Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


FALLOUT 3 INTERVIEW MIT PETE HINES - DEUTSCH
 Interview von Denise Bergert (29.08.2008) Artikel-Feed (RSS) abonnieren

»Vorschau-Artikel | »Interview-Video | »Interview (engl.)


Auf der diesjährigen Games Convention durften wir mit Pete Hines,
dem Vizepräsidenten von Bethesda Softworks, über sein neues Rollenspiel sprechen. Dabei haben wir ihm einige interessante Facts
über Fallout 3 entlocken können. Parallel dazu bieten wir euch einen
>>»Mitschnitt des Interview-Videos sowie eine >>»ausführliche Vorschau zu Fallout 3 an.



GameRadio.de: Viele Spieler mochten “Oblivion” aufgrund der bunten, organischen – typischen Rollenspiel-Welt. Glauben Sie, dass einige von ihnen durch das dunkle, zerstörte Setting von „Fallout 3“ abgeschreckt werden könnten?

Pete Hines: Beide Spiele haben einen sehr unterschiedlichen Look. „Fallout“ spielt in einer zerstörten Welt, die ihre eigene Schönheit besitzt. Die Spieler werden unterschiedliche Stadien der Zerstörung zu sehen bekommen und wir versuchen, diese optisch voneinander abzuheben, wenn sie beispielsweise Häuser im Brachland betreten oder nach Downtown DC kommen. Desweiteren bringen die Beleuchtung, der Tag-Nacht-Wechsel und die Bewölkung weitere Abwechslung. So wird sich das Spiel immer anders anfühlen, wenn sie sich in der Welt bewegen. Wenn es das war, was den Spielern an „Oblivion“ gefallen hat, werden sie auch „Fallout“ mögen.


GameRadio.de: Meine nächste Frage dreht sich um das Reisen. „Fallout 3“ hat eine sehr große Spielwelt. Wie kommt man dabei von einem Punkt zum anderen? Wird es Fahrzeuge geben?

Pete Hines: Nein, Sie werden sich nur zu Fuß fortbewegen können. Zu Beginn des Spiels ist der einzige Ort, den Sie kennen Vault 101: der Bunker, den sie verlassen, um die Außenwelt zu erkunden. Um alle Plätze zu erforschen, müssen die Spieler jedoch laufen. Haben Sie eine neue Location entdeckt, können sie per Schnellreise-Funktion an alle bereits besuchten Orte zurückkehren. So muss man nicht ständig vor- und zurück laufen. Es wird jedoch keine Reittiere oder Fahrzeuge geben, mit denen sie herumfahren können. Sie müssen zu Fuß gehen. Die Spielwelt ist zwar groß, aber auch nicht so riesig oder gar einschüchternd. Wir hatten jedenfalls genug Platz, um eine Menge neuer und cooler Gegenstände für die Spieler darin zu verstecken.


GameRadio.de: Wird es noch andere Bunker geben?

Pete Hines: Oh ja, ohne Zweifel.


GameRadio.de: Werden Sie mehr Synchronsprecher als in „Oblivion“ engagieren?

Pete Hines: Ja, sehr viel mehr Synchronsprecher und sehr viel mehr Variationen. Wenn Sie die Spielwelt durchqueren und sich mit unterschiedlichen Charakteren unterhalten, werden Sie feststellen, dass Sie immer wieder neue und unterschiedliche Stimmen hören, nicht denselben Sprecher immer und immer wieder. Ein Grund dafür ist auch die Tatsache, dass wir weniger Leute in der Spielwelt haben. In „Oblivion“ waren es mehrere Tausend. Da ist es schwer, allen unterschiedliche Stimmen zu geben. Aber „Fallout“ spielt in einer zerstörten Welt, in der die Menschheit ums Überleben kämpft und einfach weniger Menschen vorhanden sind. Es ist also einfacher ihnen unterschiedlichen Variationen zu geben. Also ja, wir haben sehr viel mehr Synchronsprecher, Variationen und Stimmen.


GameRadio.de: Wie wollen Sie die Spielwelt begrenzen? Werden dabei unsichtbare Wände zum Einsatz kommen?

Pete Hines: Erfahrungsgemäß gehen viele Spieler an den Rand der Spielwelt, um zu sehen, was dann passiert. Wir hätten also unwegsames Gelände benutzen können, um sie daran zu hindern. Wir haben uns jedoch entschieden, ihnen eine kleine Nachricht zu zeigen, die ihnen sagt, dass sie den Rand der Spielwelt erreicht haben. Dann werden sie einfach wieder zurückgehen. Wir versuchen, derartige Dinge nicht überzubewerten.


GameRadio.de: Meine nächste Frage dreht sich um die Grafik. Mir sind einige Screenshots aufgefallen, auf denen exakt dasselbe Auto-Model drei Mal nebeneinander lag. War das ein Bug, den Sie bereits gefixt haben?

Pete Hines: Sogar wenn man hier durch die Gegend fährt, sieht man manchmal mehrere Apartment-Häuser, die alle denselben Baustil haben und in einer Gruppe von ähnlichen Gebäuden stehen. In „Fallout“ ist es offensichtlich eine zerstörte Welt. Diese Stadien der Zerstörung versuchen wir zu variieren, indem wir uns fragen “Was würde hier eigentlich noch stehen? Wie wäre die Stadt vor ihrer Zerstörung erbaut worden?“ Wir verbringen viel Zeit damit, uns die unterschiedlichen Architektur-Stile und deren Anblick nach der Zerstörung zu überlegen.


GameRadio.de: Haben Sie sich für das Setting ein wenig vom russischen Shooter S.T.A.L.K.E.R. inspirieren lassen?

Pete Hines: Nein, nicht wirklich. Alles was wir an Inspiration brauchen, sind die beiden vorangegangenen “Fallout”-Spiele. 2004 haben wir angefangen, uns grundlegende Fragen zu stellen: „Wie soll die Spielwelt aussehen? Wie transportieren wir die Welt von Fallout 1 und 2 in ein Firstperson- und Thirdperson-Spiel mit einem sehr hohen Detailgrad?“. Das war unsere Einstellung zu den Dingen, auf die wir uns konzentriert haben. Ich bin sehr zufrieden damit, wie sich das Spiel entwickelt hat, wie es aussieht, wie es sich anfühlt und wie es sich spielt.


GameRadio.de: Planen Sie die Serie fortzusetzen? Vielleicht mit einem „Fallout 4“?

Pete Hines: Auf jeden Fall! Wir haben uns die Rechte an der Serie gekauft, so dass “Fallout” nun uns gehört und wir die Reihe fortsetzen können. Wir wollten nicht nur ein Spiel machen und dann damit abschließen. Wir wollen daraus eine Serie machen, zu der wir immer wieder zurückkehren können, um in Zukunft weitere Spiele zu machen. Aber in ferner Zukunft. Zuerst wollen wir „Fallout 3“ veröffentlichen.


GameRadio.de: Warum haben Sie keinen Mehrspieler-Modus ins Spiel integriert?

Pete Hines: Viele Spiele, die wir bisher gemacht haben, waren auf Einzelspieler ausgelegt. Ebenso wie “The Elder Scrolls” ist auch “Fallout” ein Singleplayer-only Titel. Jedes Mal, wenn man einen Mehrspieler- oder Koop-Modus integriert, ist das wieder ein weiteres Feature, auf das sich das Team konzentrieren muss. Wir wollten das bestmögliche Spiel machen. Der einzige Weg, dies zu bewerkstelligen, war jedoch ein reiner Singleplayer-Titel, bei dem wir uns nur darauf konzentrieren konnten. Mit einem Mehrspieler-Modus hätten wir bedenken müssen, was passiert, wenn man mit einem Freund spielt, wie viele Gegner dann auftauchen müssten, wie stabil die Framerate bleibt etc… Also haben wir uns vorgenommen, uns nur auf eine Sache zu konzentrieren und diese dafür so gut wie möglich umzusetzen.


GameRadio.de: Ich habe “Fallout 3” gestern angespielt und dabei einige gewalthaltige Szenen gesehen, abgetrennte Köpfe beispielsweise. Werden Sie die deutsche Version des Spiels schneiden müssen?

Pete Hines: Das steht noch nicht fest. Wir halten eigentlich nichts davon, öffentlich über die Unterschiede der englischen, deutschen oder australischen Versionen zu sprechen. Wir werden sicherstellen, dass das Spiel in Deutschland veröffentlicht wird. Eine Diskussion über die möglichen enthaltenen Änderungen wollen wir jedoch nicht führen.






Mehr zur "Fallout 3"-Special
Review - Fallout: New Vegas (Xbox 360)
Preview - Fallout: New Vegas (Multi)
Review - Fallout 3: Game Of The Year Edition (PS3)
Review - Fallout 3: Operation Anchorage (Xbox 360)
Artikel - Fallout 3 Special - Endzeit-Spiele (PC)
Artikel - Fallout 3 Special - Literatur-Tipps (Special)
Artikel - Fallout 3 Special - Die Vorgänger (Special)
Review - Fallout 3 (Xbox 360)
Artikel - Fallout 3 Special - Die Atombombe (Special)


#1 | Gast [31.08. | 02:47] 
Fallout 3 Interview mit Pete Hines - deutsch
Kacke. Ich sehe ein geschnittenes Fallout 3. Damit wird auch die Tradition fortgesetzt.

#2 | is egal [01.09. | 12:11] 
Fallout 3 Interview mit Pete Hines - deutsch
bist du wirklich sicher das es so schlimm wird wenn du nich immer siehst wie der kopf in einer blutfontäne zerplatzt? ich glaube dass es einfach irgendwann langweilig und ekelhaft wird und einfluss hat das auch das spielgeschehen ja nich da es weiterhinn trefferzonen geben wird. solange keine zwischensequenzen geschnitten werden und die geschichte verfälscht wird braucht kaum jemand solche gewalt und wenn du nich drauf verzichten kannst bestellst du es dir halt im ausland ist zwar nciht sinn und zweck aber macht alle glücklich

#3 | NoProblem [01.09. | 12:32] 
Fallout 3 Interview mit Pete Hines - deutsch
Schneidet es, davon ab ist es ja eh schon fix ... bei aller Liebe mir haben die Splätter-Effekte in der E3 Präsentation gar nicht gefallen, wenn das wegfällt ist das kein Verlust ... unnötig trifft es bei den Effekten besser

#4 | Gast [01.09. | 13:21] 
Fallout 3 Interview mit Pete Hines - deutsch
Platzende Köpfe hin wie her, ich bin nun 31 Jahre alt und seit dem ersten Teil vernarrt in dieses Spiel, aber sollte einem erwachsenen Menschen das vorweggenommen werden wann es Blut regnen sollte und wann nicht ?
Diese Beschneidungen sind äußerst fragwürdig und für mich längst nicht mehr akzeptabel so das ich mir auch eine US-Version zulege. Schade nur das Leute die der englischen Sprache nicht so mächtig sind da nicht viel alternativen haben^^

#5 | Gast [02.09. | 12:24] 
Immer wieder das Alter
Nun, es nicht nur das eigene Alter, das entscheidend ist - sondern gesellschaftliche Werte. Wir leben nun einmal in einer Gesellschaft, in der ekzessive Gewaltdarstellungen in Spielen, Filmen etc. nicht erlaubt sind - unabhängig vom eigenen Alter. Das ist einfach eine Grenze, auf die sich diese Gesellschaft geeinigt hat - wer ein anderes Wertesystem bevorzugt: Reisende soll man nicht aufhalten ;-)
Und ehrlich gesagt, ein bin ein paar Jahre älter als 31 und brauche zerplatzende Köpfe und zerfetzte Gegner auch nicht wirklich. Und ich fühle mich auch nicht wirklich bevormundet.

#6 | Gast [03.09. | 16:06] 
Es geht ums Prinzip
Und das Besagt, dass es keine Zensur (imo in keiner Art...) geben darf und geben sollte. "Jugendschutz" ist eine Sache. Bevormundung eine ganz andere. Ich würde beim spielen vermutlich den Gore-Effekt ausmachen. Aber ich will die Wahl haben.

#7 | Gast [06.09. | 00:04] 
gesellschaftliche Werte ???
Was bitte haben gesellschaftliche Werte damit zu tun, wie ich ganz persönlich meine Freizeit verbringen will.

Ich kann mir in Deutschland jeden Splatterfilm anschauen der in den USA gedreht worden ist. Benötigt wird lediglich der Altersnachweis. In jedem Film der in USA über die Zeit von 1933-1945 produziert wird gibt es Symbole die in den Filmen erlaubt, in Spielen verboten sind. Werden diese Filme entsprechend behandelt. Ist mir nicht bekannt. Hier wird also wieder einmal mit zweierlei Maß gemessen. Die Entscheidung, was jemand der als volljährig gilt (ob er es geistig tatsächlich ist, ist eine andere Frage) spielt oder schaut, muss seine völlig eigen Entscheidung bleiben. Ansonsten reden wir hier von staatlicher Bevormundung oder Zensur.

#8 | Gast [28.10. | 10:42] 
RE; gesellschaftliche Werte ???
Willkommen in deutschland, du denkst du bist frei? du denkst du hast das recht auf freie meinungsäusserung? Du denkst du lebst in einer demokratie?... Wach auf :), wenn man es genau nimmt, ist es schon eine frechheit das man beim kippenautomat sein Ausweis durchziehen muss^^ aber das is au nen anderes thema..
zur zensur kann ich nur sagen, meist gibt es inoffiziele patches, die aus dem ganzen dann "das Original machen"
Dennoch ist es traurig das wir doch in einem angeblichen freien land, bevormundet werden von papa staat. für mich hat das ein hauch von diktatur. Hatten wir nicht vor einigen jahren schonmal sowas das der staat einem sagte was er sehen und denken durfte? da war doch was mit den braunen...
Brauchen sich nicht wundern das viele dann eine uncut version ausm netz ziehen. das wiederum dem staat schadet. aber soll sich der staat doch weiter in den eigenen schwanz beisen.. mir solls recht sein.

#9 | Gast [06.02. | 20:55] 
Fallout 3 Interview mit Pete Hines - deutsch
Ich hab eine frage : Kann man mehr als 1 haus in fallout haben ? Kann man irgentwie beide haben ? Mir reicht schon ein ja oder ein nein ^_^

#10 | Micha [06.02. | 23:31] 



12.935
Nein
Also meiner Meinung nach kann man nur ein Haus besitzen. Die Chance auf das Haus im Tenpenny-Tower eröffnet sich nur, wenn du Megaton in die Luft sprengst. Ergo lässt sich da nix machen :)

#11 | Gast [11.12. | 13:16] 
cut
ich habs für 360 und is es is geschnitten :X

#12 | Sense [15.12. | 23:13] 
gibs auch richtig
ich hab mir die GotY Edition bei der ördlichen city videothek gehold und da gabs die auch in Deutsch und uncut für PC

ohne Mod geht nur ein Haus, Megaton oder Tower - aber man sollte sich wirklich ein paar Mods holen die das spiel zu einen echten Fallout machen.

Und Nein Deutschland ist kein Freies Land, man brauch nur aus dem Fenster schauen


 













mehr Wallpaper


























Endzeit-Setting
Echtzeitkampfsystem mit Pause-Funktion
über 100 Stunden Spielzeit
kleinere Spielwelt als in Oblivion
Hund als Begleiter
Download-Inhalte für 360 und PC
Soundtrack von Inon Zur
PipBoy 3000 (Map, Logbuch, Radio)
Charaktererstellung beginnt mit eigener Geburt


Offizielle Website:
 Offizielle Website

Fansites:
 Fallout-3.de
 Fallout-HQ.de
 A Post Nuclear Blog
 No Mutants Allowed
 third-fallout.de

Weitere Links:
 Fallout 3 Interview-Video mit Pete Hines
 E3 2008 Trailer
 Teaser Trailer
 Fallout 3 Soundtrack



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW