Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


ANNO 1503 – SCHÄTZE, MONSTER UND PIRATEN
 Test von Denise Bergert (25.11.2003) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Aufbauspiel Publisher:Sunflowers
Termin:07. November 2003 Entwickler:Max Design

Selten war ein deutsches Spiel so erfolgreich wie Anno 1503. Seit dem Release im Oktober 2002 wanderten inzwischen schon mehr als 450.000 Exemplare des Aufbau-Strategiespiels über die Ladentische. Nun gibt es wieder Hoffnung für alle Fans, denn Max Design hat in Zusammenarbeit mit Sunflowers das Erweiterungsset „Schätze, Monster und Piraten“ auf den Markt gebracht. Welche neuen Herausforderungen euch darin erwarten, erfahrt ihr hier.


Architekten, Artefakte und Abenteuer

Bereits bei der Entwicklung des Erweiterungssets legte das Entwicklerteam um Max Design sehr viel Wert auf die Meinung der Fans und so flossen auch einige Ideen aus der Community in das Spiel ein. Und damit der Spielspass am neuen Addon nicht so schnell wieder vergeht, gibt es gleich zwölf neue Einzelspielerszenarien in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Für Hobbyarchitekten sollte „Schönbausiedeln“ genau das Richtige sein, denn hier könnt ihr nach Lust und Laune eure eigenen Siedlungen bauen und gestalten. Die neuen Szenarien sind sehr abwechslungsreich und bieten für jeden Geschmack etwas. So könnt ihr euch zum Beispiel auch einmal als Pirat ausprobieren, als Händler mit den Eingeborenen Waren tauschen oder als Schmuggler im Untergrund operieren.

Adventure-Fans sollten mit dem Szenario „Schnitzeljagd“ ihre Freude haben. Hier gilt es, auf den Inselwelten diverse Artefakte zu finden. Dabei müssen sich eure Mannen diversen Hindernissen und Gefahren stellen. Dazu zählen Barrieren wie Berge oder Seen als auch waschechte Monster, wie Spinnen und Untote. Aber auch mit wilden Tieren wie Löwen oder Krokodilen dürfen sich tapfere Abenteurer messen. Aber nicht nur zwölf Einzelspielerszenarien bereichern die Anno-Welt, sondern auch noch drei neue Endlosspiele mit neuen Spielelementen und Inseln für Profis und Gelegenheitsspieler. Hinzu kommt nun auch noch die Möglichkeit feindliche Schiffe zu entern.


Grafik, Details und Mehrspieler

Grafisch bleibt das Addon zwar seinen Ursprüngen treu, doch verschönern nun mehr Details und Grafiken das Spielerlebnis. So sind zum Beispiel Zieranlagen, zehn neue Häusertypen und viele zusätzliche Tiere wie Bären und Gorillas hinzugekommen. Auch die KI wurde verbessert und eure Feinde agieren in den Kämpfen nun weitaus schlauer. Einen besseren Einblick über euer Wirtschaften, verschafft euch der neue Statistik-Screen mit zahlreichen Optionen. So könnt ihr auf einen Blick den wirtschaftlichen Status der Stadt, sowie Warenspeicher, Lagermengen und Produktivitätsraten einsehen. Auch neue Features wie Aufstände oder Naturkatastrophen sind hinzugekommen.

Eigentlich sollte mit dem Erweiterungsset auch endlich der lang ersehnte Multiplayer-Modus veröffentlicht werden, in dem man sich mit bis zu acht Spielern auf verschiedenen Szenarien hätte austoben können. Doch leider warten die Fans nun immer noch auf dieses Feature, welches wohl in naher Zukunft zum Download bereitgestellt werden wird. Auch auf den versprochenen Szenario-Editor müssen wir noch warten.





Für gerade einmal 19,99 EUR bietet das Anno 1503 Erweiterungsset langen Spielspass für kalte Winternächte. Viele abwechslungsreiche Szenarien, neue Details und Features, sowie der erweiterte Statistikbildschirm dürften die Herzen der Anno-Fans höher schlagen lassen. Nur leider wird man das Game in nächster Zeit auch weiterhin allein im stillen Kämmerlein spielen müssen, da der Multiplayer-Modus noch immer nicht veröffentlicht wurde.
79%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
--

Mehr zur "Anno"-Reihe
Review - Anno 2070 (PC)
Preview - Anno 2070 (PC)
Review - Anno 1404: Venedig (PC)
Review - Anno: Hafenmeister (iPhone)
Review - Anno 1404 (PC)
Review - Anno: Erschaffe eine neue Welt (Wii)
Review - Anno 1701: Der Fluch des Drachen (PC)
Review - Anno 1701 (PC)


#1 | W-O-D [26.11. | 00:19] 
Für die Fans entäuschend
Es ist mittlerweile ein ganzes Jahr vergangen,außer versprechen (wörtlich zu nehmen) hats nicht viel gegeben.
Anfragen der Fans wo der Multiplayerpart bleibt werden mit einem Standartspruch abgespeist.Die Ankündigung eines Öffentlichen Betatests vor über 3 Monaten ist auf unbestimmte zeit verlegt worden.
Kundenwünsche sind nur unzureichend umgesetzt worden,die Bugliste ist nur um wenige Punkte reduziert,insgesamt zuwenig um in Freudentaumel auszubrechen.
Bei den Fans schwindet schon die Hoffnung auf den sehnlichst erwarteten Multiplayerpart,geschweige den das es mal einen Editor geben wird.
Bleibt nur zu hoffen das diese befürchtungen nicht wahr werden.
W-O-D Admin der Annozone

#2 | sukuanko [02.12. | 09:16] 
Review oder Werbung
Solltet ihr Werbung nicht kenntlich machen ? Oder habt ihr gar nicht die Werbelügen von $unflow€r$ abgeschrieben ?
Ein bißchen mehr Ehrgeiz und kein Review auf Schülerzeitungsniveau. Im Grunde eures Herzens glaubt ihr doch ihr seid Journalisten oder doch eher eine Werbeagentur

#3 | Micha [02.12. | 20:58] 



12.935
Werbung ist wenn einer Geld fliessen lässt...
und wir bekommen keins. Weder vom Publisher noch machen wir uns mit den Testmustern einen Fetten. Die gibt es ja für unsere Besucher fast immer zu gewinnen.

Nun zu deiner berechtigten Kritik. Das Anno-Addon wurde uns unaufgefordert zugeschickt und dadurch musste relativ schnell ein Test her. Wir konnten das Spiel nicht so ausführlich spielen, wie es vielleicht nötig gewesen wäre. Ausserdem fehlen oft die Genre-Kenner, die das Spiel besser auf Herz und Nieren testen können, als wir :(

Schaut euch doch bitte mal unsere anderen Artikel an! Diese bieten einen tieferen Einblick in das jeweilige Spiel und sind weniger oberflächlich. Sorry deswegen.

#4 | W-O-D [02.12. | 23:11] 
Vorwurf unberechtigt
Muss da dochmal was zu bemerken.
Dies ist ein Gamesmagazin (ein gutes imho ),und keine Testabteilung für unaufgefordert zugesandte Games von irgentwelchen Publishern.

Die Publisher sparen sich auf diese weise ne menge Kohle für Werbung,die machen das nur aus eigennutz.
Jeder verfasste Artikel beschert schließlich eine gewisse anzahl potenzieller Käufer für das beschriebene Game,deshalb finden sich auch so wenige "miese Kritiken" auf den Magazinseiten.Es bleibt numal kaum genügend zeit,um ein Game wirklich auf alles zu Testen,was laut Verpackung drinn sein sollte.
Wenn die Kundschaft vorher wirklich wüsste was sie da manchmal angeboten bekommt,ich glaube es gäbe einige Softwareschmieden weniger im Land.
Greetz Charles


 










mehr Wallpaper






















Pro:
viele neue Szenarien
verbesserte KI
neue Gegner
Preis (18,99 €)

Contra:
kein Multiplayer
kein Szenario-Editor


Offizielle Website:
 anno1503.com

Fansites:
 @gamesweb
 anno1503.net
 anno-zone.de



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW