Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


ASSASSIN'S CREED 2: DISCOVERY
 Test von Mario Zollitsch (28.11.2009) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Action-Adventure Publisher:Nintendo
Termin:19. November 2009 Entwickler:Ubisoft

Ezio Auditore da Firenze begibt sich in sein nächstes Abenteuer. Ubisofts größtes Projekt bisher soll Fans auf fast allen Konsolen zugänglich gemacht werden. Mit Assassin´s Creed 2 - Discovery wird ein völlig neuer Teil der Geschichte um den Assassinen erzählt. Ob das Spielprinzip auch auf dem Handheld Erfolgspotential hat, erfahrt ihr in unserem Review.


Die Inquisition in Spanien


In Assasin´s Creed 2 - Discovery beginnt ihr euer Abenteuer ebenfalls als Assasine Ezio. Anfangs erhaltet ihr eine gute Einführung in die Steuerung und das Spielprinzip. Kurz darauf geht es auch schon nach Venedig, um die erste Mission zu erledigen. Nach und nach folgen weitere Einführungen und euch wird ein größerer Teil der Möglichkeiten offenbart, die der Handheld-Ableger bietet. Ihr könnt euch also langsam in die Steuerung eingewöhnen.

Nachdem ihr für Luis Santangel, einem mysteriösen Spanier, in Venedig einen alten Atlas besorgt habt, erfahrt ihr, dass in Spanien mehrere Assassinen von der Inquisition gefangen genommen worden sind. Ihr fühlt euch dazu verpflichtet, diesen zu helfen und diese aus den Fängen der Inquisition zu befreien.

Dadurch wird die eigentliche Geschichte von Ezio in »Assassin's Creed 2 nicht unterbrochen, sondern nur um einen kleineren Themenkreis erweitert. Ihr wechselt den Schauplatz und geht einer von euch selbst auferlegten Aufgabe nach. Wie eh und je dürft ihr in Spanien die akrobatischen Fähigkeiten Ezios erproben und stellt euch etliche Gegner entgegen. Ob im offenen Kampf oder schleichend aus dem Hinterhalt - eure Klinge bekommt genügend zu tun.


Die Künste der Assassinen

Wie in der Konsolenversion ist Ezio auch in Assassin´s Creed 2 - Discovery ein talentierter Assassine, der über verschiedene Fähigkeiten verfügt. Dazu zählt unter anderem seine akrobatische Gewandtheit. Ihr könnt die meisten Wände erklimmen, euch an Vorsprüngen hochziehen, von Dach zu Dach springen oder euch an Balken entlang schwingen. Die Sprünge führt ihr mit „B“ aus, die restlichen Fähigkeiten wendet Ezio von selbst an, wenn es angebracht ist.

Eine weitere oft gebräuchliche Fähigkeit ist das Schleichen, um ungesehen an Wachen vorbeizukommen oder um sich diesen ungesehen zu nähern. Mit dem Gedrückthalten von „L“ bewegt ihr euch langsamer, und leiser. Auch eure Sicht weitet sich dadurch etwas aus, um zu sehen, was sich vor oder unter euch befindet. Wenn ihr im Schleichmodus hinter einem Feind steht, könnt ihr diesen mit „Y“ auch kampflos töten.

Zudem ist Ezio in Assassin's Creed 2 - Discovery ein Meister des Versteckens. Sowohl in Strohwägen, als auch hinter Fässern oder Torbögen könnt ihr euch vor unliebsamen Blicken schützen, um dem Gegner aus dem Weg zu gehen oder ihn leise von hinten zu ermorden. Die möglichen Verstecke werden euch jeweils angezeigt, und ihr könnt mit einem schnellen Drücken von „X“ dahinter verschwinden. Mit erneutem Tastendruck verlasst ihr das Versteck wieder und könnt euch weiter eurer Mission widmen.

Manchmal lässt sich der offene Kampf aber auch in Assassin´s Creed 2 - Discovery nicht vermeiden. Doch auch hier weiß Ezio sich zu wehren. Mit „R“ könnt ihr Angriffe der Gegner blocken, mit „Y“ führt ihr selbst Angriffe aus. Mit dem richtigen Timing lassen sich sogar Konterangriffe starten, welche die Verteidigung des Gegners durchbrechen und ihn so in sein Grab bringen.

Später im Spielverlauf erlernt ihr noch weitere Fähigkeiten, die ihr sicherlich sinnvoll einsetzen könnt. Die Option der Wurfmesser ermöglicht es euch beispielsweise, Feinde bereits aus größerer Entfernung zu erledigen. Mit Fernkampfangriffe lassen sich viele Gegner noch leichter ausschalten und unnötiger Schaden im Zweikampf vermeiden.

Die eigentlichen Grundbewegungen beschränken sich auf das Steuerkreuz und den B-Knopf, um zu springen. Ihr könnt Wände nicht nur erklimmen, sondern auch eine gewisse Strecke daran hochlaufen. Auch Angriffe lassen sich damit kombinieren. Insgesamt erhält man allerdings trotz der wenigen Knöpfe eine große Zahl an möglichen Aktionen und Bewegungsabläufen.

Die Steuerung von Assassin's Creed 2 - Discovery ist sehr simpel und größtenteils auch äußerst präzise. Lediglich beim Springen muss man sehr gut darauf achten, nicht zu früh oder zu spät abzuspringen, um auch wirklich an der geplanten Stelle zu landen - ansonsten stürzt man gnadenlos in die Tiefe und muss die Mission vom letzten Speicherpunkt an neu bewältigen. Bei Vorsprüngen, welche man nur mit einem Sprung erreichen möchte, müsst ihr Ezio sehr genau darunter platzieren, um anschließend auch am Vorsprung zu hängen. Dieses Problem könnt ihr allerdings minimieren, wenn ihr beim Anpeilen der Absprungstelle „L“ gedrückt haltet - im Schleichmodus macht Ezio nämlich deutlich kleinere Schritte als im normalen Laufmodus.


Gebührender Erfolg

Die Kampagne von Assassin´s Creed 2 - Discovery ist in mehrere Gedächtnisabschnitte geteilt, welche wiederum aus verschiedenen Missionen bestehen. Für jeden geglückten Einsatz könnt ihr Rangpunkte erlangen. Diese ergeben sich daraus, wie viele Kills ihr geschafft habt, wie oft ihr gesehen wurdet, wie viel Schaden ihr erleiden musstet und wie viel Zeit ihr für die Mission benötigt hab. Je höher euer Rang ist, desto mehr Synch-Punkte erhaltet ihr. Mit diesen Punkten könnt ihr einige Extras freischalten, zum Beispiel die Kluft von Antonius, der euch im Spiel begegnen wird.

Grundsätzlich gibt es drei Arten von Missionen. In den Schleichmissionen ist es wichtig, dass ihr nicht gesehen werdet. Erweckt ihr mehr als drei Mal die Aufmerksamkeit von Wachen, ist die Mission gescheitert und ihr müsst erneut beginnen. In der sogenannten Freien Mission könnt ihr euch meistens Zeit lassen und die Karte erkunden. Hier könnt ihr Steckbriefe oder Karten einsammeln, die euch ebenfalls Punkte bringen. Und zu guter Letzt warten noch die Jagdmissionen auf euch. Hier gibt es eigentlich nur eins zu tun: Rennen, rennen und nochmals rennen. Ihr werdet mit Pfeilen bombardiert und etliche Wachen sind euch auf den Fersen. Lange Zeit für Kämpfe bleibt euch hier also nicht. Möglichst schnell ans Ziel kommen - so lautet die Devise.

Natürlich könnt ihr eine Mission, nachdem ihr sie einmal beendet habt, immer wieder erneut spielen, dort einen höheren Rang erzielen oder wirklich alle versteckten Extras finden. Eine wirkliche Langzeitmotivation versteckt sich darin allerdings nicht.

Ebenfalls dürft ihr im Laufe der Hauptstory Herausforderungen freischalten, die euer Können auf eine harte Probe stellen. Zwar nimmt hier die Schwierigkeit noch etwas zu, doch mit etwas Übung sind auch diese zu meistern.

Ein nettes Extra, welches allerdings keinerlei Einfluss auf das Spiel an sich hat, ist die Möglichkeit, einen eigenen Steckbrief zu erstellen. Wer über den Luxus eines Nintendo DSi verfügt, kann ein Foto von sich selbst schießen und dieses dann auf den in der Stadt verteilten Steckbriefen wiederfinden.


Das Renaissance- Spanien

Grafisch ist Assassin´s Creed 2 - Discovery ganz vorne in der Riege der DS-Spiele dabei. Für NDS-Verhältnisse sehen sowohl das Venedig beziehungsweise Spanien der Renaissance als auch die Animation von Ezio Auditore de Firenze fantastisch aus.

Der normale Spielbildschirm unterteilt sich in zwei separate Teile. Auf dem Touchpad erscheint eine Karte, welche euch euer Missionsziel, euren Standort und gegebenenfalls Gegner anzeigt. Das obere Display stellt den Spielbildschirm dar. Hier bewegt ihr Ezio und kämpft gegen die Inquisition und andere Gegner. Von der farblichen Gestaltung und auch von der Präsentation her gibt es nichts zu meckern. Ezio wurde sehr lebendig animiert, und bei heimlichen Kills oder bei Komboangriffen und Konters erfolgt eine Nahaufnahme von Ezio und seinem Gegner. Hier wird die Grafik des DS wirklich komplett ausgenutzt und die Entwickler zeigen ihre Liebe zum Detail.

Leider wirken die Levels in Assassin's Creed 2 - Discovery alle sehr ähnlich. Deutlich unterschiedliche Orte sind nicht auszumachen - natürlich spielt sich alles in der gleichen Stadt ab, allerdings hätte ein größerer Wiedererkennungswert den Örtlichkeiten sicherlich nicht geschadet. So hat man zwar immer schöne Fassaden aus der Renaissance als Hintergrund, allerdings gleicht eine der anderen. Orientierung anhand des Hintergrundes ist leider kaum möglich.

Musikalische Begleitung ist zwar kaum vorhanden, doch die Atmosphäre Spaniens wird dennoch gekonnt erzeugt. Das Klirren von Schwertern im Kampf, das Stöhnen von ermordeten Feinden oder die Rufe von verfolgenden Wachen treiben euch beim Spielen an. Sehr schön ist hier die Synchronisation der Wachen, die zwar in Englisch rufen, aber dennoch Leben in das Spiel bringen. Auch die restlichen Vertonungen, wie die Geräusche beim Erklimmen von Wänden oder beim Laufen über den Boden, erzeugen eine lebendige Stimmung.





Mir persönlich hat Assassin's Creed 2 - Discovery sehr gut gefallen. Die Umsetzung auf dem DS überrascht nicht nur grafisch - sondern auch die Story ist spannend und erweitert die Geschichte von AC, ohne die Hauptstory der Konsolenversionen zu verändern. Enttäuschend ist dafür die Einseitigkeit der Stadt. Die Steuerung ist eingängig und funktioniert meist einwandfrei. Auch die Möglichkeiten an Aktionen ist überzeugend. Allerdings legt sich der Spaß sicherlich nach einmaligem Durchspielen, da die Missionen auch im Modus "schwer" keinen Anreiz zum Nochmalspielen geben. Dennoch hat Ubisoft für eine gelungene Handheld-Portierung gesorgt!
78%
So testen wir >>

Auch im Miniformat gefällt mir Assassin's Creed 2 mit seiner schicken Grafik, den feinen Animationen und einem unterhaltsamem Gameplay. Allerdings ist der Spaß viel zu schnell vorbei! Nach den acht Kapiteln bleiben nur noch die (verdammt schweren) Challenges. Wenn man dann überhaupt noch Lust hat, diese in den Levels zu suchen. Ich jedenfalls hatte diese nicht. Schade - hätten die Macher auf die Sprachausgabe verzichtet und stattdessen den Umfang etwas höher geschraubt bei mehr Wiederspielwert, wäre aus dem Game mit Sicherheit ein klarer Hit geworden.
75%

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
--

Über "Assassin's Creed 2: Discovery" im Forum diskutieren
Mehr zur "Assassin's Creed"-Reihe
Review - Assassin's Creed 3 (Wii U)
Review - Assassin's Creed 3 (PS3)
Review - Assassin's Creed 3: Liberation (PS Vita)
Preview - Assassin's Creed 3: Liberation (PS Vita)
Review - Assassin's Creed: Revelations (PS3)
Preview - Assassin's Creed: Revelations (Multi)
Review - Assassin's Creed: Brotherhood (PC)
Review - Assassin's Creed: Brotherhood (PS3)
Preview - Assassin's Creed: Brotherhood (Multi)
Review - Assassin's Creed 2 (PC)
Review - Assassin's Creed: Bloodlines (PSP)
Review - Assassin's Creed 2 (PS3)
Preview - Assassin's Creed: Bloodlines und Discovery (Multi)
Preview - Assassin's Creed 2 (Multi)
Preview - Assassin's Creed 2 (Multi)


Noch keine Kommentare abgegeben.


 


















Pro:
Story in Assasin´s Creed Saga eingebaut
Ezio sehr schön animiert und designed
grafisch sehr gelungen
englische Spracheffekte
diverse Missionsarten
gelungene 2D- Umsetzung

Contra:
einseitige Fassadengestaltung
keine Langzeitmotivation
geringfügige Steuerungsprobleme


Offizielle Website:
 Assassins Creed 2

Weitere Links:
 Einführung Trailer
 Screenshot Diashow



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW