Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


NINTENDOGS + CATS
 Test von Sven Reisbach (31.03.2011) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Simulation Publisher:Nintendo
Termin:25. März 2011 Entwickler:Nintendo

Bereits auf dem DS konnte Nintendo mit Nintendogs Tierfreunde und vor allem jüngere Spieler begeistern. Knuffige Vierbeiner, die es zu umsorgen galt - das konnte lange Zeit Spielspaß garantieren. Nun sollen die Nintendo-Hunde auch auf dem 3DS wieder für Verzückung sorgen... und bringen dafür maunzende Unterstützung mit.


Ewige Welpenspielstunde


Wer schon eine der Editionen des Vorgängers auf dem Nintendo DS gespielt hat, dürfte sich bei Nintendogs + Cats gleich heimisch fühlen. Wieder dürft ihr aus dem Zwinger des Tierheims einen Welpen mit nach Hause nehmen. Je nach gewählter Edition stehen euch zu Beginn neun verschiedene Rassen zur Auswahl. Aber keine Sorge: Letztlich könnt ihr aus allen 27 Hunderassen auswählen, ihr müsst diese im Spiel nur erst einmal freischalten. Altern tut euer neuer Vierbeiner nicht, er bleibt auf ewig ein Welpe. Zunächst solltet ihr dem Tier ein wenig Ruhe gönnen, um sich an seine neue Umgebung zu gewöhnen.

Nach einiger Zeit solltet ihr euren Schützling bei seinem Namen rufen, den ihr natürlich selber festlegen dürft. Nach mehrmaligem Wiederholen erkennt der Hund dann seinen Namen an. Wie auch beim Vorgänger funktioniert die Stimmerkennung in Nintendogs + Cats wieder sehr gut - egal, ob es um den Namen eures Hundes geht oder erlernte Kommandos. Das setzt aber voraus, dass ihr immer mal wieder mit dem vierbeinigen Gesellen übt. Dazu habt ihr auch schnell Gelegenheit: Das erste Kommando, was ihr lehren solltet, ist "Sitz!". Hier werdet ihr auch gleich mit der Bildschirmaufteilung vertraut gemacht: Während ihr auf dem oberen (3D-)Bildschirm euren Hund in seiner Umgebung seht, findet ihr auf dem unteren Touchscreen eine Silhouette des Tieres. Es wird nicht mehr wie beim Vorgänger umgeschaltet, ihr führt also alle Aktionen mit dem Touchpen an dieser Silhouette aus. So etwa das "Sitz!"-Kommando, mit dem ihr das Training beginnt: Ruft den Welpen zu euch und führt per Touchpen die entsprechende Bewegung aus - wie diese aussieht, erfahrt ihr in der Trickliste. Folgt euer Welpe dieser Bewegung, erscheint ein Mikrofon-Symbol. Ihr könnt nun das entsprechende Wort-Kommando, also "Sitz!", einsprechen. Diesen Vorgang wiederholt ihr zweimal und schon sollte euer Hund das Kommando beherrschen. Wichtig ist es dennoch, dass ihr euch die Zeit nehmt und immer mal wieder mit eurem Tier übt. Tut ihr das nicht, wird der Befehl schnell verlernt. Und je besser das Kommando sitzt, desto schneller und besser wird die Ausführung.


Pflegebedürftig

Tiere machen Arbeit. Und da machen auch die Hunde bei Nintendogs + Cats keine Ausnahme! Ihr müsst Futter bereitstellen, Wasser (oder Milch) zum Trinken, ... krank werden kann euer Vierbeiner nicht, medizinische Versorgung fällt also nicht an. Dafür aber natürlich das Gassi gehen. Gegenüber dem DS-Vorgänger hat sich hier einiges getan - ihr könnt den Weg nicht mehr vorab planen. Stattdessen werdet ihr einfach draussen abgesetzt und folgt der Route zu eurem Haus. Nach und nach werden euch die unterschiedlichen Areale "vorgestellt", wie Stadt, Berg oder Strand. Über Schilder am Wegesrand könnt ihr von einem Bereich zu einem anderen wechseln. Auch führen euch diese etwa in die verschiedenen Parkanlagen und spezielle Läden. Ihr trefft andere Hundebesitzer und wenn sich eure Hunde miteinander verstehen, könnt ihr diese zusammen im Park spielen lassen. Haltet euren Hund von Pfützen fern, sonst wird er schmutzig und muss zurück in eurem Haus erstmal geduscht werden. Ab und an findet der Vierbeiner dann auch mal Geschenke für euch, etwa Accessoires wie Halsbänder.

Ihr könnt auch Gassi gehen, indem ihr im Spiel den Schrittzähler aktiviert. Schließt das Handheld und via Street- und Spotpass geht ihr dann Gassi. So trefft ihr auch im Alltag andere Hunde und deren Besitzer, findet Geschenke und macht euren Hund glücklich.


Preisverdächtig

Habt ihr eurem Hund einige Tricks beigebracht, könnt ihr an verschiedenen Wettbewerben teilnehmen. Etwa an dem Gehorsamkeitswettbewerb, welcher schon aus dem Vorgänger bekannt ist. Nintendogs + Cats geht allerdings hierbei einen Schritt weiter: Per AR-Karte findet der Wettbewerb auf eurem Schreibtisch statt! Führt die vorgegebenen Kommandos aus und euer Hund wird mit Punkten belohnt. Diese entscheiden über eure Platzierung - und je besser sich euer Vierbeiner schlägt, umso mehr Preisgeld winkt für euch. In mehreren Klassen könnt ihr euch als Hundetrainer beweisen. Auch der Diskwurf-Wettbewerb ist wieder dabei. Neu ist der Coursing-Wettbewerb, bei dem euer Tier einem Köder hinterher rennen muss.

Euer Preisgeld von den Wettbewerbsplatzierungen könnt ihr in verschiedenen Geschäften ausgeben, die ihr über das Menü erreicht. Ihr könnt Nahrung kaufen, Accessoires und sogar Möbel für eure virtuelle Wohnung. Die könnt ihr nämlich in Nintendogs + Cats mit Möbeln ausstaffieren, etwa einem Körbchen für eure Hunde. Auch die Katzen freuen sich, etwa über Schränke, auf denen sie herumschleichen können. Zudem könnt ihr den Look eurer Wohnung verändern, wie es auch schon im Vorgänger der Fall gewesen ist.


Wie Hund und Katze

Wie der Titel es schon erahnen lässt, habt ihr euch in Nintendogs + Cats nicht nur der Pflege eures Kläffers verschrieben, sondern könnt euch sogar eine Katze zulegen. Diese verhalten sich naturgemäß anders als die Hunde. Sie ignorieren euch die meiste Zeit und Tricks könnt ihr ihnen auch nicht beibringen. Statt toter Mäuse bringen euch die Fellbündel ab und an kleine Geschenke in die Wohnung, ähnlich wie die Hunde sie beim Gassigang öfter mal entdecken.

Trotz der wenigen Neuerung kann Nintendogs + Cats Tierfreunde wieder voll in seinen Bann ziehen. Training, Pflege, Wettbewerbe, Einrichtung der Wohnung und nicht zuletzt Spiel & Spaß mit dem virtuellen Haustier sorgen für Freude. Das liegt auch an den realistischen Animationen der Vierbeiner: Wer selbst einen Hund besitzt wird unzählige Verhaltensweisen des eigenen Tieres im Spiel wiedererkennen. Und dank des 3D-Effektes wirken die Vierbeiner allesamt ungemein plastisch und glaubwürdig.





Große Unterschiede zum Vorgänger muss man mit der Lupe suchen. Da wäre neben den Katzen eigentlich vor allem der neue Wettbewerb und der veränderte Gassi-Gang. Wer also schon auf dem DS mit den Tölen nichts anfangen konnte, wird auch in 3D nicht sonderlich glücklich mit ihnen werden. Kiddies und Freundin/Frau lassen sich mit den Hunden (und Katzen) aber für mehrere Stunden perfekt ruhigstellen. Allerlei "Oh, wie süß!"-Kommentare sind die Folge. Man muss aber auch wirklich zugeben: In 3D sind die Tiere nochmal um einiges knuffiger und liebenswerter, als sie es dank der lebensnahen Animationen ohnehin schon sind. Ein Muss für Tierfreunde!
78%
So testen wir >>

Du bist nicht eingeloggt. Dies ist Voraussetzung, um ein Spiel hier bewerten zu können. Du kannst dich oben auf der Seite bequem einloggen oder dich hier registrieren.
85%


#1 | Gast [23.12. | 18:05] 
Guter Test
Hey,
Habe Mir das Spiel Gekauft gestern... Hab den 3DS zum 13.Geb. Gekriegt vor 2 Tagen, alles was du im Test schreibst trifft übrigens zu, hab auch schon die erste version vom ndogs gehabt!
lg


 






















Pro:
27 verschiedene Hunderassen
Katzen können adoptiert werden
Hund lässt sich fotografieren, per AR auch in eurer Wohnung

Contra:
wenige Neuerungen


Offizielle Website:
 @Nintendo

Weitere Links:
 Gameplay-Trailer



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW