Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


DIE SIMS 3
 Test von Patrick Schaaf (09.06.2009) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Simulation Publisher:Electronic Arts
Termin:04. Juni 2009 Entwickler:Maxis

Vor ungefähr neun Jahren begann die weltweite Erfolgsgeschichte der PC-Spiele-Serie Die Sims. Die Lebenssimulation aus dem Hause Maxis konnte seither mehr als 100 Millionen verkaufte Einheiten verbuchen. Nun steht der von den Fans heiß erwartete dritte Teil in den Händlerregalen. Was das Entwicklerteam um Sims-Schöpfer Will Wright sich hat einfallen lassen, um den großen Erwartungen gerecht zu werden, erfahrt ihr in unserem Test.


Das Spielprinzip einer Lebenssimulation


Sims!? Was ist das überhaupt, um was geht es da? Kann ich das essen…? Nein, das mit dem essen wird wohl etwas schwer, das Wort Sims steht im eigentlichen Sinne für eine an die Realität angelehnte Simulation der menschlichen Figuren im Spiel. Das bedeutet kurz gesagt, dass ihr eine oder mehrere virtuelle Vertreter in einer virtuellen Welt durch das komplette Leben bis hin zum Tode führt. Dabei gilt es, die täglichen Bedürfnisse - ähnlich wie bei uns Menschen - zu befriedigen, solche können beispielsweise Essen, Schlafen, Spaß oder Hygiene sein. Um das zu erreichen, gibt es verschiedene Interaktionsmöglichkeiten mit Einrichtungsgegenständen wie dem Kühlschrank um essen zuzubereiten, der Dusche, um die Hygiene aufrecht zu halten oder dem Bett, um seine Energie zu regenerieren. Das geht Tag ein Tag aus, um der Langeweile entgegen zu wirken, könnt ihr euch einen Job suchen, euch mit anderen computergesteuerten Sims anfreunden oder in der Stadt etwas herumzubummeln. Habt ihr einen Sim fürs Leben gefunden, könnt ihr heiraten und Kinder bekommen, sodass das Spiel keine Ende findet. Mit der Zeit durchlebt ihr zudem die Höhen und Tiefen eines realen Lebens.


Erstellt euch einen einzigartigen Sim!

Bevor ihr euch dem virtuellen Alltag im Spiel stellen könnt, gilt es erst einmal, einen eigenen Sim zu erstellen oder sich einen der unzähligen, vorgefertigten Avatare auszusuchen. Entscheidet ihr euch für die Erstellung, bleiben kaum Wünsche offen. Ihr könnt euren Sim von Kopf bis zum Fuß vollständig anpassen und gestalten. Das fängt mit dem eigentlichen Aussehen an, geht über die Kleidung und endet mit den neuen Einstellmöglichkeiten für die Persönlichkeit.

Doch lasst uns einen genaueren Blick auf den Editor werfen. Zu Beginn stellt ihr einige grundlegende Informationen und Eigenschaften der Figur, wie Vor- und Nachname, Geschlecht, Hautfarbe, Alter und den Körperbau inklusive der Muskelgröße, ein. Was leider bisher immer noch fehlt, ist die eigentliche Körpergröße des Sims. Danach klickt ihr euch die äußere Erscheinung eures Protagonisten in der Simwelt zusammen: große oder kleine Ohren, lange oder kurze Nase, dicke oder dünne Lippen, Sommersprossen oder Schönheitsflecke - der Editor weist wie aus früheren Teilen bekannt, eine Menge an verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten auf. Was besonders bei weiblichen Zockerinnen nicht fehlen darf, ist das Makeup-Tool. Vom Lidschatten über Eyeliner, bis hin zum Rouge ist hier alles vertreten. Entweder wählt ihr ein kleines Vorschaubild mit der entsprechenden Änderung aus oder passt die gewünschte Partie per Schieberegler an. Nach dem eigentlichen Aussehen folgt die Kleidung. Einzustellen sind Alltags-, Sport-, Bade- und Abendmode, sowie Schlafanzüge. Entweder stellt ihr euch euer Outfit, bestehend aus Oberteil, Hose und Schuhe, selbst zusammen oder wählt eines der schon vorhandenen aus. Neustes Feature: Die Kleidung lässt sich nun farblich einstellen, was entweder per Farbpalette oder einem Farbspektrum erfolgt. Neu ist auch, dass ihr die Kleidung mit verschiedenen Mustern nach eurem Geschmack gestalten könnt. Als Letztes legt ihr noch Persönlichkeitsmerkmale wie Willen, Vorlieben, Wünsche und Gefühle fest und beeinflusst damit das Wesen eures Sims. Aus über 60 verschiedenen Eigenschaften, welche jeweils in vier Kategorien (Geistig, Physisch, Sozial, Lebensstil) gegliedert sind, müsst ihr euch für gerade Mal fünf entscheiden. Manche dieser Eigenschaften ermöglichen euch ganz spezielle Interaktionen mit Gegenständen, vergebt ihr bspw. die Computerfreak-Eigenschaft, könnt ihr euch zusätzlich Geld durchs „Hacken“ verdienen.


Die neue Stadt Sunset Valley

Die auffälligste Neuerung von Die Sims 3 ist, dass sich das Spielgeschehen hauptsächlich nur noch in einer großen Stadt abspielt, liebevoll Sunset Valley genannt. Doch wer glaubt, dass dadurch schnell Langeweile aufkommt, der hat sich getäuscht. Zum einen gibt es wieder eine Menge verschiedene Gemeinschaftszentren wie Parks, einen Strand, Angelplätze oder Restaurants und zum anderen könnt ihr nun auch die Arbeitsplätze der jeweiligen Berufe anpeilen. In diesen bewerbt ihr euch entweder um eine richtige Anstellung, schreibt euch für einen Minijob ein oder nehmt an kostenpflichtigen Kursen teil, um eure Fähigkeiten zu verbessern. Das Beste an der neuen Stadt ist der Verzicht auf Ladezeiten sowie das dynamische Konzept dahinter. Das heißt, die anderen Bewohner entwickeln sich weiter, ziehen in andere Gebäude, bekommen Kinder oder sterben im Verlauf der Geschichte.


Kaufen, Bauen, Gestalten…

Ist die Sim-Familie erstellt oder ausgewählt, könnt ihr euch ein Heim je nach Budget in der Stadt aussuchen. Entspricht ein schon bestehendes Haus euren Wünschen, müsst ihr euch entscheiden, ob ihr dieses möbliert oder unmöbliert kaufen möchtet. Ein möbliertes Heim besitzt den Vorteil, dass ihr euch sofort breit machen könnt und so kein Geld mehr für Inventargegenstände ausgeben müsst. Ein unmöbliertes Zuhause enthält dagegen nur die grundlegendste Einrichtung wie Küche und Bad, ist aber um einiges billiger.

Wer lieber sein Haus von Grund auf selbst bauen möchte, dem steht die Möglichkeit frei, sich ein Grundstück zu kaufen, um darauf seine künstlerische Freiheit auszuleben. Der Bau-Modus lässt dabei keine Wünsche offen und bietet grundlegende Tools, um euer Zuhause samt Umgebung zu erstellen und zu gestalten. Wände, Böden, Tapeten und Grünpflanzen (Bäume, Sträucher, Blumen) können individuell angepasst werden. Nachdem das Grundgerüst für euer Haus steht, gilt es dieses mit Möbeln einzurichten, was über den so genannten Kauf-Modus erfolgt. Größte Veränderung zum Vorgänger ist die Tatsache, dass ihr gesuchte Objekte durch die neue, grafische Anordnung nun einfacher und schneller findet.


Jobs und Fähigkeiten

Eine ebenfalls große Bedeutung in Die Sims 3 haben die zehn erlernbaren Fähigkeiten wie Athletik, Kochen oder Mechanik. Je höher ihr im jeweiligen Fähigkeitslevel seid, umso besser und schneller werden die dazugehörigen Aufgaben und Aktivitäten gemeistert. Ihr könnt diese Fähigkeiten entweder durch entsprechende Objekte oder durch Teilnahme an Lehrveranstaltungen in der Stadt verbessern. In eurem Fähigkeitstagebuch informiert ihr euch über den derzeitigen Stand der bisher erlernten Fähigkeiten und lest nach, welche Herausforderungen ihr bestehen müsst, um spezielle Eigenschaften freizuschalten. Bei der Fähigkeit Mechanik müsst ihr zum Beispiel fünf Sanitärobjekte reparieren, um den Titel des Klempners zu erhalten. Mit diesem Titel wird kein Objekt in eurer Umgebung mehr zu Bruch gehen. Aber auch im Job sind bestimmte Fähigkeiten von Nöten um an die Spitze der Karriereleiter zu klettern.


Die Anforderungen an eure Hardware

Desktop PC mit XP (SP2)
* Prozessor: Pentium IV 2,0 GHz / Athlon XP 2000+
* Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
* Grafikkarte: GeForce FX 5900 / Radeon 9500
* Arbeitsspeicher der Grafikkarte: 128 MB RAM

Desktop PC mit Vista (SP1)
* Prozessor: Pentium IV 2,4 GHz / Athlon XP 2400+
* Arbeitsspeicher: 1,5 GB RAM
* Grafikkarte: GeForce FX 5900 / Radeon 9500
* Arbeitsspeicher der Grafikkarte: 128 MB RAM

Laptop mit XP (SP2)
* Prozessor: Pentium IV 2,4 GHz / Athlon XP 2400+
* Arbeitsspeicher: 1,5 GB RAM
* Grafikkarte: GeForce Go 6200 / Radeon mobile 9600
* Arbeitsspeicher der Grafikkarte: 128 MB RAM

Laptop mit Vista (SP1)
* Prozessor: Pentium IV 2,4 GHz / Athlon XP 2400+
* Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
* Grafikkarte: GeForce Go 6200 / Radeon mobile 9600
* Arbeitsspeicher der Grafikkarte: 128 MB RAM

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






Das Entwicklerstudio Maxis erfindet mit "Die Sims 3" das Simulation-Genre nicht neu, sondern baut altbekannte Spielprinzip mit neuen Funktionen aus und passt es an derzeitige Standards an. Euch wird hierbei noch mehr Freiheit und Individualität geboten. Leider sind die aus dem zweiten Teil durch Addons hinzugefügten und lieb gewonnenen Dinge wie beispielsweise die Haustiere, die verschiedenen Urlaubsorte oder das System der Jahreszeiten nicht mehr enthalten, werden aber mit Sicherheit durch kommende Addons wieder hinzugefügt.
92%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
83%

Wie steht ihr zum Massenphänomen Sims? Eure Meinung ist im Forum gefragt.
Mehr zur "Sims"-Reihe
Review - Die Sims 3: Einfach tierisch (PS3)
Review - Die Sims 3: Lebensfreude (PC)
Review - Die Sims: Mittelalter (PC)
Review - Die Sims 3 (PS3)
Review - Die Sims 3: Traumkarrieren (PC)
Review - Die Sims 3: Luxus Accessoires (PC)
Review - Die Sims 3: Reiseabenteuer (PC)
Review - My Sims Agents (Wii)
Review - MySims Racing (DS)
Review - My Sims Kingdom (DS)
Review - Die Sims 2: Apartment Leben (PC)
Review - Die Sims 2: Apartment-Tiere (DS)
Review - Die Sims 2 (PC)


#1 | Slyver [17.03. | 15:05] 



15
Super !!!
SUPER GAME , habs mir sofort gekauft und es macht immer wider fun , man kann sich immer wider an pc setzten und stunden lang zocken


 










mehr Wallpaper




























Pro:
keine Ladezeiten mehr
dynamische Stadt
verbesserter Charaktereditor
übersichtlicheres Interface (Bauen, Möbel)

Contra:
keine Stadt mehr erstellbar
kostenpflichtige Erweiterungen wie Objekte und Städte


Offizielle Website:
 TheSims3.com

Fansites:
 sims-3.net
 SimWorld.de
 SimTimes.de
 Sims-Welten.de
 Sims-Inside.de

Weitere Links:
 Trailer I
 Trailer II



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW