Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


CASTLEVANIA - LORDS OF SHADOW
 Vorschau von Sebastian Hamers (28.08.2010) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Action-Adventure Publisher:Konami
Termin:07. Oktober 2010 Entwickler:Mercurysteam

Neben Pro Evolution Soccer 2011 ist es der große Blockbuster im Jahr 2010 für den japanischen Publisher Konami. Die Rede ist natürlich von Castlevania – Lords Of Shadow. Die traditionsreiche Serie verlässt die gewohnten 2D-Pfade und wagt einen neuerlichen Ausritt in die dritte Dimension. Kann Castlevania – Lords Of Shadow die hohen Erwartungen der langjährigen Serienfans erfüllen? Wir haben eine fast finale Version des Spiels auf der gamescom ausführlich angetestet. Wer mehr über die Stärken und Schwächen von Konamis Action-Adventure erfahren möchte, sollte einen Blick auf unseren garantiert spoilerfreien Artikel werfen.

Lesefaule können zudem in unserem »kommentierten Vorschau-Video einen Blick auf den neuen 3D-Ausflug der Reihe werfen.


Der Weg von 2D zu 3D ist hart und steinig. Idole der 90er Jahre wie Sonic oder Megaman haben auf diesem so manchen Stolperstein mitgenommen und dabei so einige Softwaregurken produziert. Auch Konamis Vorzeigeserie Castlevania ist nach einem missglückten 3D-Ausflug wieder reumütig in traditionelle 2D-Gefilde zurückgekehrt. Mit Castlevania – Lords Of Shadow wagt Konami nun jedoch einen weiteren Vorstoß in die dritte Dimension.


25 years in the making

Wie auch in allen vorherigen Spielen der Castlevania-Serie ist auch der kommende Teil in einem düsteren Setting angesiedelt. Das Europa des Mittelalters wurde von mächtigen Zaubern nahezu in Schutt und Asche verwandelt. Den verstorbenen Einwohner des Landes war es jedoch offenbar nicht vergönnt ihre ewige Ruhe zu finden, sie wandern nun als ruhelose Seelen umher. Gabriel Belmont, der Held unserer Geschichte, hat bei den dunklen Ereignissen seine Frau Marie verloren. Gabriel zeigt sich von den Geschehnissen ziemlich angepisst und schwört nicht länger ruhen zu wollen, bis die Drahtzieher zur Strecke gebracht worden sind. Seine Gegenspieler – die Lords Of Shadow – sind jedoch im Besitz eines machtvollen Artefakts: der God-Mask! Mit Hilfe dieser Waffe sind die dunklen Lords in der Lage, Verstorbene wieder zum Leben zu erwecken und sie für ihre Zwecke zu missbrauchen. Zum Beispiel seine geliebte Frau Marie…


Zwischen God Of War und Prince Of Persia

Die Story von Castlevania – Lords Of Shadow haut uns auf den ersten Blick nicht sonderlich aus den Socken. Doch immerhin bietet sie Potenzial für ein spannendes Abenteuer im Castlevania-Universum. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Geschehnisse rund um die dunklen Lords entwickeln. Insbesondere die Integration der verschiedenen Marie könnte für einige spannende und emotionale Momente sorgen.

Mehr gibt es dafür jedoch zum Gameplay zu berichten. Denn auf der gamescom, durften wir das Spiel bei Konami bereits ausprobieren. Nach ein paar einleitenden Worten, stürzten wir uns mitten ins Getümmel. Schnell ein paar Moves ausprobiert… Springen? Geht klar!... Drauflosschnetzeln? Kein Problem!.. Scheint alles Genre-Standard zu sein. Bruchteile von Sekunden später stehen auch schon die ersten Gegner auf der Matte, die ich mit wenig grazilem Buttonmashing niederstrecke. Die ersten Momente von Castlevania – Lords Of Shadow schmecken nach Devil May Cry mit einem Hauch von God Of War im Abgang.

Kurz nach dem ersten Erfolgserlebnis werde ich auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Ein wildgewordenes stierähnliches Wesen prescht heran und hat Gabriel Belmont kurzerhand auf die Hörner genommen. Als sich mir der Stier nähert, fällt direkt der goldene Schein auf, der das Tier plötzlich umgibt. Nach einem dezenten Hinweis des netten PR-Menschen von Konami, drücke ich beim nächsten Ansturm des Biests rasch die Aktionstaste und schon sitze ich auf dem Rücken des Viechs. Mit seiner Hilfe ist es mir ein Leichtes, das heranpreschende Fußvolk endgültig zum Schweigen zu bringen. Sieg auf ganzer Linie! Es bleibt mir jedoch leider wenig Zeit, meinen Triumph vollends auszukosten, denn nun ist mir der Weg in die Außenwelt versperrt. Offenbar bin ich in einem Tal gefangen aus dem es keinen Ausweg gibt. Der Durchgang in die Freiheit wird blockiert von einem schweren Tor aus Massivholz. Glücklicherweise habe ich mein treues Reittier zur Seite, mit seiner Kraft kann ich das Tor mit einigen Anläufen zertrümmern und meinen Rachefeldzug fortsetzen.

Im Folgenden erwarten mich einige Kletterpassagen, bei denen ich geschickt mit der Umgebung interagieren muss. Geschmeidig zieht sich unser Prinz… äh Gabriel Belmont an Felsenvorhängen nach oben und vollführt waghalsige Sprünge in luftigen Gefilden. Damit es nicht langweilig wird, hat Konami das Spiel mit ein paar kleineren Rätseleinlagen garniert. Beim ersten Anspielen wirkte die Mischung durchaus homogen und motivierend. Castlevania – Lords Of Shadow ist kein reines Hack’n’Slay, sondern verbindet bewährte Spielelemente unterschiedlicher Genres zu einer angenehmen Mixtur.


Magie zwischen Licht und Schatten

Das Vernichten von Monstern hat nicht nur einen äußerst befriedigenden Effekt für die Zockerseele, sondern spendet unseren Helden Gabriel Belmont zusätzlich neue Magiepunkte. Diese können mit einem Druck auf einen der beiden Analogsticks aufgesaugt werden. Während die eine Seite für einen Bonus auf Lichtmagie sorgt, bringt euch die andere zusätzliche Energie für die Schattenmagie. Habt ihr ausreichend Magiepunkte gesammelt, kann diese natürlich auch ausgesetzt werden, was über die Schultertasten passiert. Löst ihr die Lichtmagie aus, bringen euch erfolgreiche Attacken Lebensenergie zurück. Beim Einsatz von Schattenmagie, teilt Gabriel weiteren Schaden an seine Gegner aus.


Waffenvielfalt à la Castlevania

Doch nicht nur in Sachen Magie hat Gabriel Belmont zahlreiche Optionen. Auch bei den Waffen hat der Spieler eine große Auswahl. Besonders zu erwähnen wäre da die Combat Cross, die alternativ auch als Kletterhilfe dient, um schwierige Passagen zu meistern. Gegen untote oder sonstige lykanthropische Wesen wie Werwölfe könnt ihr zudem silberne Dolche oder Weihwasser einsetzen. Außerdem lernt Gabriel im Laufe des Spiels immer neue Komboattacken hinzu. Über vierzig an der Zahl hat Konami ins Spiel eingebaut.

Bei allen guten Ansätzen, die Castlevania – Lords Of Shadow zeigt, gibt es dennoch einige Kritikpunkte. Dazu zählt insbesondere die mäßige Kameraführung. Die Kamera lässt sich in Konamis Actionspektakel nämlich nicht frei einstellen, sondern bleibt starr. Dies muss sicherlich nicht immer ein Nachteil sein, doch leider ist es den Entwicklern nicht immer gelungen, die optimale Position für die virtuelle Kamera zu finden. So musste ich während des Spiels leider einige Male im Trüben fischen, weil die Kamera das Geschehen nicht auf dem Schirm hatte. Zudem hat es Konami nicht für nötig befunden, dem Spiel eine deutsche Übersetzung zukommen zu lassen. Sicherlich dürfte das neue Castlevania nicht das textlastigste Abenteuer aller Zeiten werden, dennoch hätte eine anständige Lokalisierung dem Spiel nicht geschadet.

Insgesamt überwiegt jedoch der positive Gesamteindruck. Auch wenn Konami nicht das kreativste Projekt aller Zeiten auf die Beine gestellt hat, verbindet es doch viele gute Gameplayelemente mit dem gewohnt schaurigem Castlevania-Flair.





Ich bin positiv überrascht von Castlevania - Lords Of Shadow. Trotz der genannten Kritikpunkte konnte mich Konamis neues Spiel der Traditionsserie überzeugen. Der Schwerpunkt liegt deutlich auf dem Hack'n'Slay Anteil, wird aber immer wieder aufgelockert durch ein paar kleine Knobeleien oder einige Geschicklichkeitseinlagen. Langjährige Castlevania-Fans, die sich angesichts des Perspektivenwechsels skeptisch zeigten, sollten auf jeden Fall trotzdem einen Blick auf das Spiel werfen. Ich werde den Titel auf jeden Fall im Auge behalten, denn das erste Anspielen hat Lust auf mehr gemacht.
 
So testen wir >>


Diskutiert mit uns über die Gamescom!
Mehr zur "Castlevania"-Reihe
Review - Castlevania: Lords of Shadow 2 (PS3)
Preview - Castlevania: Lords of Shadow 2 (Multi)
Preview - Castlevania: Lords of Shadow - Mirror of Fate (3DS)
Review - Castlevania: Harmony of Despair DLC (PS3)
Review - Castlevania: Harmony of Despair (PS3)
Review - Castlevania: Lords Of Shadow (Xbox 360)
Review - Castlevania: Order of Ecclesia (DS)
Review - Castlevania: The Dracula X Chronicles (PSP)
Review - Castlevania: Dawn of Sorrow (DS)


#1 | The Comedian [02.09. | 13:46] 



7.336
Castlevania - Lords Of Shadow
das spiel sieht verdammt geil aus! besonders gut hat mir bisher auch das gefallen was ich vom soundtrack gehört habe.


 













mehr Wallpaper






















Castlevania in 3D
Genremix
starre Kameraführung
vielfältige Combat Cross
Sekundärwaffen
Magiesystem


Offizielle Website:
 @Konami.com

Weitere Links:
 Gameplay Videos
 Interview Video



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW