Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


ARCANIA: GOTHIC 4
 Vorschau von Sebastian Hamers (04.09.2010) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Rollenspiel Publisher:JoWooD Entertainment
Termin:12. Oktober 2010 Entwickler:Spellbound

Im größten Messefieber sorgte Publisher Jowood für einen weiteren Anstieg unserer Körpertemperatur. Denn schon bald geht die unter Rollenspielern sehr beliebte Gothic-Serie in die mittlerweile vierte Runde. Nach dem Abgang des langjährigen Entwicklungsteams, hat der österreichische Publisher diesmal Spellbound mit dem Projekt betraut. Wir haben uns Arcania: Gothic 4 auf der gamescom zeigen lassen und hatten im Anschluss ausreichend Gelegenheit, die Entwickler mit unseren Fragen zu löchern. Wie sich das neue Rollenspiel bislang schlägt, erfahrt ihr in unserer Preview.


Bevor wir ein wenig mehr über den Inhalt von Arcania: Gothic 4 erfahren durften, mussten wir zunächst die Grafikpracht des Spiels bestaunen. Voller Stolz präsentierte uns die Jowood-Mitarbeiterin die vielen Details zur Flora und Fauna der idyllischen Insel Feshyr. Die gezeigten Szenen strotzten in der Tat mit zahllosen Feinheiten, die sich selbst schon aus großer Distanz erkennen ließen. Interessant dabei ist folgende kleine Anekdote der Entwicklerin: Da Arcania: Gothic 4 auch für den amerikanischen Markt aufpoliert werden sollte, wurden die Entwickler dazu angehalten, die Grafik ein wenig bunter werden zu lassen. Spellbound erwiderte jedoch, dass die Gothic-Fans den rauen Grafikstil des Spiels gewohnt seien und diesen zu schätzen wissen. Ein Kompromiss kam für Spellbound jedoch nicht in Frage. Also wurden in Arcania: Gothic 4 kurzerhand zwei grafische Versionen integriert, eine europäische und eine amerikanische. Beide Varianten konnten wir auf der Messe begutachten, wobei uns die europäische Version deutlich besser gefiel.

Anschließend richtete sich unser Augenmerk auf die neuen Wettereffekte von Arcania: Gothic 4. Diese treten nicht rein zufällig auf, sondern sollen auch ein wenig die aktuelle Stimmung des Spiels vermitteln. Betreten wir gerade ein friedliches Dörfchen, in dem wir auf unserer Reise ein wenig Erholung finden, ist die Chance groß, dass auch das Wetter diesen harmonischen Gesamteindruck nicht weiter stören wird. In einer spannungsgeladenen Szene hingegen, schlägt auch schon mal der Blitz in einen nahegelegenen Baum ein, um die düstere Stimmung zu unterstreichen. Wunderbar zu sehen ist beispielsweise die Pfützenbildung bei lang andauerndem Regenfall. Auch die fließenden Übergange von Tag und Nacht runden den guten Gesamteindruck der Grafik ab.


Zwischen Tradition und Innovation

Auch ein Hardcore-Rollenspiel wie Arcania: Gothic 4 ist natürlich bestrebt, seinen Kundenkreis zu vergrößern. Daher hat Entwickler Spellbound Userinterface, Aufleveln und das Kampfsystem so intuitiv wie möglich gestaltet. So dürfen Spieler nun selbst entscheiden, mit welchen Anzeigen sie in Gothic 4 spielen wollen. Wer den völlig freien Blick auf die Welt von Arcania erhalten will, kann sämtliche Anzeigen auch ausschalten. Kontrollbedürftigere Rollenspieler hingegen schalten Funktionen wie Karte, Gesundheits- oder Gegnerzustand beliebig hinzu.

Beim Inventory wurde bei der Entwicklung weniger Wert auf einen hohen Grad an Realismus gelegt, sondern auf bessere Spielbarkeit. So kann unser Held in Arcania: Gothic 4 tonnenweise Waffen, Rüstungen und sonstiges Heldenzubehör mit auf die Reise nehmen, ohne an der Last zu zerbrechen. Das lästige Suchen nach Zwischenlagerungsmöglichkeiten entfällt hiermit. Eine weitere Vereinfachung des Spielablaufs erfahren wir durch das Teleportationssystem. Überall auf im Gothic-Universum sind Teleporterstellen verteilt, die uns unnötige Wegzeit ersparen.


Von Levels, Skills und dem Kampfysystem

Eine Vereinfachung hat – wie oben bereits erwähnt - auch beim Aufleveln und dem Verteilen der Skillpunkte stattgefunden. Statt dem rollenspieltypischen Overkill an Fertigkeiten und Zaubern, reduziert sich das Levelsystem in Arcania: Gothic 4 auf insgesamt acht unterschiedliche Werte. Vier von diesen (Kampfgeist, Disziplin, Vitalität und Präzision) spiegeln dabei den körperlichen Zustand des Helden wieder. Weitere vier Attribute (Heimlichkeit, Inbrunst, Gleichmut und Dominanz) wiederum stehen stellvertretend für die magischen Fähigkeiten unseres Hauptdarstellers. Je nachdem, wie der Spieler die verfügbaren Skillpunkte verteilt, entsteht ein Held ganz unterschiedlicher Ausprägung. Dargestellt wird der Fortschritt der einzelnen Disziplinen in einer Linie, auf der sich diverse Fixpunkte befinden. Ist einer dieser Fixpunkte erreicht, erhält der Spieler eine neue Fertigkeit oder einen neuen Zauber.

Ein Charakter mit einem hohen Fertigkeitsgrad im Bereich Disziplin, ist im Kampfgeschehen in der Lage, schadenbringende Attackekombinationen auszuführen. Präzision hingegen dient der Genauigkeit im Fernkampf. Ein hoher Wert sorgt in diesem Fall für einen deutlich ruhigere Hand des Schützen. Wer sich im Kampf lieber auf die Kraft der Magie verlassen möchte, sollte seine besondere Aufmerksamkeit auf die vier letztgenannten Skills werfen. In unserer Präsentation durften wir insbesondere die effektvollen Feuerzauber bewundern, die durch den Skill Inbrunst gesteigert werden. Dabei ist deutlich zu beobachten, dass das Feuer auch eine länger andauernde Wirkung hat. Die enstehenden Brandherde sind auch einige Zeit später noch sichtbar und fügen der Umgebung Schaden zu.

Es gibt zudem eine weitere Möglichkeit, die Stärke eines Charakters zu steigern. In der Welt von Arcania: Gothic 4 sind an unterschiedlichsten Orten diverse Runen versteckt. Tragt ihr diese mit euch herum, wird die Magie, die ihnen innewohnt, ausgelöst. So sorgen die Runen beispielsweise dafür, dass euer Held schneller laufen oder kräftiger zuschlagen kann. Einige der Runen können durch das Lösen der zahlreichen Quests erhalten werden, andere finden sich als Kampfesbeute rein zufällig. Damit aber nicht tonnenweise Gegner erschlagen werden müssen, um die gewünschte Rune zu finden, hat man in Arcania: Gothic 4 auf Zufallskämpfe verzichtet. Zwar tauchen an unterschiedlichen Stellen immer wieder Gegner auf, ist ein Feind aber einmal bezwungen, ist dieser auch für immer von der Landkarte getilgt.

Wie ihr seht, ist das Skillsystem von Arcania: Gothic 4 schnell verinnerlicht. Gleiches gilt für den Kampf. Dieser ist stark actionlastig orientiert und sollte bereits nach wenigen Minuten in Fleisch und Blut übergegangen sein. Für einen kurzen, schnellen Schlag reicht ein Klick auf die Maustaste. Um einen mächtigeren Angriff oder Zauber auszuführen, muss der Spieler lediglich die Maustaste entsprechend längere Zeit gedrückt halten. Deutlich aufwendiger als die Spielmechanik im Kampf stellen sich die Kampfsequenzen optisch dar. Diese sind spektakulär inszeniert und machen auf jeden Fall eine Menge her.


The Story so far

Ob dies auch für die Geschichte von Arcania: Gothic 4 gilt, wird von vielen Fans – angesichts des letzten Teils – arg bezweifelt. Der Zweifel an den Qualitäten des Storytellings schien auch den Machern des vierten Teils bewusst zu sein. Denn bei der Präsentation legte die Entwicklerin größten Wert darauf, dass bei Gothic 4 der Fokus ganz klar auf der Handlung des Spiels liegt. Viele Details zur Geschichte wurden allerdings leider noch nicht verraten. Der namenlose Held befindet sich zu Beginn des Spiels auf der südlichen Insel Feshyr. Zunächst geht alles sehr friedlich zu. Daher haben wir auch genügend Zeit, um uns den wichtigen Dingen des Lebens zu widmen: der Liebe! Leider ist uns unser Schwiegervater in spe nicht ganz so aufgeschlossen wie erhofft. Um uns auf eine Probe zu stellen, werden wir zunächst auf eine Reise geschickt und sollen drei kleinere Quests erfüllen. Als wir danach wieder in das Dorf zurückkehren, wurde es leider von ein paar Söldnern niedergebrannt. Unser Held schwört blutige Rache und begibt sich auf die Hauptinsel, um den Plünderern zu folgen. Schon bald kann unser Held erahnen, was die Söldner eigentlich in unserem kleinen Dörfchen suchten...

Im weiteren Verlauf knüpft Arcania: Gothic 4 in vielen Punkten an die Geschehnisse seiner Vorgänger an. So tauchen auch im vierten Teil der Serie die bekannten Fraktionen auf. Allerdings muss sich unser Held diesmal keiner Fraktion mehr fest anschließen. Verhält man sich einer Gruppe loyal gegenüber, belohnt uns diese hin und wieder mit einem neuen Item oder einer attraktiven Quest.


Release, Special Edition und PS3-Version

Wie wir bereits berichteten, wurde der Release der PlayStation 3-Version auf das erste Quartal 2011 verschoben. Auf Nachfrage teilte uns die Entwicklerin mit, dass mit den Arbeiten der PS3-Version erst deutlich später begonnen wurde. Aufgrund der langen Entwicklungszeit habe man sich daher entschlossen, die Ressourcen zunächst zu bündeln, um die PC- und Xbox 360-Versionen in den Goldstatus zu bringen. Danach werde man sich vollends der PS3-Fassung widmen, damit auch diese eine tadellose Portierung erhält.

PC- und Xbox 360 Spieler dürfen sich bereits am 12.Oktober über die Veröffentlichung von Arcania: Gothic 4 freuen. Neben der Standard-Version soll auch eine besondere Special Edtion angeboten werden. Diese enthält neben dem Spiel das Storybook „The Cleaved Maiden“ mit einem Umfang von 44 Seiten und einem Einband im Lederdesign. Des weitern liegt der Box ein 72-seitiges Artbook und eine Stofflandkarte (42x30cm) bei. Komplettiert wird die Luxusausgabe von einer Soundtrack CD, einem DIN A6 Sticker und einem DIN A3 Poster. Mit einer Umhüllung in einer Lederbox macht die Special Edition von Arcania: Gothic 4 zudem auch im Regal einen guten Eindruck.





Nach dem bugverseuchten dritten Teil stehen die Chancen auf einen standesgemäßen Nachfolger nicht schlecht. Entwickler Spellbound hat das nicht ganz leichte Erbe der Gothic-Reihe angenommen und sich auf die Stärken der Serie besonnen. Das Benutzerinterface wurde deutlich entschlackt und zugänglicher gemacht. Die Grafikpracht ist ohnehin über jeden Zweifel erhaben. Wenn nun noch die Story die hohen Erwartungen erfüllen kann, steht uns möglicherweise das Rollenspielhighlight des Jahres 2010 ins Haus. Für mich ist Gothic 4 ein ganz heißer Anwärter auf das Spiel des Jahres.
 
So testen wir >>


Über "Arcania: Gothic 4" im Forum diskutieren
Mehr zur "Gothic"-Reihe
Review - Arcania - Gothic 4 (PC)
Review - Gothic III (PC)
Preview - Gothic 3 (PC)
Review - Gothic 2 (PC)


#1 | Gast [05.09. | 01:31] 
Arcania: Gothic 4
Ich finde es sehr schade, dass man sich nicht mehr einer Fraktion fest anschließen kann...
Sicher, dadurch besitzt man ein paar mehr Freiheiten und kann vielleicht mehr Quests erledigen, die sonst fraktionsspezifisch wären, aber dadurch verliert das Game extrem an Wiederspielwert, den ich in Gothic, Gothic 2 und DNdR sehr geschätz hatte. =(

Ich freu mich trotzdem drauf, auch wenn ich leider im Vorraus weiß, dass ich zum. ein klein wenig enttäuscht werden werde. ^^

#2 | :] [06.09. | 07:22] 
Arcania: Gothic 4
"So kann unser Held in Arcania: Gothic 4 tonnenweise Waffen, Rüstungen und sonstiges Heldenzubehör mit auf die Reise nehmen, ohne an der Last zu zerbrechen."

Also ich will ja nicht unhöflich sein, aber das war bei Gothic nie anders, der Typ hatte immer ein Sack wie der Weihnachtsmann. Da ging alles rein ohne irgendwo was ab zuladen. Wir reden ja hier auch nicht von einem Hack & Slay aller Diablo.

#3 | Prinzipienreiter [26.09. | 13:48] 
lächerliches review
wie kann man sowas nur halbwegs als "stärken der gothicserie" bezeichnen, wenn doch all dies was gothic ausgemacht hat, fehlt, zumindest zum großen teil.
Und ein richtiges rollenspiel ist das auch nicht. eher ein actiongame mit rollenspielelementen...

#4 | Aun [26.09. | 20:06] 
Oh gott
Ihr seid alle vollidioten die keine Ahnung von Arcania haben. Das spiel hat mit Gothic so viel zu tun Fallout 3 mit Fallout 1.

#5 | :-] [27.09. | 07:46] 
Arcania: Gothic 4
Im Grunde muss ich Aun recht geben. Gothic 4 ist das nicht. Ehrlich gesagt hat Risen vom Prinzip her mehr mit Gothic zu tun als Arcania, hab die Demo gespielt und war stellenweise ein wenig angesickt. Klar es ist schön die alten bekannten wieder zu sehen. Am Anfang Diego und am Ende der Demo sieht man sogar noch die anderen. Unter anderem sogar den Helden, den man füher spielte. Das war es aber auch. Es war ja nur ne Demo, aber wenn man von der Insel runterkommt wünsche ich mir Bewegungsfreiheit, die wurde mir auf der Insel gleich genommen. Der Grund warum ich mir das Game wohl nicht holen werde, da ich nicht weiss ob es besser wird.

Meiner Meinung nach das schlimmste waren unsichtbare Wände. Da wollte mich ein Typ nicht über die Brücke lassen, gut dachte ich über umwege wird das schon gehen, pustekuchen. Magische unsichtbare Wände machen mir einen strich durch die rechnung. Zu dem auch noch dazu kommt, das die ganzen scheiss Inseleinwohner anscheinend nie gelernt haben zu schwimmen. Was soll der scheiss, wie unglaubwürdig ist das. Vorallem verstehe ich den trend nicht in Gothic 1 - 3 konnte er es und bei den neuen spielen nicht (Risen übrigens auch nicht).

Zum Kampfsystem muss ich sagen, das ich es nicht so schlecht fand. es kam wirklich mehr action auf, allerdings läuft es immer nach dem gleichen Schema, gegner macht eine harte attacke, die 5 sekunden dauert bis er sieh durchgebracht hat. Da man das sehr gut erkennt, kannt du mit schlaftabletten intus den gegner sieben mal um runden und dann ausweichen, danach haust du ihn weg. War nicht sehr anspuchsvoll. Hier sollt man sich mal DemonSouls als Referenz reinziehen um mal zu verstehen wie so etwas aussehen kann.

Aber im Enddeffekt ist das dann wohl doch nicht der erwartete titel den ich mir erhofft habe. Meine Hoffnungen liegen wohl jetzt komplett auf The Witcher2. Mal sehen.

#6 | Gast [17.10. | 23:34] 
kein gothic
dieses spiel hat nichts mehr was gothic in teil1-3 mal hatte.... gothic 2 z.b fand ich richtig toll ....am anfang konnte man sich z.b richtig integrieren.... man kommt von xardas turm zum bauernhof macht dort einpaar quests und kommt in die stadt hinein.... um in die stadt gelassen zu werden musste man sich ein paar papiere ergattern... war man dan in der stadt drinnen sammelte man ruf bei den... 3 oder 4 händlern /schmied/der jäger/alchemist und der tischler....man hat für jeden ersteinmal ein paar aufgaben gemacht damit man guten ruf bei ihnen hat um sich hinterher jemanden von ihnen aussuchen konnte bei dem man arbeiten wollte(lehre oder wat weis ich) man konnte dan bei einem von ihnen hinterher lehrnen.....

was ich damit sagen wollte ... man hat sich in diesem spiel richtig wohl gefühlt ...(was ein RPG ausmacht) mann konnte tun und lassen was man wollte (mal in puff gehn.... n paar wachen verprügeln oder sonstwas^^) aber in gothic 4 fühle ich mich nicht so wenn ich spiele wie in den anderen teilen... iss wie CS:S mit quests rüstung schild und schwert.... hätt ich das vorher gewusst hätt ich mir lieber aufm gallus markt ein weggesoffen für das schöne geld (ich will nicht sagen das das schlecht ist das spiel !!!!!!!!) aber spiele mit guter grafik habe ich genug , da brauche ich nicht noch so eins


 
















mehr Wallpaper














eingängiges Gameplay
frei definierbares HUD
acht unterschiedliche Skills
erstmals auch für Konsolen


Offizielle Website:
 Gothic 4

Fansites:
 World of Gothic

Weitere Links:
 Gameplay-Video
 Special Edition



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW