Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


FIFA 14
 Test von Jan (30.09.2013) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Sport Publisher:EA
Termin:26. September 2013 Entwickler:EA Sports

Es sollte ein Kampf auf hohem Niveau werden. PES 2014 gegen FIFA 14, kaum ein Sportspielgenre hat jährlich zwei so starke Genrevertreter, die um die Gunst der Spieler buhlen. Beide Spiele erscheinen zum Release jedoch so fehlerhaft, dass eine Hand nicht mehr ausreicht, um diese zu zählen. Kann FIFA 14 trotz der Probleme auf dem Platz überzeugen?


Ultimate Team - Der ultimative Modus?

Wir sind es ja schon fast gewohnt von FIFA förmlich mit verschiedenen Modi erschlagen zu werden und das ist auch beim neuesten Serienteil nicht anders. Ob nun Pro Clubs, Saison, Managermodus, der neue "2 gegen 2"-Saison-Modus, diverse Onlinemodi oder aber auch der Ultimate Team-Modus - alles ist wieder mit dabei. Ein besonderes Augenmerk wurde dieses Jahr auf letzteren Modus gelegt. Doch bevor wir uns anschauen, welche Verbesserungen EA eingeführt hat, navigieren wir erstmal durch die hübschen Kachelmenüs, die etwas an die letzte Xbox-Oberfläche erinnern.

Nicht nur die Oberfläche erscheint aufgeräumter, auch die Suchfunktionen wurden verbessert. So ist zum Beispiel die Suche im Ultimate Team-Modus nun besser gegliedert und erweitert, so dass ihr beispielsweise direkt nach Spielernamen suchen könnt.

Ebenfalls neu sind die sogenannten Chemiestile. Diese ermöglichen euch euer Team nach euren Wünschen anzupassen. Stimmt die Chemie in eurem Team, könnt ihr so selber bestimmen, welche Statuswerte einen Boost erhalten. So ermöglicht der Hunter-Chemiestil etwa verbesserte Schnelligkeit und Schussgenauigkeit. Die Chemie wiederum erhöht ihr, wie aus den Vorgängern bekannt, durch Spieler gleicher Nationaliät oder derselben Liga-Zugehörigkeit. Auch andere Modi erhalten derartige Detailverbesserungen, so ist im Mangermodus abermals das Scouting verbessert worden und spielt nun eine zentralere Rolle.


Willkommene Trägheit

Der wohl größte Kritikpunkt am Vorgänger war, dass das Tempo der Spieler eine viel zu hohe Gewichtung hatte. EA hat sich diesem Problem in FIFA 14 angenommen, so bewegen sich die Spieler nun deutlich schwerfälliger, aber auch realistischer. Gezielte Pässe sind wieder wichtiger, als die pure Geschwindigkeit.

Das gewohnte FIFA-Feeling stellt sich schnell ein, auch wenn die generelle Spielgeschwindkeit gedrosselt wurde. Das ermöglicht ein besseres Aufbauspiel und die Bedeutung des Mittelfelds nimmt dadurch zu. Doch nicht alles wurde verbessert. Beim Kopfballspiel etwa meinten es die Entwickler zu gut. So fallen bemerkenswert viele Tore nach Flanken. Selbst der Day One-Patch wird dem Problem nicht Herr. So zittert man förmlich vor jedem Eckball und jeder Flanke des Gegners. Gefühlt jede zweite Ecke landet im Netz. Das Hauptproblem hierbei ist, das man das Gefühl hat, das Spiel entzieht einem während eines Eckstoßes jegliche Kontrolle. Während FIFA 14 sich ansonsten tadellos steuert und euch immer in der Gewissheit lässt, die Fäden in der Hand zu halten, fällt es umso mehr negativ auf, dass Eckbälle derart verschlimmbessert wurden. Hier muss EA Sports beim nächsten Serienteil unbedingt nachbessern oder noch in dieser Spielzeit ein Patch veröffentlichen.


Xbox One und PS4 lassen Grüßen

Auf grafischer Seite dürft ihr Stillstand erwarten, Screenshots von FIFA 12, 13 und 14 sind nahezu austauschbar. Die Zuschauer sind noch immer wahre Pixelhaufen. Generell wird man das Gefühl nicht los, man hat hier auf die Next-Gen-Versionen zu gearbeitet, das Spiel wirkt an einigen Stellen unrund, was sich vor allem an den massiven Bugs äußert. Aber dazu später mehr. Auch wenn grafisch kein Fortschritt erkennbar ist, sieht FIFA 14 noch immer sehr gut aus. Gerade die Spielergesichter wirken sehr authentisch und näher am Original als z.B. in PES 2014.

Hervorragend ist - wie schon gewohnt - die authentische Stadionatmosphäre. Kommentator Manni Breckmann bekläckert sich indessen nicht mit Ruhm, zu aufgesetzt wirken die lahmen Sprüche. Hier hat PES mit Wolff Fuss klar die Nase vorne. Gut: wir können nach Wunsch zwischen den Kommentatoren anderer Länder wechseln. Wir empfehlen das englische Kommentatoren-Duo.


Der beste Serienteil - wären da nicht diese Bugs...

FIFA 14 ist ein rundes Gesamtpaket das enorm viel für Fußballfans zu bieten hat. Auch das aktuelle Geschehen der wichtigsten Ligen finden noch stärker Beachtung als zuvor. So könnt ihr die Toppartien des Spieltags der wichtigsten Ligen nachspielen, dazu gibt es Hintergrundinfos zu den Partien. Auch die Skillspiele, die in FIFA 13 eingeführt wurden, erhalten Zuwachs. So gibt es nun noch mehr Minispiele, die man u.a. während der Ladezeiten bewältigen kann.

Liebend gerne hätten wir für FIFA 14 eine Topwertung vergeben. Allerdings sind die Bugs so tiefgreifend, dass wir dies nicht mit unserem Anspruch vereinbaren können als unabhängige Kaufberatung zu fungieren. So führt der Katalog für Ingameboni wie neue Jubel oder eine Finanzspritze zum Absturz, sobald ihr ein Geschenk eine Freundes erhaltet. Das Spiel friert zudem extrem oft ein. EA weiss von dem weit verbreiteten Problem und hat bereits ein Patch hierzu angekündigt. Wir bewerten jedoch die Fassung die wir zu Release erhalten haben, sollte FIFA 14 inzwischen spielbar gepatcht worden sein, könnt ihr auf unsere Wertung 5% addieren. Die ständigen Abstürze werden im übrigen durch EA Server verursacht. Deshalb unser Tipp: deaktiviert in den Onlineeinstellungen alle Funktionen die EA zum Datenaustausch nutzt. Dies reduziert die Anzahl der Abstürze deutlich. Wer den Karriemodus spielt, geht am besten offline - somit können auch hier die ständigen Abstürze umgangen werden. FIFA 14 ist daher mit Tricks zwar spielbar, wer den neuesten Serienteil aber noch nicht besitzt, sollte abwarten, bis ein Patch die gröbsten Probleme behoben hat. Wer sich entscheidet FIFA 14 auch auf Next-Gen Plattformen zu kaufen, der darf im Übrigen alles mit auf die neue Konsole übernehmen, sei es nun sein Ultimate Team oder die erspielten EAFC Points.

Das Duell um die diesjährige Fußballkrone gewinnt FIFA 14 trotz der ärgerlichen Fehler, da PES 2014 noch schwerwiegendere Bugs aufweist. Zudem weiß FIFA 14 durch den enormen Umfang und die vielen Detailverbesserungen zu punkten, dennoch gibt es für EA Sports genug zu tun für FIFA 15.



Eine 90er-Wertung wäre für FIFA 14 locker drin gewesen. Zahlreiche Bugs und Unzulänglichkeiten vermiesen aber zu oft den Spass an der ansonsten gelungenen Fußballsimulation. Das Herzstück des Spiels, der Ultimate Team-Modus, kann monatelang begeistern und die Modi-Vielfalt kennt schier keine Grenzen. Zudem ist FIFA 14 immer auf der Höhe der Zeit und bereitet das aktuelle Fußballgeschehen in Match Days und Team of the Weeks gekonnt auf. EA Sports hat den richtigen Weg eingeschlagen, hin zu noch mehr Realismus. Beim nächsten Teil sollte man vor allem darauf bedacht sein, ein möglichst bugfreies Spiel in den Handel zu bringen, denn zum Release war der neueste FIFA-Ableger ein einziges Ärgernis.
85%
So testen wir >>

Als Neuling habe ich bei FIFA 14 viel geflucht zu Anfang. Einsteigerfreundlichkeit kann ich dem Spiel nicht bescheinigen. Der Aufbau meines Ultimate Team motiviert mich jedoch langfristig. Da verzeihe ich auch den etwas betagteren Technik-Unterbau, die maue KI der Mitspieler wird mir aber wohl auch in Zukunft ein Rätsel bleiben. Da ich anders als Kollege Jan, welcher mir beim Einstieg in die Reihe geholfen hat, von Bugs verschont geblieben bin (toi, toi, toi) habe ich diesbezüglich auch nichts zu nörgeln. Und wer anders als ich Fußball-Fan ist, der kommt ohnehin nicht an FIFA 14 vorbei.
85%

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
83%

Über "FIFA 14" im Forum diskutieren
Mehr zur "FIFA"-Reihe
Review - FIFA 15 (Multi)
Review - FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 (Multi)
Review - FIFA 14 (Xbox One) ()
Review - UEFA EURO 2012 (Multi)
Review - FIFA Street (PS3)
Review - FIFA 12 (Xbox 360)
Review - FIFA 11 (Xbox 360)
Preview - FIFA 11 (Multi)
Review - FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010 (PS3)
Review - Fifa 10 (Xbox 360)
Review - FIFA 09 (PC)
Review - FIFA Street 3 (Xbox 360)
Review - FIFA 08 (PC)
Review - FIFA 07 (DS)
Preview - FIFA 07 (PC)
Review - FIFA WM 2006 (PC)


 









mehr Wallpaper
















Pro:
Modi, Modi, Modi
verbesserte Ballphysik
übersichtliche Menüs
lizensierter Soundtrack
tolles Spielgefühl
verbessertes Passspiel

Contra:
Balancing
zahlreiche Bugs
hässliche Zuschauer


Offizielle Website:
 easports.com/fifa



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW