Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


LEGO STAR WARS 2
 Vorschau von Benjamin Jakobs (13.08.2006) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Action-Adventure Publisher:Activision
Termin:14. September 2006 Entwickler:Traveller's Tales

Früher war alles besser. Wer hat in seiner Kindheit nicht gerne mit Lego gespielt? Mit genügend Kreativität konnte man so selbst die Star Wars Raumschiffe nachbauen, heute gibt es diese bereits offiziell im Laden zu kaufen. Man nehme also Lego und Star Wars, zwei äußerst erfolgreiche Marken, und kombiniere sie zu einem Videospiel. Das Ergebnis war „Lego Star Wars“, welches im letzten Jahr äußerst erfolgreich nicht nur junge Spieler an den Bildschirm fesselte. Kein Wunder also, dass bereits 2006 der Nachfolger in den Startlöchern steht. Unsere Preview gibt euch einen ersten Eindruck vom Spiel.


Die Rückkehr der Lego-Ritter


Während sich das erste „Lego Star Wars“ noch auf die drei neueren Episoden konzentrierte, widmet sich der zweite Teil voll und ganz der alten Triologie. Dadurch trefft Ihr auf bekannte Charaktere wie Darth Vader, Obi-Wan Kenobi, Prinzessin Leia, Luke Skywalker und natürlich Han Solo sowie Chewbacca. Dementsprechend besucht Ihr auch die vielen Schauplätze der drei Filme. Alles fängt mit der Gefangennahme von Prinzessin Leia an und endet schließlich mit der Schlacht um den zweiten Todesstern.


Spielspaß pur

„Lego Star Wars 2“ erzählt zwar im groben die schon bekannte Star Wars Geschichte, bietet aber durch die humoristische Erzählweise einen anderen Blick darauf. Die liebevoll gestalteten Charaktere und Levels tun ihr übriges. Gerade die aus Legoteilen bestehenden Figuren sorgen für die ein oder andere schöne Szene. Wenn etwa Han Solo dem Kopfgeldjäger Greedo zuerst die obere Körperhälfte wegschießt, dieser dann nach unten schaut und anschließend in seine Einzelteile zerfällt. Diese immer wiederkehrenden Elemente machen das Spiel so spaßig. Schmunzeln muss man zum Beispiel, als man ein Kino in Mos Eisley mit dem Film „Lego Star Wars“ im Programm, oder eine Waschanlage entdeckt.

Neu hinzugekommen sind im zweiten Teil Fahrzeuge und Kreaturen, in die man an jeder beliebigen Stelle ein- und aussteigen kann. Vorher muss aber ein AT-ST etwa von Obi-Wan Kenobi noch mit Hilfe der Macht zusammengesetzt werden. Mit der Macht sorgt Ihr auch dafür, dass Kisten an bestimmte Stellen gehoben, Treppen versetzt oder Gegner verwirrt werden. An manchen Stellen ist das auch zwingend notwendig, da gerade C3-PO nicht springen kann und so eine Treppe benötigt. Die Droiden wiederum sorgen dafür, dass bestimmte Türen oder Geräte funktionieren. Solche kleineren Rätsel lockern immer mal wieder das Spielgeschehen auf, damit ihr nicht nur geradewegs durch die Level lauft.

Im Free Play Modus gibt es derweil einen ganzen Baukasten, mit dem ihr einen eigenen Charakter aus vorgegebenen Teilen zusammenbasteln könnt. Insgesamt sollen sich damit ganze 50 unterschiedliche Figuren zusammensetzen lassen, zum Beispiel auch ein Kopfgeldjäger mit rosa Rüstung. Am PC, auf der Xbox sowie der PlayStation 2 lassen sich durch das importieren eines Spielstandes aus dem ersten Teil sogar bis zu 56 weitere Modelle freischalten, insgesamt stehen damit mehr als 100 Charaktere zur Auswahl.


Solide Technik

Wer von „Lego Star Wars 2“ ein grafisches Wunderwerk erwartet, könnte unter Umständen enttäuscht werden. Zu den grafischen Highlights zählt das Spiel zwar nicht, aber dennoch ist die erzeugte Atmosphäre äußerst stimmig und auch Schauplätze wie Mos Eisley bieten einen hohen Wiedererkennungswert. Außerdem wären da noch die bereits erwähnten liebevoll gestalteten und animierten Charaktere, die dem Spiel diesen besonderen Charme verleihen. Allerdings stört auch im zweiten Teil an einigen Stellen wieder die feste Kameraposition. Größtenteils ist die Übersicht zwar in Ordnung, an manchen Punkten aber wünscht man sich kurz mal eine freie Kamerasicht herbei. Den Spielspaß beeinträchtigt das aber kaum.

Wie nahezu jedes Star Wars Spiel nutzt auch „Lego Star Wars 2“ die offiziellen Soundtracks und Soundeffekte voll aus. Blaster klingen wie Blaster und auch das Lichtschwert surrt wie ein Lichtschwert. Die Charaktere an sich nutzen zwar keine wirklich verständliche Sprachausgabe, aber der echte Star Wars Fan weiß sowieso worum es geht und was zu tun ist.



Ich habe den ersten Teil nie gespielt, „Lego Star Wars 2“ allerdings hat mich sofort gefesselt. Wer Lego und Star Wars zugleich liebt, der kommt um den Titel nicht herum. Ebenfalls Klasse, dass man die Geschichte nicht so ernst nimmt wie in den Filmen, sondern sie mit einer nötigen Prise Humor auffrischt. Dieser wirkt keinesfalls aufgesetzt, stattdessen passt er wunderbar ins Spiel. Wer aber denkt, „Lego Star Wars 2“ wäre nur was für jüngere, der irrt gewaltig. Nach dem ersten Anspielen ist für mich jedenfalls klar, dass ich unbedingt auch die Vollversion haben muss. Wer sich selber überzeugen will, der greift am besten zur Demo.
 
So testen wir >>


Mehr zur "Lego"-Reihe
Review - LEGO Der Herr der Ringe (Multi)
Review - Lego Batman 2: DC Super Heroes (PS3)
Review - Lego Star Wars: Die Komplette Saga (Multi)
Review - Lego Pirates of the Caribbean: Das Videospiel (PS3)
Preview - LEGO Pirates of the Caribbean: Das Videospiel (Multi)
Review - Lego Star Wars III: The Clone Wars (PS3)
Preview - Lego Star Wars III: The Clone Wars (Multi)
Review - LEGO Rock Band (Xbox 360)
Review - Lego Batman (Xbox 360)
Review - Lego Indiana Jones: Die legendären Abenteuer (PS3)
Review - Lego Star Wars II (PC)


Noch keine Kommentare abgegeben.


 





















basiert auf der alten Trilogie
Fahrzeuge lassen sich nach Belieben wechseln
veränderbare Charaktere im Free Play Modus


Offizielle Website:
 @lucasarts

Weitere Links:
 Demo
 Demo (Mac)



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW