Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


ETERNAL SONATA
 Test von Sven Reisbach (23.03.2009) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Rollenspiel Publisher:Namco Bandai
Termin:12. Februar 2009 Entwickler:Tri-Crescendo Inc

Bereits seit 2007 können Besitzer der Xbox 360 in den Genuss von "»Eternal Sonata" kommen. Für PlayStation 3-Zocker gab es bislang keine Umsetzung. Deren Release in Deutschland war dann auch noch lange Zeit fraglich. Doch nun ist es soweit und auch auf Sonys Heimkonsole können Spieler nun in die Märchenwelt des sterbenden Chopin abtauchen. Einige Extra-Schmankerl gibt es noch obenauf...


Das Sterben des Frédéric Chopin


Chopin liegt im Sterben. Was weder sein Arzt noch seine engsten Vertrauten an seinem Sterbebett sehen können: Chopin gleitet hinab in eine wunderschöne Märchenwelt. Ein Traum im Sterben, von einer Welt, die sich mit vielen Farben wunderschön präsentiert, jedoch auch ein Produkt der Melancholie Chopins ist. In dieser leben und werkeln viele unterschiedliche Personen, alle mit ihren Problemen und Sorgen. Vor allem zu schaffen macht den Bewohnern die hohe Besteuerung, wodurch sich viele nicht einmal mehr das Brot leisten können. Unabhängig voneinander machen sich mehrere Leute auf, den König zu bitten, die Abgaben zu senken. Bald schon wird sich ihr Weg nicht nur kreuzen, sondern seine schicksalhafte Bestimmung offenbaren.

"Eternal Sonata" ist ein typisches Japano-Rollenspiel, das allerdings insgesamt ein wenig einschränkend wirkt. Es fängt im Grunde schon mit der Freiheit an, überall hingehen zu können. Diese gibt es nämlich nicht, eure Wege sind klar vorgegeben. Wenn es heisst, ihr sollt zum Wald, dann könnt ihr die Stadt auch nur auf diesem Weg verlassen. Nur selten habt ihr so das Gefühl, wirklich die Märchenumgebung zu erforschen. Doch die Linearität ist nicht das einzige Handicap, auch das Kampfsystem kann nicht zu 100 Prozent überzeugen. Dabei macht es auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck: Zufallskämpfe gibt es nicht, alle Gegner sind auf der Weltkarte zu erkennen und lassen sich meistens auch umgehen.


K(r)ampfsystem?

Was sich allerdings nicht umgehen lässt, ist das Grundsystem beim Kämpfen. Die Begegnungen mit Gegnern werden in einem Mix aus rundenbasierter und Echtzeit-Kampfweise bestritten... und im Laufe des Spieles verändert sich dieses System grundlegend. So hat jeder eurer Charaktere, wenn er am Zug ist, zwei Zeiten zur Verfügung: Taktikzeit und Zugzeit. Zu Beginn des Spieles funktioniert das Kämpfen so, dass ihr Zugzeit verliert, wenn ihr eine Aktion ausführt (bewegen oder attackieren). Hier wirkt die Taktikzeit noch nicht, diese kommt erst später hinzu - dann habt ihr, sobald ihr am Zug seid, Taktikzeit, innerhalb derer ihr die Lage sondieren könnt. Dummerweise wechselt damit auch die Zugzeit - ab dann verliert ihr auch Zeit, wenn ihr euch nicht bewegt. So wird das Kampfsystem im weiteren Verlauf mehr zu eurem Feind als zu einem Verbündeten. Ab einem bestimmten Punkt könnt ihr aber die zur Verfügung stehende Zeit aufstocken.

Zum Glück werdet ihr darüber nur selten fluchen, die meisten Gegner dürftet ihr recht bequem aus dem Weg geräumt kriegen. Da das gesamte Spiel sehr geradlinig verläuft, könnt ihr auch bei Problemen bequem mal eine Runde Aufleveln einschieben, um so geradezu übermächtig den Gegnern gegenüberzustehen. Einzig die Endgegner, denen ihr ab und an begegnet, sind teilweise echt harte Nüsse. Mit der richtigen Technik und eventuell ein paar Level mehr als vorgesehen, solltet ihr aber meistens gut gerüstet sein.


Neuer Inhalt = besseres Spiel?

PS3-Besitzer bekommen löblicherweise nicht einfach eine 1:1-Portierung der Xbox 360-Fassung. So gibt es einige neue Dungeons, erweiterte Zwischensequenzen, neue spielbare Charaktere, ein paar Musikstücke und Bonuskostüme obendrauf. Das kann allerdings für die lange Wartezeit kaum entschädigen, ist aber ein netter Bonus.

Habt ihr die Fassung für Microsofts Konsole bereits gezockt, lohnt sich die PS3-Neuauflage kaum für euch. Aber auch sonst fällt die Wahl für die Sony-Fassung schwer, angesichts des günstigen Preises, zu dem die 360-Fassung mittlerweile erhältlich ist. Die Neuerungen sind die preisliche Differenz definitiv nicht wert. Habt ihr allerdings nur eine PlayStation 3 zur Verfügung, bietet sich euch nun also endlich auch die Möglichkeit, in die Zauberwelt von Chopins Todestraum einzutauchen.

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






Die Einschränkung der Bewegungsfreiheit sowie das sehr gewöhnungsbedürftige Kampfsystem wirken alles andere als modern und könnten Rollenspiel-Cracks leicht verschrecken. Was allerdings schade wäre - die märchenhafte Geschichte um den Traum von Chopin ist einfach wundervoll in Szene gesetzt und dürfte gerade Freunden ruhiger Plots gefallen. Umso trauriger, dass das lange Warten auf eine PS3-Umsetzung nur mit wenigen Extras belohnt wurde. Hier wäre mehr wünschenswert gewesen. Wer "Eternal Sonata" allerdings mangels einer Xbox 360 noch nicht spielen konnte, bekommt hier jedoch endlich die Möglichkeit, dies nachzuholen.
82%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
87%


Noch keine Kommentare abgegeben.


 










mehr Wallpaper






















Pro:
fast märchenhafte Geschichte
wundervolle Musik
eingängiges Kampfsystem...

Contra:
...mit gewissen Mängeln
Tutorials hätten umfangreicher ausfallen können
streng linear
Extras der PS3-Fassung können kaum überzeugen


Offizielle Website:
 eternalsonata.eu

Weitere Links:
 PS3-Trailer



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW