Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


FATAL FURY BATTLE ARCHIVES VOLUME 1
 Test von Sven Reisbach (11.10.2008) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Beat em Up Publisher:Ignition Entertainment
Termin:19. September 2008 Entwickler:SNK | Playmore

Retro ist derzeit bei Spielern total angesagt. Seien es Remakes, Spiele wie "Mega Man 9" im klassischen 8-Bit-Look&Feel oder die Kollektionen mehr oder weniger bekannter Klassiker. In letztere Gruppe fällt auch "Fatal Fury Battle Archives Volume 1". Wir haben unseren Blick nicht durch den Retro-Wahn vernebeln lassen und verraten euch, was euch hier erwartet.


Vier Klassiker


In der ersten Auflage der "Battle Archives" erwarten euch insgesamt vier Spiele: Fatal Fury (1991), Fatal Fury 2 (1992), Fatal Fury Special (1993) sowie Fatal Fury 3 (1995). In der "Fatal Fury"-Reihe geht es primär um die beiden Brüder Terry und Andy Bogard. Diese nehmen (im ersten Teil) am "King of Fighters"-Turnier teil, welches von Geese Howard veranstaltet wird. Howard ist nicht nur der Gangsterboss von Southtown, sondern auch verantwortlich für den Tod des Vaters der Bogard-Brüder. Auch in den weiteren Teilen steht das "King of Fighters"-Turnier an, mit jeweils eigener Geschichte, die auf die Ereignisse des Vorgängers aufbaut.

Eines der Spiele aus der Kollektion heute zu beurteilen, ist unmöglich: Das Gameplay ist nach derzeitigen Maßstäben einfach zu limitiert, trotz der Möglichkeit des Kampfes auf zwei Ebenen. Das war damals revolutionär, lockt angesichts heutiger Knaller des Genres wie "Soul Calibur IV" niemanden mehr hinter dem Ofen hervor. Und doch, die liebevoll gezeichnete 2D-Grafik erfüllt mehr als nur ihren Zweck, sie ist für Liebhaber auch heute noch sehenswert. Darin steckt viel Liebe zum Detail, die sich vor allem in den Animationen sowie in den Zwischensequenzen zeigt. Die Steuerung wurde sehr gut an das PS2-Pad angepasst und wird euch nach einigem Training schnell von der Hand gehen.


Schwankender Umfang, dezente Neuerungen

Der Umfang der Spiele schwankt ebenfalls: Standen euch im ersten Teil gerade einmal drei Kämpfer zur Verfügung, sind es im dritten Teil bereits 13 Recken, aus denen ihr wählen könnt. In Teil zwei erwarten euch dagegen acht spielbare Charaktere, während es in "Fatal Fury Special" ganze 16 Kämpfer in das Spiel geschafft haben. Damit aber nicht genug: Über das Optionsmenü könnt ihr euren Charakter farblich nach Belieben anpassen.

Das interessanteste Feature jedoch ist die Möglichkeit, das Spiel zu speichern. So gehen High-Scores nicht mehr verloren. Dazu kommt eine nett-gemachte Anleitung, welche auf jeden Teil der Reihe sehr genau eingeht, die Charaktere samt ihrer Moves vorstellt, und auch das ein oder andere freischaltbare Extra verrät. Das ist insofern löblich, als das Kompilations oft nur eine dünne Anleitung beliegt, die das Starten der einzelnen Games erklärt.





Eine zweischneidige Konstellation: Auf der einen Seite sind hier vier Retro-Klassiker, auf der anderen ein Gameplay, dem man die vergangenen siebzehn Jahre durchaus anmerkt. Fans der Reihe wird das aber kaum schrecken. Die erfreuen sich an der Möglichkeit, zu Speichern sowie am (arg limitierten) Charakter-Editor. Aber auch alle, die die Reihe gern mal nachholen möchte, bekommen hier eine gute Möglichkeit geboten. Spielerisch kann man eine solche Kollektion kaum bewerten, bleibt nur zu sagen: Fans erhalten eine gute Sammlung der wichtigsten Spiele der Reihe, die liebevoll umgesetzt wurde, aber trotzdem nur mit wenigen Neuerungen aufwartet.
72%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
--


Noch keine Kommentare abgegeben.


 


















Pro:
vier Spiele auf einer Disk
Anpassung an den PS2-Controller
Charakter-Editor
Speicher-Option

Contra:
Gameplay arg angestaubt
heftig schwer!


Offizielle Website:
 @Ignition



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW