Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


LEFT 4 DEAD - MOD-SPECIAL
 Special von Yan Dreyer (31.08.2009) Artikel-Feed (RSS) abonnieren

Gleich aus zwei Gründen dürfte ein Mod-Special zu Left 4 Dead zur rechten Zeit kommen: Zum einen erscheint im November bereits der zweite Teil und zum anderen veröffentlichte Valve erst kürzlich das lang ersehnte Mod-SDK zum Koop-Shooter. Bereits nach kurzer Zeit schafften engagierte Hobby-Entwickler das, was Valve bis dato nicht zustande bringen konnte: neues Futter für Left 4 Dead (»Testbericht), sprich neue Kampagnen, Skins und Sounds zu liefern. Die neuen User-Addons erweisen sich teilweise als hervorragend und kommen qualitativ oft sogar an die offiziellen Kampagnen heran. Darüber hinaus zeigen sich einige User auch sehr kreativ, wenn es um Leveldesign geht. In diesem ersten Mod-Special möchten wir euch die besten Addon-Kampagnen vorstellen, mit denen ihr endlich die Abwechslung bekommt, die lange Zeit auf der Strecke blieb.



Back to School - Midterms are over, it`s time for the Final Exam

Eine filmreife Kamerafahrt quer durch den unheilvoll wirkenden Wald, den wir im Anschluss daran durchqueren müssen, lässt die drei Kapitel umfassende User-Kampagne Back to School bereits stimmungsvoll beginnen. In gewohnt dunkler Kulisse machen sich die vier Überlebenden mit Gewehr im Anschlag auf, um zum rettenden Helikopter zu gelangen. Bis dahin ist es jedoch ein weiter Weg, denn nach dem Spaziergang mitten durch den dichten Wald und die Durchquerung einer Schlucht, vorbei an einer bescheidenen Farm, heißt es erstmal Zombiealarm! Um weiter zu kommen, müssen nämlich gleich im ersten Kapitel zwei Hindernisse aus dem Weg geräumt werden - klar, dass das Hundertschaften von Infizierten auf den Plan ruft, die euch sogleich versuchen, das Leben so schwer wie möglich zu machen. An einer Straße angekommen, lockt immerhin auch schon das erste Safehouse. Das zweite Kapitel führt euch anschließend durch einen liebevoll gestalteten Minenstollen inmitten eines kleinen Waldabschnittes. Wenige hundert Meter dahinter verbirgt sich ein kleiner Bahnhof und dahinter wiederum ein ehemals sicherlich beschauliches Städtchen. Dort wartet ein riesiges Lagerhaus auf eure Erkundung, bevor ihr über die Dächer zum Zielpunkt gelangt - der noch im Bau befindlichen Schule. Hier müsst ihr ganze 15 Minuten ausharren und auf den rettenden Helikopter warten. Back to School klaut zwar einige bekannte Abschnitte aus den offiziellen Kampagnen, erweitert diese aber mit komplett neuen und extrem schicken Spielpassagen samt massig Details. Zum Beispiel stoßt ihr abseits des Weges auf grausam zugerichtete Menschenleichen oder Licht spendende, herrenlose Häuser, wodurch das Gefühl verstärkt wird, dass die heile Welt längst der Vergangenheit angehört. So nett wie stilvoll ist es darüber hinaus, dass es ab dem zweiten Kapitel plötzlich anfängt in Strömen zu regnen.

Fazit: Tolle, mittellange Kampagne mit durchdachter Levelarchitektur und vielen Details an jeder Ecke.

-> »Download Back to School


Death Aboard

Die zurzeit mit Abstand beste User-Kampagne Death Aboard umfasst bereits fünf Abschnitte, wirkt ziemlich final, wird aber noch kontinuierlich mit neuen Updates versorgt. In Death Aboard verschlägt es euch in ein riesiges Gefängnis inklusive Kantine, Maschinenraum, Umkleide und zerfallenen Zellenblocks. Habt ihr den optisch tristen, aber atmosphärisch dichten Innenbereich gemeistert, wartet die Zombiebrut auch schon an der frischen Luft auf euch. Der Außenbezirk und die Hinterhöfe rund um das Gefängnis halten euch mit von allen Seiten heranstürmenden Infizierten mächtig auf Trab. Erst in den unweit entfernten Appartements seid ihr vorübergehend sicher. Die Knast-Tristesse gehört infolge des dritten Kapitels mehr und mehr der Vergangenheit an, umso kreativer und abwechslungsreicher wird das Leveldesign, je näher ihr zum nahen Hafen vorstoßt. Nachdem ihr euch durch die verwüsteteten Docks gekämpft habt, folgt der wohl am besten inszenierte Spielabschnitt im Schiffsinneren eines halb untergegangenen Frachters. Da sich das Schiffswrack in Schieflage befindet und viele Lecks den Kahn mächtig durchrütteln, gestaltet sich das Vorankommen kniffliger als gedacht. Die einst intakte Fähre stiftet demnach mächtig Verwirrung und stellt so eine wirklich tolle Grusel-Kulisse sowie ein vollkommen neues Spielerlebnis dar. Danach erreicht ihr wieder Festland, wo ihr in einem der spannendsten Left 4 Dead-Finals in der Nähe eines Leuchtturms nach Rettung Ausschau haltet. Heranstürmende Zombiemassen, die ihr von hoch oben vorerst aus sicherer Entfernung beobachten könnt, lassen das Adrenalin ins Unermessliche steigen.

Fazit: Death Aboard ist eine vollwertige Addon-Kampagne, die sich von Kapitel zu Kapitel deutlich steigert, mit kreativen Ideen aufwartet und in einem furiosen Finale gipfelt.

-> »Download Death Aboard


Heaven can wait - We shall all be there, First or last

Wer ausreichend lange mit einer Kampagne beschäftigt sein und dazu noch ordentlich gefordernd werden will, der ist mit Heaven can wait genau richtig beraten. Denn hier warten mitunter sehr heikle Abschnitte auf euch, die nur mit guter Zusammenarbeit und taktisch klugem Vorgehen bewältigt werden können. Ein grober Überblick über die Geschehnisse dieses Addons: Nach einem Flugzeugunglück finden sich Zoeys, Louis, Francis sowie Bill mitten auf dem Land und inmitten von Zombies wieder. Die Brücke, auf die wir nach ein paar Shootouts treffen, fällt blöderweise kurz vor der Überquerung in sich zusammen, weshalb wir einen anderen Weg suchen müssen. Klar, dass dieser abermals Dutzende Zombies für uns bereit hält. Ein paar Fußmärsche und eine überschaubare Schlucht später, kommen wir endlich heil am ersten Safehouse an. Weiter gehts zu einem trostlosen Motel, welches nur noch Zombies auf der Gästeliste stehen hat. Selbst im Inneren sind wir nicht sicher, da die Untoten durch Fenster und Türen sprichwörtlich mit der Tür (und dem Fenster) ins Haus fallen. Nachfolgend durchstreift ihr die eher uninteressante Kanalisation und einen Wald (den man vor lauter Bäumen fast schon nicht mehr sieht und deswegen zeitweise die Orientierung verliert). Besser zurecht findet man sich im nächsten Kapitel, in einer verlorenen Kleinstadt. Im örtlichen Parkhaus balgt ihr euch auf verschiedenen Etagen nebst engem Treppenhaus mit so vielen Zombies auf einmal, dass das "ins-Gras-beißen" oft nicht abwendbar ist. Hier sind Profis und Teamplay gefragt! Letztlich sucht ihr ein Militärstützpunkt auf, wo ihr in einem Bombenschutzbunker schließlich auf nahende Rettung hofft. Insgesamt beschäftigt Heaven can wait circa zwei Stunden oder länger, je nach Schwierigkeitsstufe und Zusammenstellung des Teams.

Fazit: Diejenigen unter euch, die sich länger als normal durch zombieverseuchte Gegenden ballern möchten, sind mit Heaven can wait sehr gut aufgehoben. Nicht nur die Länge, sondern auch die Qualität und die Anforderung befinden sich auf hohem Niveau.

-> »Download Heaven can wait


Weitere Kampagnen-Empfehlungen:

Silent Hill

Ganz im Stile der Vorlage tauchen dichte Nebelbänke die Straßen von Silent Hill in der gleichnamigen Mod in ein schauriges Licht. Während ihr euch anfänglich in der frei begehbaren Stadt verliert und nur mit Hilfe von örtlichen Karten die Orientierung behaltet, erforscht ihr später unter anderem aus der Serie bekannte Orte wie die Highschool (samt kleiner Überraschung), die Polizeistation, die Kirche sowie das berüchtigte Krankenhaus (leider ohne Zombiekrankenschwestern). Dabei seid ihr ziemlich lange unterwegs, da neben einigen Rätseln, viel Hin- und Hergelaufe auch die Kapitel längenmäßig den Standard-Kampagnen überlegen sind.

Fazit: Trotz zeitweiser Verzweiflung und der Suche nach dem richtigen Weg, fängt die User-Kampagne die düstere Stimmung des Vorbilds tadellos ein. Nicht nur für Fans durchaus zu empfehlen!

-> »Download Silent Hill


Last Train Home

Auch wenn die Erkundung des titelgebenden Bahnhofs angesichts trister Texturen und relativ weniger Details nicht allzu viel fürs Auge bietet, ist die User-Kampagne Last Train Home zusammen mit ein paar Freunden eine nette Sache, zumal die Bahnstation als Schauplatz Spannung verspricht. Außerdem befindet sich die Karte noch in der Beta-Phase.

Fazit: Verpasst ja nicht den letzten Zug!

-> »Download Last Train Home


Dead City

Zeit, die City zu erkunden! Die Modifikation Dead City scheucht euch durch zahlreiche Stadtbezirke, die lokale U-Bahnstation, über eine Zugbrücke und durch wüste Straßenzüge.

Fazit: Dank netter Ideen ein spielenswertes Addon. Das Leveldesign lässt beizeiten jedoch zu Wünschen übrig und die Orientierung gestaltet sich manchmal recht schwierig.

-> »Download Dead City


Für Zombiefilmfans ebenfalls interessant: Derzeit befindet sich eine Kampagnen-Umsetzung von Resident Evil in Entwicklung, welche die Schauplätze des Films enthalten wird. Screenshots und mehr über die vielversprechende Karte gibt es »hier. Bis zum Release könnt ihr euch die Wartezeit mit einigen anderen »Maps zur beliebten Spielereihe verkürzen. Zusätzlich dazu wird mit »Dead Before Dawn der Traum vieler Spieler in Erfüllung gehen: In der vier Kapitel starken Mod zu Dawn of Dead werdet ihr unter anderem die berüchtigte Mall, in der die Überlebenden im Film Unterschlupf suchten, von Untoten säubern dürfen. Wir halten euch mit einem zweiten Mod-Special auf dem aktuellen Stand und berichten dann über weitere Kampagnen, die keiner verpassen sollte.

Falls ihr noch spielenswerte Addons kennt, nutzt bitte die Kommentar-Funkton unterhalb dieses Artikels.





Auch wenn Left 4 Dead 2 schon fast vor der Tür steht (Release im November), hat es sich mit Left 4 Dead noch längst nicht ausgespielt. Das stellen die Fans mit den zahlreichen Modifikationen eindrucksvoll unter Beweis. Neben neuen Skins und Sounds stellen die teilweise äußerst gelungenen bis großartigen User-Kampagnen schmackhafte Kost für alle Fans des Koop-Shooters dar, die sich ungeachtet von Valves Trägheit in Bezug auf neue, offizielle Karten lieber auf die Hobbybastler verlassen wollen und auch sollten. Denn in Sachen Ideenreichtum haben die Addons so einiges zu bieten. Dank dem Mod SDK sind wir so auch nicht mehr auf Nachschub seitens Valve angewiesen.
 
So testen wir >>



#1 | Gast [24.10. | 10:33] 
Left 4 Dead - Mod-Special
Sind diese englischsprachigen Modifikationen mit der DE bzw. AT- Version des Spiels kompatibel?

#2 | Yan [24.10. | 16:58] 



1.893
Left 4 Dead - Mod-Special
Ja, sind sie. Ich zocke mit ner AT-Version und damit funktionieren wirklich alle Mods, die ich bisher ausprobiert habe - und das waren nicht wenige.

#3 | Gast [12.12. | 09:57] 
Left 4 Dead - Mod-Special
hi
wo muss ich denn die runtergeladenen dateien hinkopieren???

#4 | Yan [13.12. | 15:28] 



1.893
Left 4 Dead - Mod-Special
C:Program Files -> Steam ->steamapps -> common -> left 4 dead -> left4dead -> addons


 










mehr Wallpaper




























Offizielle Website:
 L4D.com

Fansites:
 Left4dead.de
 left4dead411.com
 @ HLPortal.de

Weitere Links:
 Neue Kampagnen und Karten für den Survival-Modus
 Alle möglichen Mods zu Left 4 Dead



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW