Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


PROFESSOR LAYTON UND DIE VERLORENE ZUKUNFT
 Test von Sven Reisbach (09.11.2010) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Knobelspiel Publisher:Nintendo
Termin:22. Oktober 2010 Entwickler:Level 5

Die Rätselserie um den Professor mit dem hohen Zylinder konnte sich recht schnell eine große Fangemeinde erarbeiten. Die beiden bislang in Deutschland erschienen Teile überzeugten durch knifflige Rätsel und eine spannend erzählte Geschichte. Im dritten Teil nun wird die Hintergrundstory für Layton und seinen Assistenten Luke erstmals richtig persönlich - wir haben uns durch das neueste Abenteuer der beiden Rätselfreunde geknobelt.


Zurück in die Zukunft


Stellt euch vor, ihr geht durch eine fremde Stadt und wollt jemanden nach dem Weg fragen. Statt euch nun zu verraten, wie ihr an euer Ziel gelangt, bittet der angesprochene Passant euch allerdings erstmal, ein Rätsel für ihn zu lösen. Tja, genau so funktioniert die Professor Layton-Serie seit dem ersten Teil, »Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf. Und daran hat sich auch nichts geändert, wieder seid ihr mit dem titelgebenden Professor und seinem Assistenten Luke Triton unterwegs. Die beiden haben nämlich einen Brief erhalten, der angeblich von Luke selber stammt - allerdings dem zukünftigen Luke. Dieser berichtet in seinem Schreiben, dass das London der zehn Jahre entfernten Zukunft in großer Gefahr schwebt, die nur der Professor abwenden kann. Also machen sich die beiden auf den Weg, dem Mysterium dieses Briefes auf den Grund zu gehen. Dabei treffen sie auf allerlei Bekannte aus den früheren Serienteilen und neue Charaktere, reisen durch die Zeit und treffen ihre zukünftigen Ichs.

Ihr merkt schon: Die Geschichte in Professor Layton und die verlorene Zukunft ist diesmal um einiges persönlicher. Dennoch dient sie nach wie vor im Grunde nur als Verbindung zwischen den Rätseln. Über 165 Stück haben ihren Weg in das Spiel gefunden und wie auch bei den vorherigen Teilen gibt es wöchentlich Nachschub zum Download. Prinzipiell erwartet euch wenig Neues, die Mischung macht allerdings diesmal weniger her als in den früheren Episoden. So gibt es diesmal sehr viele Rätsel, die per Multiple-Choice gelöst werden - hier führt im Zweifelsfall schon bloßes Ausprobieren schnell zur Lösung. Hier hätten dem Spiel mehr Kombinationsaufgaben sicher nicht geschadet.


Wenig Neues in London

Auch bei den Rätseln bleibt sich der olle Professor treu. Wie in den vergangenen Teilen dient der obere Bildschirm als Karte, eure Umgebung wird auf dem unteren Bildschirm des DS dargestellt. Hier könnt ihr Objekte und Personen antippen, um so mit ihnen zu interagieren. Manchmal findet ihr dabei Hinweismünzen, mit denen ihr euch bei schwierigen Rätseln Tipps erkaufen könnt. Neu hinzugekommen in Professor Layton und die verlorene Zukunft ist der Supertipp, welchen ihr abrufen könnt, sobald ihr die drei normalen Hinweise gekauft habt. Da dieser euch die Lösung fast schon auf dem Silbertablett serviert, kostet er euch ganze zwei Hinweismünzen. Über den Schuh bewegt ihr euch durch die Gegend: Einfach den Treter mit dem Stylus antippen, schon erscheinen Pfeile, an denen ihr die "Ausgänge" aus diesem Bereich sehen könnt. Über den Koffer des Professors gelangt ihr in das Menü des Spiels, wo ihr speichern könnt, euch bereits gelöste Rätsel nochmal ansehen könnt oder eines der drei Minispielchen spielen könnt.

Während ihr in der Geschichte vorankommt, werden diese drei Minispiele freigeschaltet. Das erste, "Spielzeugauto", ist ein wenig wie das Hamster-Minispiel in »Professor Layton und die Schatulle der Pandora aufgebaut. Im Verlauf des Spiels bekommt ihr immer wieder Karten, auf denen ihr mit diesem Spielzeugauto alle Objekte einsammeln und das Ziel erreichen müsst. Dazu sollt ihr eine begrenzte Anzahl an Pfeilsymbolen platzieren, denen der Wagen dann folgt. Leichter gesagt als getan, oft müsst ihr viel herumprobieren, um das Ziel zu erreichen. Auch das zweite Minispiel, "Papagei", fordert euer logisches Denken. Hier müsst ihr durch das Verbinden mehrerer Punkte durch Linien einen Papagei an sein Ziel leiten. Die Linien dienen dem Federvieh als Trampolin, können das Tierchen aber auch schnell mal behindern.

Einzig das dritte Minispiel, "Bilderbuch", fällt etwas aus dem Rahmen. Hierbei handelt es sich eher um ein Sammelspiel. Durch gelöste Rätsel bekommt ihr ab und an Sticker für dieses Album. Die müsst ihr dort dann an bestimmten Stellen so einkleben, damit die vorgegebene Geschichte einen Sinn ergibt.


Unveränderte Technik

In technischer Hinsicht hat sich bei Professor Layton und die verlorene Zukunft ebenfalls nur wenig gegenüber den Vorgängern getan. Anders als bei den Rätseln fällt das hier allerdings nicht tragisch aus, immerhin war die Reihe schon immer auf einem hohen Niveau. Über 30 Minuten Anime-Videosequenzen warten auf euch, die diesmal um einiges verlustärmer auf das Modul gepackt wurden. Konnte man vorher noch Kompressionsartefakte erkennen, wirken die Szenen jetzt um einiges sauberer. Klanglich erwartet euch eine saubere (deutsche) Sprachausgabe und angenehme, nicht aufdringliche Hintergrundmusik.





Professor Layton macht auch in der neuesten Auflage wieder einen guten Eindruck, der Rätsel-Mix wirkt auf mich diesmal aber weniger gelungen. Ich hätte mir mehr Kombinationsrätsel und Logik-Aufgaben gewünscht. Das haben frühere Teile definitiv besser gemacht. Dafür punktet diese Episode mit einer tollen Geschichte, in der man endlich mehr über den Professor erfährt. Zwei der Minispiele machten mir richtig Spaß, einzig das Stickeralbum wirkt etwas aufgesetzt. Wer sich begeistert durch die anderen Layton-Spiele gerätselt hat, wird sicher auch hier glücklich. Ich hatte mit den früheren Teilen allerdings definitiv mehr Spaß.
87%
So testen wir >>

Der neue Professor Layton-Teil macht wieder richtig Laune. Auch wenn zwar eher meine Frau damit beschäftigt ist, sorgt es durch die vielen Rätsel wieder für unendlichen Spielspaß. Ich persönlich finde diesen Teil bis jetzt am besten von allen. Besonders die gelungene deutsche Sprachausgabe und die Zwischensequenzen machen Lust auf mehr. Super Mario sollte aufpassen, dass ihm Professor Layton und sein Lehrling nicht bald den Rang ablaufen. Ich kann für dieses Spiel nur eine absolute Kaufempfehlung aussprechen. Wer gerne rätselt und um die Ecke denkt, macht hier nichts verkehrt. Und ja ja, ich habe auch mal einen Super-Tip benutzt ;)
85%

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
89%

Mehr zur "Professor Layton"-Reihe
Review - Professor Layton und die Schatulle der Pandora (DS)
Review - Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf (DS)


#1 | Bl4cK_Win9 [09.11. | 17:32] 



621
Professor Layton und die verlorene Zukunft
Geniales Spiel Quasi mein Handheld Game 2010:D
echt ne super review auch wenn ich unter 90 % ein wenig streng finde ist aber ja immer noch ne top wertung :D
Meine Wertung: Ausgezeichnet (94%)

#2 | PhanZero [09.11. | 17:43] 



13.900
Professor Layton und die verlorene Zukunft
Teil 1 hab ich (User-Wertung) mit 90% bewertet, Teil 2 (ebenfalls User-Wertung) 92%.

Bei Teil 3 war mir das Kernelement, die Rätsel, nicht ausgewogen genug, siehe Fazit. Da wollte ich dann nicht über 90% geben, das haben die anderen beiden Teile einfach besser gemacht.

#3 | adojica [09.11. | 18:17] 



582
Professor Layton und die verlorene Zukunft
fuer mich ist es auch ganz klar das Handheld Spiel 2010
Meine Wertung: Sehr Gut (88%)

#4 | Gast [09.11. | 18:46] 
Professor Layton und die verlorene Zukunft
Ich finde auch das die Rätsel der ersten beiden Teile besser waren.Die Story bei den Layton Teilen fand ich durchweg spitze, aber der Test hat es genau richtig ausgedrückt. Es sind die Logik Rätsel die mir fehlen.

#5 | Bl4cK_Win9 [09.11. | 20:01] 



621
Professor Layton und die verlorene Zukunft
jaa stimmt auch wieder zu viele zahlen rätsel aber von der story her klar das geilste :D
Meine Wertung: Ausgezeichnet (94%)

#6 | The Comedian [09.11. | 21:22] 



7.336
Professor Layton und die verlorene Zukunft
meine absolute lieblingsreihe für den ds. auch dieser teil macht wieder unheimlich viel spass.
Meine Wertung: Ausgezeichnet (90%)


 










mehr Wallpaper














Pro:
gewohnt gutes Gameplay
schicke Präsentation im Zeichentrick-Stil
Unmengen an Rätseln

Contra:
wenig Kombinationsrätsel
kaum Neuerungen


Offizielle Website:
 proflaytonds.com



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW