Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


NBA 2K10
 Test von Martin Buse (26.10.2009) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Sport Publisher:2K Sports
Termin:06. Oktober 2009 Entwickler:Visual Concepts

Die National Basketball Association, kurzum NBA, befindet sich in der Schlussphase der Preseason, bald fängt die reguläre Saison an, wo die Teams im Laufe der Saison um die begehrten Playoffplätze und schlussendlich die Larry O’Brien Trophy kämpfen. Natürlich dürfen hier auch die entsprechenden Videospielumsetzungen nicht fehlen. Die zwei bekanntesten Reihen sind mit Sicherheit NBA Live und NBA 2K. Stand die 2K-Reihe anfangs für ein realistisches, simulationslastiges Gameplay konnte sie der NBA Live-Serie in den letzten beiden Jahren auch in Sachen Präsentation und Grafik den Rang ablaufen und sich somit an der Spitze der Basketballspiele festsetzen. Ob das auch mit der diesjährigen Umsetzung NBA 2K10 gelingt, erfahrt ihr in unserem Test.


Fast Alles beim Alten

Spieltechnisch ist fast Alles beim Alten geblieben, doch das soll keineswegs als Kritik verstanden werden. Das Gameplay sucht weiterhin seinesgleichen: realistisches Ballgefühl, eine gute und lernfähige KI sowie jede Menge Einstellungsmöglichkeiten was Taktik und Spielbedingungen angeht. Basketballherz was willst du mehr? Simulationsliebhaber dürfen sich wieder freuen. In NBA 2K10 könnt ihr nicht einfach in Richtung Korb stürmen und einen spektakulären Dunk nach dem anderen folgen lassen, Teamplay ist der Weg zum Erfolg. Man hat das Gefühl, dass die vielen Spielzüge wirklich einen Sinn haben, das bedarf zwar ein wenig Eingewöhnungszeit, jedoch macht es unglaublich viel Spaß, den freien Mann zu suchen um dann erfolgreich abzuschließen.

Das Defensivspiel in NBA 2K10 hat ebenfalls Referenzcharakter, ganz nach dem Motto „Offense sells tickets; Defense wins championsships“ ist die Defensive ein entscheidender Faktor, um den Sieg davon zu tragen. Denn die KI-Gegner verstehen es ebenfalls zu punkten, besonders wenn ihr nachlässig verteidigt. Stellungsspiel, Pressing und Manndeckung sind äußerst gut umgesetzt. In der Offensive habt ihr ebenfalls etliche Möglichkeiten, um zum Korberfolg zu kommen. Die bereits genannten Spielzüge lassen sich leicht abrufen und gehen bereits nach kurzer Zeit gut von der Hand. Sie lassen sich darüber hinaus im Training üben, was besonders Anfängern zugute kommt.

Viele Spieler verfügen wieder über ihre Signature Moves und Signature Shots, d.h. dass die Moves und Wurftechniken von Spielern wie Kobe Bryant, Dirk Nowitzki und Lebron James, aber auch von weniger bekannten Spielern wie Derek Fisher oder J. R. Smith ihren Weg ins Spiel gefunden haben. Das alles trägt noch mal zur Realitätsnähe bei. Diese ist wie auch schon beim Vorgänger gut eingefangen worden. Spieler hechten verlorenen Bällen nach und laufen sich gut frei. Auch die Ballphysik - das Steckenpferd der 2K-Serie - kann wieder vollends überzeugen. Wie der Ball im Korb tänzelt sieht einfach klasse aus! Man fiebert einfach mit, wenn man kurz vor Ende des Viertels den entscheidenden Wurf genommen hat und der Ball im Korb verschwindet. Dafür kann man den Entwicklern nur ein großes Lob aussprechen.

Der Schwierigkeitsgrad ist frei einstellbar, hier sollte für jeden das Passende dabei sein, ob Anfänger oder Veteran. Sollte euch NBA 2K10 dennoch zu schwer sein, könnt ihr ein wenig mit den Reglern spielen, um so z.B. leichter Körbe zu erzielen. Das trübt auf Dauer jedoch den Spielspaß und nimmt dem Spiel die Herausforderung. Lieber ein wenig Zeit im Training verbringen, sei es um sich an die Freiwurfsteuerung zu gewöhnen, an seinem Wurf zu arbeiten oder um Spielzüge zu probieren.


Spielmodi in Hülle und Fülle

Was den Umfang betrifft überzeugt NBA 2K10 wieder auf ganzer Linie. Alle guten Elemente des Vorgängers sind übernommen worden und einige neue wurden hinzugefügt. An Abwechslungsreichtum mangelt es NBA 2K10 jedenfalls nicht.

Das Hauptmenü (einer der Kritikpunkte bei den Vorgängern) ist leider immer noch recht unübersichtlich. Hier müsst ihr euch erst mal durchforsten, um alle Spielmodi zu finden, und selbst nach reichlichem Spielen kann es passieren, dass ihr nicht genau wisst, wo welcher Modus zu finden ist, bzw. was ihr zuerst spielen sollt. Das liegt aber auch daran, dass es wirklich viele Modi enthält.

Zu den wichtigsten Spielmodi:

Situation: Hier habt ihr die Möglichkeit, gewisse Spielsituationen nachzuspielen. Als Beispiel: Ihr startet im vierten Viertel, euer Team liegt mit 12 Punkten zurück und ihr müsst den Sieg einfahren, mit einem speziellen Spieler noch eine bestimmte Anzahl an Punkten erziehlen oder eine bestimmte Anzahl an Assists verteilen. Hier gibt es etliche Möglichkeiten und knifflige Herausforderungen bieten, denn einige Situationen haben es wirklich in sich.

Saison: Ihr spielt mit einem Team eurer Wahl eine komplette Saison. Keine Manager und Traineraufgaben, sondern nur spielen. Das macht auch Spaß, lässt jedoch die tiefgreifenden Möglichkeiten des Association Modus vermissen.

Playoffs: Keine Lust auf eine lange Saison? Dann ist der Playoffmodus für euch die richtige Wahl. Mit einem Team eurer Wahl bestreitet ihr die Playoffs um ins Finale zu kommen und die Meisterschaft zu holen. Vom Umfang her genau wie der Saisonmodus, nur kürzer.

NBA Blacktop: Die Spaßkomponente des Spiels. Hier habt ihr die Möglichkeit, Minigames oder Streetball zu spielen. Der Dunkingcontest oder Dreier Shootout machen mit Freunden besonders viel Spaß und auch die Pickup Games bringen viel Abwechslung. Darüber hinaus gibt es noch die Dunk Schule, in der ihr die teils komplexen Tastenkombinationen für die Dunks im super präsentierten Contest schon einmal üben könnt.

Rookie Challenge: Hier bestreitet ihr das Spiel der Rookies (neue Spieler des diesjährigen NBA Drafts) gegen die Sophomores (Spieler des letztjährigen NBA Drafts) am All Star Weekend.

The Association: In dieser tiefgängigen Spielvariante seid ihr General Manager, Trainer und Spieler in einem. Wie schon in den Vorgängern müsst ihr euch über mehrere Spielzeiten um die Zusammenstellung der Mannschaft, Spieler- und Mitarbeiterverträge, Startaufstellung und Bankspieler, Bedürfnisse der Spieler, deren Training usw. kümmern. Die 82 Spiele der regulären Saison können entweder simuliert oder alle selbst gespielt werden. Schafft ihr es in die Playoffs, spielt ihr um die Meisterschaft mit. Auch das All Star Spiel könnt ihr bestreiten und und und. Dieser Modus ist wie gesagt sehr tiefgängig und zeitaufwendig, macht aber sehr viel Spaß.

My Player: Dieser neue Modus (ähnlich dem Be a Pro Modus bei »FIFA 10) ermöglicht es euch, einen individuellen Spieler zu erstellen und mit diesem eine Karriere zu durchlaufen. Habt ihr erst einmal Namen, Gesichtsform, Hautfarbe, Frisur, Haarfarbe, Schuhe usw. ausgewählt, geht es auch direkt in die Summer League. Hier müsst ihr euch in Teamspielen 5 gegen 5 bewähren und einen guten Eindruck hinterlassen, damit NBA Teams auf euch aufmerksam werden und euch in ihr Trainingslager einladen. Während den Spielen könnt ihr eure Fähigkeiten durch Drills (verschiedene Trainings) verbessern. Sollte euch nach der Summer League kein Team verpflichten wollen, tut das der ganzen Sache keinen Abbruch. In diesem Fall werdet ihr einem Team der National Basketball Development League (Entwicklungsliga der NBA) zugewiesen. Hier könnt ihr weiter an euren Fähigkeiten arbeiten und euch durch gute Spiele für ein NBA Team empfehlen. Dieser Modus ist ebenfalls sehr tiefgängig, zeitaufwendig und sehr schön präsentiert. Für mich das absolute Highlight von NBA 2K10. Leider gibt es momentan noch einige Bugs in diesem Modus, die euch z.B. davon abhalten weiterzukommen, egal wie gut ihr spielt. Das trübt den Spaß, sollte jedoch bald mit einem Patch behoben werden.


Und online?

Die Onlinekomponente von NBA 2K10 ist ebenfalls sehr ansprechend, auch hier gibt es wieder etliche Spielmodi, die euch genügend Abwechslung bieten werden. Die Onlineligen aus dem Vorgänger gibt es auch im aktuellen Ableger. Neu jedoch ist NBA Aktuell, hier habt ihr, wie bei der Dynamischen Saison bei »NBA Live 10, die Möglichkeit gespielte Spiele noch einmal virtuell aufleben zu lassen, oder angesetzte Partien schon mal virtuell „vorzuspielen“. Des Weiteren könnt ihr euch allerhand Statistiken, von Tabellen und Spielständen bis hin zu Spielerstatistiken zu Gemüte führen.

Ein weiteres neues Element bietet Team Up. Auch hier gibt es Parallelen zu NBA Live 10, nämlich Adidas Live Run. Ihr könnt mit bis zu 10 anderen Spielern ein Online Team bilden und gegen andere online erstellte Teams antreten, natürlich auch mit Ranglistensystem. Dieser Modus steht dem Adidas Live Run in nichts nach und macht unglaublich viel Spaß, denn jeder Spieler muss sein Bestes geben, um den Sieg für das Team einzufahren. Dadurch, dass ein menschlicher Mitspieler die KI ersetzt, ergeben sich neue taktische Möglichkeiten. Einfach klasse!


Fast wie im Fernsehen

Es tut mir leid EA, aber die Tage eurer Dominanz in Sachen Präsentation und Optik sind passe. NBA 2K10 sieht einfach super aus! »NBA 2K9 war grafisch schon gut, doch der aktuelle Ableger macht noch mal einen kleinen Schritt nach vorn was Präsentation und optische Gestaltung betrifft. Realistische Spielermodelle, die ihren realen Abbildern genau entsprechen und sogar Emotionen zeigen, detaillierte Basketballarenen, super agierende Fans, Cheerleader, die in den Pausen tanzen und Teammaskottchen, die umher turnen. Das alles verdient nur ein Prädikat: Wie im Fernsehen!

Man braucht sich nicht wundern, wenn man während des Spielens gefragt wird „Wer spielt denn grad?“. Eingeblendete Statistiken und Werbungen untermalen dieses Erlebnis und machen es zu etwas ganz Besonderem. Selbst nur zuschauen macht hier einen Heidenspaß. So muss das sein! Doch es gibt auch hier einen kleinen Kritikpunkt. Sehen die Animationen bei NBA Live 10 allesamt flüssig und realistisch aus, wirken einige Animationen bei NBA 2K10 recht hölzern und ungewollt, z.B. die Würfe aus dem Dribbling. Hier sollten die Entwickler zukünftig noch etwas Feintuning leisten. Darüber hinaus gibt es einige kleinere Grafikbugs, diese sehen zwar nicht schön aus, trüben den Spielspaß aber kaum.

Soundtechnisch ist NBA 2K10 auch recht ordentlich. Das Reportertrio kennt man bereits aus den Vorgängern und ihre Beiträge passen zum Spielgeschehen und unterstreichen den Fernseh-Charakter. Im Test zu NBA Live 10 habe ich kritisiert, dass die Kommentare recht veraltet sind, das trifft auch teilweise auf NBA 2K10 zu. Viele Beiträge kennt man aus den Vorgängern, doch die Art wie sie vorgetragen werden, ist einfach gut und passt super zum Spielgeschehen, so dass man das nicht weiter negativ beurteilen kann. Die Soundkulisse in den Arenen ist ebenfalls gut, jedoch reicht die Qualität nicht an die eines NBA Live 10 ran, dafür sind die Zuschauer manchmal zu passiv. Alles in allem aber noch in Ordnung.

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






NBA 2K10 weiß, wie schon seine Vorgänger, zu überzeugen. Der eh schon enorme Umfang erhält mit dem My Player Modus eine weitere tiefgängige Komponente und mit Team Up einen außerordentlich unterhaltsamen Onlinemodus. Auch in Sachen Präsentation und Grafik haben die Entwickler noch eins drauf gelegt und sorgen somit für richtiges Fernseh-Feeling. So lass ich mir das gefallen. Lediglich die Bugs im My Player Modus trüben den Spielspaß ein wenig, doch ein Patch ist bereits in Arbeit. Die wenigen anderen Kritikpunkte verblassen angesichts der vielen positiven Aspekte. Für mich ganz klar die Basketballreferenz und ein Pflichtkauf für jeden Basketballfan!
88%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
--

Was haltet ihr von NBA 2K10? Diskutiert mit uns im Forum.

Du bist nicht eingeloggt. Dein Kommentar ist somit keinem Benutzerkonto zugeordnet. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
 Username
 Kommentartitel


Noch keine Kommentare abgegeben.


 






mehr Wallpaper






















Pro:
extrem umfangreich
My Player Modus ist eine tolle Neuerung
realistische Ballphysik
gewohnt gutes Gameplay
sehr starke Onlinekomponente
erstklassige Präsentation

Contra:
teilweise unpassende und hölzerne Animationen
My Player Modus hat momentan noch mit Bugs zu kämpfen
akustische Fanunterstützung leider nicht so gut wie grafische Umsetzung derselben


Offizielle Website:
 @2ksports

Weitere Links:
 Trailer



GameRadio@Facebook | GameRadio@Twitter | GameRadio@YouTube | GTA-Xtreme | PrinceofPersia-Game | Nintendo-Online

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW