Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


HARVEYS NEUE AUGEN
 Test von Peter Schopf (05.09.2011) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Adventure Publisher:Rondomedia
Termin:26. August 2011 Entwickler:Daedelic Entertainment

Jeder Monat steht im Zeichen eines Blockbuster-Titels, über den sich die Spiele-Presse die Finger wund schreibt. Diesen Monat ist es völlig zu Recht »Deus Ex: Human Revolution, wo es ganz im Sinne der legendären Serie um düsteren Cyberpunk und augmentierte Körperteile geht. Doch im Schatten der ganzen Berichterstattung sollten wir nicht einen anderen Geheimtipp vergessen: Auch hier geht es um fehlende Organe, allerdings sind dies die Augen eines Plüschhasen namens Harvey. Wieso das trotzdem für alle Fans des gepflegten Adventures ein Pflichtkauf ist, verraten wir euch in unserem Test.


Edna bricht nicht wieder aus


Gaming-Veteranen haben bereits jetzt schon ihren Kauf besiegelt, wenn sie hören, dass die Macher von »Edna bricht aus hier dessen Universum fortgesetzt haben. Eine direkte Fortsetzung des skurrilen Abenteuers ist der Teil zwar nicht, es geben aber viele bekannte Figuren aus dem Erstling, der keiner ist, ihr Stelldichein.

Müsste man die Geschichte rund um die neuen Augen von Harvey mit nur einem Wort beschreiben, dann ist "unkonventionell" die richtige Wahl. Bereits zu Anfang fällt der schräge Humor, gepaart mit der exzellenten Vertonung, auf. Der Titel nimmt sich nämlich zu keiner Sekunde des Spiels wirklich ernst. So schwafelt der Erzähler zu allererst davon, dass er uns lieber etwas von einem riesigen Roboter-Opossum erzählt hätte. Zum Glück hat er es nicht getan, denn die Geschichte um das bravste Mädchen der Welt mit Namen Lilli ist wirklich gute Adventure-Kost.


Zwischen Genie und Wahnsinn

Bereits bei der Grafik beweisen die Entwickler, dass es nicht immer den Kauf neuer Hardware bedarf, um den vollen Spielspaß aus einem Spiel zu kitzeln. Fast schon schlicht wirkt der Zeichenstil der Kulissen, durch die wir uns klicken. Doch wie ein Donnerschlag durch die kindlich naive Grafik zuckt es, wenn die heile Welt der minderjährigen Protagonistin ins Wanken gerät. Wir wollten doch niemanden töten – und weil das auch die kleinen lieben Gnome wissen, pinseln diese im wahrsten Sinne des Wortes auch von Deckenbalken baumelnde Leichen rosa an. Ihr ahnt also schon richtig, dass im Anfangsszenario der Klosterschule nur der Vermutung nach alles im Reinen ist.

Das Rätseldesign von Harveys neue Augen ist ausgefuchst, überwiegend logisch und macht Lust auf mehr. So wird von der menschen- und vor allem kinderverachtenden Oberin des Klosters ein Psychologe zu Rate gezogen, um die lieben Kleinen dort wieder in die vermeintlich richtigen Bahnen zu lenken. Die ebenfalls im Kloster lebende Edna verkriecht sich natürlich prompt unter der Decke und überlässt uns die Aufgabe die Spuren ihrer Anwesenheit zu verschleiern. Dabei ist sehr angenehm, dass entgegen dem Vorgänger der Kombination von Items ein Riegel vorgeschoben wurde. Manche Rätsel sind etwas knackig geraten, aber für unterhaltsame 12 Stunden Gesamtspielzeit ist so oder so gesorgt. Und es ist immer wieder lustig, wenn die Charaktere Lilli unterbrechen, wobei die arme Kleine das komplette Spiel kaum einen Satz herausbekommt.


Wo Licht ist, da ist auch Schatten

Klar gibt es auch einige Bugs zu vermerken und die Hotspot-Anzeige per Leertaste ist auch nicht immer die Aussagekräftigste. Aber zum Glück geht es in dem Spiel vielmehr um die seelischen Abgründe des Hauptcharakters als um spielerische Tiefpunkte. Skurril wird nämlich das ganze Szenario erst recht, wenn wir in die kindliche Psyche von Lilli eindringen und versuchen ihr Neurosen zu lösen. Kein Wunder, denn durch ihre Tollpatschigkeit dezimiert sich die Zahl der Lebenden um sie herum regelmäßig.

Wer sich also abseits der ganzen auf Grafik fokussierten Schießerei aus der Ego-Perspektive auch einem genauso abgedrehten wie liebenswürdigen Adventure inklusive gelungener Vertonung, skurillem Setting und jeder Menge schwarzem Humor widmen kann, der legt sein Geld gut an. Und wer jetzt anderer Meinung ist, der bekommt bald Besuch von Lilli selbst und wird vermutlich bald von der Decke baumelnd von kleinen Gnomen rosa angestrichen.

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






Endlich wieder ein frisches Szenario, endlich wieder ein Spiel mit Humor, endlich... Wer etwas nur im Ansatz für den Titel übrig hat, der kommt aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. Nur wer kategorisch etwas gegen Adventure-Titel hat, der sollte einen großen Bogen um das irrwitzige Spiel mit seinen trotzdem logischen Rätseln machen. Die paar Fehler in Form von Sound-Bugs oder der unübersichtlichen Hotspots-Anzeige schaffen es dann auch nicht mehr den Titel jenseits unter die 80-Prozent-Marke zu drücken. Auch bei Grafik und Ton wurden auf aufwändige Effekte verzichtet, was beweist das auch mit Kerntugenden ein gutes Aventure entstehen kann.
91%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
80%


#1 | daftpunk [06.09. | 13:40] 



130
Harveys neue Augen
Ich habe die Demo vor einer Woche gespielt und war nicht so angetan. Ich muss wohl dazu sagen, dass ich auch Edna Bricht Aus nicht so toll fande.
Mir persönlich gefällt der Look das Spiels einfach nicht so gut. Da bevorzuge ich lieber die Geheimakte Reihe, Lost Horizon oder auch The Book Of Unwritten Tales.

#2 | Peter [08.09. | 09:11] 



312
Harveys neue Augen
Kann deine Meinung absolut nachvollziehen. Anhand deiner Referenztitel und mit der Info, dass dir der Grafikstil nicht gefällt, schlussfolgere ich, dass du eher Adventures mit -ich sage mal - bodenständigeren Inhalten bevorzugst. Aber unter dem abgedrehten Aussehen verbirgt sich bei Harveys neuen Augen auch gut gelunges Adventure, dass jeder Geheimakte auch alle Ehre machen würde.


 










mehr Wallpaper
















Pro:
schwarzer Humor
frische, unverbrauchte Idee
gelungene Synchronisation

Contra:
schwaches Hotspot-System
manchmal Bugs
Kapitel 1 am lustigsten


Offizielle Website:
 @Daedalic



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW