Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


STURMWIND: INTERVIEW MIT MAX SCHARL
 Interview von Sebastian Hamers (11.02.2011) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Shooter Publisher:redspotgames
Termin:2. Quartal 2011 Entwickler:redspotgames

Retro ist in! Neben einer Vielzahl an alten Spielen, die auf aktuellen Spieleplattformen eine Renaissance erfahren, treiben einige Spieleschmieden den Retrokult auf die Spitze. Das kleine deutsche Entwicklerteam redspotgames hat es sich zur Aufgabe gemacht, SEGAs letzte Konsole Dreamcast, auch Jahre nach dem Ausscheiden aus dem Markt, mit neuen Spielen zu bedienen. Was die Motivation von Redspot Games ist und welche Ideen sich die Kreativköpfe ausgedacht haben, verrät uns Max Scharl im Interview mit GameRadio.


Erstmal vielen Dank, Max, dass du dir die Zeit genommen hast, uns Rede und Antwort über euer neues Projekt Sturmwind zu stehen. Doch bevor wir uns der Arbeit von redspotgames widmen, stellst du dich bitte unseren Usern ganz kurz vor. Besonders interessiert uns natürlich dein videospielgeschichtlicher Werdegang.

Heute bin ich der Meinung, dass der Dreamcast zu früh eingestellt wurde.Hi Sebastian, hallo Leser! Ich heiße Max und bin Geschäftsführer von redspotgames, einem Publisher, Vertrieb und Promoter von Videospielen in München. Seit 2005 habe ich diese Funktion inne und war davor gestalterisch und redaktionell für mehrere Klienten tätig. Videospiele zocke ich schon seit 1989 - damals fings mit einem GameBoy und dem NES an. 10 Jahre später bin ich mit dem Sega Dreamcast in Kontakt gekommen und habe mich buchstäblich in dieses System verliebt. Die Grafik und Präsentation, die Internet-Funtkionen - auch wenn eher schlecht als recht - und eine innovationsreiche und bunte Games-Bibliothek haben mich damals aus den Socken gehauen. Heute bin ich der Meinung, dass der Dreamcast zu früh eingestellt wurde. So wurde dann auch redspotgames gegründet - von fünf Freunden, für die das Alter einer Konsole nicht automatisch bedeutet, dass man damit keinen Spaß mehr haben kann.

Soweit also zu deiner persönlichen Affinität zum SEGA Dreamcast. Für viele alte Konsolen und Heimcomputer kommen auch heute noch Spiele auf den Markt. Wie stark schätzt du die Fanbasis für den Dreamcast ein?

Ich schätze, dass man mit einem gut vermarkteten Indie-Dreamcast-Spiel heute noch so viele Personen erreichen kann wie mit einem mittelerfolgreichen WiiWare-Titel. Allerdings kann es auch so laufen wie z.B. mit Frog Feast für Dreamcast, das sich wegen fehlender Vermarktung weniger als 100 Mal verkauft hat. Durchaus ist die Dreamcast-Fanbase eine der größten, wenn nicht sogar die größte Szene, in der Indie-Spiele für eine eingestellte Hardware noch immer entwickelt werden.

Ihr selbst wollt mit eurem neuen Projekt Sturmwind für neues Spielefutter auf der Dreamcast sorgen. Mit welchen drei Begriffen könnte man das Spiel zusammenfassen?

Da das Spiel viele verschiedene Elemente aufweist, welche ihm den Charakter verleihen, kann ich es nur sehr schwer mit drei Begriffen zusammenfassen. Wenn ich es allerdings müsste, dann wären diese Begriffe folgende: Horizontal Shoot'em Up, umfangreich und effektvoll.

Gerade hierzulande hat das Genre der Shoot'em Ups einen recht schweren Stand. Was macht für dich den Reiz eines solchen Spiels aus?

Och, so würde ich das nicht sagen. Außerhalb Japans haben Shoot'em Ups immer einen schweren Stand auf dem Massenmarkt gehabt, aber vor allem Deutschland hat sehr solide und feine Communities aufgebaut. Der Reiz geht davon aus, dass wir selbst gerne solche Spiele zocken würden - und stehen daher hinter jedem Game, das wir rausbringen. Shoot'em Ups sind in unseren Augen ein zeitloses Genre, das dennoch immer feine Variationen bietet, um immer wieder kleinere Innovationen zu schaffen oder ein gewisses Charisma durch das Setting zu erzeugen.

Spieler der älteren Generation wie ich denken bei Shoot'em Ups meist zunächst an Spiele wie R-Type oder Gradius. Lässt sich Sturmwind noch mit ihnen vergleichen? Was sind die hervorstechenden Merkmale des Spiels?

Ja und Nein. Das kommt immer auf die Sichtweise des Spielers an. Spieler mit wenig Erfahrung in Shoot'em Ups wird Sturmwind auf jeden Fall an R-Type und Co. erinnern, auch wenn erfahrene Shmup-Zocker gleich die vielen kleinen und großen Unterschiede feststellen werden. Hervorstechende Merkmale von Sturmwind sind die vielen kleinen Innovationen, die ausprobiert werden, z.B. die vertikalen Stages, obwohl Sturmwind ja ein Horizontal-Shmup ist. Es gibt 7 Welten mit 16 Levels, die eine zerstörbare Umgebung bieten. Daneben gibt es fast 30 große Boss-Gegner, soweit ich weiß, handelt es sich dabei um die größten Objekte in einem Indie-Dreamcast-Game bisher. Zusätzlich bietet das Spiel für Einsteiger ebenso viel wie für Vollprofis. Daneben gibt es Inspirationen aus beiden Welten: Bullet-Hell und Euroshmup. Ganz klar ist es kein Bullet-Hell-Shmup und vom Aussehen ähnelt es schon sehr einem Euroshmup - aber wenn man mal selbst Hand anlegt an das Gameplay, dann spiel sich Sturmwind überraschend erfrischend neu.

Viele Videospieler schrecken häufig vor dem extrem hohen Schwierigkeitsgrad von Shoot'em Ups zurück. Wie würdest du Sturmwind diesbezüglich einsortieren? Richtet sich das Spiel an Anfänger oder Vollprofis? Gibt es gar verschiedene Schwierigkeitsgrade?

Wie in der zuvorigen Frage kurz angeschnitten soll Sturmwind für Profis und Amateure gleichermaßen viel Motivation bringen. Die drei Schwierigkeitsgrade werden gerade just in diesem Moment von mehreren Betatestern, vom blutigen Anfänger über den Euroshmup-Hasser bis hin zum Vollprofi, angepasst.

Ein Großteil der Motivation solcher Spiele steckt ja auch immer die Highscorejagd. Wird es eine Möglichkeit geben, seine Highscore auch online mit aller Welt zu vergleichen? Trotz der eingeschränkten Onlinefeatures des Dreamcasts?

Ja, definitiv! Die Highscores werden zu einem Webcode umgewandelt, den man auf der Spiele-Website eintragen kann.

Interessante Idee. Damit können sich auch Dreamcastspieler an der Punktejagd beteiligen, die ihre Konsole nicht am Netz hängen haben. Wann wird Sturmwind denn erhältlich sein? Wie und wo kann man es beziehen? Mit welchem Preis müssen die Spieler rechnen?

Sturmwind wird im 2. Quartal 2011 für 34,95 Euro erscheinen und man kann es auf »www.redspotgames.com/shop vorbestellen und dort auch später kaufen.

Welche weiteren Projekte habt ihr für die Zukunft geplant? Bleibt die Dreamcast euer Zuhause? Oder könntet ihr euch auch vorstellen, auch mal eine der aktuellen Plattformen zu bedienen?

Wir bedienen mit Solar Struggle, dessen neuen Ableger Solar Struggle: Survival (VÖ: jetzt erhältlich; beide Xbox LIVE Indie Games) und der WiiWare-Version von Rush Rush Rally Racing (VÖ: 2. Quartal 2011) schon aktuelle Plattformen, auch wenn nur deren Download-Angebote. Dennoch bleiben wir dem Dreamcast treu und werden in Zukunft für beide Bereiche Spiele veröffentlichen.

Möchtest du zum Abschluss noch ein paar Worte an unsere User loswerden?

Seid offen gegenüber Indie Games! Lieber mal einen Monat drei Indie Games statt einen teuren AAA-Titel kaufen und den eigenen Horizont damit erweitern. Genau das habe ich gemacht, als mir nach vielen Jahren die meisten Videospiele nicht mehr gut reingingen und ich eher gelangweilt von den großen Franchises war. Ich war übersättigt und gelangweilt von Videospielen. Diese Phase ist aber dank dem Interesse der Indie Games verschwunden, und ich verspüre auch allgemein viel mehr Lust, auch selbst wieder viel zu zocken. Ebenso AAA-Titel. (lacht)



Auch 2011 erscheinen immer noch interessante Spiele für den SEGA Dreamcast. Abseits der großen TripleA-Spiele machen sich viele kleine Entwickler die Mühe, diesen Nischenmarkt zu bedienen. Die gezeigten Szenen von Sturmwind machen deutlich, dass redspotgames viel Herzblut in die Entwicklung des Spiels gesteckt hat. Das interessante Konzept von Sturmwind würde sicher auch auf einer aktuellen Plattform seine Anhänger finden. Dennoch ist es beeindruckend, welche Leistung redspotgames aus der alten Hardware noch herausgeholt hat.
 
So testen wir >>


Über "Sturmwind: Interview mit Max Scharl" im Forum diskutieren

#1 | Slayermaggot [11.02. | 19:05] 



1.146
Sturmwind: Interview mit Max Scharl
Das Interview ist sehr interessant, die Entwickler haben wirklich Mut solch einen Titel für die Dreamcast zu veröffentlichen, aber ich denke das der große Erfolg ausbleibt.


 















Time Attack Levels
7 Welten
16 Levels
3 Schwierigkeitsstufen
Riesengegner
zerstörbare Umgebung
Highscore weltweit mit anderen Spielern vergleichbar


Offizielle Website:
 Sturmwind

Weitere Links:
 Interview-Video



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW