Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


METAL GEAR SOLID TOUCH
 Test von Tobias Hamers (07.11.2009) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Shooter Publisher:ohne Angabe
Termin:19. März 2009 Entwickler:Konami Digital Entertainment

Metal Gear Solid genießt seit Veröffentlichung des ersten Teils im Jahre 1998, damals noch auf der Playstation 1, Kultstatus. Jedes Spiel der Reihe verkaufte sich mehrere hunderttausend Mal. Das nun auch ein Teil für das iPhone erschienen ist, verwundert da nicht. Doch kann die Umsetzung für das Handheld von Apple mit den grandiosen Vorgängern mithalten?


Grafikmonster

Metal Gear Solid touch ist satte 350 MB groß. Das liegt vor allem an der anspruchsvollen Grafik. Selten hat ein iPhone-Spiel so gut ausgesehen. Hochauflösende Hintergründe, Texturen und Animationen fordern ihren Tribut. Einziges Manko in Sachen Grafik: Die Effekte, vor allem bei den Explosionen, fallen verhältnismäßig mau aus. Hier hätte Konami einiges mehr herausholen können. Das Leveldesign hingegen ist sehr gelungen. Die verschiedenen Schauplätze sind allesamt sehr detailiert und fügen sich stimmig in das Gesamtbild ein. Auch die musikalische Untermalung überzeugt, denn diese wurde größtenteils aus dem Originalvorbild übernommen.

Leider hat das Spiel sonst recht wenig mit den Vorgängern gemeinsam, welche auf der Playstation erschienen sind. Metal Gear Solid touch ist ein simpler Shooter. Schleicheinlagen oder Rätsel sucht ihr hier vergebens. Viel mehr erinnert der Titel an die Schießbude auf dem Jahrmarkt. Die Aufgabe ist in jeder der 20 Missionen mehr oder weniger die gleiche: Vernichte alle Feinde. Diese stellen sich brav vor euch auf und warten stets einige Sekunden bis sie das Feuer eröffnen. Dieses Prinzip zieht sich über alle Spielabschnitte; lediglich die schwer gepanzerten Einheiten, sowie die Bosskämpfe bieten etwas Abwechslung. So können Erstere nur durch Raketenwerfer verwundet werden, welche ihr durch das Abschießen von Fröschen oder Enten (ja ihr habt richtig gelesen; was sich die Entwickler dabei gedacht haben, frage ich mich noch immer), die gelegentlich im Schussfeld auftauchen, erhaltet.

Um zu Feuern, zielt ihr mit den Fingern auf den Feind und tippt das Display an. Weit entfernte Soldaten können nur mit dem Scharfschützengewehr getroffen werden. Um dieses zu benutzen, müsst ihr zunächst die Waffe mittels Auseinanderziehen der Finger wechseln. Das kann mitunter sehr problematisch werden, denn nicht immer wird dieser Befehl vom Spiel akzeptiert; wertvolle Zeit geht verloren.


Maue Story

Auch bei der Story kann Metal Gear Solid touch nicht überzeugen. Die von der Spielereihe sonst gewohnt gute Geschichte, zeigt sich auf der iPhone-Variante von ihrer schlechten Seite. Vor jedem Level erhaltet ihr kurze Storyschnipsel, sowie Informationen zur Karte selbst in Form von Texteinblendungen. Während letzteres noch sinnvoll erscheint, dümpelt die Story selbst vor sich hin; vor allem Serien-Neulinge werden absolut keinen Durchblick bekommen. Das Spiel wirft nur so mit Ereignissen, Organisationen und Namen von Charakteren um sich, die aus den anderen Metal Gear-Teilen bekannt sind.



Metal Gear Solid touch enttäuscht in fast allen Bereichen. Lediglich die Grafik sieht großartig aus. Die Story könnte aus der Feder eines 16-jährigen Hauptschülers stammen. Völlig lieblose Präsentation und zusammenhangslose Ereignisse lassen die Geschichte fast lächerlich erscheinen. Hier wird ein großer Namen missbraucht, um ein grottiges Spiel unter die Leute zu bringen. Alles in allem ist Metal Gear Solid touch lediglich ein überteuerter Shooter. Finger Weg!
67%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
--

Mehr zur "Metal Gear"-Reihe
Review - Metal Gear Solid V: Ground Zeroes (PS3)
Review - Metal Gear Rising: Revengeance (PS3)
Review - Metal Gear Solid HD Collection (PS3)
Review - Metal Gear Solid Peace Walker (PSP)
Artikel - Metal Gear Solid: Peace Walker (PSP)
Artikel - Metal Gear Special Teil 3 (Multi)
Artikel - Metal Gear History (Teil 2) (Multi)
Artikel - Metal Gear History (Teil 1) (Multi)
Review - Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots (PS3)
Review - Metal Gear Solid 3: Subsistence (PS2)
Review - Metal Gear Solid 3: Snake Eater (PS2)
Preview - Metal Gear Solid 3: Snake Eater (PS2)
Review - Metal Gear Solid 2: Substance (PS2)


Noch keine Kommentare abgegeben.


 

















Pro:
sehr gute Grafik
original Soundtrack

Contra:
hoher Speicherbedarf
hoher Preis
zusammenhanglose Story
miese Präsentation


Offizielle Website:
 Metal Gear Solid Touch



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW