Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


COOLER MASTER EXCALIBUR & TURBINE MASTER
 Hardware-Test von Kevin Lunn (13.09.2011) Artikel-Feed (RSS) abonnieren

Lüfter-Hersteller werben gerne mit leisem Geräuschpegel und trotzdem hohem Luftstrom, denn klar: Was braucht ein Zocker noch viel mehr, um seinem Rechner das digitale Leben angenehm zu gestalten? Leider halten die Versprechen oft nicht weiter als bis die Kühlung aus der Verpackung entnommen und in den heimischen Rechner eingebaut ist. Wir haben zwei Kühlermodelle von Cooler Master unter die Lupe genommen und auf Herz und Nieren getestet.


Geräusch oder Effizienz


Geringen Lautstärkepegel und trotzdem bestmögliche Leistung bietet eigentlich nur eine Kühlmetode: Wasser... oder das Leben am Polarkreis. Letzteres dürfte für die meisten wohl wenig erstrebenswert sein, die Wasserkühlung ist dafür nicht gerade günstig zu haben. Bleiben nur die handelsüblichen Lüfter. Deren Hersteller versprechen gerne beides: Die Kühlgeräte sollen effizient und dabei gleichzeitig leise sein. Wer jedoch ehrlich zu sich selbst ist weiß, dass beides zu erreichen ein Ding der Unmöglichkeit ist.

Worauf ihr am meisten Wert legt, hängt von eurem Geschmack ab: Soll der Lüfter euren PC auf angenehmer Temperatur halten, müsst ihr eine höhere Lautstärke in Kauf nehmen. Soll der Lüfter vor allem leise sein, damit es sich nach der LAN-Party besser auf der Tastatur schlafen lässt, müsst ihr damit rechnen, dass die Hardware nicht immer optimal gekühlt bleibt.


König Artur und sein Kühler-Schwert

Zum Vergleich haben wir zwei Kühler-Modelle getestet, die sich eben nicht viel mehr unterscheiden könnten. Der Excalibur bietet bis zu 2.000 Umdrehungen die Minute und schafft so eine Fördermenge von etwa 145,22 m³ pro Stunde. Wer sich damit nicht auskennt: Das ist schon eine ordentliche Menge!

Die Lautstärke liegt bei 600 Umdrehungen offiziell bei einem Minimalwert von 13 Dezibel, bei voller Leistung bei ganzen 30 dB. Unser Test hat jedoch ergeben, dass der Wert meist deutlich darüber liegt. Das hängt damit zusammen, wie der Kühler befestigt wird, wo er befestigt wird und wie fest er sitzt. Außerdem spielt das Gehäusegitter eine Rolle bei der Erzeugung von Vibrationen und Luftdurchzug.


Turbinen starten! Wie, laufen schon? Ich hör' nix.

Der zweite Kühler in unserem Vergleichest ist der Turbine Master Mach 0.8. Das Design ist buchstäblich einer Turbine nachempfunden und verfügt neben 16 "Blättern" sogar über eine typische Turbinen-Nase. Diese macht den Einbau innerhalb des Gehäuses jedoch etwas problematisch. Einzige Lösung: Die Nase muss ab - was zum Glück einfach von der Hand geht. Soll sie später wieder dran, kann sie wieder angesteckt werden.

Technisch bietet die Turbine Master einiges. Sie bringt zwar maximal 800 Umdrehungen die Minute und vergleichsweise geringe 59,5 m³ pro Stunde in Bewegung, durch das besondere Design wird die Luft jedoch effektiv aufgewirbelt und somit gekühlt. Unser Geräuschtest lag bei 12,5 dB und somit sogar noch unter der Herstellerangabe. Der Lüfter ist kaum zu hören.

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






Ein Kühler mit massiver Leistung, der andere flüsternd leise. Beide bieten jedoch eines in ihrer Leistungsklasse, was im Vergleich zu anderen Kühlern stark auffällt: Der Excalibur und der Turbine Master sind beide effektiv und leise. Der Excalibur könnte jedoch noch etwas leiser sein, der Turbine Master etwas stärker. Perfekte Symbiose bringt keiner von beiden. Wer auf einen geringen Geräuschpegel besteht, sollte zum Turbine Master greifen, wer Temperatur-Probleme hat, dem hilft der Excalibur. Interessant für High-End-Systeme sind sie aber sicherlich beide!
 
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
--


Noch keine Kommentare abgegeben.


 


















Pro:
Excalibur mit hoher Leistung
Turbine Master mit geringer Geräuschentwicklung
großer Lieferumfang
beide verhältnismäßig leise und leistungsstark

Contra:
Excalibur unter Volllast ziemlich laut
Turbine Master unter Volllast nicht genügend Power


Offizielle Website:
 @Cooler Master



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW