Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


NEED FOR SPEED: SHIFT VS. GRAN TURISMO 5
 Special von Jens Bremicker (26.08.2009) Artikel-Feed (RSS) abonnieren

Auf der Gamescom in Köln hatten wir die Gelegenheit, sowohl Gran Turismo 5, als auch Need for Speed: Shift anzutesten. Während Sony bei seiner neuen Rennsimulation eher auf konsequente Weiterentwicklungen setzt, wagt Electronic Arts einen kompletten Neubeginn. Wir lassen beide Titel gegeneinander antreten und schauen, welcher die besseren Karten hat, dieses Jahr der Referenztitel im Rennspiel-Genre zu werden.


Runde 1: Der Umfang

Die Gran-Turismo-Reihe war schon immer für ihren gigantischen Umfang bekannt. Auch im nunmehr fünften Teil bleiben die Entwicker von Polyphony Digital der Tradition treu und bieten mit rund 1000 Autos und 20 Strecken in 50 Variationen ein riesiges Paket für Rennspielfans. Mit der unglaublichen Wagenanzahl dürfte Gran Turismo 5 sogar einen neuen Rekord im Genre aufstellen.

Need for Speed: Shift fällt im direkten Vergleich deutlich weniger umfangreich aus, kann sich aber an und für sich noch immer sehen lassen: Ca. 70 Autos und 16 Strecken sollen hier geboten werden. Mehr als nur ausreichend. Dennoch muss EA's Spiel in dieser ersten Runde den Kürzeren ziehen.

1:0 für Gran Turismo 5


Runde 2: Die Fahrphysik

Gran Turismo 5 erweist sich als äußerst realistisches Rennspiel. Wer hier nicht rechtzeitig vor einer Kurve abbremst, hat das Nachsehen und gewinnt keinen Blumentopf. Dank der zahlreichen Fahrhilfen dürften sich aber auch Einsteiger schnell zurechtfinden und schon relativ rasch erste Erfolgserlebnisse einfahren.

Need for Speed: Shift schlägt in die gleiche Kerbe. Während es bisher in der NfS-Serie nur sehr selten nötig war, die Bremsen-Taste zu betätigen, ist dies in EA's neuem Raser von entscheidender Bedeutung für den Sieg. Wie im Konkurrenztitel von Sony fahren sich die Autos sehr realistisch, aber auch hier können Anfänger sich Fahrhilfen hinzuschalten und es erstmal langsam angehen lassen. Insgesamt betrachtet nehmen sich beide Spiele in Sachen Fahrphysik also nicht viel und stehen auf gleicher Ebene, sodass wir hier keinen Sieger kühren können.

1:1 für beide Spiele


Runde 3: Die Steuerung

Sehr wichtig bei einem möglichst realistischen Rennspiel ist natürlich auch eine gute Steuerung. Denn ohne eine solche läuft gar nichts. Gran Turismo 5 konnten wir mit einem Force-Feedback-Lenkrad anspielen und, oh Wunder: Es steuert sich fantastisch! Sowohl die Lenkung, als auch die Beschleunigung und das Bremsen funktionierten tadellos.

Need for Speed: Shift hingegen konnten wir nur mit einem Gamepad spielen. Jedoch konnten wir so quasi den "Härtetest" durchführen, denn gute Lenkräder kosten nunmal auch viel Geld, sodass viele Spieler sich mit dem normalen Controller zufrieden geben müssen. Da ist es natürlich wichtig, dass man auch mit diesem vernünftig zocken kann. Im Falle von Shift ist das definitiv der Fall. Mit dem Analogstick lassen sich die Wagen sehr gut lenken und auch Gasgeben und Bremsen sind kein Problem. Und mit einem vernünftigen Lenkrad kann das ganze ja eigentlich nur noch besser sein. Die Frage ist jetzt nur: Wie steuert sich Gran Turismo 5 per Gamepad? Das bleibt noch abzuwarten, weshalb EA's Raser erstmal einen kleinen Vorteil hat. Da wir aber nichts bewerten können und wollen, was wir nicht selbst ausprobiert haben, gibt es keinen Sieger in dieser Runde, da sich beide mit dem jeweiligen Eingabegerät hervorragend spielen ließen.

1:1 für beide Spiele


Runde 4: Die Grafik

Gran Turismo 5 wartet mit einer äußerst schicken Grafik auf. Besonders die Modelle der Autos stechen mit ihrem Detailreichtum hervor. Aber auch die Streckendetails scheinen sich im Vergleich zur Prologue-Version gebessert zu haben. Zumindest sah die in der Messe-Demo verfügbare Piste optisch sehr gut aus.

Need for Speed: Shift sieht allerdings auch alles andere als schlecht aus. Ganz besonders das Innere der Autos, sprich das Amaturenbrett etc. wurde extrem aufwändig nachgebaut und scheint 1:1 aus der Realität entnommen zu sein. Aber auch die Strecken sehen sehr gut aus. Besonders die Bäume wirken, als wären sie echt, gerade wenn diese an der Seite an einem vorbeiziehen. Auch die Wagenmodelle machen einen exzellenten Ersteindruck. Welches Spiel also das grafisch Schönere ist, konnten wir so auf Anhieb also nicht feststellen. Deswegen gibt es auch hier für beide erneut einen Punkt.

1:1 für beide Spiele


Runde 5: Die Atmosphäre

In Sachen Geschwindigkeitsgefühl lässt sich Gran Turismo 5 nichts zu schulden kommen. Anders sieht es bei Unfällen aus: Zum ersten Mal in der Serie ist ein Schadensmodell im Spiel enthalten, Gerüchten zufolge soll dieses jedoch auf gerade einmal 170 der 1000 Autos beschränkt sein. Ob wir es dennoch in der Demo begutachten konnten, können wir gar nicht sagen. Denn irgendwie gelang es uns nicht, die Kameraperspektive zu ändern. Und leider war eine aktiviert, in der wir nichts von unserem Wagen sahen.

Dafür können wir sagen, dass Unfälle längst nicht so spektakulär wirken, wie in Need for Speed: Shift. Hier wird der Bildschirm nämlich leicht grau und verschwommen, wenn man gegen die Leitplanke knallt. Zudem geben die detaillierten Cockpits mit ihren Anzeigen das Gefühl, wirklich in einem Auo zu sitzen. Weiterhin kann man sämtliche Bildschirmanzeigen deaktivieren, was das Ganze nochmal etwas realistischer macht. Das Geschwindigkeitsgefühl ist ebenfalls ausgezeichnet umgesetzt worden. Wenn, wie oben bereits erwähnt, die Bäume links und rechts an einem vorbeiziehen und das Innere der Wagen bei hoher Geschwindigkeit verschwimmt, ist das einfach nur grandios. Die Zuschauer am Streckenrand, die einem zujubeln - was uns in Gran Turismo 5 fehlte, tragen das i-Tüpfelchen zur grandiosen Atmosphäre bei. Die Motorensounds, auch kein unwesentlicher Punkt bei einem Rennspiel, sind in beiden Titel mehr als nur überzeugend. Dennoch hat Need for Speed: Shift in Sachen Atmosphäre ganz klar die Oberhand.

1:0 für Need for Speed: Shift


Das vorläufige Fazit

Halten wir fest: Der Endstand unseres Vergleichs lautet 4:4. Ein Unentschieden also. Somit können wir nur sagen, dass sich auf den ersten Blick kein klarer Sieger feststellen lässt, beide Spiele scheinen ungefähr gleichwertig zu sein. Need for Speed: Shift ist atmosphärisch besser, Gran Turismo 5 wird das deutlich umfangreichere Spiel sein. Die Frage, die sich nun stellt: Welcher Titel wird letztendlich den besseren Singpleplayer, den besseren Karriere-Modus bieten? Welches Spiel wird im Multiplayer als erstes über die Ziellinie gehen? Und wie wird es mit der Langzeitmotivation aussehen? All das lässt sich erst im jeweiligen Test sagen, sodass wir jetzt noch keinen Sieger küren können. Beide Spiele haben gute Chancen auf die Genre-Krone. Hoffen wir, dass die Entwickler sie nutzen.





Ich muss ganz klar sagen: Need for Speed: Shift ist für mich die Überraschung der Messe. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass es einen so guten Eindruck bei mir hinterlassen würde. Aber auch das neue Gran Turismo scheint so, als könnte es ein feines Rennspiel werden. Allerdings missfällt es mir, dass darin zwar sehr viele Autos enthalten sein werden, aber nur ein Bruchteil davon ein Schadensmodell besitzen wird. Entweder ganz oder gar nicht! Trotzdem sieht es bisher nach einem sehr spannenden und knappen Kampf aus. Der Titel, der letztendlich den besseren Singpleplayer- und Multiplayer-Teil haben wird, wird das Rennen machen. Aber das wird sich noch zeigen müssen.
 
So testen wir >>


Mehr zur "Need for Speed"-Reihe
Review - Need for Speed: Rivals (Xbox 360)
Review - Need for Speed: Most Wanted U (Wii U)
Review - Need for Speed: The Run (Multi)
Preview - Need for Speed: The Run (Multi)
Review - Shift 2 Unleashed (Multi)
Review - Need for Speed World (PC)
Review - Need for Speed: Hot Pursuit (Multi)
Review - Need for Speed Nitro (Wii)
Review - Need for Speed Shift (PS3)
Preview - Need for Speed: Shift (Multi)
Review - Need for Speed: Undercover (Xbox 360)
Review - Need for Speed: ProStreet (PSP)
Review - Need for Speed: Carbon (PC)
Preview - Need for Speed Most Wanted (Xbox)
Review - Need For Speed: Underground 2 (PC)
Review - Need for Speed Underground (PC)
Preview - Need for Speed: Underground (PC)


#1 | Gast [27.08. | 12:31] 
GT5
Also ich denke schon, dass die über vier-jährige entwicklung ihre spuren bei gt5 hinterlassen wird... ich meine, dass spiel muss da einfach besser sein als nfs shift, wobei ichs net entscheiden kann, weil ich keins von beiden angezockt habe...

#2 | Gast [27.08. | 12:41] 
WTF
"Mit dem Analogstick lassen sich die Wagen sehr gut lenken und auch Gasgeben und Bremsen sind kein Problem."

Gas geben und Bremsen mit den Controller zu erwähnen is schon extrem nett :) Schreibt ihr bald das man in Ego-Shootern schiessen kann?

#3 | sHaDe [27.08. | 13:23] 



1.843
@Gast WTF
Meint damit wohl eher, dass es gut umgesetzt wurde, mit dem rechten Stick Gas zugeben und zu Bremsen.

#4 | Gast [27.08. | 17:06] 
Need for Speed: Shift vs. Gran Turismo 5
Das ist schon seit NFS Underground so.
So konnte man das Gas für die Drag Rennen nämlich besser kontrollieren als allein mit der Beschleunigungstaste (keine Ahnung welche das war...R2?)

#5 | PS3Freak [27.08. | 21:52] 
Forza 3 macht das Rennen
also ich kann sagen Forza 3 macht das Rennen ist hammer das Spiel ich habe es selbst getestet da kann GT5 und Shift einpacken :-D

#6 | Gast [28.08. | 18:04] 
Zu früh
Ich denke dieser Vergleich ist einfach überflüssig. Nur weil man auf der Gamescom 1-2 Strecken testen konnte, kann man sich noch lange kein Urteil bilden.

#7 | Lowcroft [29.08. | 00:28] 



1.083
Naja...
wieso nicht? In diesem Artikel geht es ja eben darum, welches Spiel auf den ersten Blick die besseren Karten hat, der Top-Titel im Rennspiel-Genre zu werden. Und wie du lesen kannst, kann man das jetzt eben noch nicht sagen, da beide Spiele einen sehr guten Eindruck machen und man erst im Test ein endgültiges Fazit liefern kann. Letztendlich habe ich ja nicht mehr gemacht, als zu beiden Titeln jeweils einen kurzen Hands-On-Bericht zu schreiben, diese beiden miteinander vermischt und die Spiele miteinander verglichen. Und das geht ja sehr wohl! Natürlich kann man sich nach so kurzen Anspielzeiten kein finales Urteil bilden, da liegst du vollkommen richtig. Aber das tue ich hier ja auch nicht.

#8 | Gast [02.09. | 01:25] 
Need for Speed: Shift vs. Gran Turismo 5
Schade das Forza 3 nicht auf die PS3 kommt...naja ich werde mir, anstatt eines von den Spielen zu kaufen, lieber das Bundle Forza 3 + Xbox Elite kaufen.

#9 | pter [03.09. | 12:06] 
Grafik!?!
GT5 liefert 1080p und 60fps.
Wie soll da ein NfS mit Blur, 720p und 30fps mithalten?

#10 | Gast [04.09. | 10:51] 
shift
ich war auf der gamescom , und shift sieht besser aus als forza und ist auch besser

#11 | Lexx [25.03. | 18:50] 



105
Need for Speed: Shift vs. Gran Turismo 5
also das ist blödsinn was da geschrieben worden ist kann sein das es alt ist aber NFS: Shift kann nie im leben mit GT5 verglichen werden in jeder hinsicht hat GT5 die Nase vorn.
Forza 3 spieler sind meiner meinung nach nicht gut informiert wie GT5 eigentlich aussieht, Forza 3 kann bald einpacken und das wissen sie selber das sie gegen GT5 überhaupt kein Chance haben ganz besonder Shift. In jeder hinsicht ist GT5 besser, kann sein das der das Threat gepostet hat die Demo gespielt hat ;)

#12 | Gast [26.05. | 15:20] 
nfs
wie bekommt man eine bessere beschleunigung bei nfs shift hin wenn man online zockt haben die gegner eine meist doppeld so gute beschleunigung obwohl ich dasselbe auto habe und auch das getriebe auf belscheunigung habe

#13 | Gast [02.06. | 13:37] 
Atmospähre bei shift..
diese grau werden und verschwimmen geht einem Tierrisch auf dem "SACK". Das ist ein No go... berührt man einen Wagen bei 150+wackelt der bildschrim so dolle das man nicht mehr weiß wo man ist^^.. Außerdem verschwimmt bei einen gewissen Tempo der Tacho...man weiß gar nicht wie schnell man ist ^^ ..also ich finde es nicht so toll..außerdem ist die Fahrphysik bei GT5 um einiges besser ...troz allem finde ich Forza noch besser


 






















Weitere Links:
 Trailer Need for Speed: Shift
 Trailer Gran Turismo 5



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW