Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


PRO EVOLUTION SOCCER 2015
 Test von Jan (16.12.2014) Artikel-Feed (RSS) abonnieren

Der jährliche Zweikampf FIFA gegen PES ist eröffnet. Wenn auch dieses Jahr mit etwas Verspätung, da Konami PES 2015 etwas mehr Entwicklungszeit gegönnt hat. Warum sich das nun auszahlt, lest ihr im Artikel!


Mehr Zeit = mehr Spielspass?!

Während die Konkurrenz in Form von FIFA bereits letztes Jahr auf den neuen Konsolen verfügbar war, wagt Konami mit Pro Evolution Soccer 2015 erst jetzt den Schritt in die "Next Generation". Obendrauf durfte PES Productions ein paar Monate länger an der Fußball-Simulation werkeln als sonst. Und das macht sich nun bezahlt!

FIFA legt den schwächsten Serienteil seit Jahren hin, während PES nach einer einjährigen Schwächephase zu alter Stärke zurück findet. Dabei geben sich die Konkurrenten optisch recht wenig. Während der Rasen und das Stadion in FIFA 15 besser aussieht, besticht PES 2015 durch detailierte Spielermodelle und flüssigere Animationen. Bei den sich schnell wiederholenden und schwachen deutschen Kommentaren nehmen sich die beiden jedoch nicht viel. Gerade von PES-Kommentator Wolf Fuß ist man aus dem Fernsehen deutlich besseres gewohnt. Dennoch hat PES 2015 hier leicht die Nase vorne, da FIFA's Mani Breuckmann keinerlei Emotion durchblitzen lässt.


Die Kernkompetenz: Das Gameplay

Im »FIFA 15-Test fluchte ich noch über die dämliche KI, die schlechten Laufwege und die schwammige Abwehrsteuerung (die durch einen Patch inzwischen etwas verbessert wurde). Diese Kritikpunkte muss ich PES 2015 nicht vorwerfen. Sowohl in Offensive als auch Defensive habe ich jederzeit die volle Kontrolle über meine Akteure und muss keine stümperhaften KI-Aussetzer befürchten. Obendrein lässt das Passsystem, bei dem es enorm auf Präzision, Timing und Passstärke ankommt, weit mehr spielerische Freiheiten zu. Und während die Spieler in PES 2014 noch den Wendekreis eines Lastkraftwagens hatten, sind meine Mannen nun wieder deutlich wendiger und reagieren direkter auf die Pad-Eingaben. Auch Tempoverlagerungen funktionieren und ermöglichen es mir jederzeit, das Spiel schneller oder langsamer zu gestalten. Stets wechselbare Taktikvorlagen bringen zudem soviel spielerischen Tiefgang mit sich, dass ich mich stundenlang in den Taktikeinstellungen verlieren kann. In der Abwehr positioniert sich die KI größtenteils äußerst klug und versucht Pass- und Laufwege abzuschneiden. Heraus kommt eine Simulation, die einer Fussballübertragung näher kommt als jedes andere Fußballspiel vorher. In Sachen Gameplay kommt man am neusten PES-Ableger also nicht vorbei. Dafür hat das Spiel andere, gewohnte Schwächen.


We are the Champions

Natürlich ist auch wieder die Championsleague- sowie die Euroleague-Lizenz mit am Start. Hinzu kommen die ersten Ligen aus Spanien, Frankreich und Italien. Bundesliga-Fans dürfen nur mit Bayern, Schalke und Leverkusen antreten. Leider fehlt Dortmund trotz der besagten Championsleague-Lizenz. Während die Präsentation in diesem Wettbewerb also durch Authentizität überzeugt, vermisst man hier und da immer mal den ein oder anderen Bundesliga- oder Premier League-Verein. FIFA hat hier wie jedes Jahr deutlich die Nase vorne.

Auch in Sachen Modi-Vielfalt tut sich wenig in Pro Evolution Soccer 2015. Wie gewohnt ist das Herzstück für Offline-Spieler die Meisterliga. Online-Spieler treten hingegen in Onlineligen sowie Turnieren an. Der Legenden-Modus ist natürlich auch wieder am Start. Hinzu kommt ein Modus der Ultimate Team aus FIFA nachempfunden ist. Statt Spieler hier direkt vom Transfermarkt zu kaufen, setzen wir Scouts ein, bei denen wir bestimmte Suchparameter einstellen. Das hat zur Auswirkung, dass wir unser Dreamteam nur schwer zusammen stellen können, da eine gehörige Portion Zufall darüber entscheidet, ob wir unseren Wunschspieler ergattern. Schade! Hier verschwendet PES Productions einiges an Potenzial, um zur Konkurrenz in diesem Punkt aufzuschließen.

In Sachen Übersichtlichkeit präsentiert sich PES 2015 im modernen Kacheldesign. Nach ein paar Klicks befindet man sich aber bereits wieder in verschachtelten und verwirrenden Untermenüs. Auch hier muss für den nächsten Serienteil nachgebessert werden, um Einsteiger nicht unnötig zu verwirren.

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






PES ist so stark wie schon lange nicht mehr. Die Besinnung auf die Tugenden alter Serienteile tut der Reihe unheimlich gut. Das Gameplay fühlt sich in Pro Evolution Soccer 2015 nun wieder deutlich intuitiver und griffiger an als in dem trägen Vorgänger. Hinzu kommt die stets herausragende Ballphysik und ein Passsystem, das viele Freiheiten erlaubt. Ebenso genial fallen die taktischen Möglichkeiten und deren authentische Umsetzung aus. Weniger genial sind da die immer noch verschachtelten Menüs, die zwar aufgehübscht wurden (Kacheln - juhu!), aber immer noch nicht den Komfort eines FIFA bieten. Dennoch: PES 2015 ist FIFA 15 spielerisch dieses Jahr um Welten voraus!
84%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
84%

Mehr zur "Pro Evolution Soccer"-Reihe
Review - Pro Evolution Soccer 2013 (Xbox 360)
Review - Pro Evolution Soccer 2012 (Xbox 360)
Review - PES 2011 - Pro Evolution Soccer 3D (3DS)
Review - Pro Evolution Soccer 2011 (Xbox 360)
Artikel - PES 2010 Multiplayer-Tipps (Multi)
Review - Pro Evolution Soccer 2010 (Wii)
Review - Pro Evolution Soccer 2010 (PC)
Preview - Pro Evolution Soccer 2010 (PC)
Review - Pro Evolution Soccer 2009 (Wii)
Review - Pro Evolution Soccer 2009 (PSP)
Review - Pro Evolution Soccer 2009 (PC)
Preview - Pro Evolution Soccer 2009 (PC)
Review - Pro Evolution Soccer 2008 (PSP)
Review - Pro Evolution Soccer 2008 (PC)
Review - Pro Evolution Soccer 6 (Xbox 360)
Review - Pro Evolution Soccer 5 (PS2)
Review - Pro Evolution Soccer 3 (PS2)


Noch keine Kommentare abgegeben.


 






mehr Wallpaper
















Pro:
Ballphysik
Passsystem
KI denkt mit
Spielermodelle
Taktischer Tiefgang

Contra:
schwache Soundkulisse
Umständliche Menüs
Lizenzarmut


Offizielle Website:
 pes.com



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW