Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


RADSPORT MANAGER 2003/2004
 Test von Denise Bergert (16.07.2003) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Manager Publisher:dtp
Termin:03. Juli 2003 Entwickler:Cyanide

Für Hobby-Biker und Sofa-Radler

Pünktlich zum 100jährigen Jubiläums der Tour de France bringt das Entwicklerstudio Cyanide „Radsport Manager 2003/2004“ auf den Markt. Die Entwicklung dieser überaus realistischen Simulation wurde durch professionelle Radfahrer unterstützt und mit dem Feedback einer großen Community konnten einige Innovationen in Hinsicht auf die Vorgänger geschaffen werden. So zum Beispiel ein fortgeschrittenes Strategie- und Management-System, sowie ein benutzerfreundlicheres Menü. Dank der offiziellen Lizenz der AIGCP bekommt man hier sogar die Chance, die offiziellen Teams der Saison zu managen. Wir haben uns den neuesten Teil der Radsport-Serie einmal näher für euch angesehen.


Minimale Systemvoraussetzungen:

- Windows 95/98/ME/2000/XP
- Pentium II 350 Mhz
- 3D-Grafikkarte mit 8 MB
- 128 MB RAM
- 100% DirectX 8 kompatible Hardware


Empfohlene Systemvoraussetzungen:

- Pentium II 700 Mhz
- 3D-Grafikkarte mit 32 MB Vram (Gforce 2, Radeon usw.)
- 256 MB RAM
- 100% DirectX 8 kompatible Hardware


Die Story:

Sein Team mal richtig in die Pedale treten zu lassen und der Welt zeigen, was in euch steckt. Davon träumt wohl jeder Tour de France Fan. Doch aller Anfang als neuer Teamchef ist schwer und nach den ersten Rennen wird eines schnell klar: „Ohne Schweiß - kein Preis“. Wie kommt man an Geld für Transaktionen, welches Equipment ist das Beste, wo findet man neue Talente, welchen Gang nutzt man an Steigungen, wie heilt man am schnellsten Verletzungen, welche Verpflegung gibt man eigentlich seinem Team und wie zum Teufel kommt man mit den individuellen Charaktereigenschaften seiner Fahrer klar? Kein Grund zu verzweifeln! Dieses Spiel hilft euch auf spielerische Art dabei, Antworten auf diese Fragen zu finden.


Gameplay:

Als erster Punkt fällt schon einmal das überaus bedienerfreundliche Menü auf. Hier könnt ihr zwischen vier verschiedenen Spielmodi wählen. Dem Karriere-Modus: Hier führt ihr eine professionelle Radsport-Mannschaft über mehrere Saisons hinweg. Der Fortgeschrittenen-Modus: Dabei gilt es, schwierige Entscheidungen über Finanzen, Training, Ausbildung des Teams, Zielsetzungen und Strategie der Mannschaft zu treffen. Der Tour-Modus: In diesem Modus leitet ihr eine Mannschaft während eines Etappen-Rennens, zum Beispiel bei der Frankreich-Rundfahrt. Dabei muss man keine Finanzen führen, denn der Schwerpunkt liegt mehr auf dem Renn-Part. Im Etappen-Modus könnt ihr ein Team für ein Rennen steuern und eine Etappe auswählen. Last but not least – der Klassiker-Modus: Hier könnt ihr an den größten Eintages-Rennen teilnehmen, zum Beispiel Paris-Roubaix. Nachdem ihr den für euch idealen Modus gewählt habt, geht es an die Teamauswahl, bei der ihr aus ganzen 40 verschiedenen Profi-Teams wählen könnt. Falls ihr euch für den Karriere-Modus entschieden habt, müsst ihr noch eine Auswahl über die Saisonziele treffen. Euch stehen acht verschiedene Zielsetzungslisten zur Verfügung, die sich im Schwierigkeitsgrad unterscheiden. Um am Ende der Saison nicht gleich wieder gefeuert zu werden, muss ein Minimum an Zielen erreicht werden.

Nachdem alle wichtigen Entscheidungen getroffen sind, gliedert sich das Gameplay nun in einen Mannschafts- und Finanzteil. Im Mannschaftsteil bekommt ihr relevante Nachrichten über euer Team und verfügt über das technische Personal, welches aus Trainern, Scouts und Ärzten besteht. Hier müssen auch Trainingsprogramme erstellt werden, um die Fahrer während oder nach einer Saison auf ihrem Leistungsniveau zu halten. Ist mal kein Trainer zur Hand, könnt ihr euer Team auch selbst trainieren. Im Finanzteil bekommt ihr monatliche und jährliche Berichte über euer Budget und könnt erkennen, was ihr durch Sponsoren und Rennprämien verdient habt. Bei Geldmangel, gibt es auch die Möglichkeit ein Darlehen aufzunehmen. Als Team-Manager müsst ihr natürlich auch mit Fahrern und Sponsoren Verträge aushandeln, das schließt auch die Bonus-Zahlungen für spezielle Rennen mit ein.

Während der Fahrt könnt ihr zwischen den Fahrern hin- und herschalten und somit ihre Fahreigenschaften, Fortschritte, den körperlicher Zustand oder ihre Verletzungen überprüfen.
Doch das ist längst noch nicht alles, denn es ist auch möglich direkt in das Geschehen einzugreifen und euren Fahrern Befehle wie Sprint oder Angriff zu geben. Die Rennen können auch simuliert werden, wenn ihr keine Lust habt, sie in Echtzeit zu fahren.


Grafik:

Grafisch ist „Radsport Manager 2003/2004“ besser als sein Vorgänger und bietet vor allem detailreichere Landschaften und auch die historischen Gebäude an den einzelnen Strecken wurden originalgetreu nachgebaut. Die Radsport-Rennen finden komplett in 3D statt, dafür beinhaltet das Spiel die sogenannte „moto camera“. In dieser Ansicht bekommt man Gelegenheit, während des Rennens zwei Gruppen im selbem Augenblick auf dem Bildschirm zu verfolgen.


Sound:

Falls euch die normalen Hintergrund-Sounds zu langweilig sind, könnt ihr in „Radsport Manager 2003/2004“ auch eigene MP3´s abspielen. Das Game hat einen integrierten MP3-Player. Dazu müsst ihr eure Musik einfach in den dafür vorgesehen Ordner auf der Festplatte kopieren.


Equipment:

Zu einem guten Team gehört natürlich auch eine gute Ausrüstung. Die könnt ihr selbst aus dem Equipment aller führenden Hersteller aussuchen. Angefangen bei Rahmen aller Modelle und Marken über Laufräder bis hin zu Helmen. Dabei solltet ihr aber aufpassen und den Kosten/Performance Bonus abwägen, da diese Ausrüstung wie im realen Leben mitunter nicht ganz billig ist.

Teams:

Wie schon erwähnt könnt ihr bei „Radsport Manager 2003/2004“ aus 40 bekannten Mannschaften wählen. Ob nun Team Telekom, Gerolsteiner oder ein auswärtiges Team, das bleibt ganz allein euch überlassen. Hierbei wurden auch die realen Namen der Fahrer übernommen und jeder der Fahrer hat auch seine eigene Persönlichkeit und Vorlieben. Das äußert sich in Punkten wie Loyalität, Professionalität oder Angriffsstärke. Wem das zu stressig ist, dem nimmt das Hilfssystem auch gerne die lästigen Arbeiten ab. So kann sich jeder auf seine Vorlieben konzentrieren, lieber Management oder Strategie.


Locations:

Im Punkto Locations gibt es mehr als nur eine große Auswahl. Ganze 180 legendäre und mit Liebe zum Detail gestaltete Original 3D-Etappen sorgen für die nötige Spannung und Unterhaltung im Spiel, dabei gibt es über 30000 Kilometer Straße zum Fahren.


Multiplayer:

Auch einen Multiplayer hat „Radsport Manager 2003/2004“ zu bieten. Im LAN oder im Internet könnt ihr euch mit bis zu 20 Spielern messen und euer Können als Team Direktor unter Beweis stellen. Hierbei stehen vier verschiedene Modi zur Verfügung: Saison, Etappen-Rennen, Etappe und Klassiker.





„Radsport Manager 2003/2004“ ist ein absolutes Muss für Radsport-Fans. Das Spiel bietet im Gegensatz zu den Vorgängern sehr viele Verbesserungen, wie zum Beispiel die einfache Menüführung. Die Original-Strecken wie auch die Teams sind sehr detailreich gestaltet. Die Grafik reicht zwar nicht an Doom 3 heran, aber wer braucht das schon bei einer Radsport-Simulation. Im abwechslungsreichen Gameplay ist für jeden etwas dabei, für den Strategen als auch für den Manager.
76%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
--

Mehr zur "Radsport-Manager"-Reihe
Review - Le Tour de France 2011 (PC)
Review - Tour de France 2010 - Der offizielle Radsport-Manager (PC)
Review - Tour de France - Saison 2008: Der offizielle Radsportmanager (PC)
Review - Radsport Manager Pro 2007 (PC)
Review - Radsport Manager Pro 2006 (PC)
Review - Radsport Manager 2004-2005 (PC)


Noch keine Kommentare abgegeben.


 




















Pro:
offizielle Lizenz
abwechslungs- reiches Gameplay
180 Strecken
40 Original-Teams

Contra:
kein richtiger Soundtrack
mittelmäßige Grafik 


Offizielle Website:
 Off. Seite

Weitere Links:
 Demo



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW