Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


HITMAN 2: SILENT ASSASSIN
 Test von Denise Bergert (23.12.2002) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Action Publisher:Eidos
Termin:02. Oktober 2002 Entwickler:IO Interactive

Schafe, Mais und Profikiller

Was haben diese drei gemeinsam? Ihnen werden durch Genmanipulation völlig neue Eigenschaften beschert. Während die ersten beiden ungeahnte Gaumenfreuden versprechen,verschafft sie dem Spieler im neusten Spiel von I-O-Interactive die Gelegenheit, in die Rolle des professionellsten und erfahrendsten Killers zu schlüpfen. Selten hat ein Spiel in Deutschland die Gemüter aufgrund des Inhalts so gespalten, wie Hitman und das wird sich auch in der erstklassigen Fortsetzung kaum ändern.


Minimale Systemvorraussetzungen:

- 800 MHz
- Geforce 2 MX
- 128 MB RAM
- 700 MB freier Festplattenspeicher
- DirectX 8.1
- DirectX kompatible Soundkarte
- Windows 98 / XP


Empfohlene Systemvorraussetzungen:

- 1200 MHz
- Geforce 2/3
- 256 MB RAM
- 700 MB freier Festplattenspeicher
- DirectX 8.1
- DirectX kompatible Soundkarte
- Windows 98 / XP


Story:

Man schlüpft in die Rolle von Klon Nr. 47, welcher dazu erschaffen wurde, der perfekte Killer zu sein. Nach den Ereignissen im ersten Teil hat er sich in ein sizilianisches Kloster zurückgezogen um ein neues, friedliches Leben zu beginnen. Doch seine Vergangenheit holt ihn schnell wieder ein, als sein Freund und Mentor Vater Vittorio von der sizilianischen Mafia entführt wird. Um ihn zu befreien, muss der Profikiller seinen alten Job wieder aufnehmen.


Gameplay:

Trotz der immer überschaubaren Levelgröße bietet Hitman 2 - Silent Assassin immer viele verschiedene Lösungswege, dabei hilft dem Spieler die gut umgesetzte Kartenfunktion und die anfangs gewöhnungs-bedürftige, aber praktische Menüführung. Die immer abwechslungs-reichen Missionsziele können nur selten durch die Rambo-Methode erfüllt werden, denn vorsichtiges Vorwärtstasten macht sich besser bezahlt. Nach jedem absolvierten Level bekommt der Spieler ein Rating, welches von Psychopath bis Lautloser Killer reicht. Bei der Absolvierung er Levels helfen dem Protagonisten die unzähligen Outfits dabei, nentdeckt zu bleiben. Die Übersicht über das Spielgeschehen bleibt durch die wahlweise 3rd Person- oder Ego-Perspektive erhalten. Hitman 2 spielt sich im Allgemeinen wie der Vorgänger, doch helfen erhebliche Verbesserung in der Steuerung und die neue Speicherfunktion dem Spieler dabei, auch anspruchsvollste Level zu bewältigen.


Grafik:

Für die Fortsetzung wurde wieder die Glacier Engine benutzt, nur verfügt diese erheblich aufpoliert. Dies zeigt sich im Besonderen bei hochauflösenden Texturen und einer enormen Weitsicht. Die Welten sind sehr detailreich, die Wettereffekte tragen zur Stimmung des Spiels bei und auch die realistischen Animationen der Figuren und deren Schatten sind gut gelungen. Während der ganzen Spielzeit sind keine Grafikbugs aufgetreten, was man heutzutage auch nicht oft findet.


Sound:

Der Sound steht der Grafik in Nichts nach. Um diesen hat sich wie beim ersten Teil wieder Jesper Kyd gekümmert. Die Level werden von einem Mix aus Elektro und Klassik untermalt. Für Letzteres ist das Budapester Symphonieorchester verantwortlich und beschert Hitman 2 einen filmreifen Soundtrack. Die musikalische Untermalung wechselt im Spiel je nach Situation und trägt entscheidend zur außerordentlich dichten Atmosphäre des Spiels bei. Wider Erwarten fiel auch die deutsche Synchronisation überraschend gut aus. Alle Stimmen sind gut gewählt und die Tatsache, dass die Einheimischen des jeweiligen Landes auch ihre Landessprache sprechen, erhöht den Realismus.


Gegnerintelligenz:

Natürlich muss in einem solchen Spiel auch die Intelligenz der Gegner stimmen. Das ist den Entwicklern wieder gut gelungen, so zum Beispiel fällt den Wachen auffälliges Verhalten sofort auf, sie werden stutzig, hören Schritte und Schüsse und lösen daraufhin Alarm aus. Damit wird das Eindringen in Sperrgebiete oft sehr schwierig, da die Wachen patrouillieren und häufig ihre Position wechseln. Dem Spieler hilft eine Menüanzeige die jederzeit darüber informiert, wie sehr man den Wachen auffällt Auch mit einer gestohlenen Uniform sollte man sich nicht in Sicherheit wiegen, da man damit nur auf Distanz unerkannt bleibt.


Waffen:

In Hitman 2 kommen Waffenfans voll auf ihre Kosten, denn dieses Mal gibt es wesentlich mehr als in Teil 1. Natürlich kommen auch Nahkampfwaffen wie die Klavierseite oder das Messer wieder zum Einsatz, doch können Gegner auch für eine gewisse Zeit mit Betäubungsmittel ausgeschaltet werden. Daneben stehen dem Spieler eine große Auswahl von Handfeuerwaffen zur Verfügung, darunter die bekannten Hardballers oder eine schallgedämpfte Beretta um Gegner lautlos auszuschalten. Für hitzige Feuergefechte stehen Maschinen-pistolen, Maschinengewehre und Schrotflinten zur Verfügung. Muss die Zielperson aus der Entfernung ausgeschaltet werden, empfiehlt sich die Armbrust mit Zielfernrohr oder eines der Scharfschützengewehre. Zusätzlich Ausrüstungsgegenstände wie Fernglas, Nachtsichtgerät oder Autobomben helfen außerdem bei der Missionsbewältigung. Erzielt man am Ende der Missionen ein Rating als Lautloser Killer, so bekommt man als Belohnung eine zusätzlich Waffe.


Locations:

Im zweiten Teil reist Nr. 47 an sechs verschiedene Orte um 21 Missionen zu absolvieren. Darunter die deutsche Botschaft in St. Petersburg, eine Festung in Japan, ein Wolkenkratzer in Malaysia oder eine Wüstenstadt in Nuristan. Fast alle Einsatzorte sind detailreich in Szene gesetzt.





Wer Hitman: Codename 47 mochte, dem wird auch die Fortsetzung gefallen. Den Entwicklern von I-O-Interactive ist es gelungen ein erstklassiges Spiel mit einer guten Story abzuliefern, das zeigt sich schon daran, dass ihnen mit EIDOS ein hochkarätiger Publisher zu Seite steht. Trotz der zahlreichen Terminverschiebungen hat sich das Warten gelohnt. Da das Spiel in Deutschland jedoch nicht zensiert wurde, wird eine Indizierung wohl nicht allzu lange auf sich warten lassen - also sofort zuschlangen!
92%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
90%

Mehr zur "Hitman"-Reihe
Review - Hitman: Absolution (Multi)
Review - Hitman: Blood Money (Xbox)
Preview - Hitman: Blood Money (Xbox)
Review - Hitman: Contracts (PC)
Review - Hitman: Codename 47 (PC)


#1 | Gast [30.05. | 21:54] 
xD
JOar queiles spiil

#2 | Spissl [10.10. | 23:49] 
naja...
Ich würd's spisselchen nicht gerade als gut bezeichnen, denn es lässt einiges an erwartungen offen.

#3 | The Comedian [02.05. | 04:23] 



7.336
Hitman 2: Silent Assassin
da warse noch jung die denise........
Meine Wertung: Sehr Gut (89%)


 










mehr Wallpaper






















Pro:
21 abwechslungs- reiche Missionen
unzählige Lösungswege
hohe Gegner- intelligenz
toller Soundtrack
gute Synchronisation
viele Verkleidungen

Contra:
kann immer nur ein Gewehr tragen
Story kommt nur langsam in Fahrt


Offizielle Website:
 Hitman2.com

Fansites:
 Hitman-2.de

Weitere Links:
 Demo
 Demo II
 Patch 1.1



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW