Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


F1 2010 - FORMULA 1
 Test von Jens Bremicker (22.09.2010) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Rennspiel Publisher:Codemasters
Termin:23. September 2010 Entwickler:Codemasters

Die Formel 1 ist zurück auf den Konsolen und dem PC. Bis auf ein exklusives PS3-Spiel zum Launch der Konsole kam in den letzten Jahren nichts mehr auf den Markt. Nun hat sich Codemasters die Lizenz geschnappt gehabt und bringt das offizielle Rennspiel zur aktuellen Formel 1-Saison heraus. Ob die Genre-Experten aus England auch diesmal wieder einen Hit gelandet haben, erfahrt ihr in unserem Test.


Klein anfangen

Das Herzstück von F1 2010 - Formula 1 ist der umfangreiche Karrieremodus. Dieser lässt euch als Fahrer eines der kleineren Teams starten und durch eure Rennerfolge steigt ihr im Rang auf und macht auch die großen Rennställe wie Ferrari, Red Bull oder McLaren auf euch aufmerksam. Beim ersten Spielstart wählt ihr in einem "Interview" aus, wie viele Saisons ihr spielen wollt, wobei sieben das Maximum darstellt. Entscheidet ihr euch für weniger, fangt ihr bei einem etwas besseren Team an.

Dann beginnt auch schon direkt der Rennalltag in F1 2010 - Formula 1. Dabei habt ihr auch die Wahl, ob das Rennwochenende kurz oder lang ausfallen soll. In der kurzen Variante habt ihr einen Trainingstag, an dem ihr eine Stunde Zeit habt, um die Strecke kennen zu lernen. Danach warten eine Qualifying-Runde und natürlich das Rennen. Bei letzterem könnt ihr bestimmen, wie viel Prozent der realen Rundenzahl ihr fahren wollt. Hier sind 20 Prozent das Minimum, sodass ihr auf jeden Fall mindestens 9/10 Runden fahren müsst. Richtige Realismus-Freaks und Formel 1-Fans entscheiden sich natürlich für ein langes Rennwochenende mit drei Traings-Tagen, ebenso vielen Qualifying-Runden und einem Rennen mit realer Rundenanzahl.

Ihr merkt also schon: Wenn ihr es darauf anlegt, könnt ihr richtig viel Zeit mit dem Karriere-Modus verbringen. Doch schon bei den niedrigsten Einstellungen seid ihr mit einem Rennwochenende gut und gerne zwei Stunden beschäftigt. Wenn ihr dass jetzt auf sieben Saisons hochrechnet, könnt ihr euch schon vorstellen, wie hoch der Langzeitspaß bei F1 2010 - Formula 1 ist. Dadurch, dass ihr immer weiter im Rang aufsteigt, neue Upgrades für euren Wagen freischaltet, und euch euren Weg vom Newcomer zum Formel 1-Star erarbeiten müsst, ist die Motivation enorm hoch. Hier hat Codemasters ganze Arbeit geleistet. Daneben könnt ihr aber auch noch einzelne Rennen fahren bzw. selbst zusammengestellte Grand Prix' und ein Zeitfahren-Modus ist auch mit dabei.


Übung macht den Meister

Doch kommen wir zum Kern einer jeden Rennsimulation - denn F1 2010 - Formula 1 ist nichts anderes: Dem Fahrverhalten. Die Entwickler waren ja schon immer dafür bekannt, einen perfekten Grad zwischen Realismus und Arcade bzw. Einsteigerfreundlichkeit zu schaffen. Das ist ihnen auch dieses Mal wieder gelungen, wobei das mit der Einsteigerfreundlichkeit nicht ganz stimmt. Natürlich könnt ihr wieder einige Einstellungen vornehmen, welche die Fahrphysik betreffen, und diese so an eure Wünsche anpassen. Traktionskontrolle, Bremshilfe, ABS: Die üblichen Fahrhilfen können vor jedem Rennen an- und abgeschaltet werden. Auch könnt ihr einstellen, ob sich Schäden an eurem Auto nur optisch oder auch spielerisch auswirken sollen, ob Benzinverbrauch simuliert wird und ob das Spiel die Regeln der Formel 1, z. B. im Bezug auf die Flaggen, realistisch umsetzen soll.

Profis können also die volle Realismus-Schiene fahren. Einsteiger hingegen werden es sogar auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad anfangs ganz schön schwer haben, denn selbst mit Fahrhilfen ist es teilweise nicht leicht, die Boliden stets unter voller Kontroller zu behalten. Und wer sich im Training den Streckenverlauf nicht ganz genau einprägt, hat im richtigen Rennen keine Chance - zumal man anfangs eh noch mit einem eher schwachen Auto an den Start geht und sowieso nur schwer mit dem vorderen Fahrerfeld mithalten kann. Somit kann das Spiel Anfänger durchaus ein wenig frusten.

Rennprofis freuen sich dafür umso mehr über die Einstellungsmöglichkeiten am Auto vor jedem Rennen. Flügel, Stabilisatoren, Getriebe: Alles lässt sich in F1 2010 - Formula 1 genau modifizieren. Wer davon nichts versteht, für den hält der teameigene Ingenieur mehrere feste Voreinstellungen bereit. Zusätzlich kann man auch noch die Art der Reifen wählen, was ebenfalls eine sehr große Rolle spielt und sich nachvollziehbar auf das hervorragende Fahrverhalten auswirkt.


Heavy Rain

Die Einstellungen am Auto sind gerade deshalb so wichtig, weil ihr bei F1 2010 - Formula 1 nicht immer nur bei strahlendem Sonneschein fahrt. Teilweise müsst ihr eure Rennen bei starkem Regen absolvieren und es kann auch vorkommen, dass ihr bei trockenem Wetter startet, es aber während des Rennens zu regnen anfängt - dem dynamischen Wettersystem sei dank. Und man muss wirklich sagen: So hübschen Regen haben wir noch nie in einem Spiel gesehen. Doch dieser ist eben nicht nur optisches Beiwerk, sondern wirkt sich auch realistisch auf die Streckenverhältnisse aus. Wenn der Asphalt richtig schön nass ist und sich Pfützen bilden, ist dieser natürlich deutlich rutschiger und ihr müsst noch vorsichtiger fahren, damit ihr nicht Kiesbett landet oder gegen die nächste Bande knallt. Daher solltet ihr euren Wagen dementsprechend einstellen und Regenreifen aufziehen lassen.

Doch wo wir gerade beim Thema "Knallen" sind: Das Schadensmodell von F1 2010 - Formula 1 ist mehr als enttäuschend. Zwar kann euch durchaus mal der Flügel abbrechen oder ein Reifen beschädigt werden (was ihr dann durch einen schönen Rumble-Effekt des Gamepads zu spüren bekommt), aber richtige Totalschäden gibt es nicht. Ihr könnt mit Vollgas in einen gegnerischen Fahrer knallen, an euer Weiterfahrt wird euch niemand hindern. Um einen Boxenstopp kommt ihr dann zwar vermutlich nicht drumherum, aber dennoch wäre hier wesentlich mehr möglich gewesen. Für eine Simulation ist das Gebotene einfach zu wenig.

Apropos Simulation: Das bekannte Safety-Car gibt es leider nicht. Das sollte im Nachfolger dringend eingebaut werden. Auch müsst ihr eure Boxenstopps nicht vorher ankündigen, sondern könnt einfach so, wann immer ihr wollt, in die Boxengasse fahren. Dort könnt ihr euren Wagen auch automtatisch vom Spiel steuern lassen, wenn ihr denn wollt. Was auch weniger zu einer Simulation passt, für Einsteiger aber ein sehr nettes Feature ist, ist die Möglichkeit, die Zeit zurückzuspulen und ab einem selbst bestimmten Punkt wieder ins Rennen einzusteigen, falls man mal in einer Kurve von der Strecke abgekommen ist. Das ist aber natürlich auf maximal vier Mal begrenzt, ihr könnt es aber auch ganz abschalten.


Spannung pur!

Schon bei »Race Driver: GRID und »Colin McRae: Dirt 2 hat Codemasters gezeigt, wie spannend Rennen sein können. Diese "Tradition" setzen die Entwickler auch in F1 2010 - Formula 1 fort. Egal ob Qualifying oder Rennen: Der Wettkmapf um die Pole Positin ist so packend, dass man das Gamepad kaum aus der Hand legen kann. Kurz vor Abschluss einer Runde überlegt ihr oft, ob ihr einen Boxenstopp machen oder nicht lieber noch eine Runde so weiterfahren solltet, damit euch eure Verfolger nicht überholen. Die KI fährt zudem sehr intelligent, wenn auch etwas zu perfekt. Unfälle bauen eure Gegner so gut wie nie, was wirklich schade ist und von der Strecke kommen eure Kontrahenten auch nicht ab. Dafür nutzen sie gekonnt Fehler aus und haben gute Überholmanöver auf Lager.

Atmosphärisch ist der Titel sowieso sehr gut gelungen, was natürlich an den originalen Lizenzen liegt. Alle Teams, Fahrer und Strecken der aktuellen Formel 1-Saison sind im Spiel vertreten. Jeder einzelne Rennkurs ist sehr detailliert nachgebaut worden und im Hauptmenü könnt ihr jederzeit Infos zu den Teams und deren Fahrern abrufen. Für Fans des Motorsports ist F1 2010 - Formula 1 also ein wahrer Traum, zumal das Spiel neben den üblichen Kamera-Ansichten auch eine sehr schöne Cockpitperspektive bietet. Einzig und allein die Interviews, die ihr nach einem Rennen gebt, wirken sehr lahm, weil ihr häufig die gleichen Fragen gestellt bekommt, und in der Boxengasse könnte ruhig auch noch etwas mehr los sein.


Das sieht bombastisch aus

Absolut ohne jeden Makel ist die Grafik des Spiels: Die Autos sehen unheimlich gut aus, die Strecken ähneln ihren realen Vorbildern sehr, Texturen und Lichteffekte sind auf höchstem Niveau und der Regen sieht, wie gesagt, bombastisch aus. zwar läuft F1 2010 - Formula 1 nicht immer zu 100 Prozent flüssig, aber das fällt im Eifer des Rennens gar nicht großartig auf. Zudem gibt es keinerlei Tearing oder andere technische Macken zu beklagen. Der Sound kann auch überzeugen. Musikalisch wird zwar nicht wirklich viel geboten, der Boxenfunk hört sich aber sehr gut an und die Motorensounds lassen richtiges Rennfeeling aufkommen.

Ein kleiner Schwachpunkt von F1 2010 - Formula 1 ist leider der Multiplayer-Modus geworden. Online kann man gerade einmal mit 12 Mitstreitern um den Sieg fahren, was etwas schade ist, da sich hier ganze Meisterschaften austragen lassen. Da wäre die volle Anzahl von 24 Fahrern schon nett gewesen. Außerdem hat man leider auf einen Splitscreen-Modus verzichtet - dieser soll erst im Nachfolger mit von der Partie sein.

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






F1 2010 ist ein fantastisches Rennspiel geworden. Die Lizenzen, der umfangreiche und höchst motivierende Karrieremodus, die Grafik, das Fahrverhalten - das alles ist auf höchstem Niveau. Einsteiger werden es zu Beginn jedoch etwas schwer haben. Leider fehlt jedoch das Safety-Car und das Schadensmodell ist angesichts der restlichen Qualitäten ein Witz. Aber wenn man dann durch den Regen fährt und die Spannung des Rennens einen total in ihren Bann zieht, dann vergisst man die Kritikpunkte auch ganz schnell wieder. Für Formel 1- und Rennspiel-Fans ist F1 ein Pflichtkauf, mit dem man sehr lange viel Spaß haben wird.
89%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
82%

Über "F1 2010 - Formula 1" im Forum diskutieren

#1 | The Comedian [22.09. | 22:49] 



7.336
F1 2010 - Formula 1
gut geschriebener test, aber formel 1 ist einfach nicht mein ding. zum spielen aber immer noch besser als real.
Meine Wertung: Gut (79%)

#2 | Altair [22.09. | 23:13] 



1.620
F1 2010 - Formula 1
Hab das Spiel schon länger auf dem Radar und freue mich, bald ins Cockpit steigen zu können. Wertung folgt.

#3 | FEARLESSLY [23.09. | 14:54] 



1.364
F1 2010 - Formula 1
nur 75 % wegen den fehlenden schaden aber sons recht nett gemacht grafik ist hammer sound gut mein traum spiel von formel 1 bleibt aber formel1 2000
Meine Wertung: Gut (75%)

#4 | The Comedian [23.09. | 16:17] 



7.336
F1 2010 - Formula 1
f1 wird jetzt wieder jedes jahr neu aufgelegt oder?
Meine Wertung: Gut (79%)

#5 | sHaDe [23.09. | 18:02] 



1.843
F1 2010 - Formula 1
@The Comedian
Jep, Formel 1 2011 wurde heute "angekündigt"...
Meine Wertung: Ausgezeichnet (92%)

#6 | MnC DeRonne [25.09. | 09:47] 



127
F1 2010 - Formula 1
kanns kaum erwarten los zu düßen
Meine Wertung: Ausgezeichnet (92%)

#7 | Bl4cK_Win9 [01.11. | 19:05] 



621
F1 2010 - Formula 1
haha allgemein ich weiß noch wie ich das zum ersten mal gespielt habe also noch 2002 glaub ich kape naja jedenfalls konnte ich keine 3 Meter fahren ohne das ne fehler meldung kam jaja das waren zeiten
Meine Wertung: Sehr Gut (85%)


 










mehr Wallpaper


















Pro:
Original Formel 1-Lizenz
super Fahrverhalten
tolles Wettersystem
hochspannende Rennen
umfangreicher Karrieremodus
Spitzengrafik

Contra:
schwaches Schadensmodell
kein Safety-Car
für Einsteiger etwas hart
nur 12 Spieler im Multiplayer


Offizielle Website:
 Formel 1

Fansites:
 F1-Game.de

Weitere Links:
 Trailer



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW