Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


LE TOUR DE FRANCE 2011
 Test von Peter Schopf (13.07.2011) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Sport Publisher:dtp entertainment AG
Termin:24. Juli 2011 Entwickler:Cyanide Studio

Alle Jahre wieder krönt die Bundesliga einen neuen deutschen Meister, gibt es in der Formel 1 einen neuen Spitzenreiter und Deutschland hat den Superstar bis zur nächsten Eintagsfliege in den Charts wieder gefunden. Das sind alles Ereignisse, an denen der Durchschnitt-Deutsche mehr Anteil nimmt, als bei der ebenfalls jährlich wiederkehrenden Tour de France. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel: Wieder einmal ist der offizielle Radsport-Manager zum Test bei uns ins Haus geschneit. Daher stellt sich erneut die Frage: Nischenprodukt für Fans oder auch was für Genre-Neulinge mit weniger Begeisterung für den Radsport?


Jan Ullrich, Intrigen und Doping

Einmal war die Begeisterung für den Rad-Rennsport dank Tageszeitung-Schlagzeilen in Deutschland entfacht. Das war der Zeitpunkt, wo Jan Ullrich für Deutschland für den Sieg strampelte. Doch längst sind die kurzen Glanzzeiten der öffentlichen Wahrnehmung durch Dopingskandale und andere Intrigen getrübt, so dass sich nach der Ära Graf und Becker der Radsport neben dem Tennis in der Marktnische einreihen muss.

Dabei ist genau die Tour de France wegen eben erwähnter Dopingskandale besonders interessant. Denn in kaum einer anderen Sportart muss ein Sportler derart über einen langen Zeitraum hinweg an die Grenzen seiner Belastbarkeit gehen. Haben wir also beim Aufstieg aus Erschöpfung zu wenig in die Pedale getreten, bleibt uns nur noch das gut geplante Überhohlmannöver bei der kräfteschonenden Bergabfahrt. Aber das hilft alles nichts, wenn sich unser Athlet beim Massensprint zu Anfang des Rennens hoffnungslos abhängen lässt. Also ich hoffe, ich konnte euer Interesse für den Radsport auch ohne Ferrari-Triebwerk, Michael Schuhmacher und Formel 1-Boxenstopp etwas wecken. Hoffentlich spielt sich Le Tour de France 2011 auch so spannend wie es streckenweise im Fernsehen zu sehen ist.


Mittendrin statt nur dabei

Für das entsprechende Mittendrin-Gefühl wurde die offizielle Lizenz der Frankreich-Fahrt an Land gezogen. Das bringt aber für Detail-Fanatiker relativ wenig, weil nicht alle Fahrer mit ihren richtigen Namen an den Start gehen. Alle anderen verschmerzen den Umstand, weil die Fantasy-Gebilde den richtigen Namen sehr ähnlich nachempfunden wurden. Dafür mangelt es nicht an den bekannten Etappen und das ist im Endeffekt ja auch das Entscheidende. Bzw. besser ein paar Fahrernamen weniger in der Lizenzierung als Streckenabschnitte. Beides profitiert übrigens von der alljährlichen Frischzellenkur, die genauso wie bei den bekannten Fussball-Serien nicht bahnbrechend ist. Aber legt man den Maßstab für Manager-Spiele in Marktnischen an, dann stimmt hier einiges.

Aber keine Sorge, wer nicht will, muss nicht die Tage umfassende Strecke von A bis Z durchfahren, sondern kann sich gerne nur den spannenden Parts widmen. Schlimm genug, dass euer virtueller Sportler schon wie wild strampelt, keucht und japst. Wir können uns derweil gemütlich auf dem Sofa entspannen. Ihr dürft übrigens nicht den Fehler machen, wenn ihr euch als neugieriger Spieler dem Spiel Le Tour de France 2011 widmet, es mit einem Rennspiel zu vergleichen.

Vielmehr warten wir in bester Strategie-Genre den richtigen Moment für einen Sprint ab, um uns im Feld nach vorne zu kämpfen. Geht ihr allerdings zu scharf in die Kurve, dann bockt auch der ausdauerndste Drahtesel und wippt euch im Zuge der Fliehkraft über Bord. Daher ist eine sinnvolle Kräfteeinteilung essentiell im Radsportgeschäft.


Präsentation und anderer Einheitsbrei

Musikalisch gibt es Einheitsbrei auf die Ohren. Zumindest können wir kaum unterscheiden, ob wir gerade im Kaufhaus bei der Fahrstuhlfahrt beschallt werden oder eine spannende Spielszene mit anschließendem Überholmanöver vonstatten geht. Das Ganze klingt also auch so öde wie sich das Tutorial anfühlt.

Die Grafik in Le Tour de France 2011 ist ordentlich bis gut. So sorgen die lizenzierten Sportler mit ihren Trikots für Laune, während die Zuschauer an der Strecke die restliche Atmosphäre ausmachen. Die Animationen wiederholen sich zwar hier und da, aber in der Masse des Fahrerfelds sieht auch die TV-Übertragung aus wie ein sich wiederholender Ameisenhaufen. Und schließlich sprechen wir hier ja auch von einem Manager- und keinem Sport-Spiel. Was sich der Entwickler an Lob für die ordentliche Grafik einheimst, dass kann er gleich bei mir wieder für die verschachtelten Menüs abgeben. Es kostet schon manchmal Zeit, um eurer Taktik den letzten Schliff geben zu können, weil die letzte Einstellung so verzwickt platziert wurde wie Tabelle eines Excel-Anfängers.

Hoffentlich werden die Bugs noch ausgemerzt, so dass die Kameraführung stets ruhig bleibt und im Gewusel des Fahrerfelds nicht die Naturgesetze außer Kraft gesetzt werden. So kam mir vor, dass die Kollisionsabfrage des Spiels an manchen Stellen ihren Geist komplett aufgegeben hatte.


"Dranbleiben du musst"

Yoda würde sagen: „Dranbleiben du musst“. Und so spielt sich Le Tour de France 2011 auch. Im Grunde genommen ist Optik, Grafik und Gameplay nicht dermaßen abstoßend, dass das Spiel gleich wieder von Platte deeinstalliert werden muss. Trotzdem verschwindet das offizielle Spiel bei der Fülle an Genre-Referenzen getrost im hinteren Mittelfeld. Übrig bleiben dann wieder einmal die paar Enthusiasten, die sich voll und ganz in den Titel verbeißen, um so auch das letzte Quäntchen Spielspaß heraus zu kitzeln. Für Casual Gamer mit Hang zum Bleifuß hingegen bleibt nur der Griff zu den bekannten Rennserien. Aber wer genug davon hat, Schalke 04 zum deutschen Meister-Titel zu coachen, der kann mit ein paar Abstrichen und Einarbeitungszeit auch hier seine Freude finden. Und das mag eine Menge bedeuten für ein Nischenprodukt.





Ihr wollt von mir erfahren, ob mir das Spiel Spaß gemacht hat? Also der Radsportfan in mir hat die Lizenzierung und die für einen Nischen-Manager sehr ordentlichen Präsentation genossen. Denn da gibt es andere Gurken wie den Basketball Manager. Aber der Redakteur in mir greift lieber zu den ausgewachsenen Manager-Games rund um das runde Leder oder andere Business-Bereiche wie die Tycoon-Reihe. Seid ihr also überdurchschnittlich an der Frankreich-Radelei im Fernsehen interessiert, dann gebt dem Titel ruhig eine Chance, wenn ihr etwas Zeit zum Einzuspielen mitbringt. Der Rest zappt weg und bleibt auch dem Spiel zur Le Tour de France 2011 fern.
68%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
60%

Mehr zur "Radsport-Manager"-Reihe
Review - Tour de France 2010 - Der offizielle Radsport-Manager (PC)
Review - Tour de France - Saison 2008: Der offizielle Radsportmanager (PC)
Review - Radsport Manager Pro 2007 (PC)
Review - Radsport Manager Pro 2006 (PC)
Review - Radsport Manager 2004-2005 (PC)
Review - Radsport Manager 2003/2004 (PC)


#1 | Gast [17.07. | 03:52] 
Le Tour de France 2011
71% für den 10er und jetzt nur 68 für den 11er.
Schlichtweg nicht nachvollziebar. PUNKT !

#2 | Peter [17.07. | 13:37] 



312
Le Tour de France 2011
Bitte nachdenken: In die Wertung fließt auch der Zahn der Zeit mit ein. kommt EA Sports 1990 mit dem besten Fußball-Spiel aller Zeiten raus, bekommt es für das Beispiel 100 %. Werden jetzt jedes Jahr Neuauflagen mit der einzigen Änderungen der aktuellen Trikots zum Vollpreis rausgebracht, bekommt EA 2035 nur noch 60 %. Hoffe es per Extrem-Beispiel begreifbar gemacht zu haben.


 
















Pro:
Lizenzen
ordentlich für einen Nischen-Manager

Contra:
nicht alles lizenziert
paar kleine Bugs
monotone Musik


Offizielle Website:
 Tour de France 2011



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW