Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


RANDAL´S MONDAY
 Vorschau von Tobias Hamers (03.09.2013) Artikel-Feed (RSS) abonnieren

Alicante in Spanien. Ein bisher noch unbekanntes Entwicklerstudio ist auf der Suche nach einem geeigneten Publisher. Trotz eines durchdachten Spielkonzepts, abgeschlossener Storyline und einer funktionierenden Grafikengine konnten die Neueinsteiger bis Dato keinen passenden Businesspartner finden. An einem kleinen Messestand präsentieren die Programmierer daher höchstselbst auf einem noch kleineren Display ihr aktuelles Projekt und konnten etwas ganz großes bestaunen: Randal´s Monday.


Eine zweiseitige Infobroschüre, ein rund fünf Minuten langer Trailer und zahlreiche vollmundige Versprechungen. Viel mehr konnten die Entwickler aus Spanien auf der diesjährigen Gamescom nicht vorweisen. Die unabhängige Spieleschmiede konzentriert sich aktuell voll und ganz auf die Fertigstellung ihres „Point & Geek Adventures“. Sie seien inspiriert worden durch die Klassiker der LucasArts-Ära. Zweifelsohne, denn schon bei Ansicht des Trailers und Durchlesen der (bislang noch unvertonten) Dialoge, fühlen wir uns in die Glanzzeit der Adventures zurück versetzt. Wohldurchdachter Wortwitz und Holzhammerhumor geben sich die Klinke in die Hand – so scheint es zumindest. Wirklich viel gesehen haben wir von dem Spiel bisher nicht und allein auf die Versprechungen der Entwickler mag man sich als kritischer Videospieler freilich nicht verlassen. Doch das was wir sahen, war vielversprechend...


Bill Murray kann uns diesmal nicht helfen!

Auch die jüngeren Leser wird der Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“ ein Begriff sein. Das Prinzip von Randal´s Monday ist ein sehr ähnliches, denn eben jener liebenswerte Taugenichts gelangt nach einer durchzechten Nacht in einer Bar über seinen besten Freund Matt in den Besitz eines verfluchten Goldrings. Kurz nach eben jenem nächtlichen Saufgelage verliert Randal seinen ohnehin mies bezahlten Job – ein denkbar ungünstiger Augenblick, denn Randal hinkt seit drei Monaten mit der Miete hinterher. Handelt es sich bei dem neu gewonnenen Kleinod um ein Geschenk des Himmels? Mitnichten! Kurz nachdem der Tunichtgut seinen goldenen Schatz beim Pfandleiher versilbert hat, fängt seine Odyssee erst richtig an. Schon sehr früh wird ihm folgendes bewusst: Er ist in einer Zeitschleife gefangen, ausgerechnet an einem Montag, und muss um jeden Preis den verfluchten Ring zurückgewinnen, um nicht nur sein Leben, sondern das gesamte Universum vor dem Kollaps zu retten.


„Nobody said it was easy, but it´s worth trying“.

Herzstück des Spiel – so viel kann bereits jetzt erkannt warden – ist der mal sehr intelligente, mal brachiale Humor, der mit zahlreichen Anspielungen auf die Cartoon- und Filmindustrie, sowie der Videospielbranche gespickt ist. Die X-Men-Serie wird dabei genauso durch den Kakao gezogen wie die Protagonisten des Star Wars- oder Star Trek-Universums. Aufmerksame Spieler finden bereits in Randals Wohnung Relikte der Videospielbranche – Mega Mans Helm und Grim Fandangos Kopf sind nur zwei davon. Es ist schön mitanzusehen, mit welcher Akribie die Entwickler dabei vorgegangen sind. Die bisher bekannten Schauplätze weisen allesamt witzige Anekdoten und sehenswerte Details auf, die einerseits wohlige Nostalgie als auch herzhafte Lacher auslösen können. Weniger gelungen hingegen erscheinen die Animationen der Virtuellen Bewohner von Randal´s Monday. Die Figuren bewegen sich im aktuellen Stadium noch etwas unbeholfen und steif durch die comichaften Landschaften. Im krassen Gegensatz dazu steht die urkomische Mimik der digitalen Alter Egos. Egal ob erschrocken, wütend, traurig, lachend oder schlicht sturzbetrunken, die Gesichtszüge wirken absolut stimmig und erinnern ein wenige an die Zeichnungen der Serie Family Guy. Positive Nachrichten gibt es auch hinsichtlich der geplanten Spielzeit zu berichten. Nexus Game Studio plant bei seinem Adventure einen Umfang von rund 20 Stunden ein. Erscheinen wird das Spiel voraussichtlich im Frühjahr 2014 für den PC und die Mobilplattformen iOS und Android.



“We have no doubt you will enjoy what we do…” Die Jungs von Nexus Game Studios sind sich ihrer Sache ziemlich sicher. Das Konzept, die Story und sogar alle Schauplätze sind nach Aussagen der Entwickler bereits jetzt fertig gestellt. Auch in Sachen Finanzierung ist das Projekt Randal´s Monday in trockenen Tüchern. Als Videospielveteran und alteingesessener Filmfreund habe ich im Point & Geek Adventure ein potentielles Kleinod gefunden, das definitiv fest auf meiner To-Do-List für das Jahr 2014 eingetragen ist. Es bleibt abzuwarten, ob die Entwickler halten können was sie versprechen. Ich, für meinen Teil, bin zuversichtlich...
 
So testen wir >>



Noch keine Kommentare abgegeben.


 

















intelligenter Humor
klassisches Adventure
rund 20 Stunden Spielzeit
viele Fakten sind noch unbekannt


Offizielle Website:
 Offizielle Homepage



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW