Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


CAROMBLE!
 Vorschau von Sebastian Hamers (20.09.2013) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Geschicklichkeit Publisher:Crimson Owl
Termin:4. Quartal 2013 Entwickler:Crimson Owl

Natürlich gibt es sie, die großen Blockbuster auf der gamescom. In den Messehallen werden die Call Of Dutys, Battlefields und Watch_Dogs von den Bigplayern medienwirksam angepriesen. Doch die gamescom besteht eben nicht nur aus diesen Big-Budget-Produktionen. Manchmal lohnt es sich auch den Blick ein wenig abschweifen zu lassen und sich den vielen interessanten kleinen Produktionen zu widmen. Dabei sind wir beim kleinen holländischen Entwickler Crimson Owl hängengeblieben.


Vermutlich wären auch wir nicht auf Crimson Owl und ihr erstes Spiel Caromble! gestoßen. Crimson Owl haben keinen dicken Stand auf dem Showfloor, sie haben noch nicht einmal eine kleine Bretterbude im Business Center. Die beiden sympathischen Holländer zeigten uns ihr Spiel auf einem einfachen Laptop, mit dem wir uns irgendwo in einer ruhigen Ecke auf dem Boden niederließen.


Anfänge als Schulprojekt

Die Geschichte von Crimson Owl hat in der Schulzeit begonnen. Dort startete Caromble! zunächst als kleines Projekt. Offenbar hat die kleine Mannschaft aber so viel Freude am Programmieren gefunden, dass sie ihr Spiel nicht einfach fallengelassen haben. Mittlerweile befindet sich der kleine Indie-Titel schon einige Jahre in der Mache. Rund ein halbes Jahr wollen die Jungs noch in ihr Projekt stecken, bevor es dann wirklich in eine finale Version geht.

Doch worum geht es überhaupt? Im Grunde genommen lehnt sich Caromble! an die Arcade-Klassiker Arkanoid oder Breakout. Ihr steuert ein kleines Panel am unteren Bildschirmrand. Crimson Owl hat seine Interpretation des Spiels allerdings in die 3D-Perspektive verlegt. Doch auch sonst ist das Spiel nicht in den 8-Bit-Zeiten steckengeblieben, sondern schlägt eine Brücke zur Moderne.


Endbosse und Zusatzaufgaben

Das Spiel verfügt über insgesamt 24 Levels, die jeweils eine kleine Geschichte erzählen. So werdet ihr immer wieder vor verschiedene Aufgaben gestellt, die ihr erfüllen müsst. Mit dabei sind auch ein paar Bossgegner, die euch vor natürlich eine Herausforderung darstellen sollen. Mit beinahe jedem Level wird ein neues Gameplay-Element aufgedeckt. Damit es nicht ganz so schwer wird, könnt ihr mit eurem Panel immer wieder ein paar Power-Ups einsammeln, die euch kleinere Vorteile im Spiel verschaffen.

Interessant sind auch die zusätzlichen Challenge-Levels, die neue Spielmodi enthalten. In "Wall Safety" etwa habt ihr nur einen einzigen Ball, den ihr möglichst lange im Spiel halten müsst. Die äußeren Blöcke halten nur ein bis drei Berührungen mit der Kugel aus, danach verschwinden sie. Wenn die Kugel aus der äußeren Begrenzung nach draußen fällt, ist das Spiel vorbei. Besonders interessant ist der Modus "Ball Frenzy". Die Aufgabe lautet: nach Ablauf von 45 Sekunden so viele Bälle im Spiel zu haben wie möglich. Jeder zerstörte Block bringt dabei einen neuen Ball ins Spiel. Chaos scheint also vorprogrammiert zu sein.


Innovative Steuerungsmöglichkeiten

Am besten steuert sich Caromble! mit der Maus, auch wenn eine Tastatur-Steuerung möglich ist. Dann allerdings kramten die beiden Entwickler in ihrem Rucksack herum und zogen ein kleines USB-Gerät heraus. Bei dem Gadget handelt es sich um eine Sensorbar, die Fingerbewegungen erkennt und so ins Spielgeschehen integrieren kann. In Caromble! klappt das schon sehr gut. Es reicht auf den Zeigefinger auszustrecken und ihn ein paar Zentimeter oberhalb des Sensor zu positionieren. Mit einfachen Bewegungen des Fingers könnt ihr dann das Panel im Spiel steuern.

Derzeit wird Caromble! auf Steam Greenlight gelistet. Ihr könnt die enthusiastische Arbeit der Holländer durch euren Vote unterstützen. Kommen genug Stimmen zusammen, könnte Caromble! auf Steam veröffentlicht werden. Dann zahlt sich die liebevolle Arbeit für das kleine Team auch hoffentlich irgendwann aus. Ich drücke Ihnen auf jeden Fall die Daumen!





Mit meinen 36 Jahren bin ich Retro-Spieler. In Breakout und Arkanoid habe ich etliche Stunden versenkt. Das zeitlose Spielprinzip funktioniert noch immer. Vor allem, wenn es auf so liebevolle Weise aufgearbeitet wird wie in "Caromble!". Ich wünsche den Entwicklern auf jeden Fall viel Erfolg mit ihrem Projekt und fordere euch hiermit alle auf, euren Vote auf Steam Greenlight abzugeben. Denn ich würde dieses Spiel dann auch gerne mal irgendwann in der fertigen Version zocken. Dann gibt es an dieser Stelle auch gerne den Test des fertigen Produkts.
 
So testen wir >>



Noch keine Kommentare abgegeben.


 
















24 Levels
jedes Level erzählt eine Geschichte
Power-Ups
Steuerung mit Sensorbar
gelistet bei Steam Greenlight


Offizielle Website:
 @Caromble.com

Weitere Links:
 @Steam.com



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW