Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


DIE 5 UNTERBEWERTESTEN SPIELE DIESER GENERATION
 Special von Patrick Schwendemann (09.01.2013) Artikel-Feed (RSS) abonnieren

Seit einigen Tagen nun ist Nintendos brandneue Wii U erhältlich, und auch seitens Microsoft, Sony – und ja sogar Valve – rückt der Release einer neuen Konsole immer näher. Viele Analysten sind der Meinung, die nächste Hardware-Generation würde bereits 2013 erscheinen. Da passt es zeitlich doch ganz gut, das Software-Lineup der aktuellen Geräte noch ein mal Revue passieren zu lassen. Namen wie »Mass Effect oder »Assassin's Creed kennt und liebt natürlich so gut wie jeder. Doch was ist mit all den untergegangenen Perlen? Wer erinnert sich heute noch an Geheimtitel von vor zwei Jahren und zu Unrecht verurteilte B-Titel? Wir natürlich. GameRadio präsentiert euch die Top 5 der unterbewertesten Spiele dieser Generation.


Bevor wir mit der eigentlichen Liste beginnen, muss zunächst festgehalten werden, dass die erwähnten Titel weder ausschließlich nach Qualität noch nach Ruf gelistet sind. Tatsächlich spielen beide Faktoren eine Rolle. Die Spiele sind geordnet nach der Größe der Differenz zwischen allgemein wahrgenommener und tatsächlicher Qualität – kurz danach also, wie stark unterbewertet sie sind. Doch genug der Formalitäten, los geht's.


#05: Castlevania: Lords of Shadow



MercurySteams Neuinterpretation und Neustart der Kultserie macht den Anfang unserer Liste. »Lords of Shadow erzählt die Geschichte Gabriel Belmonts, der drei mächtige Fürsten zur Strecke bringen muss, um das Böse zu vertreiben und seine geliebte Frau vom Reich der Toten zurückzubringen. Das Spiel wurde nach Release vielerorts für seine kleineren technischen Mängel kritisiert. Mal fehlt aufgrund der Kamera die Übersicht und überall wimmelt es vor unsichtbaren Wänden und stark beschränkten Bewegungsmöglichkeiten.

Auf der einen Seite sind das durchaus berechtigte Kritikpunkte, auf der anderen Seite sind die Limitationen aber nicht annähernd so problematisch, wie sie viele ausmachen wollen. Immer wieder wurde auf »God of War 3 gezeigt, das im selben Jahr erschien und angeblich alles so viel besser macht. Es stimmt, dass Sony Santa Monicas Action-Adventure gerade inszenatorisch überlegen ist und nicht die selben spieltechnischen Mängel aufweist, aber verstecken muss sich Lords of Shadow hinter dem großen Genre-Kollegen nicht. Beide Spiele unterscheiden sich bei genauerer Betrachtung deutlich voneinander – vor allem in Sachen Stil. Während God of War 3 an einen starken Kaffee erinnert, der euch von den Socken haut und garantiert stundenlang wach hält, ist MercurySteams neuestes Castlevania eher mit einem gemütlichen Tee vergleichbar, dessen Geschmack subtiler aber nicht weniger genüsslich ist. Wer auf ein exzellentes Kampfsystem sowie auf facettenreiches Storytelling steht, kann mit Castlevania: Lords of Shadow absolut nichts falsch machen.


#04: Deadly Premonition



Deadly Premonition ist mit Abstand das umstrittenste Spiel dieser Liste und vielleicht sogar dieser Generation. Die internationalen Wertungen decken buchstäblich das gesamte Spektrum ab, und bei genauerer Betrachtung fällt schnell auf, warum das der Fall ist. Wohl kaum ein anderes Spiel schafft es, in einigen Aspekten genial, in anderen jedoch schlicht grauenhaft zu sein.

Es ist einfach Fakt, dass Ignitions verrückter Mix aus »Grand Theft Auto und »Silent Hill nicht gerade auf der solidesten Spielmechanik beruht. Die vielen Missionen sind repetitiv und schrecklich in die Länge gezogen, die Steuerung ist steif und technisch befindet sich der Titel noch fast in der PS2-Ära. Dennoch ist Deadly Premonition eines dieser Spiele, das jeder Liebhaber guter Geschichten einfach erleben muss, denn die Story des Titels gehört mit Leichtigkeit zu den besten, die das Medium Videospiel bislang hervorgebracht hat. Interessante multidimensionale Charaktere, zahlreiche Wendungen, religiöse und popkulturelle Referenzen, mehrere Realitätsebenen sowie nagelkauende Spannung kulminieren in Deadly Premonition zu einem einmaligen Erlebnis. Deshalb soll zu Special Agent Francis York Morgans abgedrehten Ermittlungen an dieser Stelle auch nichts verraten werden. Und hey, der Soundtrack ist auch nicht gerade von schlechten Eltern.


#03: Majin and the Forsaken Kingdom



Während Deadly Premonition das umstrittenste Spiel der Liste darstellt, ist Game Republics Fantasy-Ausflug sicherlich das unbekannteste davon. Bei Majin and the Forsaken Kingdom handelt es sich um ein Action-Adventure ähnlich »ICO, bei dem ihr einen steten Begleiter zur Seite habt und verschiedene Rätsel lösen müsst. Anders als beim PS2-Klassiker schleppt ihr jedoch kein hilfloses kleines Mädchen mit euch herum, sondern einen mächtigen Djinn, der über die Kraft der vier Elemente verfügt. Verglichen mit ihm seid ihr derjenige, der auf Hilfe angewiesen ist – sowohl in Kämpfen als auch bei den verschiedenen Puzzles.

Majin and the Forsaken Kingdom besticht durch eine tolle Balance zwischen Action und Rätselpassagen, einer wunderschönen Spielwelt und einen nicht zu unterschätzenden Sammeldrang. Perfekt ist das Spiel bei weitem nicht. Die offensichtlichsten Mängel herrschen im Kampfsystem, das einfach nicht sonderlich ausgereift ist. Dennoch handelt es sich bei dem Titel um ein schlichtweg schönes Abenteuer für Groß und Klein, das liebevoll und durchdacht gestaltet wurde und dementsprechend definitiv viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat.


#02: Silent Hill: Shattered Memories



Gespräche über das Thema Silent Hill haben im Internet stets einen ähnlichen Charakter. Es wird erwähnt, dass der Film im Vergleich zu anderen Spiele-Verfilmungen gar nicht mal so grauenhaft sei, dass Teil 2 der Reihe eines der besten Videospiele aller Zeiten sei und dass die Marke nach dessem Nachfolger nichts Gutes mehr hervorbrachte. Wie es um den Wahrheitsgehalt der ersten beiden Behauptungen steht, sei in diesem Artikel dahingestellt. Verfechter der letzteren Theorie haben ihre Rechnung jedoch ohne Silent Hill: Shattered Memories gemacht.

Shattered Memories ist storytechnisch stark mit dem Serienbeginn von 1999 verknüpft und legt dementsprechend auch großen Wert auf traditionelle Spielelemente der Serie. Die Highlights sind sowohl die herrlich beunruhigende Atmosphäre als auch die Art und Weise, wie der Titel ein psychologisches Profil des Spielers nutzt, um das Erlebnis individuell zu formen. Schade ist, dass Climax Groups Horror-Adventure weder für die PlayStation 3 noch für die Xbox 360 erschienen ist. Als Wii-, PS2- und PSP-Titel musste das Spiel sicherlich eine Menge potenzieller Kunden einbüßen. Vielleicht wird es auch deswegen im Vergleich zu anderen Teilen der Reihe nicht so häufig erwähnt. Gerade in einer Zeit, in der die Industrie fast ausschließlich auf schreckhaften Horror setzt, ist Shattered Memories eine willkommene Abwechslung. Denn wahrer Horror spielt sich letztendlich im Kopf ab.


#01: Nier



Irgendwie haben es die Jungs von Cavia geschafft. »Nier ist eines dieser ganz seltenen Spiele, bei dem der Verfasser dieses Texts nicht den Hauch eines Schimmers hat, wie dessen internationale Durchschnittswertung zustande kam. Sowohl spielerisch als auch künstlerisch ist das japanische Action-Rollenspiel ein beinahe voller Erfolg, den der Großteil der Kritiker aus irgendeinem Grund einfach nicht zu schätzen wusste.

Rein technisch gesehen ist Nier sicherlich nicht das Maß aller Dinge. Die Texturqualität ist durchgehend mies, die Framerate sinkt nicht selten in den Keller und einige magische Fähigkeiten leiden unter einer suboptimalen Zielfunktion. Auf der anderen Seite erreicht der Titel allerdings eine spielerische Vielfalt, die irgendwo zwischen »Monster Hunter, »R-Type und »Diablo ihr eigenes Genre schafft. Trotz der vielen Einflüsse ist die Spielmechanik ausgereift und überzeugt mit etlichen Fähigkeiten, Waffen und Nebenquests, die zugegebenermaßen etwas repetitiv ausfallen, allerdings auch nicht gemacht werden müssen.

Doch das wahre Highlight in Nier ist dessen künstlerische Gestaltung. Die Story lässt sich anfangs etwas Zeit, entwickelt sich im späteren Spielverlauf aber zu einer emotionalen Achterbahnfahrt, die mit einem der besten und diskussionswürdigsten Enden der letzten Jahre abschließt. Doch selbst da hört das Abenteuer nicht auf. In einem zweiten Durchgang bekommt die Geschichte völlig neue Facetten, die den Spieler wirklich zum Nachdenken anregen – nicht bloß über das Spiel, sondern über das Leben selbst und die unweigerlichen Konflikte, Widersprüche und Opfer, die es erfordert. Das ist ganz große Kunst und genau deshalb ehren wir Nier nach dem Auflösen des Entwicklerstudios zwar viel zu spät, aber definitiv zu Recht.





Lustigerweise stammen alle fünf Spiele aus dem Jahr 2010. Vermutlich war es die Fülle von Blockbuster-Titeln, die zu dieser Zeit die Konkurrenz hat alt aussehen lassen. Vielleicht handelt es sich dabei aber auch einfach nur um einen Zufall. Wie dem auch sei, fest steht, das Geschmäcker nun mal verschieden sind. Das sollte unser Artikel mehr als bewiesen haben. Auch wenn die Mehrheit bestimmte Spiele für mittelmäßig hält, gibt es immer jemanden, der dem widerspricht und Deadly Premonition und Co. in den Himmel lobt. Doch viel wichtiger: wie steht es um euch? Welche Spiele aus dieser Konsolengeneration haltet ihr für unterbewertet? Welche Games haben mehr Aufmerksmakeit verdient?
 
So testen wir >>



#1 | Grey Wolf [09.01. | 13:55] 



1.358
Die 5 unterbewertesten Spiele dieser Generation
Mensch Patrick, Du hast tatsächlich zwei meiner Lieblingstitel hier aufgeführt :) Nier und vorallem Majin and the Forsaken Kingdom sind einfach klasse. Ich würde sagen, dass man auch Sherlock Holmes und Of Orcs and Men hinzufügen könnte...

#2 | Gast [09.01. | 17:30] 
Die 5 unterbewertesten Spiele dieser Generation
Super! In meiner Sammlung fehlt nur Deadly Premonition (weil ich keine XBOX 360 habe), aber das kommt ja dieses Jahr auch für die PS3 raus.

#3 | Gast [13.01. | 00:27] 
ARtikelname passt irgendwie nicht
ich finde der artikelname passt nicht. Alle die Spiele, naja fast alle sind eigentlich recht ordentlich bewertet worden.

Am Ende ist das eher eine Auflistung von "Underdogs" oder Geheimtipps.. eben von Titeln die wie du ja schriebst aufgrund der aaa Titel nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen haben.

Bei der Überschrift dachte ich an titel die von der allgemeinen Rezeption der Presse "mittelmäßig" sein müssten, es aber doch nicht sind..

es gibt ja so typische spiele wo die presse durch den umstand das sie relativ schnell bewerten muss eben am Ende theoretisch einfach daneben liegt.. spiele die erst nach einer gewissen zeit zeigen, dass sie eben doch nicht so schlecht sind.

ich hab das oft bei Mucke.. alben die bei den ersten durchgängen einen ohrwurm nach dem anderen bereithalten.. sind SUUPER.. andere alben sind nach den ersten paar mal hören scheiße.. oft hab ich es dann... dass die super scheibe nachm 10ten mal hören einfach kacke wird.. und bleibt! während das schrott album mit jedem mal hören besser und facettenreicher wird.. seine ganze genialität erst mit dem 20ten mal hören zeigt.. aber eben auch 1000 mal gehört werden kann und keine abnutzungserscheinungen zeigt.

#4 | ZGoten [13.01. | 14:55] 



569
Die 5 unterbewertesten Spiele dieser Generation
@#3:

Der Titel bezieht sich nicht nur auf Kritiker, sondern auch darauf, wie Spieler generell den Titel bewerten und sehen. Alle der gelisteten Spiele haben meiner Meinung nach einen deutlich besseren Ruf verdient. Doch selbst rein auf den kritischen Empfang beschränkt, kann die Aussage so stehen bleiben. Durchschnittliche 82, 71, 75, 79 und 70 sind, wie ich finde, einfach zu niedrig.

#5 | gut [25.01. | 22:47] 
Die 5 unterbewertesten Spiele dieser Generation
wenn man bedenkt, wie die heutige Spielerschaft heutzutage auf 70er bis 80er wertungen reagiert vielleicht ja. Im Grunde genommen sagen diese Wertungen jedoch aus "gute bis sehr gute Spiele"

Für mein verständnis ist ein "unterbewertet" Spiel eben ein Spiel, welches aussagt "mittelmäßig bis schlecht" und ihr sagt. "moment mal, die sind doch super".

Wie gesagt, würde ich den Artikel eher in die Kategorie "Geheimtipp" super Spiele die zu wenig Aufmerksamkeit bekommen haben... naja außer dass die Überschrift Artikelname irgendwie nicht passt ;-), kann ich dem Artikel bzw. der Spielauswahl eigentlich nur zustimmen.

#6 | ZGoten [26.01. | 02:52] 



569
Die 5 unterbewertesten Spiele dieser Generation
Unterbewertet heißt nicht "mittelmäßig" bis "schlecht", sondern schlichtweg "weniger gut bewertet als es hätte bewertet werden sollen". Von daher sehe ich kein Problem mit dem Titel. Aber es freut mich, dass dir die Spieleauswahl gefällt.


 










mehr Wallpaper
























Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW