Meine Vorteile Anmelden Registrieren
zur Startseite zu unseren Downloads zu unserem Forum
zur PC-Section Trenner zur XBox360-Section Trenner zur PS3-Section Trenner zur PS2-Section Trenner zur Wii-Section Trenner zur 3DS-Section Trenner zur DS-Section Trenner zur PSP-Section Trenner zur iPhone-Section

News
Previews
Reviews
Specials
Hardware
Die besten...
Retrogaming

Wallpapers
Babe-Galerien

GameRadio.de bei Facebook GameRadio.de bei Twitter GameRadio.de bei Youtube RSS-Feed von GameRadio.de


Eure Vorteile
Punkte-Übersicht
Zum Forum
Arcade-Games
Unsere Mitglieder

Redaktion
Newsletter
So testen wir
GR Webcomic
Jobs
Impressum

 


CRYSIS
 Vorschau von Christoph Kirchner (31.08.2007) Artikel-Feed (RSS) abonnieren
Genre:Ego-Shooter Publisher:Electronic Arts
Termin:15. November 2007 Entwickler:Crytek

5 Minuten. Was ist in diesem, verglichen mit Stunden, Tagen, Jahren, kleinen Zeitraum nicht schon alles passiert. Beispielsweise Georg W. Bush's Entscheidung, den Irak zu bombardieren, oder die Zeit, in der Capcom Resident Evil auf den PC portiert hat - war wohl auch nur Minutenarbeit. Ach ja: Frühstückseier werden auch erst nach 5 Minuten hart.

Warum eigentlich das Ganze Geschwafel? Nun, genau 5 Minuten lang konnte ich Crysis anzocken. Verglichen mit dem kompletten Spiel nur heiße Luft, gefühlstechnisch aber mehr als ausreichend, um den Hype zu bestätigen: Crysis wird geil - und wie!



Altbekanntes

Was wurde "Crysis" in der Spielepresse nicht schon verwurstet. Jedes Quäntchen Info hundertfach in ebenso vielen Artikel heruntergebetet - klar, wo Crysis draufsteht, sitzt die Mark bzw. der Euro der Spielefans deutlich lockerer. Um was es in Cryteks Wundershooter geht, ist allen bekannt, zumindest fast allen. Für die zwei Zocker auf der Welt, die tatsächlich noch nicht wissen, was es mit dem Shooter auf sich hat, eine leicht abgeänderte Passage aus Benjamins wenige Monate alter "Crysis"-Preview:

Auf einer Insel, besser gesagt im Inneren eines Berges, finden Forscher ein mysteriöses Raumschiff. Blöderweise ist das Objekt, das schon seit Jahren, vielleicht sogar Jahrhunderten auf der Erde liegt, alles andere als "unbewohnt". Nachdem der Kontakt zu den Forschern abreißt, und ein Spezialtrupp besagte Insel infiltriert, wird klar: Die Raumschiffeigner sind aus einer Art Kälteschlaf aufgewacht, und haben alles andere als Interesse daran, mit den Erdbewohnern zu frühstücken. Vielmehr wollen die Fieslinge eine neue Eiszeit auf die Erde bringen und den Pazifik einfrieren! Die Flotten von Nordkorea und China machen sich auf, dem Einhalt zu bieten, da dürfen natürlich auch die Amerikaner nicht fehlen und entsenden selbst zwei Flugzeugträger zur betroffenen Südseeinsel. An Bord eines der Schiffe befindet sich Jake Dunn, Mitglied einer amerikanischen Spezialeinheit. Eure Aufgabe als Jake Dunn ist es, die Insel unbemerkt zu infiltrieren, und, naja was auch sonst, die Menschheit zu retten!


What a Feeling

"Crysis" ist unglaublich schön: Ja! "Crysis" bietet DirectX10: verdammt, Ja! Und "Crysis" wird einen spielenswerten Multiplayermodus bieten: Jaja, wissen wir doch alles schon! Wirklich wichtig ist doch letztlich, wie sich das Ding anfühlt:

Wir sitzen, ein kleines Sträßchen herunterrasend, in einem Buggy, der ein wenig an das Gefährt aus "Far Cry" erinnert. Doch das Feeling ist anders: Man spürt die Masse, man fühlt es fast schon mit, wenn man damit gegen einen Baum donnert. Das Teil fährt sich schwerfälliger als noch in "Far Cry", Crytek setzt deutlich mehr auf Realismus. Die Gemächlichkeit auf der einen Seite, die Panzerung auf der anderen: Das Teil ist robust, hält länger als noch der "Far Cry"-Pendant. Der Buggy ist jedoch nicht die einzige Karosse, die Ihr in "Crysis" steuern könnt. Nach einer kurzen Ballerleinlage am Strand, bei der sich die grandiose KI, die durch die feinen Animationen noch realistischer wirkt als in Cryteks Erstlingswerk, offenbahrte, nehmen wir in einem schwarz-lackierten Pick-Up platz. Und siehe da: Das Teil steuert sich deutlich einfacher, beschleunigt schneller, ist wendiger, aber auch leichter zu zerstören, wie wir nach wenigen Sekunden am eigenen Leib erfahren.


Ein echter Knaller

Genug der Fahrerei: Aus dem Auto gehüpft, per Pedes auf ein Camp der Koreaner, mit denen man zu Beginn des Spiels bekanntlich noch verfeindet ist, zugesteuert, Waffe gezückt, geschossen. Wow, da ist es wieder, das Gefühl der Masse. Wie schon die Fahrzeugeinlagen, sind auch die Ballereien, wenigstens teilweise, auf Realismus getrimmt: Rückstoß, Soundkulisse, Nachladezeiten - alles wirkt bis ins kleinste Detail verfeindert - ebenso wie die Umgebung. Bäume konnten wir, dank der Superkräfte des Nano-Suits, tatsächlich umboxen, Gegner durch die Luft wirbeln, Blätter zum rascheln bringen. Wahnsinn!


Ja, es sieht toll aus!

Keine "Crysis"-Preview ohne ein paar Worte zur Grafik - und hier kann ich Benajmins Fakten, die er schon vor einigen Monaten für seine Preview ausgegraben hat, nur zustimmen:

Bereits „Far Cry“ konnte die Massen mit seiner Optik begeistern, das gleiche soll mit „Crysis“ gelingen. Die Cry-Engine 2 verwendet neuere Features und Effekte wie Dual-Core-Prozessoren, Shader Modell 3.0 sowie High Dynamic Range Rendering. Doch damit noch nicht genug, denn die Insel wird dynamisch in Echtzeit beleuchtet, wodurch jedes Objekt einen eigenen Schatten wirft. Außerdem lassen sich alle auf der Insel verfügbaren Objekte zerstören. Für die passende Atmosphäre sollen zudem Bewegungs- und Tiefenunschärfe sorgen.



Mit jeder Jubel-Preview wurde meine Skepsis gegenüber "Crysis" größer: Lügen die Screenshots? Taugt das Inselszenario ein zweites mal? Und hatte Crytek bei all den PR-Terminen überhaupt Zeit, ein tolles Spiel zu entwickeln? Halleluja: Die hatten sie.

Die GC-Demo machte in allen Belangen einen schlichtweg perfekten Eindruck. Wenn die gesehene Edel-Qualität im gesamten Spiel anhält, und die Story ein bisschen besser erzählt wird, als in "Far Cry", könnte "Crysis" sogar "Bioshock" vom Genrethron stoßen.
 
So testen wir >>



Noch keine Kommentare abgegeben.


 





















hervorragende Grafik
Nano Muscle Suit mit verschiedenen Fähigkeiten
10 Stunden Spielzeit geplant
taktischer Multiplayer-Modus


Offizielle Website:
 crytek

Fansites:
 crysis-hq

Weitere Links:
 TechDemo
 Trailer



Partner: Neofokus Fotografie

PC | PS3 | Xbox 360 | PSP | Nintendo 3DS | Nintendo DS | PS2 | Wii | iPhone / iPod | Anime Wallpapers | Anime/Manga | Partner | Link Us | Datenschutz

Content & Design © 2009 GameRadio-Team
Please feel free to send comments and suggestions to webmaster(at)gameradio.de
All rights reserved.

IVW Logo
GameRadio.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt
als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW