Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


UNSERE PFLICHTKÄUFE 2011
 Special von Redaktion GameRadio.de (29.12.2011) Artikel-Feed (RSS) abonnieren

Ein Jahr voller Hochkaräter liegt hinter uns. Zwar kommen die aktuellen Konsolen langsam an ihre Leistungsgrenzen, dafür haben die Entwickler die Hardware mittlerweile sehr gut im Griff und spendieren uns tolle Spiele mit teils grandioser Optik.


Wir möchten euch an dieser Stelle unsere ganz persönlichen Top-Spiele des Jahres 2011 vorstellen, die in keiner Sammlung fehlen sollten.





Wer mich kennt, wird hier »Uncharted: Drake's Deception erwarten. Falsch gedacht. Nates jüngstes Abenteuer war einfach zu nah am nahezu perfekten Vorgänger, um hier als "Spiel des Jahres" genannt zu werden. Ein grandioses Spiel ist es dennoch zweifelsohne. Das trifft sicherlich auch auf »The Elder Scrolls V: Skyrim zu, damit habe ich mich allerdings noch nicht ausreichend befasst, um es hier guten Gewissens nennen zu können.

Was bleibt? Eine Überraschung: »Super Mario 3D Land. Ja, Neuerungen sind auch hier Mangelware, dafür verbindet es die Stärken der bisherigen Mario-Hüpfspiele zu einem Jump'n'Run der Extraklasse. Gewohnt gelungenes Leveldesign, ein stetig anziehender Schwierigkeitsgrad und die motivierende Jagd nach Sternmedaillen lassen euch den 3DS nicht so bald wieder weglegen. Dem konnte auch ich mich dieses Jahr kaum entziehen - schade nur, dass Nintendo solange gebraucht hat, den neuen Handheld endlich mit guter Software zu füttern.




2011 war ein fantastisches Jahr für Gamer. Besonders Fans von Rollenspielen kamen in den letzten zwölf Monaten ordentlich auf ihre Kosten. Auch ich zähle mich zur Fraktion der "Grinder" und "Farmer" und war selbstverständlich enorm von »The Elder Scrolls V: Skyrim angetan. So viel Freiheit und Inhalt hat zuvor wohl kein anderes Spiel geboten. Dennoch geht meine Stimme an einen anderen Titel. So nahe Skyrim auch an der Perfektion sein mag. In einem Punkt ist »Dark Souls Bethesdas jüngstem Geniestreich meilenweit voraus: Originalität.

»Risen, »Arcania: Gothic 4, »Oblivion und sogar »Fallout 3 - kein Spiel kommt an das Niveau Skyrims heran, aber alle teilen sich das grundsätzliche Spielprinzip. From Softwares bockschwere Jagd nach dunklen Seelen hingegen geht in eine (fast) komplett neue Richtung und fühlt sich deshalb herrlich erfrischend an. Doch Dark Souls überzeugt auch in anderer Hinsicht. Die Spielmechanik ist unheimlich komplex und motivierend, das Kampfsystem stellt das Skyrims mit Leichtigkeit in den Schatten. Mein "Game Of The Year" ist deshalb - wenn auch knapp - Dark Souls.




Das grenzgeniale »Portal 2 muss sich leider geschlagen geben. Denn der dunkle Ritter kann nicht nur auf der Leinwand überzeugen. Mit »Batman: Arkham City ist Rocksteady Studios ein Meilenstein gelungen, der nicht nur als Messlatte für Superhelden-Spiele, sondern für alle Action-Adventures herhalten muss. Es gelingt dem Spiel mühelos, viele verschiedene Spielelemente fließend ineinander übergehen zu lassen. Aber der wahre Star des Spiels bleibt die offene Welt Arkham City. Die Stadt zieht einen sofort in ihren Bann und bietet genug Herausforderungen und Rätsel, um auch über Stunden zu fesseln. Hier wird das Batman-Universum zum Leben erweckt. Selbst als Fledermaus-Neuling konnten mich die Charaktere und ihre Geschichten mitreißen. Ein Ritt, der sich dank gelungener Lokalisation - auch in der deutschen Fassung - mehr als lohnt.




Das letzte Jahr brachte, nicht zuletzt durch des grandiosen "Spieleherbst", eine Vielzahl ein hochkarätigen Titeln hervor. »Batman: Arkham City, »RAGE, »Skyrim, »Battlefield 3 oder »Anno 2070 stellen nur einen Bruchteil der Megahits 2011 dar. Da fällt es mir unendlich schwer, meinen Favoritentitel des Jahres zu benennen. Aus dem Grund hab ich mich dazu entschieden, nicht den "besten", sondern den Überraschungshit zu prämieren: »Orcs Must Die!

Als Fan des Randgenres Tower Defense ist das Spiel eine wahre Offenbarung für mich. Tolle Optik, gelungener Soundtrack, eine gemein-komische Präsentation, eine Unzahl gleichermaßen ausgefallener wie tödlicher Fallen und natürlich Orks ohne Ende. Ein Traum!




Hinter das Spielejahr 2011 können wir einen Haken setzen. Wieder hat uns die Videospielindustrie einen ganzen Sack voll toller Games serviert. Bigger, better, more… so könnte abermals das Motto des Jahres lauten. Betrachten wir die großen Blockbuster des Jahres so, dann dürfte wohl kaum ein Titel ohne eine Zahl am Ende des Namens auskommen. Bereits seit etlichen Jahren jammern wir Spieler über den mangelnden Mut der Hersteller. Eine Fortsetzung jagt die nächste. Doch seien wir ehrlich, in vielerlei Hinsicht sind wir Gamer doch recht konservativ. Egal ob »Modern Warfare 3, »Elder Scrolls V oder Mario Kart 7, wir lieben, wollen und vor allem kaufen diese Spiele. Völlig zu Recht auch, denn diese Videospielperlen haben uns auch in diesem Jahr die Zeit versüßt. Als Spiel des Jahres habe ich mir dennoch ein Highlight herausgepickt, dass den Anfang und wohl auch bereits leider das Ende einer neuen Marke darstellt. Team Bondi und Rockstar Games brachten in diesem verregneten Sommer das Detektivspiel »L.A. Noire auf den Markt. Wer ein GTA in den 40er Jahren erwartete, wurde enttäuscht. Dezenter Actionanteil und viel Ermittlungsarbeit sorgten dafür, dass sich »L.A. Noire angenehm von dem Spieleallerlei abhob. Sicherlich mag mancher das wenig anspruchsvolle Gameplay oder den geringen Schwierigkeitsgrad bemängeln, mich konnte Team Bondis Projekt aber immer wieder für einige Zeit vor den Bildschirm fesseln. In Sachen Atmosphäre und Storytelling musste sich das Spiel hinter keinem Titel verstecken. Und über die tollen Gesichtsanimationen muss ich an dieser Stelle wohl ohnehin kein weiteres Wort verlieren. Dafür jedoch einen klaren Appell an die Spielemacher: Mehr Mut zu neuen Spielemarken! Dann werdet ihr möglicherweise ebenso dafür belohnt wie »L.A. Noire: das Spiel des Jahres 2011!




Für mich war das Jahr wie jedes relativ übersichtlich an Games. Auch, wenn ich mir in regelmäßigen Abständen neue Spiele leiste, geht vieles, was hier so als Spiel des Jahres der anderen Redakteure genannt wird, spurlos an mir vorbei. Natürlich aber nicht alles, so zum Beispiel das hervorragende »Batman: Arkham City. Obwohl ich offen gesagt den ersten Teil gar nicht gespielt habe, von der Demo mal abgesehen. Aber halt, das ist nicht mein Game Of The Year. Im Grunde hat es sich diesen Titel zwar sehr verdient, auch wenn es recht klischeehaft beziehungsweise erwartet wirkt, nachdem der Erstling diesen Titel bereits inne hatte. Ein anderes, bislang sehr gutes Spiel ist »The Legend of Zelda: Skyward Sword. Aber da ich das erst seit Weihnachten im Laufwerk habe, kann ich leider noch kein Gesamturteil abgeben, weshalb es für meine diesjährige Wahl leider ausfallen muss, selbst wenn es bislang sehr viel Hitpotential hat - sehr positiv nach dem in meinen Augen misslungenen Twilight Princess. Ein weiterer Kandidat wäre »Assassin's Creed: Revelations, aber da ich dieses erst im Januar spielen werde, fällt auch dieses leider aus. Daher ist mein ganz persönliches Spiel des Jahres - auch wenn das Leser, die mich bereits etwas kennengelernt haben, kaum überraschen wird - »Sonic Generations. Als Fan des Igels der ersten Stunde (also 20 Jahre... ich werde alt!) hat mich dieses Best Of schon weggehauen. Natürlich ist es kein Atmosphäre-Hammer wie Arkham City und die Story kann man in der Pfeiffe rauchen, aber so ausgeklügelte Jump 'n' Run-Kost habe ich selten gesehen, besonders nicht bei Sonic selbst. Vor allem macht das Spiel einfach Spaß und alles richtig mit freischaltbaren Skills für die Level oder optional anderer Musik sowie vielem mehr - das ideale Jubiläumsspiel und ein sehr persönliches Game Of The Year für mich. Noch mal ein herzliches "alles gute zum Geburtstag" von mir und auf eine Zukunft, die so rosig wird wie der derzeitige Verlauf der Sonic-Serie - denn vor noch wenigen Jahren hätte es kaum einer gedacht, dass sich diese Reihe nochmal kurz vor dem Komplettabsturz fängt und zu alter Stärke zurückfindet.




Für mich gab es im Jahr 2011 mehrere gute Games. Selten war die Auswahl so groß wie in diesem Jahr. Ob »Uncharted 3, »Batman: Arkham City oder »FIFA 12. Da ich ein absoluter Sportspiele-Freak bin, steht bei mir »FIFA 12 an erster Stelle. Auch in diesem Jahr zeigt EA wieder eindrucksvoll, was noch alles aus so einem Spiel herauszuholen ist. Wenn im nächsten Jahr noch die Zuschauer eine Frischzellenkur bekommen und die Kommentatoren ein wenig euphorischer zu Werke gehen, wird es noch mal cooler als es schon ist. Das zweite überragende Spiel für mich ist »Batman: Arkham City. Selten hat es soviel Spaß gemacht mit der Fledermaus durch die Städte zu gleiten. Irgendwie scheint das Spiel gar kein Ende zu haben. »Uncharted 3 steht nur knapp dahinter und rödelt natürlich auch oft in meiner PlayStation 3. Mit »Zelda: Skyward Sword konnte auch endlich mal wieder ein Wii-Titel überzeugen und selbst meine Frau hat wieder Spaß an der Nintendo-Konsole. Und es gibt noch so viele tolle Spiele mehr, die dieses Jahr geprägt haben. Ob »Assassin's Creed oder »Rayman Origins. Für mich war es ein tolles Jahr. Ich bin gespannt ob das 2012 noch getoppt werden kann.




Das Spielejahr 2011 kann getrost als Höhepunkt der aktuellen Konsolengeneration angesehen werden. Unfassbar wie gnadenlos die Spielehersteller uns Monat für Monat Top-Titel um die Ohren gehauen haben. Zu Recht fragt man sich da, wer soll DAS alles spielen, bzw. wer hat soviel Zeit? Natürlich versucht man so viel wie möglich mitzunehmen, trotzdem ist das ein oder andere Highlight im Spieleregal stehen geblieben. So wird mein Ausflug nach »Arkham City wohl erst im neuen Jahr stattfinden.

Besonders angetan war ich dieses Jahr vom »Finale der Gears of War-Saga, der neusten »FIFA-Version, den Shooterkonkurrenten »Modern Warfare 3 & »Battlefield 3 und natürlich von »Deus Ex: Human Revolution. Den bleibendsten Eindruck hinterlies jedoch das Rollenspielepos »The Elder Scrolls V: Skyrim. Allein die wunderschönen Schauplätze und die tolle Atmosphäre verleiten zum Schwärmen. Das habe ich im entsprechenden Artikel ja schon getan, deshalb fasse ich mich hier kurz und spreche eine uneingeschränkte Kaufempfehlung für das wohl beste Rollenspiel seit Baldur's Gate II aus.





#1 | Gast [05.01. | 21:20] 
schade
für mich nur ein gerade einmal netter "pflichtkauf-Artikel" fühlt er sich doch nicht an wie "pflichtkäufe 2011" sondern wie Pflichtkäufe viertes quartal 2011. Natürlich ist die Hitdichte in diesen Zeiten riesig.. aber mal ehrlich ansonsten gabs nichts?

Daran sieht man oft finde ich die Probleme der "hobby" Redakteure, sie haben ein immenses Testpensum abzuarbeiten, aber die nachhaltigkeit der Spiele lässt dadurch einfach zu wünschen übrig - was nicht böse gemeint ist.

Zusätzlich kommt ein solcher Artikel mir dann wie ein schnellschuß vor, hättet ihr die Spielelandschaft 2011 für euch persönlich doch nochmal in ruhe Revue passieren lassen.

#2 | PhanZero [05.01. | 22:11] 



13.900
@"Gast"
Ich kann nur für mich sprechen, aber: Ich habe mir die Releaseliste von 2011 angesehen, meine Artikel hier und was ich so an Games aus diesem Jahr im Regal stehen habe. Darauf basierend habe ich dann mein Spiel des Jahres gekürt.

In meinem Blog habe ich hingegen fünf Spiele gekürt, von denen zwei nicht aus dem vierten Quartal sind: Ghost Recon: Shadow Wars und Deus Ex: Human Revolution. Letztlich, wenn ich nur ein Spiel nennen soll (wie eben hier), dann macht Super Mario 3D Land für mich das Rennen. Den Blogeintrag findest du btw hier: http://www.phanzero.org/spiel-des-jahres-2011 (soviel Eigenwerbung muss auch mal gestattet sein)

Also, da habe ich das Jahr durchaus in Ruhe Revue passieren lassen, das kannst du mir glauben.


 



















Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW