem Online-Modus auf. Was euch alles im ersten Spiel zur Shippuden-Reihe auf aktuellen Systemen erwartet, erfahrt ihr bei uns im Test.


Ich brauche Platz!


Vor den Spaß hat CyberConnect 2 (zumindest auf der PlayStation 3) erstmal die Installation gesetzt. 4392 MB solltet ihr für Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 2 auf der Platte schon frei haben. Auf diese Menge gibt es keinen Hinweis im Vorfeld. Dann heisst es zunächst mal: Warten. Und zwar recht lange, gute 20 Minuten dauert die Kopieraktion der Spieldateien. In der Zeit bekommt ihr in Textkästen die Vorgeschichte zur Shippuden-Saga serviert - das reicht etwa, bis das erste Prozent der Installation abgeschlossen ist, danach wiederholt sich der Text.

Der Kern von Ultimate Ninja Storm 2 ist der Story-Modus "Ultimatives Abenteuer". Dieser umfasst einen (großen) Teil des Shippuden-Bogens, von der ersten bis zur 175ten Folge, weiter als die bisherigen Versoftungen zu Shippuden es taten. Erzählerisch ist die Handlung ein wenig komprimiert worden, was für Fans kein Problem ist, allen anderen aber Probleme mit dem Verständnis bereiten könnte. Dennoch gelingt es Ultimate Ninja Storm 2 auch solche Spieler anzusprechen, für das volle Erlebnis ist aber in jedem Fall Serienwissen erforderlich. Das Abenteuer beginnt mit der Rückkehr Narutos nach seinem Training in sein Heimatdorf Konoha. Nach einiger Wiedersehensfreude und kleineren Prüfungen geht es dann auch schon in die Vollen: Naruto erfährt, dass seine ganzen Freunde schon einige Ränge aufgestiegen sind und es Gaara sogar bis zum Kazekage geschafft hat. Doch genau dieser wird von den Akatsukis entführt, woraufhin Naruto mit Sakura und Kakashi das neue "Team Kakashi" bildet und sich an die Verfolgung macht.


Weltenforscher

Naruto ist zwar euer Hauptcharakter, aber ab und an schlüpft ihr auch in die Rolle von anderen Figuren aus dem Shippuden-Universum. So erforscht ihr die Welt, besucht verschiedene Städte und stellt euch den Story-Kämpfen. Kleinere Nebenmissionen warten natürlich auch auf euch. In den Städten könnt ihr euch Items kaufen, um euch für die kommenden Kämpfe zu rüsten. Einige geben euch Statusverbesserungen, wie erhöhte Angriffs- oder Verteidigungskraft, andere können im Kampf über das Steuerkreuz benutzt werden. Ultimate Ninja Storm 2 bietet euch allerdings keine offene Spielwelt, wie es frühere Serienteile mitunter taten, es wird sich eher an Adventures oder Rollenspielen orientiert. In Dörfern und auf vielen Wegen gibt es eine starre Kameraperspektive. Ihr könnt hier durchmarschieren, mit Leuten sprechen oder auch Materialien einsammeln, die ihr in den Läden in Items umwandeln lassen könnt.

Das Kampfsystem ist im Wesentlichen von »Naruto: Ultimate Ninja Storm übernommen worden. Das bedeutet, ihr kommt wieder mit je einem Button für Nahkampf- und Distanzangriff, Deckung und Chakra-Aufladung aus. Letzteres versetzt euch in die Lage, spezielle Moves auszuführen, um mehr Schaden am Gegner auszurichten. Habt ihr das Kampfsystem erstmal verinnerlicht, geht auf dem Bildschirm richtig die Post ab! Effektreich gehen die Kontrahenten aufeinander los, was mitunter aber auch zu einigem Chaos führt. Besonders dann, wenn ihr oder der Gegner - schlimmstenfalls ihr UND der Gegner - mit ein oder zwei Hilfscharakteren aufmarschieren. Diese können nämlich kurzzeitig ins Kampfgeschehen gerufen werden und mitmischen. Zwar könnt ihr mit simplem Button-Mashing schon ansehnliche Erfolge einfahren, gegen stärkere Gegner seht ihr damit meist jedoch trotzdem alt aus. Da hilft nur Training, um gegen die Bosse bestehen zu können. Die warten zudem mit einigen Quicktime-Events (QTE) auf, in denen ihr schnell die angezeigte Taste betätigen müsst, während im Hintergrund die Action vollautomatisch weiterläuft. Diese Sequenzen wirken ungeheuer stimmig und der Anime-Vorlage entsprechend.

In der Welt könnt ihr zudem Schriftrollen einsammeln, auf die ihr in eurem Heimatdorf im Büro des Hokage zugreifen könnt. Hier dürft ihr Story-Kämpfe nach Belieben wiederholen und so eventuell eine bessere Bewertung einfahren.


Kräftemessen off- und online

Größte Neuerung gegenüber dem Vorgänger ist der Online-Modus von Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 2. Ihr könnt euch endlich online mit anderen Naruto-Fans messen. Hierzu wird eine Ninja-Info-Karte erstellt. Diese enthält neben eurem Gamertag einen Avatar und Titel wie "Ninja". Diese könnt ihr freischalten durch verschiedene Aktionen im Spiel oder teilweise auch in Läden der Spielwelt erwerben. Nette Idee: Mit euren Gegnern tauscht ihr die Ninja-Karten aus und könnt diese später in einer Sammlung betrachten. Habt ihr mehr gesammelt als Platz vorhanden ist, werden die ältesten Karten gelöscht - ihr könnt aber auch Karten markieren, die definitiv nicht gelöscht werden sollen.

Ihr dürft weiterhin wählen, ob ihr ein Ranglistenspiel bestehen oder einfach so nach Mitspielern suchen wollt. Zudem könnt ihr auswählen, ob Team-Kämpfe abgehalten werden sollen oder ihr die beiden Charaktere ohne Unterstützung aufeinander hetzt. Im Test funktionierte die Mitspieler-Suche und auch die Verbindung während des Matches tadellos. Allerdings treiben sich schon allerlei Pros im Netz herum, mit denen gerade Anfänger ihre Probleme haben dürften. Übung ist also angesagt. Hierzu bietet sich der freie Kampfmodus an, in dem ihr entweder gegen einen zweiten Spieler offline oder die KI antreten könnt.


Leicht erlernt, schwer gemeistert

Ultimate Ninja Storm 2 bietet euch die Wahl zwischen fünf verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Dennoch erscheinen die Kämpfe mitunter schlecht ausbalanciert. Anfänger werden schnell auf Gegner treffen, für die sie erstmal trainieren sollten, während Profis über die meisten Kämpfe eher schmunzeln. Aber auch Online gibt es manches Ungleichgewicht. So etwa die Tauschen-Technik, bei der ihr durch schnelles Drücken der Blocktaste dem Angriff eures Gegners entgehen könnt. In der Theorie müsst ihr den präzisen Zeitpunkt treffen, zu dem der Angriff euch trifft - in der Praxis genügt es, auf den Blocken-Knopf zu hämmern. Das wird bei Online-Matches entsprechend häufig von den Mitspielern betrieben.

Optisch ist Ultimate Ninja Storm 2 einfach eine Wucht. Zwar machte die Anime-Optik auch auf PS2 und sogar der PSP schon einen guten Eindruck, in HD wirkt sie allerdings nochmal um einiges mehr wie eine Folge der Animeserie. Besser kann man es eigentlich kaum noch umsetzen. Zudem ist neben der englischsprachigen auch die japanische Synchronisation enthalten, was Fans sicherlich freuen wird. Die Untertitel und Bildschirmanzeigen sind allesamt eingedeutscht und gut verständlich. Mit über 40 Kämpfern wird zudem ein gigantischer Roster aufgefahren. Allerdings unterscheiden sich die Charaktere zumindest von der Steuerung her nicht wesentlich, wohl aber vom Gameplay. Nachteil ist aber vor allem, dass diese erstmal alle freigeschaltet werden müssen.

Die Installation wurde ja eingangs schon erwähnt, leider verhindert diese aber nicht, dass immer mal wieder Daten geladen werden müssen. Das geht meist recht zügig, scheint sich aber manchmal doch zu ziehen. Wie das halt so ist, wenn man warten muss.

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






Auch als Nicht-Fan: Die Naruto-Spiele machen mir durchaus Laune. Das liegt vornehmlich am Kampfsystem, welches dem Prinzip "leicht zu erlernen, schwer zu meistern" folgt. Aber auch die grandiose Anime-Optik trägt viel dazu bei. Leider kann das Spiel auch auf dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad Anfängern gewaltige Knüppel zwischen die Beine werfen. Fans wird das kaum schrecken - diese freuen sich über die grandiose Inszenierung und die Daueraction. Viel zu sammeln gibt es ausserdem und endlich einen Online-Modus! Also eigentlich kaum etwas zu meckern - Pflichttitel für Naruto-Fans, Prügel-Fans dürfen aber auch einen Blick riskieren.
83%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
95%

Über "Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 2" im Forum diskutieren
Mehr zur "Naruto"-Reihe
Review - Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 3 (Xbox 360)
Review - Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Generations (PS3)
Review - Naruto Shippuden: Kizuna Drive (PSP)
Review - Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Heroes 3 (PSP)
Review - Naruto Shippuden: Clash of Ninja Revolution 3 (Wii)
Review - Naruto Shippuden: Legends: Akatsuki Rising (PSP)
Review - Naruto Shippuden - Ninja Council 3 (DS)
Review - Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden (PS2)
Review - Naruto: Ninja Destiny 2 (DS)
Review - Naruto: The Broken Bond (Xbox 360)
Review - Naruto: Ultimate Ninja Storm (PS3)
Review - Naruto: Ultimate Ninja 3 (PS2)
Review - Naruto: Rise of a Ninja (Xbox 360)
Review - Naruto: Ultimate Ninja Heroes 2 (PSP)


#1 | Bl4cK_Win9 [22.10. | 16:35] 



621
Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 2
Zuu Geiles Spiel einfach nur Top das beste Naruto Ever und auch nicht zu schwer ne Platin zu holen ^^ Brauch nur noch 1 Trophy :D
Meine Wertung: Ausgezeichnet (99%)

#2 | Rappyfan [22.10. | 22:12] 



611
Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 2
Das Game ist wirklich einfach hervorragend und sollte auch nicht-Fans Spaß machen.
Meine Wertung: Ausgezeichnet (100%)

#3 | Bl4cK_Win9 [24.10. | 12:40] 



621
Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 2
Ich hab keine lust mehr diese ganzen Titel zu sammeln -.-
Meine Wertung: Ausgezeichnet (99%)

#4 | The Comedian [01.11. | 05:07] 



7.336
Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 2
@blackwin: ts mich wegen meiner hohen new vegas wertung kritisieren und dann selber 99% für so ein spiel vergeben. lachhaft!
Meine Wertung: Sehr Gut (86%)


 
























Pro:
stimmiger Grafikstil
über 40 Kämpfer
zugängliches und doch komplexes Kampfsystem
japanische Sprachausgabe einstellbar

Contra:
trotz Installation jede Menge Ladezeiten
Schwierigkeitsgrad einstellbar, schwankt aber gewaltig
Kämpfer müssen erstmal freigespielt werden


Offizielle Website:
 @naruto-vg.com

Weitere Links:
 E3-Trailer



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW