Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


KOCH DOCH MAL! MIT JAMIE OLIVER
 Test von Cornelia (06.11.2008) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Simulation Publisher:Atari
Termin:23. Oktober 2008 Entwickler:keen

Durch Spiele wie "»Anno 1701" oder "»Geheimakte Tunguska" hat sich das Entwicklerstudio keen games bereits einen Namen gemacht. Mit "Koch doch mal! mit Jamie Oliver" wagen sie sich diesmal an eine Kochsimulation. Ob das Gericht genießbar is(s)t, oder eher auf dem Kompost landet, erfahrt ihr in unserer Review.


Zwei-Gänge-Menu

"Koch doch mal! mit Jamie Oliver" bietet nicht nur ein Kochbuch, sondern auch ein Kochspiel. Da wir aber erstmal nicht spielen, sondern kochen wollen, wenden wir uns zuerst dem Kochbuch zu.

Nachdem wir von der deutschen Originalstimme von Jamie Oliver begrüßt wurden, suchen wir uns unter dem Menupunkt Kochbuch eines von über 100 Rezepten aus. Ist euch die Auswahl auf den ersten Blick zu unübersichtlich, könnt ihr diese einschränken. Soll das Gericht schnell zubereitet sein, Fisch oder Fleisch enthalten oder Vorspeise, Hauptgericht, oder ein Dessert sein? Könnt ihr bestimmte Zutaten auf den Tod nicht ausstehen, so lassen sich die betreffenden Gerichte ausschließen, die zum Beispiel Artischocken enthalten. Habt ihr nun, nach dem ganzen Auswahlverfahren, endlich ein Mahl gefunden, dass eurem Gaumen zusagt, bedarf es nur eines Klicks mit dem Stylus und ihr gelangt in die Zutatenübersicht. In dieser wird auf das Gramm genau angezeigt, welche Zutaten ihr benötigt. Fehlen einige, genügt ein weiterer Klick auf den Einkaufswagen und euer Nintendo DS verwandelt sich in eine Einkaufsliste. Mit dem Handheld bewaffnet hakt ihr so im Supermarkt jede fehlende Komponente eures Mahls ab.

Zurück am heimischen Herd kann es dann auch schon losgehen. Schritt für Schritt wird das Rezept beschrieben, via Sprachsteuerung blättert ihr mit „weiter“ die Seiten um. Die vielen Nebengräusche, die in einer Küche während des Kochens entstehen, werden oft fehlinterpretiert und ehe man es sich versieht, ist man schon auf der letzten Seite des Rezeptes angelangt. Doch zum Glück gibt es ein weiteres Zauberwort. Ein nettes „zurück“ und schon blättert das Kochbuch die Seiten zurück. Ist einem die Spracherkennung zu ungenau, so lassen sich die Menüs auch mit dem Stylus durchforsten. Hierbei sollte man aber auch bedenken, dass die Hände nicht immer sauber bleiben. Definitiv ein Pluspunkt der Spracksteuerung. Ein weiteres Feature ist der Timer: Muss eine Mahlzeit pünktlich aus dem Ofen geholt werden, so gibt es speziell dafür eine Art Wecker, der euch via Alarm über den Ablauf der Zeit informiert. Folgt man den Anweisungen, dürfte der Festschmaus nicht wesentlich anders aussehen, als der des Kochprofis.

Solltet ihr selbst ein kreativer Profi in der Küche sein, könnt ihr sogar eigene Rezepte erstellen und diese mittels Freundescode an eure Bekannten verschicken.


Schieb, schieb in den Ofen rein!


"Koch doch mal! mit Jamie Oliver" ist aber nicht nur ein Kochbuch, sondern auch ein kleines Kochspiel. Wie bei "Cooking Mama" erledigt ihr in der Testküche kleine Handlanger-Aufgaben, wie waschen, schneiden, Herdplatte anschalten und Essen anrichten. Fühlt ihr euch sicher genug, könnt ihr 25 der 100 Rezepte in einer der 10 recht hübsch und übersichtlich gestalteten Küchen nachkochen. Damit dies auch realistisch genug rüberkommt, führt ihr die Bewegungen mit dem Stylus aus. Positiv ist hier anzumerken, dass die Steuerung tadellos funktioniert und leicht von der Hand geht.

Nach dem ganzen schneiden, anrichten, waschen und kochen könnt ihr euer Können dann im Kochwettstreit unter Beweis stellen. Innerhalb eines vorgegebenen Zeitfensters, kocht ihr 25 Originalrezepte nach: Backt in Rekordzeit einen Kuchen oder kocht eine leckere Suppe, aber schnell, die Uhr läuft gegen euch! Zum Schluß werden, wie in einem Wettstreit üblich, die Ergebnisse in eine Highscoreliste eingetragen. Doch Vorsicht: nur wer geübt ist, wird diese Challenge auch erfolgreich absolvieren.


Das Auge isst mit!

Deswegen kommt man oft genug in die Versuchung, in seinen DS zu beißen. Die realistischen Bilder der Gerichte, sehen einfach zum Anbeißen aus. Und aus den Küchen der Challenge-Area, möchte man am liebstem gar nicht mehr raus, so authentisch wirken sie. Musikalisch, gibt es nur in den Menus was auf die Ohren, während des Kochens jedoch herrscht Stille. Wünschenswerter wäre eine Stimme wie bei "Kochkurs – Was wollen wir heute kochen?" gewesen, die einem die Schritte der Rezepte wiederholt aufsagt. So muss man sich vom Geschehen öfter abwenden, um nochmal nachzulesen, was sehr störend ist. In den Testküchen wiederum machen die Gerätschaften die realistisch gewohnten Geräusche. Das Wasser der Spüle rauscht, die Tür des Backofens klappert.





"Koch doch mal! mit Jamie Oliver" wirkt auf den ersten blick recht ansprechend. Durch die deutsche Originalstimme des englischen Starkochs fühlt sich alles gleich sehr vertraut an. Dennoch muss sich der Titel Vergleiche mit "Kochkurs – Was wollen wir heute kochen?" gefallen lassen: Zu wenige Rezepte und keine begleitende Stimme beim Kochen. Die Challenges wirken aufgesetzt und so richtig Spaß will dabei auch nicht aufkommen. "Koch doch mal! mit Jamie Oliver" ist demnach leider doch mehr eine saure Gurke denn eine Lasagne. Wem es mehr ums Kochen geht, der greift lieber zum umfangreicheren Pendant "Kochkurs – Was wollen wir heute kochen?".
70%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
--


Noch keine Kommentare abgegeben.


 




















Pro:
deutsche Stimme von Jamie Oliver
eigens kreierte Rezepte können an Freunde geschickt werden
leichte Stylus-Bedienung

Contra:
Arbeitsschritte werden nicht vorgelesen
zu wenig Rezepte
Menu zu unübersichtlich
aufgesetzt wirkende Minispiele


Offizielle Website:
 @Atari

Weitere Links:
 Trailer



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW