Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


SPEEDLINK METHRON 2.1 SUBWOOFER SYSTEM
 Hardware-Test von Sven Reisbach (13.11.2013) Artikel-Feed (RSS) abonnieren

Wer auf ein 5.1-Lautsprecher-System verzichten kann, der kann im Bereich der 2.1-Systeme eine Menge qualitativ sehr hochwertige Boxensets zu guten Preisen finden. Gerade der Hersteller Speedlink hat da einige interessante Produkte im Handel stehen, die ein ordentliches Preis/Leistungs-Verhältnis bieten. Wir haben uns das Flaggschiff der Linie, das METHRON 2.1 Subwoofer System angesehen.


Groß, schwer, wuchtig

Das METHRON 2.1 ist der große Bruder des identisch aussehenden JUGGER 2.1, welches allerdings kleiner ist und auch schwächere Werte aufweist. Dafür ist es mit etwa 49.99 Euro aber auch satte 20 Euro günstiger als die von uns getestete Variante zum Preis von etwa 69.99 Euro. Schon bei der Lieferung staunen wir erstmal nicht schlecht - die Kartonage des METHRON 2.1 erscheint doch etwas größer als erwartet. Der Eindruck bestätigt sich nach dem Auspacken: Der Subwoofer kommt mit seinem Holzgehäuse und den Maßen 253×265×253 mm recht wuchtig daher. Spätestens hier dämmert uns: Es wird nicht leicht werden, für diesen Klotz einen Platz zu finden. Nicht leichter wird das durch das Anschlusspanel, angebracht an der rechten Seite des Subwoofers. Hier werden alle Kabel angeschlossen, hier findet sich der Ein/Aus-Schalter sowie die Lautstärke- und Bassregelung. Die beiden Lautsprecher-Satelliten sind gegenüber dem Subwoofer deutlich kleiner: 130×105×130 mm, dafür lässt sich schnell ein Platz neben dem PC oder dem TV finden. Schön zu sehen: Sowohl der Subwoofer als auch die Satelliten haben gummierte Füße – solltet ihr also in einer Wohnung in einem höheren Stockwerk leben, dürften die Nachbarn unter euch dafür sehr dankbar sein.

Egal, ob ihr euch für die weiße oder die schwarze Variante der Boxen entscheidet, die Lautsprecher sind durch ein rotes Metallgitter geschützt. Gerade bei dem schwarzen Gehäuse wirkt das recht edel.


Alles Nötige im Paket

Der Lieferumfang ist mehr als zufriedenstellend. Eine Tischfernbedienung ist ebenso enthalten wie alle benötigten Anschlusskabel. Allerdings ist gerade die Fernbedienung des METHRON 2.1 eine Schwachstelle des Systems: Diese wird zwischen die Klangquelle und den Subwoofer geschaltet, das Kabel ist aber recht kurz, je nach Aufstellung reicht es also nicht weit genug. Dafür bietet es aber die Möglichkeit, andere Audioquellen – etwa einen iPod – per Klinkenstecker anzuschließen. Apropos iPod: Eine Verbindung via AirPlay ist leider nicht möglich, in dieser Preisklasse aber auch kaum üblich. Richtig aufgestellt ist die Tischfernbedienung aber extrem praktisch, da sich locker mit einer kurzen Handbewegung die Lautstärke regeln lässt. Zudem ist das Gadget schwer genug, um nicht einfach kreuz und quer am Aufstellort durch die Gegend geschleudert werden. Das ist definitiv gute Verarbeitung.

Entscheidend ist für uns aber erstmal, was letztlich aus dem Boxensystem rauskommt. Und das METHRON 2.1 hat hier eine klare Zielgruppe: Liebhaber von Bass. Denn voll aufgedreht ist das, was aus dem Subwoofer kommt, der Nachbar-Schreck schlechthin. Dabei sind es gerade mal 15 Watt, die jedes einzelne Element an Leistung bringt – 45 Watt effektive Leistung hat das komplette System. Der Subwoofer bedient den Frequenzbereich von 45 Hz bis 130 Hz, die Satelliten operieren im Bereich von 130 Hz bis 20 kHz. Damit werden zwar auch Musikfans Freude am System haben, aber vorallem Gamer und Film-Freunde kommen richtig auf ihre Kosten! Wir haben mehrere Stunden Batman: Arkham Origins gespielt oder auch mal aktuelle Kracher wie Battlefield 4 oder Call of Duty: Ghosts; wir haben Actionfilme wie Iron Man 3 gesehen (und dem Vergleich wegen natürlich auch The Dark Knight nochmal von der Blu-ray). Was ein Sound, gerade angesichts des günstigen Preises hat uns das in der Tat überrascht. Natürlich: Unsere Surround-Anlage hat mehr Druck zu bieten, hat aber auch deutlich mehr gekostet.


Nachteile gibt es aber auch

Neben dem nicht vorhandenen AirPlay-Feature hat das METHRON 2.1 aber noch eine ganz andere Schwäche: Das an der rechten Seite angebrachte Panel, an dem nicht nur die Regler für Lautstärke und Bass sowie der Ein/Aus-Schalter angebracht ist, sondern auch die Kabel angeschlossen werden. Zwar ist auch das gut verarbeitet, aber die Platzierung erscheint uns ungünstig. Besser wäre es wohl gewesen, Bedienelemente von Anschlüssen zu trennen - Regler nach vorne, Anschlüsse nach hinten. Das würde die Kabel besser verstecken und die Regler zugänglicher machen. Komischerweise waren frühere Modelle von Speedlink nach genau diesem Prinzip aufgebaut, die Abkehr von diesem Design-Aspekt erscheint uns eher fragwürdig.

Ausgezeichnet mit den folgenden GameRadio-Awards:






Dem Hifi-Fan wird das METHRON 2.1 die Surround-Anlage nicht ersetzen können. Wer aber ein bezahlbares Mittelding zwischen blechernen Fernsehlautsprecher und teurer Anlage sucht, der ist hier richtig. Auch am PC macht das System eine gute Figur. Das verdankt es vor allem dem Bass, der auf maximalster Einstellung manchem schon zu "bassig" sein könnte. Trotz allem Dröhnen gibt es kein Kratzen oder sonstige Störgeräusche, die den Klangeindruck trüben würden und auch die Verarbeitungsqualität ist sehr gut ausgefallen. So muss Sound sein - besseres kann ich mir zu dem Preis kaum vorstellen!
 
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
--


Noch keine Kommentare abgegeben.


 


















Pro:
extrem druckvoller Bass
hochwertige Verarbeitung aller Komponenten
ordentliche Gesamtleistung
an vielen Geräten einsetzbar
sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis

Contra:
unterstützt kein AirPlay
Anschlusspanel an der rechten Seite etwas störend
Kabel der Fernbedienung recht kurz


Offizielle Website:
 @Speedlink



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW