Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


SUIKODEN TIERKREIS
 Test von Kevin Kunze (19.03.2009) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Rollenspiel Publisher:Konami
Termin:12. März 2009 Entwickler:Konami

Wie RPG-Liebhaber längst wissen, ist der Nintendo DS eine wahre Goldgrube für Rollenspiele. Neben Neuveröffentlichungen der alten "Final Fantasy"-Teile und Remakes bekannter Klassiker wie "»Chrono Trigger", erscheinen nahezu monatlich neue Abenteuer für RPG-Fans. Mit "Suikoden Tierkreis" kommt nun ein neuer Teil der bekannten "Suikoden"-Reihe aus dem Hause Konami und das erstmals nicht für eine Sony Konsole. Können die neue Story, der Anime-Look und das Gameplay überzeugen? Lest mehr in unserem Test.


Das Mal der Sterne

Wie in vielen andere Rollenspielen, beginnt wir erst einmal mit der Namensgebung des Helden. Ist diese Hürde gemeistert, erklingt eine wahre Rarität aus den Lautsprechern des Nintendo DS: Sprachausgabe. Zwar nur in Englisch mit Untertiteln, aber man will ja nicht gleich unverschämt werden. Der Einstieg in die Story erfolgt über eine nette, aber unspektakuläre Geschichte. Euer Held und seine Freunde Liu, Marico und Jale, sowie deren Kampftrainer Dirk haben die Aufgabe, einige Laggarts zu töten. Die kleinen wieselartigen Tiere greifen in letzter Zeit vermehrt Bauern an und laben sich an deren Ernte. Natürlich endet das Ganze anders als geplant: Nachdem der Hauptcharakter erstmals eine seltsame Vision hat, von der sonst niemand etwas mitbekommt, finden die Freunde in einer Ruine ein mysteriöses Buch.

Durch dieses Buch erhalten alle außer Liu das Mal der Sterne und sind damit in der Lage, magische Fähigkeiten einzusetzen. Noch seltsamer wird es, als ihr euch nach eurer Rückkehr ins Dorf Citro anhören müsst, dass Marica mit einer Axt Menschen bedroht hätte, sie jedoch die ganze Zeit über bei euch war. Etwas seltsames bahnt sich an und es liegt an euch, das Rätsel zu lösen.


Eine gute Taktik ist der halbe Sieg

Viele Neuerungen werdet ihr in "Suikoden Tierkreis" nicht finden, da der Titel eher ein Mix aus bekannten Gameplay-Elementen ist. So könnt ihr eine Formation für eure Gruppe anlegen, in der es sich als klug erweist, Distanzkämpfer in die hinteren Reihen zu stellen. Ebenso könnt ihr Koop-Attacken ausführen, welche allerdings nur möglich sind, wenn sich der gleiche Charakter zweimal in der Gruppe befindet, wie dies möglich ist, fragt ihr euch nun? Ohne zu viel zu verraten, wird es in "Suikoden Tierkreis" auch Begegnungen mit Mitgliedern eurer Gruppe aus Parallelwelten geben.

Jeder Charakter verfügt zudem über eines der folgenden Attribute: Hiebe, Durchbohren und Schläge. Jedes Attribut hat Vor- und Nachteile und funktioniert so nach dem Schere, Stein, Papier-Prinzip. Wer jedoch keine Lust auf taktische Überlegungen hat, der kann in einem Kampf auch einfach den automatischen Angriff starten. Mit diesem wenden alle Mitglieder der Gruppe ihren Standardangriff auf einen der Gegner an. Das mag bei normalen Monstern vielleicht noch gut gelingen, doch spätestens bei einem Endgegner stößt der "Faulheitsmodus" dann an seine Grenzen.

Magie gibt es dank dem Mal der Sterne wie bereits erwähnt auch. Jede Fähigkeit kostet euch dabei eine bestimmte Anzahl an Magiepunkten. Aber auch hier gibt es wieder unterschiedliche Zauber: So kann Jale den Schadensangriff Wetterleuchten am Anfang benutzen, während Marica die Gruppe heilt.

Leider ist auch "Suikoden Tierkreis" nicht vor kleineren Fehlern gefeit. Zum einen ist der Gesprächsverlauf im Spiel sehr umständlich, so dass ihr oft erst weiter klicken müsst, um antworten zu können und zum anderen haben viele der Charaktere noch einen englischen Namen, wodurch euch in den Städten anstatt einer Stadtwache schon mal ein Townguard begegnet.

Abgespeichert wird an festen Speicherpunkten, die ihr in den Missionen sowie den Städten vorfindet. Deren Verteilung ist stellenweise recht ungünstig gewählt, so dass ihr des Öfteren gar nicht abspeichern könnt und anschließend gleich zwei Speicherpunkte in unmittelbarer Nähe platziert wurden.


Prall gefülltes DS-Modul

Man ist viel von Nintendos DS und der Wii gewohnt. Meistens jedoch im negativen Sinne. Thirdparty Entwickler werfen nicht gerade selten Spiele mit liebloser Grafik und verwurstetem Gameplay auf den Markt, doch "Suikoden Tierkreis" gehört nicht zu diesen Enttäuschungen.

Die Grafik kann auf ganzer Linie überzeugen, so ist das Spiel komplett in 3D gehalten und die Kämpfe können zusätzlichen mit netten Effekten auftrumpfen. Auf dem oberen Bildschirm ist meistens ein Artwork der Umgebung zu sehen, während es bei Feindkontakt als Infofenster für die Charaktere eurer Gruppe dient. Das gewährleistet stets einen optimalen Überblick über den Status der Helden.

Abwechslungsreiche Hintergrundmusik untermalt das Spielgeschehen optimal, der wahre Hit ist jedoch die Sprachausgabe. Schlüsselszenen und Zwischensequenzen sind komplett synchronisiert. Nur bei Gesprächen während der Missionen müsst ihr Texte lesen. Die Sprecher selbst sind sehr gut, wodurch ihr euch besser mit den Figuren identifizieren könnt.

Der für ein Rollenspiel sowieso schon sehr große Umfang wird zudem noch durch einen kleinen Multiplayer-Modus erweitert. So könnt ihr euch Charaktere von Freunden zuschicken lassen und diese für eine bestimmte Zeit in den Missionen benutzen. Das sorgt zwar für ein wenig mehr Spielspaß in "Suikoden Tierkreis", ein richtiger Koop-Modus währe dennoch wünschenswert gewesen. Das RPG lässt sich außerdem wahlweise mit den Buttons oder dem Touchscreen steuern. Beide Steuerungsvarianten funktionieren perfekt.

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






"Suikoden Tierkreis" hat mich unglaublich gefesselt und das trotz diverser anderer Blockbuster-Games im März wie "Resident Evil 5". Die Steuerung ist perfekt, das Gameplay ist abwechslungsreich und die Story ist liebevoll, aber nicht minder spannend. Egal ob ich nur meine Charaktere zum Levelaufstieg bringe, oder bei einer der zahlreichen Zwischensequenzen der Synchro lausche, die Atmosphäre des Spiels ist super und schafft es innerhalb kürzester Zeit zu begeistern. Die wenigen, kleinen Fehler sind dadurch schnell verschmerzt, wodurch "Suikoden Tierkreis" zu einem der Geheimtipps 2009 gehört. RPG Fans zugreifen, alle anderen reinschnuppern!
89%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
90%


#1 | MarVin [20.03. | 09:16] 
Tierkreis
Ich habe mir das Spiel auch besorgt, und es ist der Hammer, vor allem die Grafik und die Sprachausgaben sind gold wert.

#2 | Suikoden zocker [20.03. | 19:24] 
Suikoden Tierkreis
Habe das Spiel auch und es ist jeden Cent wert!

#3 | Snowhawk [09.04. | 10:36] 
Total Genial
Mehr kann man dazu nicht sagen...

#4 | RPG-GUY [04.10. | 07:08] 
Sukoden Tierkreis
über 40 stunden gespielt bin auch lvl 40 und werde es zueende spielen. Story ist grandios!


 










mehr Wallpaper






















Pro:
spaßiges Gameplay
gelungene Sprachausgabe
lange Spielzeit
liebevolle Atmosphäre

Contra:
kein Koop-Modus
Bugs während den Konversationen
Speicherpunkte nicht optimal verteilt


Offizielle Website:
 @Konami

Fansites:
 Suikoden Wikia



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW