Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


PRO EVOLUTION SOCCER 2010
 Test von Markus Biering (15.10.2009) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Sport Publisher:Konami
Termin:22. Oktober 2009 Entwickler:Konami

Konami hat sein Aufwärmprogramm hinter sich gebracht und will mit Pro Evolution Soccer 2010 wieder an alte Zeiten anknüpfen. Doch die ehemals führende Fußballmacht schien in den letzten Jahren immer mehr an Boden zu verlieren. FIFA 10 (»Testbericht) nutze die Gunst der Stunde und zeigte eindrucksvoll wie gute Fußballspiele aussehen müssen. Nun will man aber weg aus der Abstiegszone und wieder ganz oben um die Spitzenplätze mitspielen. Doch dafür muss man sich in Sachen Spielspaß und Lizenzen verbessern, ansonsten droht demnächst ein Trainerwechsel. Wir haben uns Pro Evolution Soccer 2010 genauer angesehen und uns die virtuellen Fußballschuhe angezogen.

Parallel dazu bieten wir euch auch ein kommentiertes Testvideo zu PES 2010 als »Stream und »HD-Download an.


Spieler nahe an der Realität

Besonders optisch will PES 2010 diesmal überzeugen und zeigt schon in den ersten Intro-Szenen, dass es die Macher durchaus ernst meinen. Die einzelnen Spieler sind detailliert animiert worden und sehen unglaublich realistisch aus. Einen Michael Ballack oder Lukas Podolski fast in „echt“ zu spielen, ist schon etwas Besonderes. Doch was nützt die beste Grafik, wenn der Spielspaß nicht vorhanden ist. Nachdem wir uns spontan für ein schnelles Spiel entschieden haben, fallen leider sofort die fehlenden Lizenzen auf. Auch diesmal müsst ihr wieder auf die Bundesliga verzichten. Immerhin ist die deutsche Nationalmannschaft aber mit komplett lizenziertem Kader vertreten. Da wir ja gerade im echten Leben die Russen mit 1:0 besiegen konnten, probieren wir das Ganze doch auch mal vor dem Monitor aus.

Die kurzen Ladezeiten von Pro Evolution Soccer 2010 bringen uns nach wenigen Sekunden bereits in die Katakomben. Dort können es die Spieler kaum erwarten auf dem Platz zu kommen. Nachdem die Nationalhymnen wie immer kurz angespielt werden, kann es auch schon losgehen und der Ball darf rollen. Auf dem satten Grün rollt die Kugel perfekt über den Platz und schon nach wenigen Sekunden hat man die Russen im Griff. Die erste Chance vertändelt Miro Klose noch kläglich, doch Lukas Podolski im Nachschuss erzielt schon nach 3 Minuten die 1:0 Führung für unsere Nationalelf. Der russische Torwart hat alles andere als reagiert und steht wie festgenagelt auf der Linie. Hier sollten Profis schnell die Spielstärke ändern. Professional sollte es schon mindestens sein, ansonsten gewinnt ihr hier jedes Spiel ohne wirkliche Gegenwehr. Für Anfänger sicherlich gut geeignet, aber ein bisschen Realismus sollte schon dabei sein. Wer ganz gut drauf ist, probiert es natürlich in der höchsten Stufe. Die Russen kommen nun zurück ins Spiel und probieren es mit Weitschüssen, damit hat unser guter Torhüter Robert Enke aber keine Probleme. Nach einem weiten Abwurf auf Bastian Schweinsteiger rollt schon der nächste Angriff auf das russische Tor zu. Doch leider war der Pass zu ungenau und die russische Abwehr hat aufgepasst.

Die Steuerung hat sich gegenüber den letzten Jahren nicht großartig verändert und geht leicht von der Hand. Schnelle Pässe oder Weitschüsse hat man schnell im Blut. Im Spiel selber wurden viele neue Animationen eingebaut, so erscheint auch der Schiedsrichter konsequenter und sorgt mit strenger Hand für Ruhe auf dem Platz. Die Sofort-Wiederholungen dürft ihr euch in verschiedenen Kamerapositionen zu Gemüte führen und bei Bedarf auch wieder auf eure Festplatte speichern. Im Vergleich zur FIFA 10 in der PC Version kann Pro Evolution Soccer 2010 hier ordentlich punkten. Ob es bei den Konsolen-Versionen ähnliche Unterschiede geben wird, bleibt abzuwarten. Doch auch bei Konami scheint dieses Jahr nicht nur die Sonne – die Zuschauer sind erneut alles andere als gut animiert worden und erinnern auch bei den Gesängen eher an einen Kirchenchor. In unserem Test hat es sich in einem Spiel so eintönig angehört, dass wir lieber den Ton ausgemacht haben. In unserer englischen Testversion fehlten natürlich auch die deutschen Kommentatoren. Das ist aber nicht weiter schlimm, da die englischen Vertreter ihre Sache außerordentlich gut machen und durchaus beim Spiel mitfiebern.

Kommen wir nun zurück zu unserem Match, immer noch steht es 1:0 für Deutschland und wir stehen kurz vor der Halbzeit. Die Russen versuchen vergeblich, über die Mittellinie zu kommen und probieren es immer wieder mit langen Flanken. Dann endlich pfeift der Schiri zur Halbzeit. Dort dürft ihr euch dann auch noch mal die Highlights anschauen, wenn es denn welche gegeben hat. Nachdem wir zweimal gewechselt haben, geht es schnurstracks in Halbzeit zwei. Und schon nach wenigen Minuten freuen wir uns diebisch über das 2:0 von Mario Gomez, der perfekt animiert seine Freude über den Treffer heraus lässt. Auch wenn die Russen noch per Abstauber zum 2:1 kommen, gewinnen wir unser erstes PES 2010 Spiel und sind zufrieden.


Champions und Euro League, aber fehlende Lizenzen

Die UEFA Champions League sowie die neue UEFA Euro League sind exklusiv im Spiel dabei. Mit der typischen Hymne wird man direkt auf das Geschehen eingestimmt und man fühlt sich ein wenig wie in einer TV-Übertragung. Doch was bringt das alles, wenn die meisten Mannschaften den Weg ins Spiel gar nicht gefunden haben? Deutsche Vereine wie Bayern München, Werder Bremen oder den Hamburger SV sucht man hier vergeblich. Um es kurz zu sagen: Deutsche Vereine gibt es überhaupt nicht in PES 2010. Und auch die Champions League bringt nicht alle Original-Teams der Saison 09/10 mit. Da brüstet man sich mit dem offiziellen Modus, auch wenn er gar nicht original gespielt werden kann. Wenigstens der Name stimmt. Und wer Lust hat, darf sich mit dem mitgelieferten Editor ja auch wieder Stunden vor dem PC setzen und alles auf dem aktuellen Stand bringen. Wie in jedem Jahr müsst ihr euch auch bei PES 2010 wegen fehlender Lizenzen ärgern. Da wird FIFA in den nächsten Jahren wahrscheinlich immer die Nase vorn haben.

Neben den gelben und roten Karten vom Schiedsrichter gibt es bei PES 2010 nun noch ein anderes Kartensystem. Diese bestehen aus Angriffslevel, Spielstil und Fähigkeiten-Karten - damit dürfen spezielle Aktionen beim Spieler eingestellt werden. Bei den Spielmodis thront die UEFA Champions League an erster Stelle, schließlich gibt es diesen Modus exklusiv nur in diesem Spiel. Wer Lust auf einen schnellen Kick hat, wählt das Freundschaftsspiel aus, dabei könnt ihr euch mit dem Zuschauermodus auch zwei computergesteuerte Teams ansehen, aber wirklich spannend ist das natürlich nicht. In der Meister-Liga dürft ihr euren Lieblingsclub (wenn er denn dabei ist) ganz nach oben führen und mit einer guten Platzierung direkt in die Champions League oder Euro League bringen. Der Modus "Werde zur Legende" ist vergleichbar mit dem "Be a Pro Modus" aus der FIFA-Reihe, nur dass die Konkurrenten von EA Sports ihn deutlich besser hinbekommen haben. Im Liga- und Pokal-Modus dürft ihr euch an eine ganze Saison oder einem Turnier versuchen. Der Online-Modus ist im Spiel natürlich auch enthalten, leider war bei unserer Testversion noch kein Server online, so dass wir ihn leider nicht ausführlich ausprobieren konnten.

Anfänger sollten sich vielleicht auch erstmal beim Training verausgaben, hier könnt ihr euch auch ein wenig mit der Steuerung vertraut machen. Wir wollen aber nochmals auf den Editor-Modus zurückkommen. Seid ihr im Besitz einer USB Kamera, dürft ihr euch Bilder für Logos, Embleme oder Spielergesichter in das Spiel einbauen. Laut Benutzerhandbuch dürfen Daten für bis zu 400 Gesichter, 200 Trikotlogos und 40 Embleme auf der Festplatte gespeichert werden, das ist ja schon mal eine ganze Menge.


Gebolzt wird bei jedem Wetter

Die Animationen der Spieler in Pro Evolution Soccer 2010 sind ebenfalls gut geworden und können sich sehen lassen. So bewegt sich ein Per Mertesacker genauso hüftsteif wie im richtigen Leben. Auch bei den Konami Kickern gibt es ab und an mal schlechtes Wetter und so darf auch im strömenden Regen oder bei Schneefall kräftig gebolzt werden. Da sind die Platzverhältnisse natürlich alles andere als perfekt und ihr habt Mühe den Ball vernünftig durch die Reihen zu spielen. Problematisch an PES 2010 ist das sture Verhalten der Spieler in manchen Situationen, so verharren manche Kicker beim Eckball einfach auf ihrer Position und bewegen sich keinen Meter mehr. Warum sie das tun bleibt unbeantwortet? Das gleiche passiert bei Freistößen: Für wenige Sekunden scheinen einige in eine Schockstarre zu geraten. Vielleicht kann das ja noch durch einen späteren Patch korrigiert werden.

Unsere Testkonfigurationen:

Prozessor: Athlon 64 @ 2,8 GHz
Grafikkarte: Gforce GT 120M Cuda 1 GB
RAM: 4 Gigabyte
Gamepad: Xbox 360-Controller

Ergebnis:

Pro Evolution Soccer 2010 lief ohne Probleme flüssig und stürzte auch nicht ab. Auch im Spiel alles ohne Ruckler und Probleme. Der verwendete Xbox 360-Controller wurde sofort erkannt und funktionierte ebenfalls einwandfrei.

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






Nach der letzjährigen Niederlage gegen FIFA waren die Konami-Kicker immer mehr in der Tabelle abgestürzt. In diesem Jahr zeigen sie sich aber zumindest auf dem PC gut erholt. Auch hier hat der Titel gegenüber FIFA 10 (PC-Version) knapp die Nase vorn. Wie es auf der Konsole aussieht, muss man abwarten. Leider fehlen zu viele Lizenzen, auf deutsche Vereinsmannschaften muss man komplett verzichten. Das ändert auch der gut präsentierte Champions League Modus nicht. Wenn sich dies im nächsten Ableger ändert, zählt PES wieder zu den Meisterschafts-Favoriten. So bleibt es auch in diesem Jahr wieder ein spannender Zweikampf um die Spitze der Fußballspiele.
82%
So testen wir >>

Auf dem PC ist Pro Evolution Soccer 2010 für mich ganz klar der Platzhirsch. FIFA 10 hat hier nicht die geringste Chance, gegen den hohen Realismus, die schicke Grafik und die wunderbare Bedienung anzukommen. Zudem hat Konami die Meister-Liga deutlich realistischer gestaltet, wodurch diese wesentlich mehr Spaß macht und länger motiviert. Der "Werde-zur-Legende"-Modus ist jedoch sehr lahm geraten und in Sachen Atmosphäre und Lizenzen hat EAs Spiel immer noch die Nase vorn. Dennoch kann ich jedem PC-Zocker nur dazu raten, FIFA links liegen zu lassen und zu PES zu greifen. Auf PS3 und Xbox 360 halte ich persönlich jedoch FIFA 10 für das bessere Spiel.
86%

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
80%

Mehr zur "Pro Evolution Soccer"-Reihe
Review - Pro Evolution Soccer 2015 (Multi)
Review - Pro Evolution Soccer 2013 (Xbox 360)
Review - Pro Evolution Soccer 2012 (Xbox 360)
Review - PES 2011 - Pro Evolution Soccer 3D (3DS)
Review - Pro Evolution Soccer 2011 (Xbox 360)
Artikel - PES 2010 Multiplayer-Tipps (Multi)
Review - Pro Evolution Soccer 2010 (Wii)
Preview - Pro Evolution Soccer 2010 (PC)
Review - Pro Evolution Soccer 2009 (Wii)
Review - Pro Evolution Soccer 2009 (PSP)
Review - Pro Evolution Soccer 2009 (PC)
Preview - Pro Evolution Soccer 2009 (PC)
Review - Pro Evolution Soccer 2008 (PSP)
Review - Pro Evolution Soccer 2008 (PC)
Review - Pro Evolution Soccer 6 (Xbox 360)
Review - Pro Evolution Soccer 5 (PS2)
Review - Pro Evolution Soccer 3 (PS2)


#1 | Gast [15.10. | 10:12] 
Schwacher TEST
Statt die Wertung hauptsächlich am Gameplay und Spielspass fest zu machen, wird hier auf den Lizenzen rumgeritten. PES auf dem PC nur knapp vor Fifa2010 zu setzen ist zudem höchst fragwürdig. Fifa ist auf dem PC einfach nur Schrott, da gibts nix schön zu reden.

#2 | Craine [15.10. | 22:01] 



732
Champions League?
Hey,

muss dem Gast zustimmen. Die Lizenzen sind mir bei nem Fußballspiel sowas von egal. Vor allem weil ja Konami nichts dafür kann, da die DFL nen exklusivvertrag mit EA gemacht hat. Von daher zählen einzig und allein bei welchem Spiel der Spielspaß höher ist, und nach dem spielen beider Demos ist ganz klar mal wieder PES vorne.

Mal ganz davon abgesehen, ist das nicht der Champions League Pokal den ihr da in Bild 7 habt sondern der Pokal der Europa League

Grüße Craine
Meine Wertung: Ausgezeichnet (90%)

#3 | Berti [17.10. | 13:17] 
Pro Evolution Soccer 2010
Kann da den Vormeinungen nur zustimmen, Lizensen okay das ist ein Kritikpunkt aber kein wesentlicher wie er hier gewertet wird. Schaut Euch einmal andere PES Tests an, da werdet Ihr sehen, dass Sie an den 90er kratzen und im Vergleich zu Fifa sind es Welten, das sehe ich hier absolut nicht!

#4 | Franky [18.10. | 02:13] 
Jau
Stimme ich den Meinungen zu! Gameplay ist wichtiger und da hat PES die Nase vorn als bei Fifa. Auf dem PC ist das glaube ich noch wesentlicher, jedoch ist die Wertung hier ziemlich niedrig für so ein tolles Fußballspiel! Finde Meinung hin oder her klar kann man wahrscheinlich nur ein Favourit haben EA oder Konami aber es so nieder zu machen hat es sicherlich nicht verdient, wenn ich mir so andere Tests durchlese!

#5 | Gast [21.10. | 07:13] 
Mieser Test
Zitat: "Der Modus "Werde zur Legende" ist vergleichbar mit dem "Be a Pro Modus" aus der FIFA-Reihe, nur dass die Konkurrenten von EA Sports ihn deutlich besser hinbekommen haben."

Hier wird der Test sowas von schlecht. Keine Argumentation, keiner detaillierten Vergleiche. Und am Ende hat mich das "Sehr Gut" mit 82% doch sehr überrascht, weil a) 82% ein "GUT" sind und weil b) aus dem Text eine deutlich niedrigere Bewertung herauszulesen ist.

Also ihr solltet mal ein paar Stunden mehr investieren und ein Test abliefern, der Aussagekräftig ist.

#6 | PhanZero [21.10. | 11:49] 



13.900
Pro Evolution Soccer 2010
@Gast vom 21.10.
Inhaltlich kann ich zu deiner Kritik nichts sagen, da ich PES 2010 nicht gespielt habe. Aber zu dem Punkt, dass 82% ein "GUT" seien: Wenn du dir unsere "So testen wir"-Seite (unter dem ersten Fazit oder rechts im Menü auswählbar) stellst du fest, dass wir bei 80-89% ein "Sehr Gut" vergeben. "Gut" liegt bei 70-79%. Die Wortwertung in Verbindung mit der Prozentwertung passt also - wie es zum Spiel passt, kann ich nicht beurteilen, wie gesagt.

#7 | Florian [23.10. | 17:02] 



274
Pro Evolution Soccer 2010
Komisch... ich spiele seit Release Fifa und kann mich beim Gameplay nicht beschweren. Fifa hat einen Sprung von 09 zu 10 gemacht was diesen Bereich angeht...
was da von einigen als "Schrott" betitelt wird, ist ein sehr gutes PC-Spiel.
PES sieht wesentlich besser aus und spielt sich noch einen tick realistischer. Hier spricht man aber von geringen Gradwanderungen und nicht von Meilen.
Fakt ist doch nur folgendes:
Wenn man gerne gegen Kumpels zockt ist PES die Nummer 1...
zockt man lieber den Managermodus mit Originalligen und den kompl. europäischen Wettbewerben, dann bleibt einem nichts anderes als Fifa.
Die Spieler sollten mal runter von diesem "Hass-Trip" gegen Fifa oder PES kommen...
unser anonymer (oder sollte ich feiger?) Gast scheint ein extremer Verfechter der PES-Gilde zu sein... denn bei berechtigter Kritik am Legenden-Modus flippt er gleich aus.

#8 | The Comedian [06.01. | 19:42] 



7.336
Pro Evolution Soccer 2010
@craine: linzensen wären nicht wichtig?! sehe ich ganz anders. spiele pro seit ewigkeiten, die fehlende buli ging mir sogar so aufn senkel das ich in pes 2008 die komplette buli selber erstellt habe.
inzwischen hab ich zu fifa gewechselt, allerdings nur bedingt wegen der lizensen. das gameplay von fifa 10 ist einfach realistischer als das vom aktuellen pes. btw spiele pes/fifa auf der 360.

#9 | hi bye [08.08. | 15:22] 
internet
kann man pes 2010 für pc au online spielen


 










mehr Wallpaper
























Pro:
realistische Spieler
gute Wettereffekte
Champions sowie Euro League enthalten
spezieller Kartenmodus

Contra:
zu wenig Lizenzen
keine deutschen Vereinsmannschaften
schwache Zuschauer


Offizielle Website:
 PES 2010

Fansites:
 PESFan

Weitere Links:
 GR Testvideo (Stream)
 GR Testvideo (HD)
 PC Demo Download
 Trailer



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW